Spielberichte der 1. B-Junioren | 2000er

02.04.2017 1:3 Niederlage beim Tabellenletzten USC Paloma

 

Wenn ich heute noch an das Spiel zurück denke, schüttele ich immer noch den Kopf und würde die Sachen am liebsten hinschmeißen, so frustriert, verärgert und ratlos bin ich im Moment. In den höheren Ligen würde „Mann“ jetzt den Trainer austauschen, aber da steht zur Zeit leider niemand passendes parat, oder????!!!!

 

Zum Spiel gegen Paloma:

Mit Anpfiff des Spiels übernahmen wir, erneut ohne etatmäßigen Torhüter, sofort die Initiative und konnten uns zahlreiche Torchancen erspielen. Der Ball wollte mal wieder nicht ins Tor, da wir entweder kläglich versagten oder der gute Torhüter von Paloma den Rest entschärfte. Alles schien einen guten Verlauf zu nehmen als uns in der 18. Minute endlich der völlig verdiente Führungstreffer durch Cyril gelang. Das Komische daran, eigentlich hätte uns das Auftrieb und Selbstvertrauen geben müssen, aber komischerweise kippte das Spiel zu Gunsten der Gastgeber. Wir spielten nicht mehr so aggressiv und der Gegner bekam unser und sein Spiel immer besser in den Griff. In die Halbzeit ging es mit einer noch absolut verdienten Führung für uns.

 

Was dann passierte, ist mit Worten eigentlich nicht zu erklären. Das Spiel plätscherte vor sich her, ohne große Torchancen auf beiden Seiten. Dann ein Freistoß für Paloma aus 40 Metern. Der Ball fliegt an Mann und Maus vorbei und landet völlig überraschend in unserm Tor. Unglaublich, was für Gegentore wir im Moment bekommen! Das zweite Gegentor bekommen wir wieder nach einer weiteren Standardsituation. Obwohl wir einen Eckball mit 9 Mann verteidigen, ist ein Spieler von Paloma nach einer Quervorlage per Kopf so frei in unserem 5 Meter-Raum, dass er keine Mühe hat den Führungstreffer für Paloma zu erzielen. Das 3:1 fällt aus einem Angriff von uns. Wir verlieren den Ball am gegnerischen Sechzehner, da vier Mann auf einer Linie laufen anstatt ein wenig gestaffelt anzugreifen. So sind mit einem Pass vier Mann ausgespielt. Es folgt ein langer Ball und weitere drei Mann sind ausgespielt. Den nächsten langen Ball kann Murat zwar ablaufen, aber an der Grundlinie verteidigt er den Ball zu lässig und ein Stürner von Paloma spitzelt ihm den Ball weg und bedient seinen völlig frei stehenden Stürmerkollegen, der keine Mühe hatte auf 3:1 zu erhöhen. Danach zwar noch mal ein Anrennen von uns auf das gegnerische Tor, aber erneut wurde beste Torchancen vergeben. Bei dem ein oder anderen Konter hätte die Niederlage allerdings auch noch höher ausfallen können.

 

Fazit zum Spiel:

Nach 20 Minuten hätte das Spiel mit einer 3:0 Führung für uns entschieden sein müssen. Was danach passierte ist einfach unfassbar!

Tobi und ich sind mit dem Latein am Ende wo, wie oder was wir noch ändern oder ausprobieren sollen. Mal wieder alle Mann an Bord (inkl. Torhüter und Stürmer), mal wieder alle Mann beim Training und sich dann im Spiel alle Mann den Ars… aufreißen, um das Ruder noch mal rumreißen zu können.

 

Spieler des Spiels:

Leon, der im defensiven Mittelfeld bis zu seinem verletzungsbedingtem Ausscheiden ein gutes Spiel machte.

 

Am Sonntag waren im Einsatz bzw. dabei:

Tom Hadler, Nico Brunckhorst, Stavros Alevetsovitis, Cyril Poller, Umut Ayik, Nils Kamsteg, Leon Wunderlich, Sjunne Bräuner, Murat Yasar, Moritz Otto, Francis Rode, Claas Böttcher & Noah Plucinski

 

Aussicht:

Als nächstes gastiert am 30.04.2017 Vorwärts Wacker bei uns auf dem Kunstrasen an der Schulauer Straße!

Anpfiff ist dann um 16 Uhr!

 

Erneut enttäuschte und frustrierte Grüße vom Trainerteam

Tobi & Andi

 

25.03.2017 1:5 Pleite gegen Süderelbe!

 

Die erhoffte Wende zum Guten ist nach dem Schwarzenbek Spiel wohl leider nur eine Eintagsfliege gewesen. Kurzfristige Absagen vor unserem Heimspiel, mal wieder ohne Torhüter und Stürmer – meine Motivation hier noch viel zu schreiben, ist gewaltig gesunken.

 

Zum Spiel gegen Süderelbe:

Den ersten vier Toren von Süderelbe gingen allen krasse individuelle Fehler von vier verschiedenen Spielern voran. Da nützt es auch nichts, dass man auch in diesem Spiel mal wieder gefühlte 60-65% Ballbesitz hat und es trotzdem nicht schafft, klare Torchancen daraus zu kreieren. In den meisten Situationen wird die falsche Entscheidung getroffen. Wo z.B. ein Doppelpass gespielt werden müsste, wird gefummelt, wo ein Pass in die Tiefe gespielt werden könnte, wird geschossen, wo schnell gespielt werden müsste, wird zu lange gewartet usw.….! Als nach dem 1:4 noch einmal Hoffnung aufkeimte, wurde diese erneut durch ein unnötiges Foul und dem daraus resultierenden Freistoßtreffer schnell wieder zunichte gemacht.

Der Rest ist ohne Worte und erspare ich mir!

 

Fazit zum Spiel:

Fehler über Fehler!

Ich bin mit meinem Latein am Ende, warum die Mannschaft so verunsichert ist und die guten Leistungen vom Training nicht umsetzen kann.

 

Spieler des Spiels:

Fällt nach einer so hohen Niederlage erneut aus!

 

Am Sonntag waren im Einsatz bzw. dabei:

Güven Ayik, Nico Brunckhorst, Stavros Alevetsovitis, Cyril Poller, Umut Ayik, Nils Kamsteg, Hatchatur Karapetyan, Leon Wunderlich, Sjunne Bräuner, Murat Yasar, Ilja Fetisov, Tom Hadler, Moritz Otto & Julian Gaedke

 

Aussicht:

Als nächstes gastieren wir am 01.04.2017 bei Paloma.

Anpfiff ist dort um 17 Uhr!

 

Enttäuschte und frustrierte Grüße vom Trainerteam

Tobi & Andi

 

11.03.2017 War der 3:2 Erfolg in Schwarzenbek die Wende zum Guten?

 

Am Samstag machten wir uns mit 15 Spielern zu unserem weitesten Auswärts- Nachholspiel nach Schwarzenbek auf. Nach zwei Niederlagen in Folge war die Frage wohin uns der Weg führt?

 

Zum Spiel gegen Schwarzenbek:

Da unser Stammtorhüter Thore weiter verletzungsbedingt ausfiel, ging erneut Güven ins Tor und machte seine Sache recht gut. Im Gegensatz zu unseren letzten Spielen konnten wir aber mal wieder mit einem „echten“ Stürmer (Francis) auflaufen. Wie wichtig Francis für uns ist, sollte sich in diesem Spiel noch zeigen.

 

Nach Anpfiff übernahmen wir gefühlt das Kommando und spielten bis zum Strafraum des Gegners auch recht ansehnlich, aber zu gefährlichen Torchancen reichte es leider nicht. Aus dem Nichts erzielte dann Schwarzenbek die Führung, als wir auf der linken Abwehrseite nicht energisch genug verteidigten und einer unserer Abwehrleute auch noch an einem Ball vorbei grätschte, so dass der Stürmer unseren Torhüter nur noch Fragen musste in welche Ecke er den Ball hineingeschoben haben möchte. Ein weiterer Rückschlag und die Köpfe waren unten. Bis zur Halbzeit ein Spiel auf Augenhöhe und ohne Torchancen.

 

In der Halbzeitpause stellten wir das Team ein wenig um, um noch mehr Druck auf den Gegner aufzubauen. Es blieb aber auch bis zur 55. Minute ein ausgeglichenes Spiel, ehe Francis unsere erste Großchance leider noch vergab. In der 60. Minute machte er es besser, als wir über unsere linke Seite mit Umut und Francis per Doppelpass drei Gegenspieler ausspielten, Francis nach innen zog und mit seinem schwächeren rechten Fuß aus 18m zum jetzt verdienten 1:1 ausglich. Durch dieses Tor bekamen unsere Jungs ihre zweite Luft und erhöhten jetzt den Druck auf die Schwarzenbeker. Ein Freistoß von Nico in der 65. Minute brachte dann unsere Führung, als der Ball lang und weit geschlagen an Mann und Maus vorbei direkt ins Tor segelte. Da sah der Torhüter der Gastgeber nicht gut aus, aber wie sage ich so oft „jeder Ball aufs Tor kann auch mal reingehen“! Durch diese glückliche Führung angetrieben spielten wir weiter nach vorne und konnten in der 69. Minute unser schönstes Tor bejubeln, als wir nach mehreren Ballstaffetten Cyril freispielten, der den Ball souverän am Torhüter vorbei ins Tor versenkte. Sein erstes Tor für uns Grün Weißen! Das sollte es jetzt gewesen sein, dachten wir. Aber wir machten es uns durch zu wenig Konzentration und Lässigkeit selber noch einmal schwer als wir nach einem langen Einwurf in den Strafraum den gegnerischen Stürmer nur noch durch ein Foulspiel stoppen konnten. Es gab Elfmeter und der wurde dann auch zum 2:3 in der 76. Minute verwandelt. Zum Glück kippte das Spiel nicht mehr und wir ließen keine weitere Torchance mehr zu, so dass der Jubel beim Abpfiff des gut leitenden Schiedsrichters riesengroß war. Auch uns Trainern viel ein Stein vom Herzen, denn die Rückschläge in der letzten Zeit sind auch an uns Trainern nicht spurlos vorbei gegangen. Ab dann lachte nicht nur die Sonne über Schwarzenbek sondern auch in unseren Gesichtern und während der gesamten Rückfahrt nach Wedel.

 

Fazit zum Spiel:

Nach guter Anfangsphase und dem „Rückschlag“ zum 0:1 zeigte die Mannschaft eine gute Reaktion und drehte das Spiel noch zu ihren Gunsten. Ein ganz wichtiger Erfolg, der Moral und Stimmung in der Truppe wieder steigern sollte!

 

Spieler des Spiels:

Gutes Aufbäumen der gesamten Truppe. Güven im Tor und Umut strahlten im Spiel viel Ruhe aus!

 

Am Sonntag waren im Einsatz bzw. dabei:

Güven Ayik, Nico Brunckhorst, Julian Gaedke, Stavros Alevetsovitis, Cyril Poller, Hatchatur Karapetyan, Sjunne Bräuner, Murat Yasar, Ilja Fetisov, Noah Plucinski, Francis Rode, Leon Wunderlich, Tom Hadler, Moritz Otto & Umut Ayik

 

Aussicht:

Zu unserem nächsten Heimspiel erwarten wir unsere Gäste von Süderelbe. Anpfiff ist am Sonntag den 26.03.2017 um 10.30 Uhr!

 

Sportliche Grüße vom Trainerteam

Tobi & Andi

 

19.02.2017 Derbe 0:5 Niederlage gegen Wellingsbüttel

 

Zunächst ein kurzer Rückblick zum letzten Punktspiel im Jahr 2016 bei Blau Weiß 96. Dort verloren wir letztendlich verdient mit 0:2, da wir unsere wenigen Chancen nicht genutzt haben und in den entscheidenden Situationen leider wieder den einen oder anderen Fehler machten, die dann zu den Gegentoren führten.

 

Gestern Abend testeten wir gegen die 3. Herren von Cosmos Wedel und konnten dort ein wenig Selbstvertrauen bei unserem 6:2 Erfolg tanken. Es waren ein paar sehr gute Ansätze zu sehen und unser Stürmer Francis kehrte dabei ins Team zurück und konnte sich gleich mit 4 Treffern in die Torschützenliste eintragen.

 

Zum Spiel gegen Wellingsbüttel:

Ohne einen richtigen Torhüter und ohne echten Stürmer mussten wir mal wieder unsere Aufstellung ändern. Güven spielte dabei im Tor und Tom war unsere einzige Spitze. Das Spiel begann und war bis zum Führungstreffer sehr ausgeglichen, auch wenn wir gefühlt mehr Ballbesitz hatten, ohne dabei allerdings gefährliche Torchancen zu kreieren. Auch die Wellingsbüttler hatten bis zu ihrer Führung, die erst in der 60. Minute fiel, keine 100 prozentigen Torchancen. Danach fielen die Gegentore allerdings im Minutentakt, da wir nach unserem Rückstand sofort versuchten offensiver zu agieren, was leider völlig in die Hose ging.

So konnten wir uns über 80 Minuten im Höchstfall zwei richtig gute Chancen erspielen und das ist definitiv zu wenig, um letztendlich dieses Spiel zu gewinnen oder eben auch in der Tabelle oben zu stehen.

Leider bestrafen uns die Gegner bei eigenen Fehlern zurzeit meistens sofort mit Gegentoren und uns fehlen spätestens nach einem Rückstand die Ruhe und Übersicht, um am Spiel noch was drehen zu können.

Dass sich Claas in diesem Spiel auch noch die Hand gebrochen hat, passt zur Zeit zu unserer Situation.

 

Fazit zum Spiel:

Es zeigt sich immer mehr, dass unser Aderlass an Spielern (9 wichtige Spieler, die den Verein wechselten, ganz aufhörten, ein Jahr in den USA sind, wegen Ausbildung aufhörten) einfach zu groß war bzw. ist, um kontinuierlich auf hohem Niveau zu spielen. Wenn dann auch noch der Stammtorhüter und unser einziger „echter“ Stürmer ausfällt, ist das im Moment nicht zu kompensieren!

Wir müssen jetzt aufpassen, dass die Mannschaft an den Niederlagen und Rückschlägen nicht zerbricht und schauen wie wir die Zukunft wieder rosiger Gestalten können.

 

Spieler des Spiels:

Fällt nach einer so hohen Niederlage aus!

 

Am Sonntag waren im Einsatz bzw. dabei

Güven Ayik, Nico Brunckhorst, Stavros Alevetsovitis, Cyril Poller, Nils Kamsteg, Hatchatur Karapetyan, Claas Böttcher, Sjunne Bräuner, Murat Yasar, Ilja Fetisov, Noah Plucinski, Tom Hadler, Moritz Otto & Julian Gaedke

 

Aussicht:

Als nächstes gastieren wir am 25.02.2017 in Schwarzenbek.

Anpfiff ist dort um 12 Uhr!

 

Sportliche Grüße vom Trainerteam

Tobi & Andi

 

 

11.12.2016 Knappe 0:1 Niederlage im Pokal gegen den Oberligisten HTB

 

Kurzer Rückblick zu den letzten 3 Wochen. Am 26.11. konnten wir nach einer ganz schwachen Leistung, bei meiner Abwesenheit, „nur“ ein 1:1 Unentschieden erreichen. Laut Tobis Aussage war es ein ganz ganz schwaches Spiel, in dem die Einstellung nicht gestimmt hat und dass erneut kein Schiedsrichter vor Ort war, tat sein übriges dazu. Die Woche darauf sollten wir am 04.12.16 bei Blau Weiß 96 antreten, aber auf Grund der schlechten Platzverhältnisse fiel dieses Spiel erneut aus und wird jetzt am 18.12.16 nachgeholt.  Am letzten Sonntag trafen wir dann im Pokal auf unseren Oberligagegner aus der letzten Saison, den Harburger TB.

 

Zum Spiel:

Durch den Ausfall von 6 Spielern (Thore, Francis, Tom, Leon, Julian & Moritz) sowie den Abgang von Yassin (ist mit seinen Eltern sehr kurzfristig leider nach Ulm zurück gezogen) mussten wir sehr stark rotieren bzw. umbauen. So gab Umut sein Debüt als Torhüter in einem Pflichtspiel und machte seine Sache sehr gut. Auch spielten wir erstmals im 3-5-2 System und auch hier gab es gute Ansätze.

Dass uns mit dem HTB ein guter Gegner erwartete, war uns aus der letzten Saison klar und das knappe 0:1 Endergebnis geht im Endeffekt auch in Ordnung, da HTB doch eine klarere Linie im Spiel hatte. Vor dem Spiel hatten Tobi und ich allerdings mit einer höheren Niederlage gerechnet.

Im Gegensatz zum Tornesch Spiel, wo man die schwächste Saisonleistung abrufte, hat das interne Gerede (auch unterhalb der Jungs ohne Trainer) nach diesem unnötigen 1:1 in Tornesch gute Früchte getragen und wir konnten das Spiel größtenteils auf Augenhöhe gestalten. Dass der entscheidende Treffer auch noch durch ein Eigentor durch einen unglücklich abgefälschten Schuss von Nils fiel, ist zwar bitter, aber ab sofort können wir uns nun auf die Landesliga konzentrieren und schauen mal, was am Ende der Saison dabei raus kommt.

Tobi und ich hoffen, dass die Mannschaft endlich erkannt hat, dass man jede Mannschaft ernst nehmen muss und immer eine 100 prozentige Einstellung notwendig ist!

 

Fazit zum Spiel:

Es zeigt sich immer wieder, dass man zu jedem Spiel eine 100 prozentige Einstellung mitbringen muss, dann ist vieles möglich. Sicherlich hat die etwas stärkere Mannschaft gewonnen, aber Torchancen waren auf beiden Seiten eher Mangelware.

 

Spieler des Spiels:

Es war ein gutes Spiel der gesamten Mannschaft, wobei Umut als nicht gelernter Torhüter ein gutes Spiel gemacht und viel Ruhe ausgestrahlt hat.

 

Am Sonntag waren im Einsatz bzw. dabei:

Umut Ayik, Nico Brunckhorst, Stavros Alevetsovitis, Cyril Poller, Nils Kamsteg, Hatchatur Karapetyan, Ardit Vidishiqi, Claas Böttcher, Sjunne Bräuner, Murat Yasar, Ilja Fetisov, Güven Ayik, Noah Plucinski & Eniz Bokshi

 

Aussicht:

Als letzter Pflichttermin gastieren wir am 18.12.16 zu unserem Nachholspiel in Schenefeld. Anpfiff ist dort um 13 Uhr!

 

Sportliche Grüße vom Trainerteam

Tobi & Andi

 

 20.11.2016 Hart erarbeiteter 2:1 Heimerfolg im Spitzenduell gegen BU

 

Nicht die technisch bessere Mannschaft hat den Erfolg eingefahren sondern aus meiner Sicht die Mannschaft, die den unbedingten Willen hatte, dieses Duell auf Augenhöhe für sich zu entscheiden.

 

Zum Spiel:

Auch dieses Mal rotierten wir wieder auf mehreren Positionen, um viele Spieler bei Laune zu halten.

Unsere Ansprache an die Mannschaft, wieder häufiger zum Training zu kommen, scheinen die Spieler verstanden zu haben. Zwischen 16-20 Spieler beim Training spricht eine gute Sprache.

 

BU kam besser ins Spiel als unsere Grün Weißen und hatte auch die eine oder andere Torchance. In dieser Phase schafften wir zu wenig Entlastung und wir hätten uns über einen Rückstand nicht beschweren dürfen. In der 22. Min. hatte Yassin unsere erste Großchance, als er alleine aufs Tor zulaufend am Tor vorbei schoss anstatt den Ball über den Torhüter zu lupfen. 2 Minuten später wurde er bei einer erneuten eins gegen eins Situation vom Torhüter am Bein erwischt und der Schiedsrichter entschied, etwas glücklich für uns, auf Elfmeter. Yassin schnappte sich den Ball und schoss souverän zur Führung ein. Bis zur Halbzeit hatten beide Mannschaften noch Chancen, aber die größte verpasste Francis, als er einen flachen Querpass von Yasin von der Grundlinie leider über das Tor drosch, anstatt ihn „nur“ vom Fuß ins Tor prallen zu lassen.

 

Auch nach der Pause war es ein hart umkämpftes ausgeglichenes Spiel. In der 57. Minute dann das vorentscheidende 2:0 durch Francis per Kopf nach einem lang geschlagenen Freistoß von Nils. Wäre zu diesem Zeitpunkt der Ausgleich gefallen, wären wir sicherlich nicht als Sieger vom Platz gegangen, aber so wurden noch einmal alle Reserven mobilisiert, um diese drei Punkte unter Dach und Fach zu bringen.

In der 71. Minute fiel der Anschlusstreffer, als wir nicht energisch genug geklärt und dagegen gehalten haben. Im Anschluss versuchte BU noch einmal alles, aber unserer Defensivverbund hielt unseren Kasten auch nach 6 Minuten Nachspielzeit sauber und somit ist das Meisterschaftsrennen wieder offen.

 

Ein „Danke schön“ geht an die beiden BU Trainer Mohammad Mostafavi und vor allem Rolf Hennings, die sehr faire Sportleute waren und auch unsere Gespräche rund um das Spiel waren sehr nett!

So soll es sein!

 

Fazit zum Spiel:

Auch dieses Spiel haben wir nicht spielerisch gewonnen sondern erneut durch unseren Kampfeswillen. Es sind zwar teilweise gute bis sehr gute Ansätze da, aber unsere Spiele werden mit zunehmender Spielzeit immer hektischer und unübersichtlicher. Wir schaffen es leider weiterhin nicht, die guten Anfangsphasen über die gesamte Spielzeit zu halten.

 

Spieler des Spiels:

Neben einer guten kämpferischen Mannschaftsleistung möchte ich Julian, Tom & Nils noch ein wenig herausheben. Auch Claas hat in der Halbzeit eine starke kämpferische Tugend gezeigt, die wir so nicht kannten aber sehen möchten!

 

Am Sonntag waren im Einsatz bzw. dabei:

Thore Inselmann, Moritz Otto, Tom Hadler, Julian Gaedke, Nico Brunckhorst, Leon Wunderlich, Stavros Alevetsovitis, Cyril Poller, Nils Kamsteg, Hatchatur Karapetyan, Yassin Agha, Francis Rode, Ardit Vidishiqi, Claas Böttcher, Sjunne Bräuner, Murat Yasar & Ilja Fetisov

 

Aussicht:

Nächsten Samstag 26.11.16 gastieren wir bei Union Tornesch. Anstoß ist dort um 11 Uhr!

Die Woche darauf am 04.12.16 reisen wir zu unserem Nachholspiel nach Schenefeld. Anpfiff ist dort um 13 Uhr!

Zum Abschluss des Jahres gastiert am 11.12.16 im Pokal der Harburger TB bei uns. Anpfiff ist dann schon um 10 Uhr!!!

 

Sportliche Grüße vom Trainerteam

Tobi & Andi

 

06.11.2016 Glanzloser 3:0 Erfolg gegen Grün Weiß Eimsbüttel

 

Der Erfolg hört sich klarer an als er in Wirklichkeit war. Letztendlich hatten wir mehr Torchancen als die Eimsbütteler, aber man weiß ja wie einige Spiele laufen können, wenn der Gegner den Anschlusstreffer macht.

 

Zum Spiel:

Um auch mal Spielern aus dem „zweiten Glied“ eine Chance zu geben, stellten wir auf einigen Positionen um. Wir wollen damit sowohl anderen Spielern eine Chance geben als auch die „Stammkräfte“ damit kitzeln, zukünftig wieder regelmäßiger beim Training zu erscheinen. Mal schauen wie die Reaktion sein wird.

Zunächst taten wir uns, gegen robust spielende Eimsbütteler, sehr schwer ins Spiel zu kommen. Zum Glück konnten wir unsere erste Torchance, die gar keine richtige war, zur schnellen Führung durch Yassin nutzen. Danach war es ein Spiel auf Augenhöhe. Wir versuchten technisch das Spiel zu gestalten, aber Eimsbüttel hielt kämpferisch gut dagegen. Wie so oft waren wir 16-25m vor dem Tor mit unserem Latein am Ende. So fiel auch das 2:0, erneut durch Yassin, eher aus dem Nichts als aus einem schönen Spielzug. So ging es in die Pause.

Durch zwei Wechsel wollten wir mehr körperliche Präsenz auf dem Platz erreichen. Dies gelang uns auch ganz gut, aber spielerisch wurde es definitiv nicht besser. Wie schon oben erwähnt hätte das Spiel bei einem Anschlusstreffer der Gäste noch einmal kippen können, aber vor dem Tor versagten den Eimsbüttelern zu unserem Glück die Nerven. Auch wir ließen zwischen der 70 -80 Min. drei Hochkaräter aus und so mussten wir praktisch mit dem Schlusspfiff auf das erlösende 3:0 durch Claas B. warten, als er einen Ball souverän am Torhüter vorbei ins Tor schob.

 

Fazit zum Spiel:

Spielerisch ist und bleibt ein Riesenpotential nach oben. Kämpferisch ok aber viel zu viele falsche Laufwege und falsches Positionsspiel und zu wenig „Gerede“ untereinander.

 

Spieler des Spiels:

Abwehr: Nico (in der ersten Hälfte noch mit Wacklern, zweite Hälfte souverän)

Mittelfeld: Nils

Angriff: Yassin

 

Am Sonntag waren im Einsatz bzw. dabei:

Thore Inselmann, Moritz Otto, Tom Hadler, Julian Gaedke, Nico Brunckhorst, Leon Wunderlich, Stavros Alevetsovitis, Cyril Poller, Nils Kamsteg, Hatchatur Karapetyan, Yassin Agha, Francis Rode, Ardit Vidishiqi, Claas Böttcher, Sjunne Bräuner, Murat Yasar, Noah Plucinski, Umut Ayik, Ilja Fetisov & Güven Ayik

 

Aussicht:

Nächsten Sonntag 13.11.16 gastieren wir bei unseren Freunden und guten Bekannten von Blau Weiß 96.

Anstoß ist dort um 13 Uhr!

Die Woche darauf gastiert der derzeitige Tabellenführer BU auf unserem Kunstrasenplatz an der Schulauer Straße. Anpfiff ist am Sonntag 20.11.16 um 16 Uhr!

 

Allgemein:

Noch mal die Bitte an alle Spieler eine Rückmeldung zu geben ob sie an unserer alljährlichen Ausfahrt über Pfingsten 2017 teilnehmen werden!

 

Sportliche Grüße vom Trainerteam

Tobi & Andi

 

08.10.2016 Ernüchterndes 1:1 Unentschieden bei Vorwärts Wacker

 

Dass wir bei Wacker „nur“ ein Unentschieden erreichen konnten, lag vermutlich an einwenig Überheblichkeit nach zwei Siegen in Folge, definitiv an einer oft zu lockeren Einstellung im Training und teilweise am Fernbleiben von Trainingseinheiten. Vielleicht lässt sich Im Nachhinein dieses Unentschieden damit leichter erklären.

 

Zum Spiel:

In gewohnter Formation gingen wir das Spiel gegen Wacker an. Wir konnten uns durch gutes Passspiel in den ersten 20 Minuten einige vielversprechende Chancen heraus arbeiten, ohne dabei allerdings die Führung zu erzielen. Den Nackenschlag gab es dann in der 20. Min., als Wacker mit der ersten Großchance mit einem schönen Kopfballtreffer des kleinsten Spielers der Billstedter in Führung ging. Danach war es mit unserer Ordnung leider vorbei und der Kampf und Krampf übernahm das Kommando.

In der Pause wurde angewiesen wieder ruhiger und sicherer zu spielen, was auch zunächst ganz gut gelang. Den nächsten Nackenschlag gab es dann in der 45. Min., als der Schiedsrichter zu unserem Schrecken auf den Elfmeterpunkt zeigte. Vielleicht war es ausgleichende Gerechtigkeit, dass der Torschütze zum 1:0 den Elfmeter knapp am Tor vorbei schoss. So blieben wir im Spiel und konnten in der 48. Min. den viel umjubelten Ausgleichstreffer durch Stavie bejubeln. Danach begann ein offener Schlagabtausch mit Torchancen auf beiden Seiten. Die größte unsererseits vergab Francis, als er schön durch Tom freigespielt wurde, den Ball aber zu überhastet ganz knapp neben das Tor setzte. So blieb es am Ende bei einem letztendlich gerechtem Unentschieden, was uns in der Tabelle auf der Stelle treten und zumindest BU und Wellingsbüttel mit klaren Siegen am Wochenende ein wenig wegziehen lässt. Es bleibt einiges zu tun!

 

Fazit zum Spiel:

Wenn nicht alle Spieler mit einer 100 prozentigen Einstellung ins Spiel und auch die Vorbereitung dazu gehen, muss man sich am Ende nicht wundern, wenn es nicht zu Siegen reicht!!!

 

Spieler des Spiels:

Stavie, der im Moment einen guten Lauf hat und sich mit einem Freistoßtor auch noch selber belohnt hat.

 

Am Sonntag waren im Einsatz bzw. dabei:

Thore Inselmann, Tom Hadler, Murat Yasar, Julian Gaedke, Nico Brunckhorst, Leon Wunderlich, Stavros Alevetsovitis, Umut Ayik, Francis Rode, Cyril Poller, Sjunne Bräuner, Ilja Fetisov, Ardit Vidishiqi, Claas Böttcher, Moritz Otto, Nils Kamsteg & Yassin Agha

 

Aussicht:

Bevor wir am Sonntag, den 06.11.2016 um 16 Uhr zu Hause gegen Grün Weiß Eimsbüttel antreten, gehen wir in die fußballfreie Zeit um die Herbstferien herum. Danach heißt es dann wieder mit voller Konzentration an die Sache heran zu gehen.

 

Allgemein I:

Nach unserem Gastspiel in Billstedt waren wir am Samstagabend mit fast allen Spielern, einigen Eltern und uns Trainern beim Länderspiel der Deutschen gegen die Tschechische Republik. Es war eine klasse Partie der Deutschen und außerdem eine sehr gute Stimmung im Volksparkstadion.

 

Da Tommy beruflich mehr eingebunden ist, wird er als dritter Trainer sein Amt vorerst nicht mehr ausüben.Schade, danke Tommy für eine gute gemeinsame Zeit. Sei bitte weiterhin, zumindest als Spielervater, bei unseren Spielen dabei!

 

Allgemein II:

Ein unschöner Nebeneffekt zu unseren Abgängen ist die sinkende Anzahl von Fahrern zu unseren Auswärtsspielen! Bis zu diesem Spiel hatten wir zum Glück immer genug Plätze für die Spieler frei.

Diesmal mussten allerdings 4 Spieler mit der Bahn nach Billstedt fahren. Ich bitte hiermit alle Spieler, zu Hause noch mal nachzufragen, ob nicht die Möglichkeit besteht, dass uns Elternteile weiterhin zu Auswärtsspielen fahren! Ich hoffe, dass dieses Spiel eine Ausnahme war, ansonsten müssten wir von den „nicht fahrenden Spielern“ 1-2 € für eine Gruppenkarte des HVV einsammeln.

 

Sportliche Grüße vom Trainerteam

Tobi & Andi

 

02.10.2016 Knapper 2:1 Erfolg im Absteiger-Duell gegen USC Paloma

 

Mit einem knappen 2:1 Heimsieg konnten wir uns in der Tabelle weiter nach oben schieben. Spielerisch gefiel nur die erst Viertelstunde, danach mussten unsere alten Tugenden, zu kämpfen und dagegen zu halten, zum Erfolg herhalten. Auf Grund der höheren Anzahl an Torchancen in der ersten Hälfte war der Erfolg nicht ganz unverdient. Hätte Paloma nach deren Führung noch einen Treffer nachgelegt, wären wir wohl nicht mehr ins Spiel zurück gekommen, aber die beste Chance der Gäste konnte unser Torhüter Thore mit einem super Reflex zum Glück noch vereiteln.

 

Zum Spiel:

Erneut im 4-2-3-1 System starteten wir zunächst spielerisch überzeugend ins Spiel und konnten uns ein kleines Übergewicht im Mittelfeld erspielen, ohne uns allerdings mit einem Tor zu belohnen. Das erste Tor des Tages erzielte dann Paloma, als wir es nicht schafften den Ball vernünftig zu klären und trotz Überzahl unsererseits die Gästespieler eng genug zu decken. So konnten die Gäste ziemlich unbedrängt aus 5 Metern zum 0:1 einschieben. Kurz darauf scheiterte Nico mit unserer bis dahin klarsten Chance des Spiels, als er im Eins gegen Eins gegen den Torhüter den Kürzeren zog und am Tor vorbei schoss! Kurz vor der Pause konnte Francis zum Glück den verdienten Ausgleich mit seinem vierten Saisontreffer erzielen, so dass wir wieder im Spiel waren. Das Niveau des Spiels ließ aus meiner Sicht in der zweiten Hälfte stark nach und der Kampf und Krampf beiderseits waren jetzt angesagt, da beide Teams im strukturierten Spielaufbau ihre Schwächen hatten. So war mir ziemlich klar, dass derjenige, der das nächste Tor erzielt, wohl auch als Sieger vom Platz gehen würde. Zum Glück waren es diesmal wir (im Gegensatz zum Wellingsbüttel Spiel), als Francis 7 Minuten vor Schluss den letztendlich viel umjubelten Siegtreffer erzielen konnte.

 

Fazit zum Spiel:

Es ist weiterhin so, dass wir sehr geordnet ins Spiel starten aber mit zunehmender Spielzeit immer mehr Unordnung im Spiel haben. Einige unserer Spieler wollen immer noch in einigen Situationen zu viel machen und verlassen dann ihre Position, die dann auch oftmals nicht von einem anderen Spieler übernommen wird und so Unordnung entsteht. Daran werden wir weiterhin intensiv arbeiten müssen. Auch im läuferischen Bereich müssten wir laut einem neutralen anwesenden Trainer noch eine Schippe drauf legen, da doch so einige mal einige unserer Spieler mit „angewinkelten Armen“ nach Luft schnappen mussten.

 

Spieler des Spiels:

Diesmal wieder einer unserer Innenverteidiger: Julian, der eine enorme Entwicklung gemacht hat!!!

 

Am Sonntag waren im Einsatz bzw. dabei:

Thore Inselmann, Tom Hadler, Murat Yasar, Julian Gaedke, Nico Brunckhorst, Leon Wunderlich, Stavros Alevetsovitis, Umut Ayik, Francis Rode, Cyril Poller, Sjunne Bräuner, Ilja Fetisov, Bennet Amende, Noah Plucinski, Ardit Vidishiqi, Claas Böttcher & Moritz Otto

 

Aussicht:

Nächsten Samstag gastieren wir um 15 Uhr bei Vorwärts Wacker.

 

Nach dem Spiel bei Vorwärts Wacker fahren wir alle zusammen zum WM Qualifikationsspiel der Deutschen gegen Tschechien!

 

Sportliche Grüße vom Trainerteam

Tobi, Tommy und Andi

 

 

24.09.2016 War der 4:1 Sieg in Süderelbe die Wende zum Guten?

 

Mit der spielerisch besten Leistung seit langer Zeit konnten wir bei Süderelbe einen verdienten 4:1 Erfolg feiern. Bei besserer Chancenverwertung hätte der Sieg noch höher ausfallen können. Jetzt heißt es, sich nicht auf diesem Sieg auszuruhen sondern gegen Paloma daran anzuknüpfen.

 

Zum Spiel:

Wir starteten mit unserem Debütanten Thore Inselmann im Tor im alten 4-2-3-1 System. Tom wechselte vom Tor auf seine angestammte Position als linker Verteidiger. Ansonsten rotierten wir ein wenig im Mittelfeld. Ob die gute Leistung nur an der Umstellung allein lag, mag ich bezweifeln. Sicherlich hatten wir mit dem schnellen 1:0 in der zweiten Spielminute durch Francis auch einen tollen Start. Aber auch anschließend blieben wir spielbestimmend und erspielten uns weitere Torchancen, die aber am Pfosten oder der Latte landeten oder vom Torhüter abgewehrt wurden und zunächst noch nicht zum Führungsausbau reichten. Das verdiente 2:0 erzielte dann erneut Francis. Einen der wenigen Fehler unsererseits nutzten die Süderelber in der 30. Min zum Anschlusstreffer, als der Ball unhaltbar vom Innenpfosten ins Tor abprallte. Zum Glück konnten wir danach das Spiel wieder an uns reißen und kurz vor der Pause durch Stavie die erneute zwei Tore Führung erzielen. In der Pause wurde angesprochen jetzt nicht nachzulassen und den Gegner nicht zu unterschätzen. Das taten unsere Jungs zum Glück auch nicht und so konnten wir durch erneut Francis den letzten und einzigen Treffer der zweiten Hälfte verbuchen. Wie schon oben erwähnt hätte der Sieg bei besserer Verwertung der Chancen auch noch höher ausfallen können, aber vielleicht haben sich die Jungs ja die Tore für die nächsten Spiele aufbewahrt.

 

Fazit zum Spiel:

Mit dieser Leistung ist ab jetzt vieles möglich. Ganz viele richtige Entscheidungen in gefährlichen defensiven Situationen getroffen und im offensiv Bereich den Mut und Willen gehabt sich durchzusetzen. Hoffen wir mal, dass dies keine „Eintagsfliege“ war.

 

Spieler des Spiels:

Im Prinzip die gesamte Mannschaft, wobei ich Stavie und Francis noch ein wenig hervorheben möchte!

 

Am Sonntag waren im Einsatz bzw. dabei:

Thore Inselmann, Tom Hadler, Murat Yasar, Julian Gaedke, Nico Brunckhorst, Leon Wunderlich, Stavros Alevetsovitis, Nils Kamsteg, Francis Rode, Cyril Poller, Sjunne Bräuner, Ilja Fetisov, Bennet Amende, Noah Plucinski, Ardit Vidishiqi & Claas Böttcher

 

Aussicht:

Nächsten Sonntag gastiert um 14 Uhr der USC Paloma auf unserem Kunstrasenplatz an der Schulauer Straße.

 

Sportliche Grüße vom Trainerteam

Tobi, Tommy und Andi

 

18.09.2016 Teilerfolg mit einem 0:0 im ersten Heimspiel gegen Schwarzenbek!

 

Wenn man verunsichert ist (nach der Auftaktniederlage in Wellingsbüttel) und mit einer 25-minütigen Unterzahl spielt, muss man mit einem 0:0 Unentschieden auch mal zufrieden sein. Schön vor allem, dass die Null hinten steht!

 

Zum Spiel:

Mit zwei Spielerwechseln (Ilja für Noah & Cyril für den verletzten Claas) zur Vorwoche starteten wir gegen Schwarzenbek. Wir wollten den Gegner erneut unter Druck setzten und zu Fehlern zwingen. Vorweg: Es war über die gesamte Spielzeit ein ausgeglichenes Spiel mit sehr guten Torchancen auf beiden Seiten, die aber oft kläglich vergeben wurden. Auch dieses Mal konnten wir keinen so hohen Druck auf den Gegner aufbauen, wie wir Trainer uns das vorstellen. Dafür werden noch zu viele falsche Wege gelaufen oder ein, zwei Spieler machen in dem Moment nicht mit. Daran müssen wir arbeiten. Auch im Defensivverhalten treffen wir oft falsche Entscheidungen wann im Raum und wann Mann gedeckt werden müsste. So müssen wir uns unsere Chancen meistens hart erarbeiten, wo der Gegner oft mit ein, zwei einfachen Pässen zu guten Torchancen kommt. Das heißt es in den nächsten Trainingseinheiten zu verbessern und vor dem Tor einen kühleren Kopf zu bewahren. Die erste Hälfte spielten wir noch ohne Wechsel durch. In der zweiten Hälfte wechselten wir viel, um mit hoher Laufbereitschaft und körperlichem Dagegenhalten spätestens nach der roten Karte diesen einen Punkt in Wedel zu behalten. Das ist uns zumindest gut gelungen. Ein konditioneller Einbruch, wie es ihn noch in Wellingsbüttel nach dem 1:2 gab, blieb diesmal aus.

 

Fazit zum Spiel:

Wer aus vier hundert prozentigen Chancen kein Tor macht, hat es letztendlich auch nicht verdient ein Spiel zu gewinnen und wenn Schwarzenbek in der allerletzten Spielminute das Ding rein macht, liegst du total am Boden. Dass die Moral nach der roten Karte gestimmt hat, stimmt uns zuversichtlich, zumal wir dann ab und an einen besseren Spielaufbau hatten als zuvor beim elf gegen elf. Ab nächste Woche steht uns dann auch unser neuer Torhüter Thore zur Verfügung und Tom kann wieder im Feld eingesetzt werden.

 

Spieler des Spiels:

Erneut Murat, der sich als ganz stabiler zentraler Mann zusammen mit Julian in der Innenverteidigung etabliert hat.

 

Am Sonntag waren im Einsatz bzw. dabei:

Tom Hadler, Moritz Otto, Murat Yasar, Julian Gaedke, Nico Brunckhorst, Leon Wunderlich, Stavros Alevetsovitis, Nils Kamsteeg, Francis Rode, Cyril Poller, Sjunne Bräuner, Ilja Fetisov, Bennet Amende, Noah Plucinski, Ardit Vidishiqi & Claas Böttcher sowie als Fans Umut Ayik, Güven Ayik, Hachatur Karapetyan, Eren Can und ein weiterer Neuzugang aus Ulm, Yassin Agha.

 

Sonstiges:

Am Sonntag wurde auch endlich das Geheimnis gelüftet, was wir als Mannschaft am 08.10.2016 zusammen machen werden.

Wir werden uns mit 30 „Leuten“ im Hamburger Volksparkstadion das WM Qualifikationsspiel Deutschland gegen die Tschechische Republik anschauen. Für mich eine große Vorfreude, zumal ich noch nie ein Deutschland Spiel live im Stadion erlebt habe.

 

Aussicht:

Nächsten Samstag 24.09.16 gastieren wir um 17.45 Uhr bei Süderelbe auf deren Kunstrasenplatz am Kiesbarg.

 

Sportliche Grüße vom Trainerteam

Tobi, Tommy und Andi

 

11.09.2016 Ernüchternder Saisonauftakt mit 1:4 Niederlage in Wellingsbüttel!

 

Nach einer durchwachsenen Saisonvorbereitung, die teilweise mit nicht einmal 10 Spielern stattfand, waren Tobi und ich trotzdem ganz optimistisch, dass wir einen guten Saisonstart hinlegen könnten. Es kam nach einem guten Start in Wellingsbüttel aber dann doch anders. Weiter unten dann mehr dazu.

 

Saisonvorbereitung:

Nachdem uns ja 3 Spieler (Malte Langeloh zu SC Nienstedten sowie Torben Hein & Okan Özetemiz zum Kummerfelder SV) zum Saisonende verlassen haben und Claas Nemitz für ein Jahr in den USA weilt, möchten wir hier auch noch einmal unsere Neuzugänge begrüßen.

 

Da wären von Komet Blankenese zu uns gekommen unser neuer Torhüter Thore Inselmann. Ebenfalls aus Blankenese aber vom SVB ist Nils Kamsteg zu uns gekommen. Spielberechtigt ist nun auch endlich Ardit Vidishiqi, der vom DSC Hanseat zu uns wechselt. Vom SV Eidelstedt ist Murat Yasar zu uns gestoßen. Vom Rissener SV hat Bastian Otto den Weg zu uns gefunden. Ob Yassin Agha die Fußballstiefel zukünftig für uns schnürt steht noch in den Sternen. Wir wüschen den Jungs viel Spaß und Erfolg für uns Grün Weißen!

 

In der Vorbereitung testeten wir gegen die 99er von Cosmos mit einem 4:3 Erfolg, es folgte eine 2:4 Niederlage gegen Eidelstedt, bevor wir gegen die Alte Herren von Roland Wedel einen 1:0 Erfolg verbuchen konnten. Bei SV Blankenese konnten wir ein 2:2 erkämpfen und gegen die 2. Herren von Cosmos gelang uns ebenfalls ein gerechtes 2:2 Unentschieden. Als Generalprobe testeten wir dann gegen die 2001er von Cosmos was mit einer 0:2 Niederlage völlig in die Hose ging. Vielleicht ja der richtige Dämpfer zum richtigen Zeitpunkt dachten wir. Aber…….

 

Zusätzlich zu unseren Testspielen waren wir dann noch mit 17 Mann beim Tag der Legenden. Etwas zu früh angereist und viele der auf dem Platz stehenden Kicker waren unseren Jungs nicht mehr bekannt, aber Spaß hatten wir trotzdem!

 

Zum Spiel:

In einem 4-1-3-2 System starteten wir in Wellingsbüttel. Wir wollten den Gegner unter Druck setzten und zu Fehlern zwingen. Dies gelang uns auch zunächst ganz gut und hätte Francis in der 5. Minute Claas gesehen, hätten wir dort schon in Führung gehen können. Das gelang uns dann in der 28. Min nach einer Ecke. Unser Neuzugang Nils konnte sich als erster Spieler in die Torschützenliste eintragen. Leider hielt die Führung nicht lange an. In der 30. Min gelang Wellingsbüttel der Ausgleichtreffer durch einen Handelfmeter. Aus meiner Sicht völlig unnötig, da der Ball lange in der Luft war und auch anders hätte geklärt werden können.

Bis zur 60. Min war es dann ein ausgeglichenes Spiel mit wenigen Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Leider waren wir in der 60. Min nicht entschlossen genug einen ungenau vor das Tor geschlagenen Ball vernünftig zu klären und so vernaschte ein Wellingsbüttler zwei unserer Spieler und schoss aufs Tor, den Ball konnte Tom noch abwehren aber leider vor die Füße eines anderen Spielers der Wellingsbüttler, der den Ball dann ins leere Tor schob. Von diesem Schock konnten wir uns dann nicht mehr erholen. Trotz Umstellung auf Dreierkette hatten nicht wir sondern Wellingsbüttel Torchancen, welche sie in der 74. & 80. Min zum 1:4 Endstand nutzten. Eine unnötige und ganz bittere Niederlage, da es wie schon geschrieben, mindestens bis zur 60 Minute ein ausgeglichenes Spiel war.

 

Tobi und ich sind gefragt die Köpfe der Spieler wieder frei zu bekommen, die Fehler zu analysieren und zukünftig abzustellen und im Offensivbereich viel durchschlagkräftiger zu werden.

 

Fazit zum Spiel:

Bis zur 60. Minute waren wir sicherlich nicht die schlechtere Mannschaft, aber Kleinigkeiten entscheiden nun einmal ein Spiel, welches auf der Kippe steht. Diese kleinen Fehler haben wir sowohl beim 1:1 als auch beim 1:2 gemacht als wir nicht entschlossen genug eingegriffen haben. Wir müssen es wieder schaffen diese eigenen Fehler abzustellen, den Gegner zu Fehlern zu bringen und dann vor dem Tor eiskalt zuzuschlagen!

 

Spieler des Spiels:

Tom im Tor und Murat als er noch in der Viererkette spielte.

 

Am Sonntag waren im Einsatz:

Tom Hadler, Moritz Otto, Murat Yasar, Julian Gaedke, Nico Brunckhorst, Leon Wunderlich, Stavros Alevetsovitis, Nils Kamsteg, Francis Rode, Claas Böttcher, Cyril Poller, Sjunne Bräuner, Ilja Fetisov, Bennet Amende & Noah Plucinski

 

Aussicht:

Nächsten Sonntag gastiert um 14 Uhr der SC Schwarzenbek auf unserem Kunstrasenplatz an der Schulauer Straße.

 

Sportliche Grüße vom Trainerteam

Tobi, Tommy und Andi

 

19.06.2016 0:1 Niederlage bei HTB! Abstieg! Bitterer hätte die Saison nicht enden können!

 

Es war bis jetzt die schlimmste Erfahrung in meinen 43 Jahren im Fußballgeschäft. Ich bin zwar schon abgestiegen, aber dass der Klassenverbleib letztendlich von einem einzigen Tor abhängt, ist schon bitter!

Mit 3 Punkten Vorsprung sahen die Vorzeichen recht gut aus. Wir konnten uns selbst eine 1:0 Niederlage bei einem gleichzeitigen 1:0 Sieg von Eppendorf erlauben um die Klasse zu halten. Wie es letztendlich kam ist allen bekannt. Wir fassen uns zunächst einmal selber an die eigene Nase bevor wir auf die „anderen“ eingehen.

Den Abstieg haben wir im Nachhinein nicht in Harburg besiegelt, wo wir in der ersten Hälfte die bessere Mannschaft waren und neben zwei hundertprozentigen Chancen auch noch zwei Lattentreffer hatten. Harburg war in der zweiten Hälfte die bessere Mannschaft und bestrafte einen einfachen Fehler sofort mit dem Tor des Tages! So einfach und ungerecht kann Fußball sein, aber Tore entscheiden nun mal ein Fußballspiel.

Aus meiner Sicht haben wir Punkte liegen gelassen beim Hinspiel bei Concordia, beim Unentschieden bei Türkiye und bei der 1:2 Niederlage in Norderstedt. Gerade in diesen drei Spielen wären ein oder sogar drei Punkte möglich gewesen. Dass man sich am letzten Wochenende gegen ETV 8 Gegentore einfängt, darf allerdings auch nicht sein! Das zum an die eigene Nase fassen.

Wie schon in den Berichten davor, wo ich davon schrieb, dass man sich nicht auf andere verlassen kann, kann ich Mannschaften wie z.B. HEBC, Concordia nur wünschen, dass sie nie in die Situation wie wir kommen. Es scheinen nicht mehr viele Spieler bereit zu sein, sich auf einem Grandplatz den „Arsch aufreißen“ zu wollen. Damit auch genug auf andere gezeigt, bevor ich mich hier um Kopf und Kragen schreibe!

 

Fazit zur Saison:

Wie schon oben erwähnt hätten wir den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffen können und genau das muss der Ansporn sein, in der nächsten Saison in der Landesliga wieder voll anzugreifen um einen möglichen Aufstieg zu erreichen. Hoffen wir, dass der größte Teil der Mannschaft zusammen bleibt.

2-3 interessierte Spieler von anderen Vereinen trainieren bereits oder wollen demnächst bei uns mittrainieren und dann schauen wir mal, was für eine Truppe wir nächste Saison ins Rennen schicken.

 

Die drei Spieler der Saison:

Auch wenn er im vielleicht wichtigsten letzten Spiel nicht dabei war, ist es aus Trainersicht vor allem Julian.

Von einem hibbeligen Spieler, der oft nicht voll bei der Sache war, zu einer ganz festen Größe in unserem Defensivverbund.

Als zweites muss man Torben aufzählen, der an den meisten unserer Tore beteiligt war.

Der dritte im Bunde ist Sjunne, unsere Lunge, Läufer und unser sozialster Spieler mit leider einigen technischen Schwächen.

Generell kann man sagen, dass der größte Teil der Mannschaft in der Oberligasaison „gewachsen“ und gereift ist. Wenn einige unserer Spieler körperlich noch stärker und robuster gewesen wären, wäre ein glücklicheres Ende möglich gewesen.

 

Am Sonntag waren im Einsatz:

Malte Langeloh, Tom Hadler, Moritz Otto, Nico Brunckhorst, Okan Özütemiz, Torben Hein, Claas Nemitz, Leon Wunderlich, Stavros Alevetsovitis, Francis Rode, Claas Böttcher, Sjunne Bräuner, Ilja Fetisov, Bennet Amende & Hachatur Karapetyan

 

Aussicht:

Freudiges Wiedersehen im August/September 2016 bei unserem ersten Saisonspiel in der Landesliga!

 

Sportliche noch trauernde Grüße vom Trainerteam

Tobi, Tommy und Andi

 

05.06.2016 4:3 Erfolg bei Sasel lässt uns wieder vom Klassenerhalt träumen!

 

Ich (Andi) weiß nicht, wie oft ich in dieser Saison schon nicht mehr an unsere Jungs und den damit drohenden Abstieg geglaubt habe, aber beim Stande von 0:1 und spätestens beim 1:3 für Sasel hatte ich diese drei Punkte und den Ligaverbleib abgehakt. Wie unsere Jungs dann den Kopf aus der Schlinge gezogen haben, zollt mir, gerade auch wegen der mega heißen Temperaturen am Sonntag, größten Respekt ab!

 

Unter diesen erneuten großen „Druck“ waren wir geraten, da am Samstag Eppendorf mit einem 1:0 Erfolg, gegen die aus meiner Sicht hoch favorisierten Gäste von HEBC, wieder an Punkten mit uns gleich gezogen hatte.

 

Wie auch in der letzten Saison in der damaligen Verbandsliga, als es damals überraschenderweise an den letzten Spieltagen durch kuriose Ergebnisse Victoria noch erwischte, heißt es, sich nicht auf andere zu verlassen sondern selber alles in die Waagschale zu werfen, um den Klassenverbleib unter Dach und Fach zu bringen. Sicherlich hat auch Eppendorf nicht mit einem Sieg unserseits gegen den Favoriten aus Sasel gerechnet!!!

 

Zum Spiel:

Mit unserem wieder genesenen Keeper Malte gingen wir das Spiel in Sasel in ansonsten gewohnter Formation an. Erstmalig wurde eine unserer Partien von einem Schiedsrichtergespann geleitet.

 

Vor dem Spiel sprachen sich alle Beteiligten wegen der großen Hitze ab, das Spiel nach 20 und 60 Minuten kurz für eine Getränkepause zu unterbrechen. Generell war es eine sehr nette Atmosphäre auf einer tollen Fußballanlage.

 

Schon nach vier Minuten mussten wir dann den Ball zum ersten Mal aus unserem Tor holen,  als ein hoch und lang geschlagener Ball an Mann und Maus vorbei letztendlich bei einem völlig frei stehenden Saseler landete, der diesen problemlos zur Führung der Gastgeber nutzte. Danach ein ausgeglichenes Spiel, welches wir mit einem Kopfballtor von Claas Nemitz nach einer Ecke wieder erfreulicher für uns gestalten konnten.

 

Keine sieben Minuten später ein sehr schönes Tor der Saseler von der linken Strafraumecke in den rechten Winkel unseres Kastens, als wir es gefühlte drei Minuten lang nicht schafften, den Ball einfach nur irgendwo ins Aus zu schießen um sich mal wieder zu organisieren. Das oben erwähnte vermeintliche Aus in dieser Partie folgte erneute sieben Minuten später, als der Saseler Torjäger sich den Ball kurz vor der Mittellinie schnappte, auf unser Tor zu rannte und von keinem unserer Spieler samt Torhüter daran gehindert werden konnte, dass wir den Ball erneut aus unserem Tor holen mussten. Eine klasse Energieleistung des Saseler Spielers. Mit dem ersten Angriff nach diesem dritten Gegentreffer hatten wir wieder die Chance zu verkürzen, aber der Ball ging leider knapp am Tor vorbei. Jubeln durften wir dann zwei Minuten vor der Halbzeit, als Claas Böttcher einen klasse Pass durch die Schnittstelle der Saseler Abwehr auf Torben spielte und dieser den Ball souverän im Saseler Gehäuse unterbrachte.

 

Nach einer ruhigen Pausenansprache verlief das Spiel dann wieder sehr ausgeglichen mit kleineren Chancen auf beiden Seiten. Genau vor der zweiten Trinkpause in der 60.Minute ließ Nico den kompletten Wedeler Anhang jubeln als er, nach einem klugen kurzen Rückpass von Torben, mit einem knallharten Flachschuss den Ball unten links im Saseler Kasten einschlagen ließ. Der Jubel sollte noch größer werden als nur eine Minute nach der Trinkpause Claas Nemitz einen Ball hoch vor das Saseler Tor schlug und Francis den Ball volley an Gegenspieler und Torhüter vorbei in die Maschen jagte. Viele dieser Volleyversuche enden oft über dem Fangzaun und so einige Bälle findet man nie wieder, aber diesmal war es unser „Golden Goal“. Mit Mann und Maus und einigen guten Kontern verteidigten wir diesen Vorsprung dann bis zum Spielende nach 83 Minuten.

 

Riesenjubel nach Spielende und zur Belohnung gab es aus der Mannschaftskasse nach dem Duschen noch ein Kaltgetränk für alle Spieler.

 

Fazit zum Spiel:

Ein letztendlich nicht unverdienter Sieg gegen einen starken Gegner aus Sasel. Da der Druck bei Sasel weg ist und wir diesmal wirklich alle eine klasse Leistung abgerufen haben und bis zum Umfallen gekämpft haben, geht der knappe Sieg in Ordnung. In anderen Spielen hat man Punkte liegen lassen, in diesem vielleicht 2 Punkte mehr geholt als verdient!

 

Spieler des Spiels:

Es fällt mir schwer nach so einem klasse Spiel jemanden heraus zu heben.

Es war eine tolle Mannschaftsleistung von unserer Nr. 1 Malte bis zu unserer Nr. 99 Okan.

 

Am Sonntag waren im Einsatz:

Malte Langeloh, Tom Hadler, Moritz Otto, Nico Brunckhorst, Julian Gaedke, Okan Özütemiz, Torben Hein, Claas Nemitz, Leon Wunderlich, Stavros Alevetsovitis, Francis Rode, Jonas Ohm, Claas Böttcher, Sjunne Bräuner, Tom Biller, Ilja Fetisov & Bennet Amende

 

Aussicht:

Unser nächstes Spiel findet am 11.06. um 13.00 Uhr auf unserem Kunstrasen gegen den Aufsteiger in die Regionalliga ETV (Glückwunsch auch an dieser Stelle) statt.

Zum Abschluss der Saison müssen wir am 19.06. zum Harburger TB reisen. Anpfiff ist dort um 15 Uhr.

 

Sportliche hocherfreute Grüße vom Trainerteam

Tobi, Tommy und Andi

 

22.05.2016 Letztendlich gerechtes 1:1 Unentschieden beim FC Türkiye

 

Ob es sich bei diesem einen Punkt um einen Punktgewinn oder um den Verlust von 2 Punkten handelt, wissen wir erst am Saisonende. Es hätte ein Sieg (auf Grund der höheren Anzahl an Torchancen) aber auch eine Niederlage (Elfmeterpfiff des Schiedsrichters blieb zum Glück aus) werden können.

 

So sind es zurzeit 3 Punkte Vorsprung auf Eppendorf bei noch drei ausstehenden Spielen. Generell bleibt zu hoffen, dass alle Mannschaften bis zum letzten Spieltag ihre „gewohnten Leistungen“ abliefern, damit keine Wettbewerbsverzerrung entsteht, wie es im letzten Jahr aus meiner Sicht leider war.

 

Zum Spiel:

Ohne unseren etatmäßigen Torhüter Malte reisten wir zu unserem Gastspiel nach Wilhelmsburg. So sollte Tom Hadler unseren Kasten sauber halten. Er machte seine Sache sehr gut.

 

Wie schon im Pokalspiel (0:2 Niederlage) im November hatten wir anfangs mehr vom Spiel und die besseren Torchancen. In der ersten Hälfte rettete Türkiye 2x der Pfosten und in der zweiten Hälfte noch einmal die Latte! Mit zunehmender Spieldauer ließ unser Angriffsschwung ein wenig nach und Türkiye kam besser ins Spiel. Wie so oft führte dann allerdings wieder die erste Chance durch einen Abstimmungsfehler zwischen Nico und Tom zur Führung für Türkiye. Bis zur Pause war es dann ein ausgeglichenes Spiel.

 

Auch in der zweiten Hälfte blieb es ein Spiel auf Augenhöhe. Nach einem von Francis getretenem Eckball war Nico mit dem Kopf zur Stelle und erzielte den vielumjubelten Ausgleich. Kurz nach unserem Ausgleich blieb die Pfeife des Schiedsrichters zum Glück stumm, als Sjunne bei einem Klärungsversuch in unserem Sechzehner wohl sowohl Ball als auch den Gegner traf. Kurz danach traf Torben noch die Latte und Francis hätte sowohl 8 Minuten vor Schluss bei einem Alleingang und in der letzten Minute mit einem Seitfallzieher (hier wäre ein Rückpass auf den mitgelaufenen Okan sinnvoller gewesen) zum Matchwinner werden können, aber einmal reagierte der Torhüter hervorragend und beim zweiten Versuch ging der Ball knapp über das Tor.

 

Fazit zum Spiel:

Wie schon im obersten Absatz erwähnt, kann man sich über diesen Punkt freuen aber auch gleichzeitig über 2 verlorene Punkte ärgern. Es heißt weiterhin abwarten, Daumen drücken und in den letzten drei Spielen noch mal alles geben.

 

Spieler des Spiels:

Julian, schaltete den gegnerischen Torjäger aus und auch ansonsten fast fehlerfrei.

 

Am Sonntag waren im Einsatz:

Tom Hadler, Moritz Otto, Nico Brunckhorst, Julian Gaedke, Okan Özütemiz, Torben Hein, Claas Nemitz, Leon Wunderlich, Stavros Alevetsovitis, Francis Rode, Jonas Ohm, Bennet Amende, Claas Böttcher, Sjunne Bräuner, Tom Biller & Ilja Fetisov

 

Rückblick:

Über Pfingsten waren alle!!! 23 Spieler + Ardit (der von Hanseat zu uns wechseln möchte) samt uns drei Trainern in der Sportschule Lastrup bei Cloppenburg. Es war vom Komfort her unsere bis dahin beste Unterkunft. Tolle Trainingsplätze, sehr gutes Essen, tolle Zimmer, freies W-Lan für alle (heutzutage ein Muss) und einen klasse Aufenthaltsraum samt Beamer. Dass wir dann noch ein öffentliches Hallenbad nach Ende der Öffnungszeit für uns hatten und auch eine Sauna in der Anlage war, ließ die Zeit wie im Fluge vergehen. Auch an dieser Stelle noch einmal ein großes Lob an die Jungs für den zum allergrößten Teil tollen Umgang miteinander. Auch unseren Fahrern noch einmal Danke für unsere sichere Hin- und Rückfahrt. Aus meiner Sicht steht einem Wiedersehen im nächsten Jahr nichts entgegen!

 

Aussicht:

Unser nächstes Spiel findet am 05.06. um 11.00 Uhr bei Sasel statt. Danach gastiert am 11.06. um 13 Uhr der schon feststehende Meister von ETV auf unserem Kunstrasen. Zum Abschluss der Saison müssen wir am 19.06. zum Harburger TB reisen. Anpfiff ist dort um 15 Uhr.

 

Sportliche Grüße vom Trainerteam

Tobi, Tommy und Andi

 

07.05.2016 Die „Pflichtaufgabe“ USC Paloma wurde mit 2:1 Heimerfolg gelöst

 

Nach unserem lebensnotwendigen Sieg bei Eppendorf mussten wir am Samstag die schon aus dem Hinspiel bekannt schwere Hürde von Paloma nehmen! Es war ein „Grottenkick“, den wir glücklich aber nicht unverdient gewonnen haben. Sollte es am Ende zum Klassenerhalt reichen, fragt letztendlich keiner wie es dazu gekommen ist.

 

Zum Spiel:

In gewohnter Formation, ohne die abwesenden Julian Gaedke & Claas Böttcher, aber mit den gesundheitlich angeschlagenen Spielern Sjunne Bräuner und Claas Nemitz gingen wir ins Spiel gegen das schon abgestiegene Team von Paloma.

 

Zunächst einmal ein großes „Hut ab“ vor dem „Durchhalten“ der Spieler, Trainer und Betreuer von USC Paloma. Viele Mannschaften brechen nach so einer schweren Saison auseinander. Für die Zukunft wünschen wir euch wieder mehr Erfolg und Spaß in der schönsten Nebensache der Welt! Es ist ja durchaus möglich, dass wir uns nächste Saison wieder sehen. Abwarten.

 

Das Spiel plätscherte bis zur 22. Min. vor sich hin, bis Nico, nach einem Freistoß von Okan, den Ball am Torwart vorbei legte und ins Tor schob. Nur Sjunne hätte in einer Situation vorher schon für mehr Ruhe auf unserer Seite sorgen können, aber ihm versagten vor dem Tor die Nerven. So blieb es bei der knappen Halbzeitführung, die ganz kurz nach dem Seitenwechsel egalisiert wurde, als Tom Biller einen Ball, der klar am Tor vorbei gegangen wäre, ins eigene Tor lenkte. Der Schock saß erst mal. Gute fünf Minuten später aber wieder unsere Führung, als Torben sich auf der rechten Seite durch setzte und quer auf Francis spielte, der den Ball am Torwart vorbei im Netz versenkte. Leider gab uns auch dieser Treffer keine Ruhe in unserem Spiel und so mussten wir bis zum Schlusspfiff um diese drei Punkte bangen.

 

Bei uns ist immer wieder zu sehen, dass wir uns dem Niveau des Gegners oft anpassen. Paloma hat letztendlich ein genauso schwaches Spiel abgeliefert wie wir, aber ich denke da wieder an das Spiel in Norderstedt zurück, wo wir auf einmal auch technisch mithalten konnten. Diese Sprünge müssten in der nächsten Saison nachlassen, um mehr Konstanz in unser Spiel zu bekommen!

 

Fazit zum Spiel:

Nach Spielende konnte man „nur“ sagen: „Hauptsache gewonnen!“

Wie schon im obersten Absatz geschrieben wird irgendwann nicht mehr nach dem wie und warum gefragt. Wir haben in anderen Spielen Punkte liegen lassen, wo wir welche verdient gehabt hätten.

 

Spieler des Spiels:

Malte: In einem ganz schwachen Spiel wurde Malte zumindest von keinem Gegenspieler überwunden. Was von den Gästen aufs Tor kam, hielt er. Beim Eigentor war er machtlos!

 

Aussicht:

Bevor der Punktspielbetrieb weiter geht, fahren unsere 24 Jungs samt uns drei Trainern über Pfingsten in die Sportschule Lastrup. Das „Runde“ wird sicherlich auch eine Rolle spielen aber vordergründig steht immer noch der Teamgeist im Vordergrund. Fußball spielen, Schwimmen gehen, eine Sauna vor Ort, chillen, Supermärkte leer kaufen, am Samstag zusammen SKY schauen und, und, und! Der Spaß wird sicherlich nicht zu kurz kommen.

 

Unser nächstes Gastspiel geben wir am 21.05. um 12.30 Uhr beim FC Türkiye, danach gastieren wir am  Sonntag 05.06. um 11 Uhr bei Sasel.

 

Am Sonntag waren im Einsatz:

Malte Langeloh, Moritz Otto, Nico Brunckhorst, Okan Özütemiz, Torben Hein, Claas Nemitz, Tom Hadler, Leon Wunderlich, Stavros Alevetsovitis, Francis Rode, Jonas Ohm, Bennet Amende, Sjunne Bräuner, Tom Biller, Hachatur Karapetyan & Ilja Fetisov

 

Sportliche Grüße vom Trainerteam

Tobi, Tommy und Andi

 

01.05.2016 Hurra wir leben noch! 1:0 Erfolg bei Eppendorf Groß Borstel

Die ersten Punkte im Jahr 2016 sind eingefahren. Ein vielumjubelter Auswärtssieg, der durch einen „Lucky Punch“ in der vorletzten Spielminute durch Tom Hadler nach Vorlage von Stavros Alevetsovitis erzielt wurde.

 

Zum Spiel:

Ohne große personelle Änderungen gingen wir das schwere Auswärtsspiel gegen unseren langjährigen Wegbegleiter aus Eppendorf an. Lediglich Nico und Okan tauschten die Positionen. Es war über die gesamte Spielzeit ein sehr ausgeglichenes Spiel mit wenigen hundertprozentigen Torchancen auf beiden Seiten. Dass wir das glücklichere Ende auf unserer Seite hatten, freut uns natürlich sehr, aber gefühlt haben wir aus meiner Sicht etwas mehr ins Spiel investiert als der Gastgeber. Dass sich die Eppendorfer nach Spielende vehement beim sehr gut leitenden Schiedsrichter über zwei nicht gegebene Tore beschwerten ist normal, aber beim ersten Tor war ein gestrecktes Bein im Spiel und beim zweiten entschied er auf Abseits.

 

Aus einer diesmal besser stehenden Abwehr um die beiden sehr starken Innenverteidiger Nico und Julian hatten wir auch im Mittelfeld zumindest in der ersten Hälfte ein leichtes Übergewicht, ohne dabei große Torchancen zu kreieren. Die größte vergab dabei Francis, als er einen langen Ball nach Direktabnahme neben das Tor setzte. In der zweiten Hälfte verloren wir durch einige Wechsel ein wenig die Ordnung im Spiel, so dass Eppendorf sich ein leichtes Übergewicht erspielte, ohne sich dabei, genau so wenig wie wir in der ersten Hälfte, hundertprozentige Torchancen zu erspielen.

 

So gab es dieses goldene 1:0 in der 79. Spielminute. Kurios danach, dass der Schiedsrichter uns untersagte durch weitere Spielerwechsel das Spiel über die Zeit zu bringen. In den 3 Minuten der Nachspielzeit gelang es uns zum Glück, die Gastgeber weder durch Foulspiele noch durch gute Spielzüge in gefährliche Tornähe zu bringen. So blieb am Ende zum zweiten Mal die 0 bei Gegentoren stehen und bescherte uns drei wichtige Punkte im Abstiegskampf. Die Hoffnung lebt also weiter!!!!

 

Ich finde auch mal erwähnenswert, dass unser Verhältnis zu den Eppendorfern im Laufe der Jahre immer besser geworden ist, gerade wenn man mal bedenkt, worum es in diesem Spiel für beide Mannschaften ging. Selbst nach dem Spiel war noch genügend Zeit für einen Plausch unter Trainerkollegen. So sollte es sein, was zumindest hier in der Oberliga nicht von allen Trainern gelebt wird.

 

Fazit zum Spiel:

Die Mannschaft hat sich diesmal selbst belohnt, indem sie über 80 Minuten dicht am Gegner dran war, gute Akzente nach vorne gesetzt hat und vor allem den Willen gezeigt hat dieses Spiel für sich zu entscheiden.

 

Spieler des Spiels:

Dieses mal wie schon oben erwähnt unsere beiden Innenverteidiger Nico & Julian, die beide eine sehr starke Partie absolviert haben.

 

Aussicht:

Nächsten Samstag (07.05.) gastiert der USC Paloma auf unserem Kunstrasenplatz an der Schulauer Straße.

Unser nächstes Gastspiel geben wir am 21.05. 12.30 Uhr beim FC Türkiye!

 

Am Sonntag waren im Einsatz:

Malte Langeloh, Moritz Otto, Nico Brunckhorst, Julian Gaedke, Okan Özütemiz, Torben Hein, Claas Nemitz, Tom Hadler, Leon Wunderlich, Stavros Alevetsovitis, Claas Böttcher, Sjunne Bräuner, Hachatur Karapetyan & Ilja Fetisov

 

Sportlich etwas erleichtertere Grüße vom Trainerteam

Tobi, Tommy und Andi

 

 

23.04.2016 Nach 2:5 Niederlage gegen Concordia Hamburg wird es immer enger!

 

Wir hatten uns viel vorgenommen, konnten die erste Halbzeit noch ausgeglichen gestalten und standen am Ende wieder mit leeren Händen da. Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich ja zuletzt.

 

Zum Spiel:

Mit erneuter 4-4-2 Aufstellung wollten wir im Gegensatz zu den letzten Spielen etwas offensiver und aggressiver ins Spiel gehen. Dies gelang uns auch ganz gut, nur konnten wir uns leider mal wieder nicht belohnen und in Führung gehen, was durchaus möglich gewesen wäre. So liefen wir ab der 8. Min. mal wieder einem Rückstand hinterher. Allerdings gelang uns diesmal nur eine Minute später der Ausgleich durch Francis nach schöner Vorarbeit von Torben. In der 16. Min. lagen wir erneut zurück und konnten mit dem Halbzeitpfiff ausgleichen, als der Schiedsrichter nach einem Gerangel im Strafraum auf Elfmeter für uns entschied. Claas Nemitz schnappte sich den Ball und konnte sicher verwandeln.

 

In der Halbzeitansprache wollten wir unsere offensive Spielweise fortsetzen, um eventuell einen Dreier einzufahren. Leider liefen wir in der 55. Min. in einen Konter, den Concordia zur erneuten Führung nutzte und von dem wir uns nicht noch einmal erholen sollten. Hätte Torben drei Minuten vor diesem erneuten Rückstand seinen Alleingang für uns entschieden, hätte dieses Spiel vielleicht einen anderen Verlauf genommen. Aber wie schon so oft zählen nicht hätte, wenn und aber sondern die Ergebnisse. Wir stemmten uns zwar noch mal auf, aber Concordia hielt stark dagegen und sie spielten immer wieder gute Konter, die sie in der 63. Min. & 70. Min. mit weiteren Toren für sich nutzten. Am Ende eine hohe Niederlage die bei einer eigenen Führung vielleicht anders hätte ausgehen können. Genügend Torchancen hatten wir, aber haben eben auch wieder sehr viele Torchancen zugelassen.


Fazit zum Spiel:

Im Nachhinein laufen unsere Spiele immer nach dem gleichen Muster ab. Im Prinzip können wir in vielen, wenn nicht sogar den meisten Situationen mithalten, aber dann machen wir halt doch entscheidende Fehler, nicht das nötige taktische Foul, entscheiden uns oft für den falschen Laufweg und lassen gute Torchancen liegen! Es wird nicht einfacher aber noch ist alles drin und wir werden weiter versuchen, die nächsten Spiele mit einem positiveren Ergebnis abzuschließen.

 

Aussicht:

Am Tag der Arbeit (01.05.) gastieren wir bei Eppendorf Groß Borstel. Anstoß ist dort um 14 Uhr!

Es folgen die Spiele am 07.05. um 13 Uhr zu Hause gegen Paloma und dann das Gastspiel am 21.05. 12.30 Uhr bei Türkiye.

 

Am Sonntag waren im Einsatz:

Malte Langeloh, Moritz Otto, Nico Brunckhorst, Julian Gaedke, Okan Özütemiz, Torben Hein, Claas Nemitz, Tom Hadler, Leon Wunderlich, Jonas Ohm, Stavros Alevetsovitis, Claas Böttcher, Bennet Amende, Sjunne Bräuner, Hachatur Karapetyan & Ilja Fetisov

 

Sportlich Grüße vom Trainerteam

Tobi, Tommy und Andi

 

16.04.2016 Bittere 1:2 Niederlage beim Tabellenzweiten aus Norderstedt!

 

Nach diesem unnötigen Ergebnis ist es verdammt schwer, das Geschehene in Worte zu fassen. Dass die Konkurrenz dann auch noch punktet, macht es umso bitterer.

 

Zum Spiel:

Im 4-4-2 System versuchten wir am Anfang des Spiels die Räume für unseren Gegner eng zu machen, was uns auch bis zum 0:1 (10 Min.) gut gelang. Es war der erste vernünftige Angriff der Norderstedter, der erneut prompt mit einem Gegentor bestraft wurde. Zwei Minuten zuvor hatte Torben die große Chance uns Grün-Weißen in Führung zu schießen. Leider verfehlte er knapp das Tor. Dem 0:2 (18 Min.) ging eine Fehlerkette unsererseits voraus und stellte vorrausichtlich die Weichen für einen vermutlichen Kantersieg der Norderstedter.

 

Es sollte aber anders kommen. Bis zur Pause war es ein ausgeglichenes Spiel. Nach der Pause kamen wir auch durch einige Spielerwechsel immer besser ins Spiel und konnten in der 57 Min. den Anschlusstreffer durch Torben bejubeln. Sicherlich hatten in der Folgezeit die Norderstedter einige Konterchancen aber auch wir tauchten auch immer wieder mal vor deren Gehäuse auf. Ein langer Ball auf Torben ließ diesen aufs Tor zu laufen und der Keeper konnte ihn nur noch durch ein Foul stoppen. Elfmeter für uns und „nur“ die gelbe für den starken Keeper. Francis schnappte sich die Kugel und scheiterte leider am stark parierenden Torhüter der Norderstedter. Die gute Chance zum Ausgleich ließen wir leider liegen, was dann noch folgte, lässt mich beim Schreiben noch mit dem Kopf schütteln. Es gab einen Freistoß in unserer Hälfte, den Sjunne aus dem Gewühl raus Richtung gegnerisches Tor schlug. Torben bekam den Ball, ging alleine auf den Torwart zu und spielte den Ball locker zum Torhüter zurück, da so gut wie alle auf dem Platz und drum herum meinten, der Schiedsrichter hätte die Partie unterbrochen. Dem war aber nicht so und so ließen wir auch diese 100 prozentige Torchance liegen und standen am Ende, diesmal ungerechterweise, ohne Punkte da.

 

Auf Grund der ersten Hälfte wäre ein Sieg der Norderstedter sicherlich verdient gewesen, am Ende müssen wir uns aber ärgern, hier nicht mindestens einen Punkt, wenn nicht sogar mal einen glücklichen Sieg mitgenommen zu haben. Die am späten Nachmittag folgenden Siege unserer nächsten beiden Gegner von Eppendorf und Concordia hinterließen einen weiteren bitteren Beigeschmack.

 

Fazit zum Spiel:

Nach diesem für uns sehr ungünstig verlaufenden Spieltag wird es jetzt noch schwerer die Klasse zu halten, zumal es jetzt schon 4 Punkte Rückstand auf den drittletzten Platz sind. Allerdings haben wir noch ein Spiel mehr als unsere direkte Konkurrenz. Bis Mitte Mai sind jetzt die Spiele der Wahrheit. Die heißt es, so wie in der zweiten Hälfte in Norderstedt, beherzt anzugehen und an die bestehenden Stärken zu glauben und umzusetzen. Jungs steckt den Kopf nicht in den Sand sondern glaubt an euch! Ihr könnt das!

 

Aussicht:

Am Samstag 23.04. gastiert der SC Concordia auf unserem Kunstrasenplatz. Anpfiff ist um 13 Uhr.

Das Wochenende darauf sind wir bei unserem Wegbegleiter im dritten Jahr, Eppendorf Groß Borstel zu Gast. Anstoß ist dort am Sonntag 01.05. um 14 Uhr! Es folgen die Spiele am 07.05. um 13 Uhr zu Hause gegen Paloma und dann das Gastspiel am 21.05. 12.30 Uhr bei Türkiye.

 

Am Sonntag waren im Einsatz:

Malte Langeloh, Moritz Otto, Nico Brunckhorst, Julian Gaedke, Okan Özütemiz, Torben Hein, Claas Nemitz, Tom Hadler, Leon Wunderlich, Jonas Ohm, Stavros Alevetsovitis, Tom Biller, Claas Böttcher, Bennet Amende & Sjunne Bräuner

 

Spieler des Spiels:

Spätestens ab der 20 Min. eine geschlossene Mannschaftsleistung!!

 

Sportlich Grüße vom Trainerteam

Tobi, Tommy und Andi

 

13.04.2016 Erneute Niederlage gegen Kummerfeld

 

Auch im dritten Anlauf gelang uns gegen den Kummerfelder SV kein Punktgewinn. Am Ende stand diesmal ein deutliche und verdiente 0:4 Niederlage zu Buche. Kummerfeld war uns vor allem im körperlichen und spielerischen Bereich weit überlegen. Vom läuferischen ist unserer Mannschaft kein Vorwurf zu machen aber an den richtigen Laufwegen und dem richtigen Zustellen müssen wir arbeiten.

 

Zum Spiel:

In gewohnter 4-2-3-1 Formation starteten wir ins Spiel. Kummerfeld übernahm sofort die Spielkontrolle und schnürte uns in unserer Hälfte ein. Sie zwangen uns zu Fehlern, die Kummerfeld auch ziemlich schnell zu zwei Toren nutzte. Beide Male waren wir nicht nah genug an den Gegenspielern dran und viel zu zaghaft in den Zweikämpfen. Nach dem 0:2 konnten wir uns ein wenig befreien und hatten in der Folgezeit durch Torben und Francis gute Möglichkeiten zum Anschlusstreffer. In der Halbzeit wurden die Jungs aufgefordert aggressiver und früher zu stören, was uns auch in den ersten 10 Minuten der zweiten Hälfte gut gelang. Auch da hatten wir zwei gute Möglichkeiten, die aber erneut ungenutzt blieben. Nach unserer Drangphase konnte sich Kummerfeld wieder befreien und selber gute Konter fahren, welche letztendlich zu dem dritten und vierten Gegentreffer führten.

 

Fazit zum Spiel:

In dieser Verfassung wird es sehr schwer werden die Klasse zu halten. Wir müssen es schaffen als Team wieder viel besser den Gegner zu bearbeiten. Bessere Laufwege, besseres Deckungsverhalten und mehr Robustheit sind dazu absolut erforderlich.

 

Dass wir das können, haben wir in der Hinrunde oft genug gezeigt und werden es in Zukunft auch wieder abrufen. Die Köpfe wieder frei zu bekommen und den Jungs wieder Mut zu geben, ist jetzt die Hauptaufgabe für uns als Trainer!

 

Am Mittwoch waren im Einsatz:

Malte Langeloh, Moritz Otto, Nico Brunckhorst, Julian Gaedke, Okan Özütemiz, Torben Hein, Claas Nemitz, Tom Hadler, Leon Wunderlich, Jonas Ohm, Stavros Alevetsovitis, Tom Biller, Ilja Fetisov, Claas Böttcher, Hachatur Karapetyan, Bennet Amende & Sjunne Bräuner

 

Spieler des Spiels:

Nach einer 0:4 Niederlage schwer zu sagen, deshalb diesmal keiner!

 

Sportlich niedergeschlagene Grüße vom Trainerteam

Tobi, Tommy und Andi

 

13.02.2016 Knappe aber völlig verdiente 1:0 Niederlage beim Niendorfer TSV!

 

Am vergangenen Samstag setzte es eine verdiente 1:0 Niederlage beim Spitzenteam vom Niendorfer TSV. Trotz der knappsten aller Niederlagen gibt es an der Richtigkeit nichts zu deuten.

 

Zum Spiel:

Mit einer etwas offensiveren Variante wollten wir Niendorf ein wenig unter Druck setzen und vielleicht mal in Führung zu gehen, um dann auf eine stabile Abwehrleistung zu setzen. Das „klappte“ vielleicht knappe 5 Minuten aber dann….

Mit vermuteten 75% Ballbesitz hat Niendorf uns kaum noch Platz zum Atmen gegeben. Wir haben zwar körperlich und läuferisch sehr gut dagegen gehalten, aber im ganzen Spiel konnten wir uns vielleicht eine halbe Torchance erspielen. Nur 5 Gegentore in 11 Spielen zeugen da schon von einer gewissen Qualität des Niendorfer Defensivverhaltens! Ärgerlich aus meiner Sicht als Trainer ist, dass beim einzigen Gegentor im Prinzip genug Zeit war, die Räume wieder eng zu machen und die Gegenspieler rechtzeitig zu stören und zu stellen. Unsere Punkte müssen wir aber gegen andere Mannschaften als gegen diesen Aufstiegskandidaten holen. Es wäre schön, gerade für unsere Jungs, sollte mal wieder ein Punkt gegen Türkiye oder HEBC für ihr Engagement heraus kommen.

 

Fazit zum Spiel:

Hohe Laufbereitschaft und Zweikampfstärke reichen in dieser Klasse selten um Punkte mitzunehmen. Wir müssen viel mehr an unserem Selbstvertrauen arbeiten und gerade auf dem Weg nach vorne an unsere Fähigkeiten glauben und diese dann auch umsetzen.

 

Am Sonntag waren im Einsatz:

Malte Langeloh, Moritz Otto, Nico Brunckhorst, Julian Gaedke, Okan Özütemiz, Torben Hein, Claas Nemitz, Tom Hadler, Jonas Ohm, Stavros Alevetsovitis, Ilja Fetisov, Claas Böttcher, Bennet Amende & Sjunne Bräuner


Spieler des Spiels:

Malte, der sich einige Male auszeichnen konnte. Insgesamt sehr hohe Laufbereitschaft der Mannschaft.

 

Aussicht:

Nächsten Samstag gastieren wir um 11 Uhr beim FC Türkiye, bevor es danach am 27.02. um 13 Uhr zu unserem nächsten Heimspiel gegen HEBC geht.

 

Sportliche Grüße vom Trainerteam

Tobi, Tommy und Andi

 

06.02.2016 Unnötige 1:2 Niederlage gegen Kummerfeld!

 

Mit einer letztendlich unnötigen Niederlage begann am Samstag der Rückrundenauftakt in unserer ersten Oberliga Saison. Unnötig, da man bis zur Pause mit etwas mehr Glück hätte 2:0 führen können.

 

Kummerfeld konnte die Partie nach der Pause zu ihren Gunsten drehen, da wir es nicht mehr schafften, uns zwingende Chancen zu erspielen. Der Ausgleichstreffer war ein sehr schön heraus gespielter Treffer der Kummerfelder und beim zweiten Treffer in der 63. Minute zeigte der Schiri zum Entsetzen aller Wedeler auf den Elfmeterpunkt und gab Sjunne zusätzlich noch die Gelb-Rote Karte! Der Elfmeter wurde verwandelt und wir mussten das Spiel mit 10 Mann beenden. Mal abwarten, ob dies nach der Regelkunde des HFV so korrekt war.

 

Zum Spiel:

In gewohnt eher defensiver Aufstellung gingen wir in das Spiel gegen Kummerfeld. Durch die Verletzung von Francis (Armbruch, 10 Sekunden vor dem Ende, bei unserem Hallenturniersieg bei den 98ern von Cosmos Wedel) und den krankheitsbedingten Ausfall von Claas B. rückte Claas N. ins Team und Torben rückte für Francis in die Angriffsspitze auf. In der ersten Hälfte konnten wir uns durch lange Bälle und gutes Passspiel noch die ein oder Torchance erspielen, wobei bei Stavies Schuss der Querbalken leider im Weg war.

 

Fazit zum Spiel:

Über die gesamte Spielzeit hatte Kummerfeld sicherlich die etwas bessere Spielkultur und uns gelang es gerade in der zweiten Halbzeit nicht mehr, genügend Spieler der Rot-Blauen hinten zu halten und uns selber gute Chancen zu erspielen. Auch unser Zweikampfverhalten speziell in unserem Strafraum müssen wir überdenken, denn es war zu Hause inzwischen der fünfte Elfer gegen uns und alle werden vermutlich nicht „Schwalben“ gewesen sein.

 

Am Sonntag waren im Einsatz:

Malte Langeloh, Moritz Otto, Nico Brunckhorst, Julian Gaedke, Okan Özütemiz, Torben Hein, Claas Nemitz, Tom Hadler, Leon Wunderlich, Jonas Ohm, Stavros Alevetsovitis, Tom Biller, Ilja Fetisov & Sjunne Bräuner

 

Spieler des Spiels:

Nico, speziell in der ersten Hälfte mit gutem Einsatz und guter Spielübersicht

 

Allgemein:

Im Januar testeten wir gegen die 99ziger von Quickborn, wo es eine herbe 1:6 Niederlage gab. Gegen den TSV Reinbek (2000) gab es einen 5:1 Erfolg und beim Hallenturnier der 98ziger von Cosmos Wedel konnten wir, wie schon weiter oben erwähnt, den Turniersieg einfahren. Auf „Halle“ haben unsere Jungs richtig Bock, das hat man bei diesem Turnier mal wieder gesehen.

 

Auch unsere in den Januar verlegte Weihnachtsfeier hielten wir in Othmarschen bei einem Laser-Tag Event und einem anschließenden Fifa Turnier im Wedeler Lokal Highlight inkl. Essen und Getränken ab. Alle 23 Spieler (selbst Francis mit seinem gebrochenen Arm) sowie Tobi und ich nahmen daran teil, was mal wieder den guten Teamgeist der Mannschaft zeigte.

 

Auch konnten wir dank eines Sponsors allen Jungs ein langärmliges Funktionsshirt inkl. Initialen überreichen, welche allerdings noch einmal nachgearbeitet werden müssen.

Auch wir drei Trainer haben jetzt ein dunkelgrünes Polo Shirt mit Wedel Logo auf der Brust und Wedeler TSV Schriftzug auf dem Rücken sowie Initialen in den Händen und werden es bei wärmeren Temperaturen gerne präsentieren.

 

Aussicht:

Nächsten Samstag gastieren wir um 13 Uhr beim Niendorfer TSV, bevor es danach ebenfalls auswärts am 20.02. gegen den FC Türkiye geht. Am 27.02. gastiert dann HEBC auf unseren Kunstrasenplatz.

 

Sportliche Grüße wünschen das Trainerteam

Tobi, Tommy und Andi

 

05.12.2015 Glückliches 0:0 gegen starke Harburger


Wie im letzten Bericht erwähnt, hieß es das Glück auf unsere Seite zu holen. Das ist uns heute gelungen.

Durch starkes Dagegenhalten und Nadelstiche nach vorne setzen konnten wir einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf holen.


Zum Spiel:

Mit ein paar Umstellungen zu den Spielen davor gingen wir in das Spiel gegen den in der Tabelle oben mitspielenden Gast vom Harburger TB. Die erste Viertelstunde konnten wir das Spiel noch annähernd ausgeglichen gestalten, aber mit zunehmender Spieldauer wurden die HTBer immer spielbestimmender.

Auch die größere Anzahl an klaren Torchancen hatten unsere Gäste. Wir hingegen hatten in jeder Halbzeit nur eine gute Torchance. Wir haben es aber immer wieder geschafft, für kurzzeitige Entlastung zu sorgen und den Gegner mit rechtzeitigem Stören meistens gut vom Tor fern zu halten. Das Glück, Malte mit starken Paraden auf der Linie und Tom mit dem Kopf für den schon geschlagenen Malte waren einige der Gründe, warum zum ersten Mal in dieser Saison am Ende hinten die Null stand! Die hohe Laufbereitschaft der Mannschaft war ein weiterer Punkt, der aber in der Rückrunde noch mehr erhöht werden muss, will man auch nach vorne noch mehr erreichen!


Fazit zum Spiel:

Nachdem wir in einigen Spielen nicht das Glück auf unserer Seite hatten, war es uns heute hold.

Durch die Erfahrung der Hinrunde müssen wir in der Rückrunde versuchen, mit breiterer Brust aufzutreten und an die eigenen Stärken zu glauben. Chancenlos waren wir in so gut wie keinem Spiel, auch wenn es, gerade in Eimsbüttel, zwei derbe Klatschen gab. Diese hohen Niederlagen stellten sich aber erst zum Ende der Spiele ein, als alle den Kopf unten hatten und nichts mehr ging!


Am Sonntag waren im Einsatz:

Malte Langeloh, Claas Böttcher, Nico Brunckhorst, Okan Özütemiz, Torben Hein, Claas Nemitz, Bennet Amende, Tom Hadler, Francis Rode, Leon Wunderlich, Jonas Ohm, Stavros Alevetsovitis, Tom Biller & Sjunne Bräuner


Spieler des Spiels:

Malte, hat uns heute diesen einen Punkt mit tollen Paraden gerettet.


Besonderes:

In der letzten Woche teilte uns unser Sommerzugang Hannes Brandt aus Pinneberg mit, dass er in der Rückrunde wieder für den Kummerfelder SV auflaufen möchte.

An dieser Stelle danken wir Hannes noch mal für sein halbjähriges Gastspiel in Wedel und wünschen ihm und seiner Familie alles Gute und Gesundheit für die Zukunft. Wir sehen uns im ersten Spiel der Rückrunde in Wedel.,


Aussicht:

Bis zum Beginn der Rückrunde werden wir das Training im Dezember runterfahren und ab der zweiten Januar Woche die Vorbereitung auf die Rückrunde angehen. Im Januar werden wir einige Testspiele machen. Am 24.12. treffen wir uns um 11 Uhr in der Sporthalle Bergstraße zu unserem traditionellen Spaß-Hallen-Weihnachts-Turnier. Mal schauen wer alles reinschaut. Eltern und Geschwister, die mit kicken wollen, sind gerne gesehen.


Sportliche Grüße und eine schöne Weihnachtszeit sowie einen guten Rutsch ins Jahr 2016 wünschen das Trainerteam


Tobi, Tommy und Andi


29.11.2015 Hohe 0:5 Niederlage bei ETV

 

Derbe 5:0 Niederlage gegen mit zunehmender Spieldauer immer stärker werdende ETVer!

 

Zum Spiel:

In einem Flutlichtspiel am späten Sonntagnachmittag wendete sich das Spiel ab der 26. Spielminute gegen uns. Bis dahin, und bis zur Pause, konnten wir das Spiel sehr ausgeglichen gestalten und unserseits ein paar Nadelstiche setzen. Entgegen der Eintragung des Schiedsrichters stand es zur Halbzeit 1:0 für ETV und der zweite Treffer (45. Min), der durch einen von Okan abgefälschten Schuss ins eigene Tor trudelte, brach uns endgültig das Genick. Danach wurden wir nach allen Regeln der Kunst vorgeführt, so dass die Tore, zwangsläufig teilweise sehr schön herausgespielt, gegen uns fielen.

 

Alles hätte, wenn und aber nützt nichts; wenn wir es nicht schaffen, den Gegner über 80 Minuten einzudämmen, wird es bis zum Saisonende purer Abstiegskampf bleiben. An der Tabellensituation hat sich nicht allzu viel getan. Wir sind weiter auf einem Nichtabstiegsplatz und das wird auch über die Winterpause so bleiben. Wir sind also über dem Strich und werden nicht in Hektik geraten oder in Angst verfallen. Wir müssen das Glück und einige Schiedsrichterentscheidungen auf unsere Seite bringen und das müssen wir mit Arbeit, Kampf und Fleiß erreichen. Wir bleiben optimistisch, auch wenn es schwer wird und meine grauen Haare von Spiel zu Spiel mehr werden.

 

Fazit zum Spiel:

Unsere Niederlagen läuten wir oftmals durch eigene Fehler ein. Diese Fehler zu minimieren muss eines der wichtigsten Ziele in der zweiten Saisonhälfte sein. Wir halten oft sehr gut mit den Gegnern mit, schaffen es aber bis jetzt nicht dies über volle 80 Minuten abzurufen.

 

Am Sonntag waren im Einsatz:

Malte Langeloh, Moritz Otto, Claas Böttcher, Nico Brunckhorst, Okan Özütemiz, Torben Hein, Claas Nemitz, Bennet Amende, Julian Gaedke, Tom Hadler, Francis Rode, Leon Wunderlich, Jonas Ohm & Umut Ayik

 

Spieler des Spiels:

Nach einer so deutlichen Niederlage einen Spieler herausheben fällt schwer, deshalb lasse ich es!

 

Aussicht:

Zu unserem letzten Punktspiel des Jahres 2015 gastiert am kommenden Samstag (05.12.) ab 14 Uhr Anpfiff der Harburger TB bei uns auf unserem Kunstrasenplatz. Wir hoffen auf zahlreiches Erscheinen und auf große Anfeuerung unseres Teams!

 

Sportliche Grüße vom Trainerteam

Tobi, Tommy und Andi

 

22.11.2015 Bittere 2:4 Niederlage gegen Sasel


Eine ganz bittere, „knappe“ und unnötige Niederlage mussten wir gegen eine gute Saseler Mannschaft hinnehmen. Bitter und knapp, da das dritte und vierte Tor in der 78. Min und 82. Min fielen und unnötig, da wir über die gesamten 80 Minuten mit Sicherheit nicht die schlechtere Mannschaft waren. Es war aus meiner Sicht unser bestes Spiel, vor allem auch im technischen Bereich, seitdem wir in der Oberliga spielen!


Zitat aus einer Mail vom Saseler Betreuer Michael Wolf:

„Lob vom vermeintlichen Gewinner will man nach so einem Spiel nicht hören. Dennoch, das war heute ein Spiel unter besonderen Umständen, bei dem am Ende das Glück und der Schiedsrichter bei uns war.
Was ich viel wichtiger empfinde ist, dass ihr eine faire und, das ist besonders, eine gewachsene Mannschaft seid und nicht wie viele andere Oberliga Mannschaften zusammen gescoutet worden sind. Das entspricht ein zu eins unserer Philosophie.
Daher wünschen wir euch weiterhin viel Erfolg und freuen uns auf das Rückspiel im nächsten Jahr. “

Zitat Ende!


Zum Spiel:

Auf einem sehr glatten Boden entwickelte sich sehr schnell ein gutes Spiel beiderseits, allerdings mit sehr vielen Ausrutschern auf dem angefrorenem Boden. Hochkarätige Chancen waren bis zum ominösen Elfmeter in der 36. Min. aber Mangelware. Ein hohes Bein von Julian ließ den Schiri zum allgemeinen Entsetzen aller Wedeler auf den Elfmeterpunkt zeigen. (Ich behaupte immer noch, dass ein hohes Bein ohne Körperkontakt ein indirekter Freistoß und kein Elfmeter ist, und ein Körperkontakt war nicht vorhanden!) Es war der insgesamt fünfte Elfmeter gegen uns, was so langsam seltsam ist, da zumindest drei Elfer sehr umstritten waren und auf unserer Seite der Pfiff bis jetzt immer ausgeblieben ist. Aber was soll es, diesen „Vorteil“ muss man sich vielleicht über die Zeit hart erarbeiten! Dass der Ball erst im Nachschuss in unserem Tor lag, ist umso ärgerlicher. Unsere Antwort ließ zum Glück nur zwei Minuten auf sich warten, als Francis eine Hereingabe von Torben mit dem Kopf zum 1:1 Halbzeitstand erzielte.

Ohne Umstellung und mit der Vorgabe weiterhin an sich und den Erfolg zu glauben, gingen wir die zweite Hälfte an. In der 47. Min. der erneute Rückstand, als Okan seine einzige falsche Entscheidung traf und einen Ball, anstatt lang zu spielen, einem Gegenspieler direkt in den Fuß schob und dieser den Ball direkt in unser Tor schoss. Auch diesmal waren die Köpfe nur kurzzeitig unten, denn Francis konnte mit einem sehr schmeichelhaften Treffer für uns wieder den Ausgleich erzielen. Ich hab es gar nicht genau gesehen, da die Situation für Sasel schon geklärt schien, Francis den Ball von der Grundlinie Richtung Tor schoss und dieser auf einmal im Tor lag. Da sah der Torhüter von Sasel sehr unglücklich aus. Danach ging das Spiel weiter hin und her, aber leider wie schon oben erwähnt mit dem besseren Ausgang für die Saseler. Jetzt heißt es die Köpfe wieder frei zu bekommen und beim verbesserten Spielaufbau im Training weiter hart dran zu arbeiten.


Am Samstag waren dabei:

Malte Langeloh, Moritz Otto, Claas Böttcher, Nico Brunckhorst, Okan Özütemiz, Stavros Alevetsovitis, Sjunne Bräuner, Torben Hein, Claas Nemitz, Hannes Brandt, Bennet Amende, Julian Gaedke, Tom Hadler, Francis Rode, Tom Biller, Leon Wunderlich & Jonas Ohm


Spieler des Spiels:

Geschlossene Mannschaftsleistung!


Aussicht:

Nächsten Sonntag (29.11.15) gastieren wir beim Spitzenteam von ETV! Ab 17 Uhr Anpfiff rollt dort der Ball auf deren Kunstrasen.


Geknickte Grüße vom Trainerteam

Tobi, Tommy und Andi

 

14.11.2015 Letztendlich verdiente Niederlage 0:2 beim FC Türkiye

 

Zur ungewohnten und unbeliebten Anstoßzeit (Anpfiff 9 Uhr) machten wir uns um 7.45 Uhr auf den Weg nach Wilhelmsburg. War unsere letztjährige Pokalsaison noch ein Traum, so endet sie diesmal schon in unserer ersten Runde!

 

Zum Spiel:

Eine kurzfristige Verlegung auf den Grandplatz machte die Motivation ebenfalls nicht größer. Übernahmen wir noch anfangs die Kontrolle über das Spiel und hatten dabei auch die ein oder andere Torchance (ein Lattenschuss und eine Großchance von Torben), so kam der FC Türkiye mit zunehmender Spieldauer immer besser ins Spiel. Die bessere Technik und der unbedingte Wille dieses Spiel zu gewinnen, gaben letztendlich den Ausschlag zum Sieg der Rot Weißen! Waren wir anfangs meist noch dicht genug am Gegner dran, begann Türkiye ab der 20. Min. den Kampf anzunehmen und seinerseits mit robusterer Spielweise dagegen zu halten. Durch ihre bessere Einzeltechnik kamen sie ab dort auch zu ihren ersten Torchancen. Um die 30. Min. fiel dann der Führungstreffer nach einem langen hohen Ball in unseren Strafraum. Kurz nach der Halbzeit nahmen wir dann drei Wechsel vor, um ein wenig offensiver zu agieren. Dies gelang uns zunächst nicht und in der 60. Min liefen wir einem 0:2 Rückstand hinterher. Erst in den letzten 15 Minuten konnten wir wieder ein Übergewicht im Mittelfeld und somit ein wenig Torgefahr ausüben, aber für einen Treffer sollte es nicht mehr reichen. Nach 80 Minuten pfiff der gut leitende Schiedsrichter das Spiel und unsere diesjährige Pokalsaison ab.

 

Fazit zum Spiel:

Wir müssen weiterhin über den Kampf versuchen den Gegner zu „bekämpfen“ und zu ärgern. Gelingt uns dies nicht, wird der Gegner uns auf Grund seiner besseren Technik und des besseren Spielaufbaus wie in diesem Spiel schlagen!

 

Am Samstag waren dabei:

Malte Langeloh, Moritz Otto, Claas Böttcher, Nico Brunckhorst, Okan Özütemiz, Stavros Alevetsovitis, Sjunne Bräuner, Torben Hein, Claas Nemitz, Julian Gaedke, Tom Hadler , Francis Rode, Tom Biller, Leon Wunderlich, Jonas Ohm & Noah Plucinski

 

Spieler des Spiels:

Tom Hadler – nicht unbedingt auf Grund dieses Spiels aber wegen seiner allgemeinen Leistung als „neuer“ linker Verteidiger.

 

Aussicht:

Nächsten Sonntag (22.11.15) gastiert der TSV Sasel ab 10 Uhr Anpfiff auf unserem Kunstrasen.


Sportliche Grüße vom Trainerteam

Tobi, Tommy und Andi

 

08.11.2015 Schmeichelhafter 2:1 Erfolg gegen USC Paloma


Das Gute vorweg. Wir sind mit drei Siegen gegen vier direkte Konkurrenten voll im Soll und stehen im Moment auf Tabellenplatz 8!

Vor dem Spiel wollten wir einen Sieg und haben ihn auch letztendlich mit sehr viel Glück bekommen. Über das Wie haben Tobi und ich schon gesprochen und uns Gedanken gemacht, die wir intern ansprechen werden.


Zum Spiel:

Da kein offizieller Schiedsrichter erschien, sprang der Platzwart (mit Schiedsrichterschein) kurzfristig ein. Über seine Leistung möchte ich nicht viel sagen, aber gefühlt passten sich alle Anwesenden auf dem Platz einem eher schwachen Niveau an. (War auch die Aussage der Paloma Trainer.)

Mit unserer Standardaufstellung gingen wir auch dieses Spiel an und wollten diesmal allerdings mehr Druck auf den Gegner aufbauen. Bis zum 0:1 gelang uns das auch ganz gut, aber mit dem Rückstand war ein großer Bruch in unserem Spiel. Warum… ja wenn man das immer wüsste. Der Eine will zu viel, der Andere macht zu wenig, der Nächste kämpft zu wenig und der Letzte dribbelt zu viel. Es war diesmal nicht unbedingt fußballerisch eine Mannschaft auf dem Platz und das geht selten gut. So gibt es zum Spiel auch eigentlich kaum mehr zu erzählen.

Paloma hätte den Sack mit zwei, drei Kontern zu machen können, aber es kam zum Glück anders, denn wir brauchen unseren Jungs nicht vorwerfen, dass sie nicht gekämpft und alles versucht hätten. Das 1:1 fiel 5 Minuten vor dem Ende durch Okan aus dem Gewühl heraus mit dem unbändigen Willen es dem Trainer zu zeigen, der ihn vorher gerade ein Wenig angestichelt hatte. Der Siegtreffer fiel in der zweiten Minute der Nachspielzeit, als Torben einen Ball vor dem Tor quer legte und Francis ihn mit letzter Kraft im Fallen unter die Latte ins Tor hämmerte. Grenzenloser Jubel unter allen anwesenden Wedel Fans und gleich danach der Abpfiff. Ein ganz großer Ballast viel allen von den Schultern, dies schon verloren geglaubte Spiel doch noch gedreht zu haben.

Es war unser erstes richtig schlechtes Spiel in der Oberliga und das soll es auch erst mal bleiben, denn ansonsten bin ich demnächst grau auf dem Kopf oder muss mit Herzinfarkt oder Kreislaufversagen vom Platz abgeholt werden! Befreiendes Grinsen!!!!


Fazit zum Spiel:

Bis zum 0:1 lief der Ball im Prinzip ganz gut, nur wurden die bis dahin vorhandenen Chancen erneut kläglich vergeben. Nach dem Rückstand hatten wir zwar mehr Ballbesitz aber ein ordentliches und vernünftiges Aufbauspiel blieb dabei aus. So musste zum Schluss die Brechstange herhalten, was zu unserem Glück ja auch noch klappte.

Wenn man mit einem so schlechten Spiel auch noch gewinnt, heißt es ab sofort Klappe halten und weiter hart arbeiten und ab morgen fragt keiner mehr nach dem Wie!!!


Am Sonntag waren im Einsatz bzw. dabei:

Malte Langeloh, Claas Böttcher, Moritz Otto, Julian Gaedke, Tom Hadler, Claas Nemitz, Hannes Brandt, Torben Hein, Tom Biller, Sjunne Bräuner, Bennet Amende, Nico Brunckhorst, , Okan Özütemiz (1), Stavros Alevetsovitis, Jonas Ohm, Francis Rode (1) & Leon Wunderlich


Spieler des Spiels:

Gab es diesmal nicht, da alle sich dem schwachen Niveau des Spiels angepasst haben.


Sonstiges:

Auch an dieser Stelle noch einmal gute Besserung an den Torhüter von Paloma, der leider nach einem Zusammenprall dreier Spieler verletzungsbedingt mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Hoffen wir, dass dies nicht zur Gewohnheit wird, da doch schon in unserem letzten Spiel der Rettungswagen gerufen werden musste.


Ebenso der Spielerin Nora Clausen von Paloma hier noch mal ein ganz großes Kompliment für ihre Leistungen. Als ich sie im Spiel gegen Concordia gesehen habe, war sie beste/r Spieler/in auf dem Platz, so auch in diesem Spiel als sie auf der 6 als auch danach im Tor voll zu überzeugen wusste. Im Kader der Nationalmannschaft zu stehen, schaffen nicht all zu viele. Mach weiter so.


Aussicht:

Diese Woche ist eventuell am Dienstag sowie Mittwoch und Freitag Training.


Am Samstag, 14.11.15 gastieren wir in der dritten Pokalrunde beim FC Türkiye.

Anpfiff ist dort um 9.00 Uhr!!!!!!!!!!


Sportliche leicht ergraute Grüße vom Trainerteam

Tobi, Tommy und Andi


10.10.2015 Verdienter 4:2 Erfolg gegen Eppendorf Groß Borstel


In einer ereignisreichen und eher kämpferischen als spielerischen Begegnung konnten wir mit einem 4:2 Erfolg unseren zweiten Saisonsieg einfahren und vorübergehend auf Platz 8 von 12 Mannschaften klettern.


Zum Spiel:

Mit unserer zurzeit robustesten Aufstellung gingen wir das Spiel gegen Eppendorf an, da wir wussten, dass die Gastmannschaft auch eher über körperliche als durch technische Finesse zu überzeugen weiß.

Es ging zumindest am Anfang nicht ganz auf, da die diesmal Grau-Schwarzen Gäste aus Eppendorf so gut wie jeden Zweikampf gewannen. Zudem mussten wir nach 10 Minuten den ganz stark in die Saison gestarteten Julian verletzungsbedingt durch Moritz ersetzen und dadurch auch noch einige Umstellungen vornehmen.

Nur eine Minute später die Führung der Gäste als unser Torhüter Malte sich nicht traute eine „Rückpass“ mit der Hand aufzunehmen und den Ball im Zweikampf vertändelte und dabei den Gegner traf, welches der Schiedsrichter mit Gelb und Elfmeter bestrafte. Eine sehr harte aber vertretbare Entscheidung und der nächste Rückschlag. Es war aber auch ein Weckruf, da unsere Mannschaft von da an einen besseren Zugriff zum Spiel bekam. Den Ausgleich erzielte Torben nach schönem Diagonalpass von Claas Nemitz in den Sechzehner, wobei sich Torben nicht lange bitten ließ und zum zu diesem Zeitpunkt noch glücklichen Ausgleich einschob. Danach wirkten unsere Jungs befreiter und belohnten sich in der 35. Min. mit der Führung durch Francis, der eine Vorlage von Torben verwertete.

Quasi mit dem Halbzeitpfiff stießen in einer unübersichtlichen aber normalen Zweikampfsituation unsere Spieler Okan und Sjunne mit den Köpfen zusammen und blieben beide mit Blutungen am Kopf liegen. Okan hatte es dabei schlimmer erwischt. Er blutete aus einer tiefen Wunde an der Nase (die wohl auch gebrochen ist, das weiß man aber erst nach dem Abschwellen). Nach Eintreffen des Rettungswagens wurde Sjunne nach erfolgreicher Erstversorgung mit einem Heftpflaster wieder entlassen, aber Okan wurde ins Krankenhaus nach Altona mitgenommen. Dort wurde die Nase schnellstens mit drei Stichen genäht und so traf Okan sogar noch rechtzeitig bei unserem nach dem Spiel stattfindenden MC Donalds Besuch ein.


Auch an dieser Stelle noch einmal ein großes „Danke schön“ an die Mithilfe der Eppendorfer Trainer und Betreuer für die großartige Unterstützung bei der Erstversorgung.


Der Schiedsrichter fragte uns auf Grund des Vorfalls, ob wir das Spiel fortsetzen wollten, was die Spieler und auch wir Trainer nach kurzer Beratung mit ja beantworteten.

So mussten wir erneut verletzungsbedingt umstellen und verloren auch dadurch ein wenig die Kontrolle über das Spiel. Die Strafe folgte mit dem 2:2 Ausgleich, als wir mal wieder nach einer Standardsituation nicht klar und schnell genug klären konnten. So „fiel“ der Ball vom Kopf des aufgerückten Verteidigers der Eppendorfer in unseren Kasten. Nach dem Ausgleich stellten wir die Mannschaft erneut ein wenig um, um wieder zu eigenen Chancen zu kommen. Das Spiel plätscherte, mit kleinen Vorteilen für uns, dann bis zur 72. Min. hin und her und so war es erneut Francis, der eine mustergültige Vorlage von Torben zur viel umjubelten Führung einschoss. Danach gab es auf beiden Seiten keine großen weiteren Torchancen und so war es Claas N., der in der letzten Spielminute dem gegnerischen Torhüter den Ball beim Tändeln abluchste und zum 4:2 Endstand ins leere Tor einschob.


Fazit zum Spiel:

Die geforderte Reaktion der Mannschaft kam in diesem Spiel, zwar nicht in den ersten 20 Minuten aber eben im Verlauf des Spiels. Auch wenn dieser Sieg eher durch kämpferischen Einsatz als durch geniale Technik zustande kam, war er letztendlich doch verdient und lässt uns die zukünftigen Aufgaben positiver angehen.

Positiv zu erwähnen ist ebenfalls, dass wir uns diesmal durch Rückschläge wie den 0:1 Rückstand, die Umstellungen und die Verletzungen nicht aus der Bahn haben werfen lassen.

Das ist der richtige Weg und vielleicht der erste positive Ausschlag nachdem sich das Blatt bis jetzt so gut wie immer gegen uns gewendet hat.


Am Samstag waren im Einsatz bzw. dabei:

Malte Langeloh, Claas Böttcher, Moritz Otto, Julian Gaedke, Tom Hadler, Claas Nemitz, Hannes Brandt, Torben Hein, Tom Biller, Sjunne Bräuner, Bennet Amende, Nico Brunckhorst, , Okan Özütemiz, Stavros Alevetsovitis, Jonas Ohm, Francis Rode, Leon Wunderlich, Hachatur Karapetyan, Ilja Fetisov, Enis Bokshi & Güven Ayik


Spieler des Spiels:

Claas Nemitz, der diesmal viel Übersicht im Mittelfeld hatte und sich zudem noch mit seinem ersten Saisontor belohnte.


Sonstiges:

Nach dem Spiel lösten wir unsere MC Donalds Gutscheine, die wir von der „Liga“ erhalten haben, mit dem gesamten Team ein.

Die Stimmung war nicht nur durch den gerade eingefahrenen Sieg natürlich hervorragend sondern auch dadurch, dass Okan nach frisch gerichteter und genähter Nase wieder zum Team stieß.


Aussicht:

Diese Woche ist eventuell am Dienstag Training (Halle, Whats app beachten), Mittwoch und Freitag wohl „normales“ Training.


Am Sonntag 18.10.15 gastieren wir bei SV Blankenese um unseren Jungs mit weniger Spielzeit Spielpraxis zu geben.

Anpfiff ist dort um 13.30 Uhr.


„Befreite“ Grüße vom Trainerteam

Tobi, Tommy und Andi


04.10.2015 Absolut vermeidbare 1:2 Niederlage gegen Concordia


Hätte, wenn und aber zählen nun mal nicht. Spiele werden durch Tore entschieden und die haben wir leider nicht genügend gemacht.


Zum Spiel:

Auch diesmal rotierten wir in der Anfangsformation ein wenig.

Tom Biller begann auf der linken 6 und Moritz Otto begann als rechter Verteidiger.

Nach den ersten Minuten konnte man sehen, dass Concordia ein Gegner auf Augenhöhe ist. Diesmal konnten auch wir einige gute Angriffe vors Tor der Rot-Schwarzen vortragen. Was uns mal wieder fehlte, war die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. Bevor Concordia das 1:0 erzielen konnte, hatten wir zwei Hundertprozentige, die einfach rein müssen, ansonsten bestraft dich halt der Gegner! Dem ersten Treffer von Concordia ging ein Abspielfehler in der Vorwärtsbewegung voraus und auf einmal tauchte der 11er frei vor Malte auf und schob zum Führungstreffer ein. Bis zur Pause war es dann ein ausgeglichenes Spiel, was auch bis zum 2:0 anhielt. Auch diesen Treffer hätte man verhindern können, indem erstens der Schiedsrichter Foul gepfiffen hätte oder Julian den Ball schneller zu Jonas oder Malte gespielt hätte, aber der Schiri pfiff nicht, der Stürmer schnappte sich den Ball, umkurvte noch Malte und schob zum 2:0 ein. Die Vorentscheidung? Ja, sie war es. Wir konnten zwar durch Torben noch auf 1:2 verkürzen, aber zu mehr hat es trotz aller Bemühungen nicht gereicht.

Diese Niederlage hätte niemals zustande kommen müssen, aber es zeigt sich, dass Erfahrung in hohen Spielklassen und eine bessere Abgebrühtheit sich im Moment noch gegen uns wenden.

Es heißt weiterhin: Kämpfen bis zum Umfallen und spielerisch weiter zu lernen. Wir sind dran, aber noch fehlen ein paar Prozente um erfolgreicher zu sein. Kopf hoch Jungs und weiter an euch arbeiten.


Fazit zum Spiel:

Wir müssen jetzt aufpassen, dass sich die Spirale nicht zu doll nach unten bewegt. Wir können mithalten, müssen aber die Fehler weiter minimieren, teilweise noch mehr kämpfen, mit breiterer Brust auftreten und versuchen, uns von Rückschlägen nicht umwerfen zu lassen. Wir Trainer scheinen im Moment mehr niedergeschlagen zu sein als unserer Spieler (was ja im Prinzip auch gut ist), aber eine Reaktion muss jetzt von den Spielern kommen, wenn man nicht schon in der Hinrunde alles verspielen will!


Am Samstag waren im Einsatz bzw. dabei:

Malte Langeloh, Claas Böttcher, Moritz Otto, Julian Gaedke, Tom Hadler, Hannes Brandt, Torben Hein, Tom Biller, Sjunne Bräuner, Bennet Amende, Nico Brunckhorst, , Okan Özütemiz, Stavros Alevetsovitis, Jonas Ohm, Francis Rode, Leon Wunderlich, Hachatur Karapetyan, Ilja Fetisov & Enis Bokshi


Spieler des Spiels:

Torben, der mal wieder an all unseren Torchancen beteiligt war.


Aussicht:

Diese Woche ist wohl erneut am Dienstag (Halle, Whats app beachten), Mittwoch und Freitag Training.


Am Samstag 10.10.15 gastiert unser Mitaufsteiger Eppendorf-Groß-Borstel bei uns auf unserem Kunstrasenplatz. Anpfiff ist um 13.30 Uhr.

Danach geht es in die Herbstferienpause. Danach spielen wir am Sonntag 08.11.15 um 12.30 Uhr bei Paloma.


Immer noch frustrierende sportliche Grüße vom Trainerteam

Tobi, Tommy und Andi


27.09.2015 Knappe 2:4 Niederlage gegen Eintracht Norderstedt


Auch in unserem fünften Oberligaspiel hatten wir zwar weniger Spielanteile aber unsere Chancen auf ein Remis waren da!


Zum Spiel:

Durch einige krankheitsbedingte Ausfälle und aus terminlichen Gründen mussten wir einige Umstellungen in der Anfangsformation vornehmen.

So rückten Stavie (rechtes Mittelfeld) und Tom Hadler (linker Verteidiger) in die Startelf. Claas Nemitz rückte vom rechten Verteidiger in die Innenverteidigung und Claas Böttcher vom rechten Mittelfeld auf den Rechtsverteidiger zurück.

Norderstedt übernahm sofort die Kontrolle über das Spiel, ohne große Torchancen zu kreieren. Dann der erste Nadelstich von uns. Torben setzte sich über außen durch und spielte den Ball auf Hannes, der sein erstes Pflichtspieltor für uns Grün Weißen erzielen konnte. Die Führung dauerte allerdings nur 2 Minuten. Dann konnten wir einen Ball mal wieder nicht klar genug aus unserem Sechzehner klären und der Fernschuss schlug flach unten bei uns ein.

Kurz danach verletzte sich unser Torhüter Malte (gute Besserung), so dass wir gezwungen waren, die nächsten Umstellungen vorzunehmen. Tom Hadler ging ins Tor und Bennet kam ins Spiel. Danach plätscherte das Spiel bis kurz vor der Pause mit Vorteilen für Norderstedt dahin. Eine Ecke eine Minute vor dem Seitenwechsel ließ uns mal wieder zu schlafmützig verteidigen und so konnte ein Stürmer der Eintracht den Ball mit dem Knie zur etwas schmeichelhaften Führung in unserem Gehäuse unterbringen.

Nach der Pause das gleiche Bild. Norderstedt feldüberlegen und nach knapp 60 Minuten schien das Spiel entschieden, als der Ball erneut in unserem Kasten lag. Der einzige Ball bei dem Tom leider nicht gut aussah. Danach hat unsere Truppe aber nicht, wie bei HEBC, die Köpfe hängen lassen sondern weiterhin versucht dagegen zu halten und über den einen oder anderen Schnellangriff zum Erfolg zu kommen. Und er kam, erneut setzte sich Torben durch und spielte den Ball scharf auf Francis, der zum 2:3 einnetzte. 10 Minuten vor Schluss hatte Torben die große Chance auf den Ausgleich (es wäre ein glücklicher aber auf Grund des starken kämpferischen Dagegenhaltens verdienter Punkt gewesen), aber er scheiterte leider an seinen Nerven und so konnten die Norderstedter 5 Minuten vor Schluss endgültig den Sack zu ihren Gunsten zu machen.


Fazit zum Spiel:

Erneut ein klasse Spiel unser Mannschaft, welches wir diesmal nicht nur 40 Minuten sondern bis zum Ende einigermaßen ausgeglichen gestalten konnten. Jetzt heißt es, sich nicht darauf auszuruhen sondern mit etwas Glück auch mal wieder zu punkten. Ich hoffe dass mein Motto „Wer so viel kämpft und investiert wie wir, wird auch irgendwann belohnt“ wirklich demnächst greift.


Sonstiges:

Nach dem Spiel kam Lothar Hein noch zu uns in den obligatorischen „nach Abpfiff Kreis“ und überreichte uns im Namen der Liga (Herr Zessin) Gutscheine für MC Donalds die wir nach unserem nächsten Heimspiel gegen Eppendorf Groß Borstel einlösen werden.

Ein großes „Danke schön“ von den „Kleinen“ Grün Weißen an die „Großen“!


Am Samstag waren im Einsatz bzw. dabei:

Malte Langeloh, Claas Böttcher, Tom Hadler, Hannes Brandt, Torben Hein, Tom Biller, Sjunne Bräuner, Bennet Amende, Nico Brunckhorst, Claas Nemitz, Okan Özütemiz, Stavros Alevetsovitis, Jonas Ohm, Francis Rode, Leon Wunderlich, Ilja Fetisov, Güven Ayik, Noah Plucinski, Enis Bokshi, Hachatur Karapetyan & Umut Ayik


Spieler des Spiels:

Francis, der ein enormes Laufpensum absolvierte (vor allem auch defensiv – da kann man sich noch einiges abschauen) und auch einen Treffer zur knappen Niederlage beisteuerte.


Aussicht:

Diese Woche ist erneut am Dienstag (Halle), Mittwoch und Freitag Training.


Am Sonntag 04.10.15 gastieren wir beim Traditionsverein Concordia.

Anpfiff ist dort um 16.30 Uhr auf deren Kunstrasenplatz


Nicht unzufriedene sportliche Grüße vom Trainerteam

Tobi, Tommy und Andi


19.09.2015 Böses Erwachen in Eimsbüttel bei HEBC


Unser viertes Punktspiel war ein kurioses Spiel, in welchem wir idealerweise nicht ganz unverdient zur Pause 2:0 hätten führen können, am Ende aber mit 0:6 eine Lehrstunde der Lila-Weißen bekamen.


Zum Spiel:

Mit derselben Anfangsformation wie gegen Türkiye gingen wir das Spiel gegen HEBC an. Dort hatten wir nach einer 1:7 Niederlage in einem Testspiel im Januar noch etwas gut zu machen.

Die erste Halbzeit konnten wir ein mehr als gerechtes 0:0 halten. Einmal rettete der Pfosten für den Gastgeber und einmal traute sich der gefühlt erst 15 jährige Schiedsrichter (er ist zwar nicht an unserer Niederlage „Schuld“, aber ob man in der Oberliga so junge Schiedsrichter einsetzt um „pfeifen“ zu lernen, ist aus meiner Sicht sehr grenzwertig – ich möchte einige Trainer von Mannschaften, die andere Ambitionen haben als wir, nicht in solchen Szenen erleben) nicht, ein klares Foul an Francis mit Strafstoß zu ahnden.

Warum es nach der Pause einen so großen Bruch in unserem Spiel gab, ist uns schleierhaft und darf so schnell nicht wieder vorkommen.

3 Minuten nach der Pause erzielte HEBC die Führung mit einem strammen Fernschuss. Vorher hätte es (auch nach Meinung des Co-Trainers von HEBC) Freistoß für uns geben müssen, da ein Spieler von HEBC mit der Hand am Ball war, aber auch diesen Pfiff nahm der Schiedsrichter leider nicht zurück. So liefen wir ab der 43. Min. einem Rückstand hinterher und schafften es bis zum Abpfiff zu keiner einzigen Torchance mehr! HEBC erhöhte jetzt von Minute zu Minute den Druck, was sie uns mit weiteren teilweise sehenswerten 5 Treffern auch spüren ließen.


Fazit zum Spiel:

Ein klasse Spiel bis zur Halbzeit, in dem wir sehr sehr gut standen und auch Nadelstiche nach vorne gesetzt haben.

Nach der Pause ein Gesicht, welches wir Trainer bis jetzt kaum kannten. Die Köpfe gingen nach unten und wildes durcheinander Gerenne reichen in dieser Klasse halt nicht, um den Schaden in Grenzen zu halten. HEBC wird aber mit dieser Leistung in der zweiten Hälfte dem einen oder anderen Favoriten ebenfalls Schwierigkeiten bereiten.

Wir müssen an unsere erste Hälfte anknüpfen und weiterhin die Ruhe bewahren, denn die Oberliga ist und bleibt für uns ein „Geschenk“, an dem wir nicht kaputt gehen wollen!!!


Sonstiges:

Direkt nach dem Spiel traf sich die Mannschaft beim Trainer, um die schon auf dem Rückweg bestellten Pizzas bei der Bundesligakonferenz zu „vernichten“! Die sechs großen bestellten Pizzas waren innerhalb von knappen 5 Minuten von den 20 Anwesenden vertilgt! Respekt!


Am Samstag waren im Einsatz bzw. dabei:

Malte Langeloh, Claas Böttcher, Tom Hadler, Hannes Brandt, Torben Hein, Tom Biller, Sjunne Bräuner, Moritz Otto, Julian Gaedke, Bennet Amende, Nico Brunckhorst, Claas Nemitz, Okan Özütemiz, Stavros Alevetsovitis, Jonas Ohm, Francis Rode & Leon Wunderlich


Spieler des Spiels:

Julian, über die ersten 4 Spiele gesehen eine ganz starke Entwicklung.


Aussicht:

Diese Woche ist am Dienstag, Mittwoch und Freitag Training.


Am Sonntag 27.09.15 gastiert Eintracht Norderstedt bei uns.

Anpfiff ist um 11.00 Uhr auf unserem Kunstrasenplatz


Etwas kopfschüttelnde sportliche Grüße vom Trainerteam

Tobi, Tommy und Andi


12.09.2015 „Ankunft“ in der Oberliga im dritten Saisonspiel


In unserem dritten Punktspiel sind wir endgültig in der Oberliga angekommen und konnten den FC Türkiye mit 2:1 bezwingen.


Zum Spiel:

Mit der Vorgabe eng am Gegner dran zu stehen und zusammen die Räume eng zu machen, gingen wir das Spiel gegen den FC Türkiye an.

Den Gegner mit unserer aggressiven Spielweise zu ärgern, wurde gut umgesetzt.

In der 7. Minute konnte sich Torben über rechts durchsetzen und zum Abschluss auch am Keeper vorbei zur viel umjubelten Führung einschieben. Nach einem hohen Ball von Torben ins Zentrum war Francis heißer auf den Ball als Türkiyes Torhüter und so war Francis ein paar Zentimeter eher am Ball und er flog zur 2:0 Führung ins Netz.

In der 36. Minute konnte Türkiye auf 2:1 durch einen Handelfmeter verkürzen. Der Freistoß, der zu diesem Elfmeter führte, hätte aus meiner Sicht allerdings für uns sein müssen, aber im nach hinein Schwamm drüber!

In der zweiten Halbzeit lief der Ball mehr auf unser Tor als auf das der Gäste, aber unsere Defensive stand meistens gut gestaffelt. Sicher musste man auch manchmal zittern bzw. Malte Bälle abwehren, aber auch Torben hätte 15 Minuten vor Schluss mit einem erneuten Alleingang alles klar machen können. So blieb es bis zur 84. Minute spannend und mit dem Schlusspfiff brach Riesenjubel aus. Einfach nur Ge..!

Wir spielen zwar weiterhin keinen schönen Fußball, aber der ist uns Trainern erst mal nicht so wichtig. Der kommt mit der Zeit hoffentlich von alleine. Wir müssen über unsere gute Defensive kommen und Nadelstiche nach vorne setzen. Dass das für unsere Offensive teilweise sehr frustrierend ist, glauben wir Trainer zwar, aber da müssen die Jungs zurzeit durch.

Ganz wichtig fürs Selbstvertrauen war zu punkten, so dass die Jungs auch sehen, dass sie mit absolutem Willen auch mit einigen Gegnern mithalten können!


Fazit zum Spiel:

Ein nicht ganz unverdienter Sieg unserseits, da wir zwar weniger Spielanteile aber noch zwei weitere 100 prozentige Chancen hatten. Türkiye kam im Prinzip fast nur über Standards zu Torchancen. Aus dem Spiel heraus kamen sie kaum zu Chancen, da unser Defensivverband sehr gut stand.


Am Samstag waren im Einsatz bzw. dabei:

Malte Langeloh, Claas Böttcher, Tom Hadler, Hannes Brandt, Torben Hein, Tom Biller, Hachatur Karapetyan, Moritz Otto, Julian Gaedke, Bennet Amende, Nico Brunckhorst, Claas Nemitz, Okan Özütemiz, Stavros Alevetsovitis, Jonas Ohm & Francis Rode


Spieler des Spiels:

Alle - aber Malte noch ein wenig mehr, da er mit tollen Paraden das 2:1 festgehalten hat!


Aussicht:

Diese Woche ist erneut am Montag, Mittwoch und Freitag Training.


Am Samstag gastieren wir bei HEBC. Anpfiff ist um 13.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz, Reinmüller-Platz 1, Tornquiststr. 79, 20259 Hamburg


Sportlich hocherfreute Grüße vom Trainerteam

Tobi, Tommy und Andi


05.09.2015 Knappe Niederlage im zweiten Saisonspiel


Auch unser zweites Punktspiel konnten wir leider nicht erfolgreich gestalten. Allerdings war es eine klare Leistungssteigerung zum Kummerfeld Spiel.


Zum Spiel:

Mit wohl zunächst einmal zu großem Respekt und einer defensiveren Aufstellung gingen unsere Jungs ins Spiel und verloren anfangs zu viele Bälle und Zweikämpfe. Einer dieser Ballverluste führte auch zur dieser Zeit völlig verdienten Führung für die Niendorfer, als einer ihrer Spieler drei unserer Jungs wie Fahnenstangen umkurvte und auch noch an Malte vorbei ins Tor schob. Danach bekamen wir das Spiel ein wenig besser in den Griff und hatten die eine oder andere Konterchance, ohne dabei 100-prozentige Chancen zu haben. Niendorf blieb das ganze Spiel über spielbestimmend, ohne dabei ebenfalls viele große Chancen zu haben. In der zweiten Hälfte wurden wir bei unseren Vorstößen etwas mutiger, hatten dabei aber zu wenig Durchschlagskraft. So viel der entscheidende Treffer auch erst in der letzten Spielminute der regulären Spielzeit.


Fazit zum Spiel:

Wir waren diesmal über die gesamte Spielzeit viel besser im Spiel als gegen Kummerfeld. Es war eine klare Leistungssteigerung, vor allem im Defensivbereich, welche in den nächsten Spielen auch unbedingt gezeigt werden muss. Offensiv müssen wir uns noch ein wenig besser einspielen und mutiger werden. Hätten wir anfangs nicht den zu großen Respekt gehabt, wäre mit viel Glück ein Punkt drin gewesen.

Jungs, so sind wir aber auf dem richtigen Weg!


Am Samstag waren im Einsatz bzw. dabei:

Malte Langeloh, Claas Böttcher, Tom Hadler, Hannes Brandt, Torben Hein, Tom Biller, Hachatur Karapetyan, Leon Wunderlich, Julian Gaedke, Bennet Amende, Nico Brunckhorst, Claas Nemitz, Okan Özütemiz, Stavros Alevetsovitis, Jonas Ohm & Francis Rode


Spieler des Spiels:

Komplette Mannschaft, da sie erkannt hat worauf es ankommt.


Aussicht:

Diese Woche ist am Montag, Mittwoch und Freitag Training.


Am Samstag gastiert dann der FC Türkiye bei uns in Wedel. Anpfiff ist um 17.15 Uhr auf unserem Kunstrasenplatz an der Schulauer Straße.


Sportliche Grüße vom Trainerteam

Tobi, Tommy und Andi


30.08.2015 Auftaktniederlage zum Saisonstart


Kommen wir trotz der 2:5 Niederlage beim Kummerfelder SV zunächst zum Positiven. Es hat sich kein Spieler verletzt, wir stehen auf keinem Abstiegsplatz, wir haben unser erstes Oberligator erzielt und man hat unser sportlich faires Auftreten anerkannt. Ansonsten gibt es wenig Erfreuliches aus Kummerfeld zu berichten.


Zum Spiel:

Hatten wir uns durch die Abgänge mehrerer Spieler beim Kummerfelder SV doch eine gewisse Siegchance erhofft, standen wir am Ende verdientermaßen mit leeren Händen da. Die Erfahrung, dass viel bessere und durchdachte Aufbauspiel sowie die Effektivität vor dem Tor gaben im Endeffekt den Ausschlag zum Kummerfelder Sieg. Hatten wir direkt vor der Führung der Heimelf die große Chance zur eigenen Führung, wurde unser zu zögerliches Klären mit der ersten Chance der Kummerfelder gleich bestraft. Es folgte kurz darauf der zweite Streich, als der Ball bei eigener Vorwärtsbewegung im Mittelfeld verloren wurde. Den Gegenangriff schloss die Heimelf zur 2:0 Halbzeitführung ab.


Nach der Pause kamen wir etwas besser ins Spiel, ohne dabei hochkarätige Chancen zu erspielen. Beim 3:0 waren unsere Klärungsversuche einfach zu zögerlich und langsam und schon lag der Ball erneut im Netz. Ein wenig Hoffnung keimte auf, als Torben Hein zum 1:3 verkürzte. Hätten wir in dieser Phase den Anschlusstreffer erzielt, wäre vielleicht sogar noch mal was drin gewesen, aber ein weiterer Konter der Kummerfelder führte zur endgültigen Entscheidung. Es folgte noch das 5:1, bevor sich auch noch Francis Rode nach Vorarbeit von Torben in die Torschützenliste eintragen konnte.


Fazit zum Spiel:

Im Nachhinein betrachtet haben wir viel Lehrgeld bezahlt. Hatte Kummerfeld ca. 9 gute Chancen und erzielte dabei 5 Tore, so machten wir aus unseren 6 Chancen eben nur 2 Tore. Die Effektivität vor dem Tor ist ein Punkt.

Die Laufbereitschaft und der Spielaufbau unserseits waren zwar vorhanden, aber viel viel schlechter strukturiert als beim Gastgeber.

Der Spielaufbau, das richtige Anbieten bzw. Freilaufen wird einer unserer Trainingspunkte sein müssen, um in der Oberliga überhaupt ein Wörtchen mitreden zu können. Ebenso auch sich mal beim Eins zu Eins durchzusetzten und damit Akzente zu setzen. Der Kampf über den unsere Mannschaft bis jetzt meistens kam, ist Grundvoraussetzung in dieser Spielklasse. Es war ein ernüchternder Sonntag aber vielleicht musste diese Niederlage auch sein, um alle wach zu rütteln, denn dass es nicht so einfach weiter geht wie bisher, sollte spätestens jetzt allen klar sein.

Als kleine Entschuldigung möchte ich aber auch mal anmerken, dass eine zweiwöchige Vorbereitungszeit bei einer Trainingsbeteiligung von knapp 12 Mann auch alles andere als optimal ist. Warum der HFV aber die Saison auch schon am letzten Ferienwochenende ansetzt, ist aus meiner Sicht auch unnötig und nicht optimal gelöst. Was soll´s, das Leben geht weiter, auch wenn man ab und an auch mal einen Spaziergang braucht um alles zu verarbeiten.


Am Samstag waren im Einsatz bzw. dabei:

Malte Langeloh, Claas Böttcher, Tom Hadler, Hannes Brandt, Torben Hein, Tom Biller, Hachatur Karapetyan, Leon Wunderlich, Julian Gaedke, Bennet Amende, Sjunne Bräuner, Nico Brunckhorst, Claas Nemitz, Moritz Otto, Okan Özütemiz & Francis Rode


Spieler des Spiels:

Julian Gaedke


Aussicht:

Diese Woche ist am Montag und Freitag Training und am Mittwoch ein Testspiel um 17 Uhr Anpfiff auf der Bergstraße gegen Cosmos 99er.


Am Samstag gastiert dann der Regionalligaabsteiger aus Niendorf bei uns in Wedel. Anpfiff ist um 13 Uhr auf dem Rasenplatz an der Schulauer Straße.


Sportliche Grüße vom Trainerteam

Tobi, Tommy und Andi


22.08.2015 Auftakt in die neue Saison


Letzten Montag starteten wir mit leider nur 12 Mann in die Oberliga-Saison 2015/16. Bis Freitag absolvierten wir meist mit nur 10 Mann 3 weitere Trainingseinheiten und spielten am Samstag ein Testspiel gegen die 2001er von ETV.


In unseren bisherigen 4 Trainingseinheiten zogen alle anwesenden Spieler immer sehr gut mit. Wir können nur hoffen, dass alle zurzeit nicht mit uns trainierenden Kinder nicht zu großen Konditionsrückstand haben, da am Freitag ja schon die eigentliche Vorbereitung endet.

Im Testspiel am Samstag gegen den Oberligisten ETV 2001er war daher auch kein megagutes Spiel von uns zu erwarten, da u.a. 5 Spieler zum ersten mal für uns aufliefen. Ilja Fetisov, Enis Bokshi und Hannes Brandt aus unserem Jahrgang und die beiden Leihspieler Leif-Thore Peters sowie Gerasimos Papazoglou aus Christoph Stanges 2001er Team schnürten erstmalig die Schuhe für uns. Für diesen Umstand waren ihre Debüts ok, aber eine Steigerung gerade unserer Spieler muss noch kommen, um in der Oberliga ein Wörtchen mitreden zu können.

Aufgrund der großen Hitze spielten wir 4x20 Minuten. Die ersten 60 Minuten konnten wir noch ein 0:0 halten, bevor ETV im letzten Viertel noch 2 Tore gelangen und über weite Teile des Spiels die bessere Spielanlage besaß. Beide Mannschaften hätten weitere Tore erzielen können und müssen, waren aber vor dem Tor zu unkonzentriert. Für die Moral unserer Jungs wäre es schön gewesen, mit dieser Elf zumindest ein Unentschieden zu erreichen, aber wir Trainer können das Spiel schon richtig einschätzen.


Am Samstag waren im Einsatz:

Malte Langeloh, Claas Böttcher, Tom Hadler, Hannes Brandt, Torben Hein, Tom Biller, Hachatur Karapetyan, Ilja Fetisov, Enis Bokshi, Leon Wunderlich, Gerasimos Papazoglou & Leif Thore Peters


Spieler die in diesem Spiel schon gut drauf waren:

Malte, Claas & Gerasimos


Aussicht:

Diese Woche ist am Montag Training, Mittwoch um 19 Uhr Anpfiff auf unserem Kunstrasen gegen Cosmos 98er und Donnerstag 18.30 Anpfiff gegen 1.FC Quickborn 99er.

Am Sonntag starten wir dann um 11 Uhr Anpfiff mit einem Auswärtsspiel beim Kummerfelder SV in den Punktspielbetrieb.

Unser Neuzugang Hannes Brandt wird mit einem komischen Gefühl in dieses Spiel gehen, zog er doch noch bis Ende letzter Saison das Trikot der Kummerfelder an!


Sportliche Grüße und eine schöne letzte Ferienwoche wünschen das Trainerteam


Tobi, Tommy und Andi


26.06.2015 1. & 2. Platz beim IG-Metall Cup in Tönning

 

Mit zwei Mix Mannschaften mit jeweils 10 Spielern ( Claas Nemitz & Umut Ayik konnten durch Verletzungen leider nur zuschauen) nahmen wir beim B-Jugend Turnier auf Großfeld mit 9er Mannschaften in Tönning teil.

 

Durch zwei kurzfristige Absagen waren bei unserer Ankunft nur vier Mannschaften gemeldet, aber der Gastgeber telefonierte noch ein fünfte Mannschaft zusammen, sodass fünf Teams vor Ort waren und jedes Team dadurch wenigstens vier Spiele hatte.

 

Zum Turnier:

Ein B-Jugend Turnier war es eigentlich nicht, da nur eine Mannschaft des Gastgebers eine reine B war. Sylt war ein Mix aus D- bis B-Jugend und die zweite Mannschaft aus Tönning war mehr C- als B-Jugend.

 

Unsere beiden Mannschaften kamen ohne Niederlage durchs Turnier und belegten auch nur auf Grund des besseren Torverhältnisses die ersten beiden Plätze. Die ersten drei Plätze hatten jeweils 2 Siege und 2 Unentschieden auf dem Konto. Bei besserer Chancenverwertung hätte man das Turnier noch ein wenig klarer gestalten können, aber unsere Mannschaft springt ja wie schon oft erlebt selten höher als sie muss!!!

 

Erfreulich aber mal wieder, dass wir nicht nur einen Torjäger haben sondern unsere Tore auf viele Spieler verteilt wurden. Beide nicht nominellen Torhüter hatten aber auch einen klasse Tag und mussten nur ein bzw. zweimal hinter sich greifen!

 

Fazit zum Turnier:

Verdienter Erster und Zweiter Platz, da wir den Ball am besten haben laufen lassen. Sportlich hat uns das Turnier nicht unbedingt weiter gebracht, ist aber als Saisonabschluss nicht der Grund, warum wir nach Tönning fahren. Vielmehr geht es darum, neue Spieler und Spieler, die wenig gespielt haben, noch mal bzw. zum ersten Mal zum Einsatz zu bringen.

 

Hauptgrund ist die nette Unterbringung in den Schulklassen, das tolle Orga-Team des IG-Metall Cups sowie die familiäre Atmosphäre drum rum. Für nächstes Jahr haben wir uns wieder vormerken lassen!

 

Am Freitag waren im Einsatz bzw. dabei:

Moritz Otto, Claas Böttcher, Nico Brunckhorst, Okan Özütemiz, Stavros Alevetsovitis, Sjunne Bräuner, Tom Hadler, Hannes Brandt, Torben Hein, Claas Nemitz, Lasse Pfeil, Tom Biller, Jonas Ohm, Hachatur Karapetyan, Noah Plucinski, Umut Ayik, Enis Bokshi, Güven Ayik, Bennet Amende, Leon Wunderlich, Francis Rode & Julian Gaedke

 

Spieler des Turniers:

Tom Hadler & Moritz Otto als ungelernte Torhüter mit sehr starken Paraden.

 

Aussicht:

Diese Woche ist noch am Mittwoch Training.

 

Neuer Termin!!!!

Am 05.07. findet ab 14 Uhr unsere Saisonabschlussfeier an dem Holzhäuschen am Kunstrasenplatz statt.

Danach geht es in den wohlverdienten Sommerurlaub.

 

Sportliche Grüße vom Trainerteam

Tobi, Tommy und Andi

 

21.06.2015 Überzeugender 4:0 Erfolg beim SC Condor

 

Vorweg die Bitte, dass sich noch Fahrer für unsere am Freitag stattfindende Kurzausfahrt nach Tönning bei Regina oder mir melden.

Vor allem für die Hinfahrt am Freitag (Abfahrt 13.30 Uhr) werden noch 2 Fahrer gesucht. Für die Rückfahrt noch ein Fahrer.

 

Da am letzten Sonntag einige Veranstaltungen und Baustellen in Hamburg angesagt waren, entschlossen wir uns am Freitag beim Training kurzfristig mit der Bahn zum Spiel beim SC Condor zu fahren.

Es klappte alles reibungslos und eine halbstündige Wartezeit gab es nur auf dem Rückweg, als man am Einstiegsbahnhof noch bei MC Donald reinschaute und auf Mannschaftskasse ein 1+1 ausgegeben wurde.

 

Zum Sportlichen:

Nach einer endlich mal wieder überzeugenden Leistung konnten wir beim SC Condor verdient 3 Punkte entführen. Diesmal fanden wir über den angenommenen Kampf ins Spiel. Erfreulich für die Jungs, dass Malte mal wieder zu Null spielte und sich vier verschiedene Torschützen in die Torjägertabelle eintragen konnten.

 

Zum Spiel:

Durch eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft der schwarz-gelben konnten wir schon in der ersten Minute, nach guter Vorarbeit von Claas Böttcher, durch Torben Hein in Führung gehen. Dass so eine frühe Führung nicht immer gut tut, musste man in den folgenden 15 Minuten erkennen. Unsere Jungs meinten, dass man ohne Körpereinsatz mal eben die Punkte mitnehmen könnte. Condor spielte sehr körperbetont und aggressiv, ohne dabei unfair zu sein und unsere Jungs mussten durch uns Trainer erst mal „aufgeweckt“ werden. Ab der ca. 15. min. fing die komplette Mannschaft an dagegen zu halten und Nico Brunckhorsts Beispiel zu folgen, über den Kampf ins Spiel zu finden.

 

Vorweg genommen hat Nico heute als einer unserer Führungsspieler das Heft des Handelns in die Hand genommen und alle anderen Jungs mitgerissen. In der 30. min. gelang uns unser zweiter Treffer durch einen verwandelten Strafstoß von Stavie Alevetsovitis nach einem Foul an Torben. Viele Auswechslungen ließen uns das hohe Tempo von Condor mitgehen und so konnten wir die 2:0 Führung mit in die Halbzeit nehmen.

 

In der Halbzeit wurde noch einmal darauf hingewiesen, weiterhin dagegen zu halten und über schnelles Kombinationsspiel und Konter weiterhin Nadelstiche zu setzen. Die Abwehr um unseren starken Abwehrchef Okan Özütemiz hielt die Null und in der 58. min. konnte Moritz Otto mit einem Kopfballtreffer nach Freistoß von Nico das 3:0 bejubeln. Als Krönung einer ganz ganz starken Leistung belohnte sich Nico in der 66 min. mit einem direkt verwandelten Freistoß selber. Es war der Schlusspunkt einer stark umkämpften Partie.

 

Fazit zum Spiel:

Mal wieder über den Kampf ins Spiel gefunden und vielleicht um ein, zwei Tore zu hoch gewonnen, da wir diesmal eine nahezu 100 prozentige Torausbeute hatten und Condor nicht so schwach war, wie es ein 4:0 vermuten lässt.

 

Danke an dieser Stelle auch noch einmal an die drei Trainer von Condor, die sehr sympathisch waren und wir uns alle die Zeit für einen kleinen Plausch genommen haben.


Am Sonntag waren im Einsatz bzw. dabei:

Malte Langeloh, Moritz Otto (1), Claas Böttcher, Nico Brunckhorst (1), Okan Özütemiz, Stavros Alevetsovitis (1), Sjunne Bräuner, Tom Hadler, Torben Hein (1), Julian Gaedke, Tom Biller, Hachatur Karapetyan, Noah Plucinski, Umut Ayik, Lasse Pfeil, Enis Bokshi, Güven Ayik, Bennet Amende & Jonas Ohm

 

Spieler des Spiels:

Nico, vor allem kämpferisch „Weltklasse“ aber auch spielerisch mit guten Szenen.

 

Aussicht:

Diese und nächste Woche noch Training und von Freitag auf Samstag noch unser Turnier mit Übernachtung in Tönning.

Am 04.07. findet ab 12 Uhr unsere Saisonabschlussfeier an dem Holzhäuschen am Kunstrasenplatz statt. Danach geht es in den wohlverdienten Sommerurlaub.

 

Allgemein:

Glückwunsch zur Landesligameisterschaft an Eppendorf Groß Borstel. Wer am Ende ganz oben steht, hat es auch verdient.

Wir werden die nächste Saison zum dritten Mal hintereinander in derselben Staffel spielen => diesmal der Oberliga!!!

 

Sportliche Grüße vom Trainerteam

Tobi, Tommy und Andi

 

18.06.2015 Hallo Jungs, Eltern, Fans, Verwandte & Bekannte


Als Erstes die Info, dass wir am 04.07.2015 ab 12 Uhr mit euch allen unser Saisonabschlussfest am Häuschen beim Kunstrasenplatz machen wollen.


Jetzt zum Sportlichen und als Leitsatz das Motto: Wedeler TSV, der etwas andere Oberligist!

Die Oberligasaison ist ein Chance sich zu zeigen, aber wir sollten sie auch als Geschenk ansehen und alles andere als den Abstieg als Erfolg werten. Wir Trainer müssen gut in die Mannschaft reinhören und wahrscheinlich mit Niederlagen und Rückschlägen umzugehen lernen. Wenn denn mehr dabei raus kommt, umso schöner. Warten wir es ab.


Eine weitere erfolgreiche Saison mit einem erneuten Aufstieg in die neu benannte

B- Junioren Oberliga liegt nun so gut wie hinter uns. Ein Punktspiel beim SC Condor (21.06.) und die dritte Teilnahme am IG-Metall Cup in Tönning (26.06.) liegen noch vor uns.


Auch den Pokalwettbewerb konnten wir dieses Jahr erfolgreich gestalten und ins Viertelfinale einziehen. Dort unterlagen wir dem späteren Pokalsieger HSV nur knapp in der Nachspielzeit mit 2:3! Ein denkwürdiges Spiel mit einem sehr unglücklichen Ausgang. Spielerisch zwar chancenlos aber die Einstellung, der Kampf und die Umsetzung der Vorgaben waren fantastisch!


Alles in allem hat sich unsere Mannschaft sehr gut weiter entwickelt, muss aber jetzt, will man in der Oberliga überhaupt ein Wörtchen mitreden, im spielerischen Bereich extrem gut zulegen.

Im kämpferischen Bereich sind wir da schon deutlich weiter, werden aber auch dort weiterhin an Kleinigkeiten rumfeilen.


Mein Spiel des Jahres war allerdings nicht das Pokalspiel gegen den HSV, sondern unser 3:3 gegen SV Düneberg, welches gleichzeitig den Aufstieg in die Oberliga bedeutete. Ohne Stammtorhüter und schnellem 0:2 Rückstand hat die Mannschaft alles aus sich rausgeholt und letztendlich verdient den letzten notwendigen Punkt zum Aufstieg gesichert.


Auf einzelne Spieler möchte ich hier gar nicht weiter eingehen, das haben wir in Einzelgesprächen in Verden und mit den nicht Mitgereisten hier vor Ort gemacht. Jeder der Spieler sollte wissen, wo er steht und wir ihn zur Zeit sehen. Wir arbeiten weiterhin mit dem gesamten Kader zusammen, denn gerade das hat uns auch stark gemacht! Nicht das unbedingte in der Oberliga spielen ist unser/mein Hauptziel, sondern die Weiterentwicklung der einzelnen Spieler im fußballerischen aber vor allem auch im menschlichen Bereich ist mir das Wichtigste. Und dass die Mannschaft das tut und kann, zeigt sie meistens (noch nicht oft genug) im Training und vor allem bei unseren Ausfahrten, die immer ein Saisonhighlight sind. In einer Gruppe lernt man immer noch am bestem den sozialen Umgang und ich möchte nicht, dass einer unserer Jungs „abrutscht“ und auf die schiefe Bahn gerät!


Wir schließen die Saison im alten C-Junioren Bereich am Freitag den 03.07.15 mit einem letzten Training ab.

Als dann jüngere B-Junioren starten wir am Freitag den 21.08.15 ab 16.30 Uhr auf der Bergstraße in die neue Saison.

Mit dabei sein wird wohl ein Neuzugang von einem anderen jetzigen Verbandsligisten. Da es noch nicht unter Dach und Fach ist und der Vater darum gebeten hat, vorerst ohne Namen. Er soll aber schon bei unserem letzten Turnier in Tönning für uns mit auflaufen. Im ersten Training hat er Tobi überzeugt.


Unser erstes Punktspiel ist dann am Wochenende 29/30.08.15!!!!!!

In den vier Vorbereitungswochen (KW35-KW38) werden wir dreimal die Woche (Mo./Mi./Fr.) trainieren. Immer die Laufschuhe & Fußballschuhe mitbringen!


Erneute Aufforderung an die Jungs! Haltet euch in den Ferien zumindest im konditionellen Bereich fit damit wir am 21.08.15 nicht bei null starten müssen.

Spielt in der Gruppe Fußball, geht einzeln oder als Gruppe laufen.


Bleibt mir zum Abschluss, euch allen ein großes Danke schön für euren Einsatz, das Wäsche waschen, das Fahren und Anfeuern bei unseren Auswärtsspielen und, und, und auszusprechen.


Schöne Ferien, gute Erholung und ab August wieder richtig Bock auf Fußball wünschen

Tobi, Tommy & Andi


06.06.2015 0:2 Niederlage gegen Eppendorf Groß Borstel

Durch zwei späte Tore konnten sich die Eppendorfer unsere langzeitige Tabellenführung wiederholen. Sie zeigten insgesamt mehr Einsatzbereitschaft und mehr Willen dieses Spiel erfolgreich zu gestalten.


Seit unserem vor 6 Wochen erreichtem Aufstieg ist die Luft und der unbedingte Wille alles zu geben raus. Schade, da man so eine Chance mal wieder Meister zu werden, allzu schnell nicht mehr bekommen wird.

Zur nächsten Saison muss und wird sich die Einstellung hoffentlich wieder ändern. Wir sollten uns alle auf die neue Saison freuen und sie als Geschenk ansehen. Das wichtigste wird nächste Saison sein, die Lust und Begeisterung am Fussball durch eventuelle Tiefschläge nicht zu verlieren sondern daran zu wachsen!!!


Zum Spiel:

Mit neuer Taktik versuchten wir, über tiefes in der eigenen Hälfte stehen über Konter zu Torchancen zu kommen. Dieses gelang allerdings nur in der ersten Viertelstunde und hätte nach schöner Vorarbeit von Torben Hein fast zur Führung durch Tom Hadler gereicht. Es war unsere erste und leider auch letzte 100 prozentige Torchance. Bis zur Eppendorfer Führung in der 58. min. habe ich allerdings auch nicht eine Großchance auf seiten der Eppendorfer gesehen. Was sie definitiv viel besser gemacht haben, war ihr Einsatzwille und ihre Zweikampfstärke. Ich vermute, wenn einer Statistik geführt hätte, dass sie 80% der Zweikämpfe gewonnen haben, und über Zweikämpfe kommt man ins Spiel und eben auch zu Torchancen.

Das 1:0 erzielte dann „natürlich“ Eppendorfs „Wunderwaffe“ Torben, der mit tollem Körpereinsatz sich sein Tor abholte. Nach diesem Tor war das Spiel gelaufen. Trotz einiger Bemühungen kamen wir zu keiner weiteren Torchance und so fiel das 2:0 durch einen berechtigten Strafstoß in der 68. min.


Fazit zum Spiel:

Eine unnötige (da sich beide Mannschaften an Torchancen bis zur 58. min. neutralisierten), zum Schluß allerdings verdiente Niederlage gegen unseren Mitaufsteiger aus Eppendorf. Glückwunsch auch dazu!


Am Samstag waren dabei:

Malte Langeloh, Jonas Ohm, Nico Brunckhorst, Okan Özütemiz, Tom Hadler, Sjunne Bräuner, Claas Nemitz, Torben Hein, Claas Böttcher, Stavros Alevetsovitis, Francis Rode , Bennet Amende, Moritz Otto, Umut Ayik, Julian Gaedke &Leon Wunderlich.

Als Fans und Anfeuerer auf der Bank waren ebenfalls vor Ort: Hachatur Karapetyan, Güven Ayik, Lasse Pfeil und Ilja Fetisov.


Spieler des Spiels:

Sjunne und Nico, die beide ihre Aufgaben gut erledigten.


Aussicht:

Am 21.06. gastieren wir zum letzten Saisonspiel um 13:30 Uhr beim SC Condor.


Am 04.07. machen wir dann mit Spielern, Eltern, Freunden, Fans, Verwandten und Bekannten unser Abschlußfest auf dem Rasen an unserem Kunstrasenplatz! Kommt einfach mal rum!


Sportliche Grüße vom Trainerteam

Tobi, Tommy & Andi


22-25.05.15 Bericht zu unserer Pfingstausfahrt nach Verden an der Aller


Mit 23 Leuten (21 Spieler und 2 Trainer) starteten wir am Freitag um 14:30 Uhr Richtung Verden. Leider waren Noah Plucinski, Sjunne Bräuner, Leon Wunderlich und mein Trainerkollege Tobias Hein nicht mit von der Partie, da andere Termine und Verpflichtungen eine Mitfahrt verhinderten.

Alle vormerken, wir werden auch nächstes Jahr wieder über Pfingsten unsere Ausfahrt machen!!!!


Vor Ort angekommen wurden nur kurz die Zimmer eingerichtet und schon wurde zum ersten Trainingsspielchen auf dem für uns reservierten und sehr guten Kunstrasenplatz geladen.


Es wurden bis Sonntagabend weitere drei Spiele in 11 gegen 11 Form gemacht, wobei Tommi im Tor spielte und ich von außen beobachtete, korrigierte sowie die eine oder andere Kritik übte, aber auch Lob für klasse Spielzüge aussprach. Ich kann nur sagen dass die Kritik von Spiel zu Spiel weniger wurde und meine Glückshormone am Ende fast überzulaufen drohten. Die Jungs wissen was ich meine! Es haben nach ganz kleinen anfänglichen Schwierigkeiten wirklich alle Spieler voll mitgezogen.

Ich möchte hier ganz speziell zwei Jungs erwähnen, denen ich eine solche Leistung nicht mehr zugetraut habe. Zum einen Lasse, der als rechter Verteidiger im letzten Spiel gefühlt nicht einen einzigen Fehlpass gespielt hat. Dass es trotzdem im Moment nicht für die ersten 18 Spieler auf dem Spielberichtsbogen reicht, weiß Lasse auch auf Grund unserer Einzelgespräche, die Tommi und ich mit jedem einzelnen Spieler während dieser Ausfahrt geführt haben.

Zum anderen ist da Umut zu erwähnen, der jahrelang Stammspieler war, aber in letzter Zeit immer weniger Einsatzzeit bekommen hat. Umut, mit dieser Einstellung und Leistung bist du wieder ein heißer Kandidat für die Top 18!

Zur Wiederholung an alle Spieler: Ich (Andi) habe große "Angst" und höchsten Respekt vor der Oberliga Saison, aber wenn wir (ihr speziell) es nächste Saison schaffen, die Einstellung vom HSV Spiel und unserer Verden Ausfahrt abzurufen, wird mir und muss uns nicht bange sein.

Wenn es dann trotzdem nicht für den Klassenerhalt reichen sollte, reisst euch ganz bestimmt keiner den Kopf ab, denn das, was wir in den letzten 2-3 Jahren erreicht haben, soll uns erst mal einer nachmachen!!!!!


Wir wollen die nächste Saison genießen!!!


Auf unserer Ausfahrt kamen wir durch Gespräche (mit Tommi) und Telefonate (mit Tobi) noch auf unsere neue "Bezeichnung" für unsere Mannschaft:


"Wedeler TSV 2000er U16 – der etwas andere Oberligist!"


Warum das? Gefühlt läuft bei uns vieles nicht so "professionell" (z.B. nicht alle die gleiche Tasche oder alle mit Aufwärmshirts) und locker (z.B. unser Aufwärmen) wie bei den meisten Mannschaften, auf die wir treffen.

Diese "Lockerheit" soll auch bleiben, da es nicht unser obersten Ziel ist, unbedingt in der Oberliga zu spielen, sondern den Spaß, den sozialen Umgang und den Zusammenhalt weiter am Leben zu erhalten.

Mein Vorbild ist da Schalkes A-Jugend Trainer Norbert Elgert, der immer wieder betont, dass seine Mannschaften über Geschlossenheit und Teamgeist zum Erfolg kommen!

Wir sind besonders stolz darauf sagen zu können, dass alle Spieler aus Wedel sind! (Zur Info: 23 von 24 Spielern wohnen in Wedel, nur Sjunne kommt seit 4 Jahren aus Holm angereist).

Ich finde auch klasse, dass inzwischen 7 Jungs unseres Teams ihren Schiedsrichterschein gemacht haben und schon so einige Spiele erfolgreich über die Bühne gebracht haben.

Dass dabei auch Jungs sind, die den Anschluss im Moment ein wenig verpasst haben, aber trotzdem bei der Mannschaft bleiben, sich wieder ran kämpfen wollen und zusätzlich noch "Pfeifen" wollen, verdient meinen größten Respekt, denn gerade beim Pfeifen übernimmt man viel Verantwortung.


Kommen wir mal wieder zu unserer Ausfahrt zurück. Neben dem Fußballspielen war Schwimmen mal wieder die meist genutzte Freizeitbeschäftigung. Die großen Gewinner waren dabei Hachatur und Claas B.! Das Schwimmbad besuchten am Sonntag dann auch noch 9 Jungs und kamen mit Begeisterung zurück. Nicht nur Rutschen sondern auch Sprünge vom 5, 7,5 & 10 m Tor wurden mit Saltos und Drehungen (Spaß :-) gemacht.

Am Samstag waren alle 23 Mitgereisten bei der SKY Bundesligakonferenz im vollbesetzten Bodega Restaurant in Verden dabei, vorher wurden aber noch einmal die Vorräte an Getränken und Süßigkeiten im größten Edeka Markt, den ich je gesehen habe, aufgefüllt.

Sonntag waren es dann noch 9 Leute, die St. Pauli im Abstiegskampf die Daumen drücken wollten.

Auch wenn bei diesen beiden Übertragungen die eine oder andere Stichelei dabei war, war sie doch so, dass man damit umgehen und nicht gleich an die Decke musste.

Generell war der Umgang miteinander mal wieder vorbildlich, so dass Tommi und ich viel Freizeit hatten und in keine Konflikte einschreiten mussten.


Einen großen Kritikpunkt gab es aber doch noch. Die Toiletten! Speziell in einem Zimmer gab es immer wieder Redebedarf. Wenn man als sich als Gruppe eine Toilette teilt, sollte man Regeln aufstellen, wie man sich die Toilettenbenutzung vorstellt. Jeder möchte nämlich ein sauberes und hygienisches Örtchen vorfinden. Nach einem kleinen Vortrag meinerseits schauen wir mal, wie die Toiletten bei unserer Übernachtung in Tönning und bei unserer nächsten Ausfahrt aussehen.

Alle Mamis und die zukünftigen Freundinnen werden sich freuen, wenn ihr das hinbekommt.

Jungs auch das schafft ihr!


Über das "Chaos" in den Zimmern haben Tommi und ich hinweggesehen, da die Jungs sich anscheinend wohl gefühlt haben und keiner kam, weil er was nicht gefunden hat.

Es ist allerdings auch schwer mit 6 Mann Belegung, bei viel Gepäck für Sport und Freizeit und nur wenig Stauraum, klar zu kommen!


Auf unserer Ausfahrt waren dabei (nach Trikotnummer sortiert):

Malte Langeloh, Claas Böttcher, Moritz Otto, Torben Hein, Stavros Alevetsovitis, Bennet Amende, Hachatur Karapetyan, Umut Ayik, Claas Nemitz, Feriz Skenderovic, Tom Biller, Jonas Ohm, Ilja Fetisov, Lasse Pfeil, Nico Brunckhorst, Güven Ayik, Tom Hadler, Francis Rode, Julian Gaedke,

Enis Bokshi und Okan Özütemiz


Als Vorletztes möchte ich allen Eltern dafür danken, dass ihr es euren Kindern ermöglich habt, auf dieser Ausfahrt dabei zu sein. Auch den Fahrern ein großes Danke schön, zumal sie auch noch auf das Spritgeld verzichtet haben. Tommi, auch dir ein Danke schön für tolle Stunden und nette Gespräche. Dass wir bei den Notizen zum Leistungstand der Jungs zu annähernd 100% einer Meinung waren, hat mich ein wenig überrascht, gibt mir aber ein gutes Gefühl, zumal ich auch von Gesprächen mit Tobi weiß, wie er über den Leistungsstand unserer Jungs denkt und wir da einer Meinung sind.


Zum Schluss sportliche Grüße von

Andi


05.05.2015 Bittere 2:3 Niederlage im Pokalviertelfinale gegen das Leistungszentrum vom HSV


Nach aufopferungsvollem Kampf und einer so noch nicht gekannten Disziplin mussten wir uns am Ende leider mit 2:3 gegen die Rothosen geschlagen geben. Schade, da die beiden letzten Treffer des HSV erst in der Nachspielzeit fielen.


Zum Spiel:

Mit einer „unansehnlichen und nicht attraktiven Chelsea Taktik“ stellten wir unsere Jungs auf eine Abwehrschlacht ein. Uns war klar, dass, wenn wir gegen den HSV mitspielen würden, wir nach allen Regeln der Kunst ausgespielt worden wären.

Vorweg genommen: Was unsere Jungs gerannt, gekämpft und gut verschoben haben, verdient von uns Trainern großen Respekt! Spielerisch gab es kaum gute Aktionen, da wir allerdings auch hauptsächlich über lange und schnelle Bälle in die Spitze zu Torchancen kommen wollten. Dass dies zweimal sogar mit Torerfolgen durch Francis Rode (33.min / 42.min) belohnt wurde, ließ uns lange auf einen Überraschungserfolg hoffen.

Man kann sich jetzt noch Fragen, was passiert wäre, hätte der sehr gut leitende Schiedsrichter Jesse Nowack (von Cosmos Wedel) in der 12.min eine rote Karte an den HSV Spieler gegeben, als Claas Böttcher allein auf dem Weg zum Tor war und nur mit Foulspiel gestoppt wurde. Konditionell wäre es für die Rothosen zum Ende des Spiels sicherlich durch eine rote Karte nicht besser geworden, aber es ist halt so wie es ist.

Dass dazu noch Torben Hein in der 62.min die große Chance zur 3:1 Führung leider nicht wie sonst gewohnt eiskalt mit einem Flachschuss ins Tor nutzte sondern sich für einen Heber entschied, der leider über das Tor ging, ist nur ein weiteres „Hätte“!

So kam zum es zum Schluss so wie es wohl kommen musste. Immer wieder Anspiele auf den Mittelstürmer, der die Bälle entweder klug ablegte oder einen Querpass oder einen Doppelpass suchte. So fielen die beiden Treffer (in der zweiten und vierten Minute der Nachspielzeit) leider auch durch das Zentrum, was auf Grund der klasse Technik des Spielers und unserer nachlassenden Kondition leider auch kaum zu verteidigen war.


Fazit zum Spiel:

Klasse Einstellung und ganz großer Kampf mit einem bitteren Ausgang, aber Kopf hoch, so ähnlich kann es weiter gehen und gerade diese Einstellung ist in den letzten beiden Punktspielen gegen Eppendorf und Condor wichtig und wird von uns Trainern auch gefordert.


Am Dienstag waren dabei:

Malte Langeloh, Moritz Otto, Claas Böttcher, Nico Brunckhorst, Okan Özütemiz, Stavros Alevetsovitis, Sjunne Bräuner, Torben Hein, Claas Nemitz, Julian Gaedke, Tom Hadler , Francis Rode, Tom Biller, Hatchatur Karapetyan, Noah Plucinski, Umut Ayik & Güven Ayik


Spieler des Spiels:

Nachdem im letzten Bericht alle keine gute Leistung abgerufen haben, hat uns diesmal die komplette Mannschaft überzeugt. Wer uns am Wochenende beim Turnier von Cosmos Wedel aufs Spielfeld führt, entscheiden wir kurzfristig.


Aussicht:

Am 10.05., 9 Uhr Anpfiff spielen wir beim Turnier von Cosmos Wedel mit.

Über Pfingsten (22.-25.05.) steht unsere Ausfahrt nach Verden an.

Unser vorletztes Punktspiel bestreiten wir am 06.06. auf unserem Kunstrasen (Anpfiff 13 Uhr) gegen Eppendorf Groß Borstel.


Allgemein:

Für das leibliche Wohl (Kaffee, Kuchen, Brezeln und Grillwürstchen) war durch die Eltern im Spiel als auch nach dem Spiel gut gesorgt. Danke an dieser Stelle noch mal dafür!


Sportliche Grüße vom Trainerteam

Tobi, Tommy und Andi


03.05.2015 Verdiente 1:0 Niederlage bei Eisenbahn Hamburg


Mit einer verdienten 1:0 Niederlage mussten wir uns auf die lange Heimfahrt nach Wedel begeben. Es war im Nachhinein unser schlechtestes Saisonspiel, da wir auch im Verlauf der Partie nicht ins Spiel gefunden haben, was uns sonst wenigstens immer über den Kampf gelungen ist. Ob es nun am Grandplatz lag oder an dem letzte Woche wohl erreichten Aufstieg oder der hohen 10:1 Niederlage der Eisenbahner vom letzten Wochenende, ich weiß es nicht!

Man muss den Eisenbahnern auf jeden Fall ein großes Kompliment machen. Vor dem Spiel erzählte mir ihr junger und sehr sympathischer Trainer Rico, dass sich die Mannschaft am Ende der Saison auflösen wird. Die Mannschaft hatte vor Spielbeginn auch kaum Lust aufzulaufen und auch nur 13 Mann sprachen eigentlich für uns, aber es sollte anders kommen. Warum die Eisenbahner „nur“ auf dem 6. Platz stehen, bleibt mir ein Rätsel, da wir schon im Hinspiel (4:3 Erfolg) große Schwierigkeiten mit dem Gegner sowohl im körperlichen wie auch im spielerischen Bereich hatten.

Hatten wir bis zum 1:0 Rückstand noch selber zwei sehr gute Torchancen durch Torben Hein, konnten wir uns bis zum Spielende keine weiteren 100 prozentigen Chancen mehr herausspielen. Entweder verloren wir die Zweikämpfe oder ein Bein vom Gegner war noch dazwischen oder ein zu ungenauer Pass zu gespielt, am Sonntag passte halt gar nichts!

Auch der Ton untereinander wurde zum Ende des Spiels etwas lauter. Ich möchte jetzt gar nicht weiter auf die nächste Saison eingehen, aber daran müssen und werden wir arbeiten!!!


Um am Dienstag im Viertelfinal-Pokalspiel gegen den Regionalligisten HSV eine kleine Chance zu haben, bedarf es einer 200 protzentigen!!!!! Steigerung. Dass unsere Mannschaft das kann, hat sie schon das ein ums andere Mal bewiesen, hoffen wir für Dienstag (Anpfiff 18.30 Uhr auf unserem Kunstrasen) auf das Beste.


Fazit zum Spiel:

Verdiente Niederlage, da wir weder unsere Einstellung bzw. Form gefunden haben. Ein rabenschwarzer Tag, an dem ich als Trainer noch heute knapse.


Am Sonntag waren dabei:

Nils Roeder, Moritz Otto, Claas Böttcher, Nico Brunckhorst, Okan Özütemiz, Stavros Alevetsovitis, Sjunne Bräuner, Umut Ayik, Torben Hein, Leon Wunderlich, Claas Nemitz, Julian Gaedke, Francis Rode, Tom Biller, Güven Ayik & Tom Hadler


Spieler des Spiels:

Hab ich keinen gesehen.


Aussicht:

Dienstag, 05.05.15, Anpfiff 18.30 Uhr treffen wir im Pokal auf den HSV.

Am 10.05.15, Beginn 9 Uhr spielen wir beim B-Jugend Turnier von Cosmos Wedel mit

und am 06.06.15, 12 Uhr Anpfiff treffen wir im Spitzenspiel Erster gegen Zweiter zu Hause auf Eppendorf Groß Borstel.


Allgemein:

Beim Pokalspiel am Dienstag soll es zum schon obligatorischen Kaffee auch Kuchen, Brezel und weitere Snacks geben. Auch Grillwürste sollen im Angebot sein. Hoffen wir auf zahlreiche Unterstützung unserer Fans!!!


Zusätzlich zu unserer Pfingstausfahrt fahren wir am 26.06.15 erneut zum IG Metall Cup nach Tönning und spielen dort am Freitagnachmittag beim B-Jugend Turnier mit und übernachten anschließend in der Schule vor Ort.


Sportliche Grüße vom Trainerteam

Tobi, Tommy und Andi


25.04.2015 Zweiter Platz ist uns nicht mehr zu nehmen, 3:3 gegen Düneberger SV!

Mit jetzt weiterhin 10 Punkten Vorsprung vor dem Drittplatzierten Düneberger SV bei nur noch drei Spielen ist uns der zweite Platz und damit wohl der Aufstieg nicht mehr zu nehmen. Aber warten wir mal ab, was da beim Hamburger Fußball Verband noch passiert.


Zum Spiel:

Durch die Verletzung unseres Stammtorhüters Malte Langeloh waren wir gezwungen, einige Umstellungen vornehmen, da Moritz Otto ins Tor musste. Düneberg erwischte einen Start nach Maß und so stand es schon nach zwei Minuten 0:1! In der 10. Minute der nächste Treffer für die Gelb Weißen. Beide Male fehlten Moritz ein paar Zentimeter, um diese Bälle vielleicht doch noch zu halten. Düneberg spielte sehr aggressiv aber meistens fair und wir standen oft viel zu weit von den Gegenspielern weg. In der 20. Minute dann aber der erste Treffer unserer Grün Weißen. Torben Hein setzte sich über außen durch und passte zu Claas Böttcher der zum 1:2 vollendete. In der 32. Minute folgte der nächste Schock! Nach einer Unachtsamkeit in unserer Defensive schnappte sich der Düneberger Stürmer den Ball und versenkte ihn zur 3:1 Halbzeitführung der Düneberger.

In der Halbzeitansprache wurde angesprochen viel enger und aggressiver am Mann zu stehen und danach auch viel besser umgesetzt. Bis zu unserem Anschlusstreffer dauerte es aber bis zur 59. Minute. Den Treffer schreiben wir Nico Brunckhorst gut, da er durch sein Kopfballspiel einen Abwehrspieler so unter Druck setzte, dass dieser ihn nur noch ins eigene Tor befördern konnte. Wir setzten unser druckvolles Spiel weiter fort und belohnten uns in der 68. Minute mit dem viel umjubelten Ausgleichstreffer durch Torben Hein nach schönem Pass in die Tiefe durch Tom Hadler. Vier Minuten später der Abpfiff und der Jubel kannte keine Grenzen. Alle lagen sich in den Armen und mehrmals „Humba“ hallte über unseren Kunstrasenplatz!

Klasse Jungs!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Fazit zum Spiel:

Hart erkämpftes Unentschieden gegen einen in der ersten Halbzeit stark spielenden Gegner aus Düneberg, dem wir mit seinen Mitteln im zweiten Abschnitt Paroli bieten konnten.


Am Samstag waren im Einsatz:

Moritz Otto, Okan Özütemiz, Nico Brunckhorst, Stavie Alevetsovitis, Sjunne Bräuner, Tom Biller, Torben Hein, Claas Nemitz, Tom Hadler, Francis Rode, Jonas Ohm, Umut Ayik, Leon Wunderlich, Bennet Amende & Claas Böttcher


Verletzt bzw. am Spielfeldrand: Güven Ayik, Malte Langeloh, Ilja Fetisov, Emin........


Spieler des Spiels:

Nach erhaltener Kritik setzte Sjunne Bräuner diese sehr gut um, eroberte sehr viele Bälle und verteilte diese sehr umsichtig.


Aussicht:

Unser nächstes Spiel bestreiten wir am 03.05.2015 um 15 Uhr bei Eisenbahn Hamburg.


Teamgeist:

Nach dem Spiel trafen sich alle Spieler samt Trainerstab bei MC Donalds, um danach noch Bundesligakonferenz, mit dem ein oder anderen Getränk und Snack, zu schauen.


Allgemein:

Mit Uwe Drewes (Abteilungsleiter), André Kordts (Jugendleiter) und Peter Günther (stv. Jugendleiter) war fast der komplette Fußballvorstand des Vereins unter den zahlreichen Zuschauern und wollte sich dieses Spitzenspiel nicht entgehen lassen. Auch bei ihnen war der Jubel und die Freude über das Ergebnis und das sichere Erreichen eines Aufstiegsplatzes riesengroß.


Sportliche, hocherfreute & grinsende Grüße vom Trainerteam

Tobi, Tommy & Andi


21.04.2015 Verdienter 4:0 Erfolg im Achtelfinale des Pokalwettbewerbs gegen Blau Weiß 96


Mit einem 4:0 Erfolg konnten wir diesmal die Oberhand gegen unsere Sportfreunde aus Schenefeld behalten.

Beide Halbzeiten wurden mit jeweils 2:0 gewonnen. Eine strittige Szene gab es bei unserem dritten Tor kurz nach der Pause, als Torben wohl im Abseits stehend den Schenefelder Spieler beim Klären störte, der Schiri aber auf Tor entschied. Für die Schenefelder ärgerlich, da sie sich in der Halbzeitansprache vorgenommen und auch umgesetzt hatten, uns mehr unter Druck zu setzen. Mit dem 3:0 war ihre Moral aber spätestens „gebrochen“. Unsere Tore erzielten diesmal Torben Hein und 3x Francis Rode. Hinten konnte Okan wieder überzeugen und hielt mit Malte und dem Abwehrverband die Null, obwohl uns innerhalb von fünf Sekunden zweimal die Latte helfen musste!


Fazit zum Spiel:

Verdienter Erfolg auf Grund von körperlicher Überlegenheit und dem teilweise guten Passspiel.


Am Dienstag waren dabei:

Malte Langeloh, Moritz Otto, Feriz Skenderovic, Jonas Ohm, Claas Böttcher, Nico Brunckhorst, Okan Özütemiz, Stavros Alevetsovitis, Sjunne Bräuner, Bennet Amende, Umut Ayik, Torben Hein, Claas Nemitz, Julian Gaedke, Francis Rode, Tom Biller, Hatchatur Karapetyan & Tom Hadler


Spieler des Spiels:

Okan, erneut sehr überzeugende Leistung in der Defensive


Aussicht:

Am 25.04. treffen wir auf den Düneberger SV. Anpfiff in Wedel auf unserem Kunstrasen ist um 11Uhr!

Am 03.05. treten wir bei Eisenbahn Hamburg an.

Am 05.05. müssen wir im Pokalviertelfinale beim Sieger der Partie Nienstedten gegen den HSV antreten!!!


Allgemein:

Letztes Wochenende bestritten wir zwei Testspiele gegen unsere guten Bekannten von Cosmos Wedel 99ziger und HR. Beide Spiele konnten wir mit 3:2 erfolgreich gestalten. 21 unserer derzeit 24 Spieler kamen dabei zum Einsatz und ein großes Erfolgserlebnis hatte dabei Umut Ayik mit zwei herrlichen Volleytreffern gegen HR.


Das wars schon wieder von mir, sportliche Grüße vom Trainerteam

Tobi, Tommy und Andi


29.03.2015 Schwaches Spiel mit einem knappen 1:0 Erfolg gegen Vorwärts Wacker!


Manchmal sollten Ansprachen von unseren Spielern nicht so umgesetzt werden wie angesagt! Vor dem Spiel traf ich die Aussage: "Und wenn es ein dreckiger 1:0 Sieg wird, ist auch alles ok!"

Gesagt getan, aber unsere Nerven so auf die Folter zu spannen, muss ich allerdings nicht jedes Wochenende haben.


Zum Spiel:

Mit 15 minütiger Verspätung startete unser Punktspiel gegen Vorwärts Wacker. Ohne Torben Hein (derzeit in Dallas) und dem verletzten Geburtstagskind Claas Nemitz waren einige Positionen neu besetzt und das sollte man auch bis zum Ende des Spieles merken. Wir waren zwar leicht feldüberlegen aber keinesfalls dominant so wie wir es als Trainer gerne gesehen hätten. Man muss dazu sagen, dass Vorwärts Wacker nicht wie ein Tabellenletzter gespielt hat! So gab es auch nicht allzu viele Torchancen. Die erste hochkarätige vergab Francis Rode leider, aber in der 18. min spielte Francis einen schönen Pass in den Lauf von Sjunne Bräuner und dieser traf zu unserer Führung. Danach gab es von beiden Seiten viel Mittelfeldgeplänkel mit wenigen Torchancen. Unsere waren eher aus dem Spiel heraus, die der Wackerer eher aus Standardsituationen.

In und kurz nach der Halbzeit folgten einige Wechsel, ohne dass unser Spiel besser wurde. Es passierte auch nicht mehr viel in der zweiten Hälfte und so pfiff der gut leitende Schiedsrichter aus Eidelstedt das Spiel nach 72 Minuten ab. Verhaltender Jubel unsererseits und leichte Enttäuschung bei den Trainern und Spielern von Vorwärts Wacker, hier nicht einen Punkt entführt zu haben. Nach dem Spiel unterhielten wir uns noch über die laufende Saison und deren Hoffnung doch noch dem Abstieg zu entgehen. Viel Erfolg und Glück an die Lila-Weißen!


Fazit zum Spiel:

Auf Grund der doch höheren Anzahl an guten Torchancen geht der Sieg letztendlich auch dieses mal wieder in Ordnung.


Am Samstag waren dabei:

Malte Langeloh, Moritz Otto, Feriz Skenderovic, Jonas Ohm, Claas Böttcher, Nico Brunckhorst, Okan Özütemiz, Stavros Alevetsovitis, Sjunne Bräuner, Bennet Amende, Leon Wunderlich, Julian Gaedke, Francis Rode, Tom Biller, Hatchatur Karapetyan & Tom Hadler


Spieler des Spiels:

Okan, der hinten immer die Übersicht behielt und gefühlt jeden!!! Zweikampf gewann!


Aussicht:

Evtl. bestreiten wir am Wochenende 17-19.04. ein Testspiel gegen HR.

Im Pokalachtelfinale treffen wir am Dienstag 21.04. auf unsere Freunde von Blau Weiß 96. Anpfiff ist um 18 Uhr in Wedel auf dem Schulauer Kunstrasen.

Am 25.04. treffen wir auf den Düneberger SV. Anpfiff in Wedel auf unserem Kunstrasen ist um 11Uhr!


Allgemein:

Dieses mal waren unsere Ligatrainer Heiko Barthel und Thorsten Zessin sowie Liga-Obmann Walter Zessin unter den Zuschauern. Leider haben sie eines unserer schlechteren Spiele gesehen, aber ein Wiedersehen ist gerne willkommen! Da einige Zuschauer vor Ort waren und es auch noch eine 10€ Spende gab, ist unsere Kaffeekasse ein wenig in die „Höhe“ geschnellt.

Die werden wir auf unserer Ausfahrt über Pfingsten nach Verden an der Aller plündern!!!


Zum Abschluss sportliche Grüße vom Trainerteam

Tobi, Tommy und Andi


21.03.2015 Verdienter 5:3 Erfolg gegen einen zuletzt sehr stark aufspielenden Gegner vom SV Eidelstedt

 

Gut, wenn man sich doch ab und an mal ein Spiel von kommenden Gegnern anschaut. So wussten wir um die neue Spielweise der Eidelstedter, die ihr Spielsystem unter ihrem neuen Trainer eher defensiv ausgerichtet haben. Von Eidelstedts Aufwärtstrend konnte ich mich in deren Heimspiel gegen den Düneberger SV überzeugen, welches die Gelb-Blauen verdient mit 2:1 gewannen.

 

Zum Spiel:

Trotz der defensiven Ausrichtung gingen wir etwas überraschend schon in der zweiten Minute durch Torben Hein in Führung, da sich Eidelstedt wohl noch sortieren musste, weil ein etatmäßiger Stammspieler kurzfristig ausfiel. Egal, dass ein frühes Tor nicht immer hilft, mussten wir in der Folgezeit erkennen. Eidelstedt kam immer besser ins Spiel und erzielte in der 10. Minute mit einem starken Konter den verdienten 1:1 Ausgleich. Danach ein ausgeglichenes Spiel mit dem zunächst besseren Ende für die Gelb-Blauen. Nach einem Foul 18m vor unserem Tor erzielte der starke Stürmer der Eidelstedter die nicht ganz unverdiente 2:1 Führung (18. Min) mit einem direkt verwandelten Freistoß. Es kamen Unruhe und Schuldzuweisungen in den eigenen Reihen auf, aber kurz danach wurden die Ärmel wieder hochgekrempelt und versucht so schnell wie möglich den Ausgleich zu erzielen. Es dauerte dann alerdings bis zur 30. Minute ehe Torben Hein einen der wenigen Fehler in Eidelstedter Defensive nutzte und zum 2:2 traf. Es sollte noch besser kommen. In der 34. Minute spielte Claas Böttcher einen genialen Pass auf Torben, der vor dem Tor die Ruhe behielt und zum vielumjubelten 3:2 einnetzte.


Pause!!!

 

In der Pause wurden unsere Schwächen angesprochen, eine entscheidende Umstellung gemacht und die Mannschaft dann hochmotiviert wieder aufs Spielfeld geschickt. Die Umstellung Sjunne Bräuner nun Manndeckung gegen den starken Stürmer spielen zu lassen war ein Schlüssel zum endgültigen Erfolg. Das viel enger am Mann Stehen und eine aggressivere Spielweise waren der zweite Schlüssel.

 

Der dritte und endgültige Schlüssel zum Erfolg wurde in der 40. Minute in Person von Francis Rode eingewechselt. Er kam, war heiß und traf auch noch zweimal (45. / 55. Min). In der Folgezeit folgten einige Spielerwechsel und der Spielfluss litt ein wenig darunter. In dieser Zeit hatten wir nicht mehr die großen Chancen, aber auch die Eidelstedter kamen zu keinen weiteren Torchancen. Die Ergebniskosmetik gab es in der 69. Min nach einem Eckball, als die komplette Defensivabteilung im Tiefschlaf war. In der letzten Spielminute und bei dem Spielstand ist dieser Fehler zu verzeihen, aber zukünftig müssen wir uns bei Standardsituationen viel besser gegenseitig helfen.


Fazit zum Spiel:

Auf Grund der stärkeren zweiten Halbzeit von uns geht der Sieg letztendlich in Ordnung.

 

Am Samstag waren dabei:

Malte Langeloh, Moritz Otto, Feriz Skenderovic, Jonas Ohm, Claas Böttcher, Nico Brunckhorst, Okan Özütemiz, Stavros Alevetsovitis, Sjunne Bräuner, Bennet Amende, Leon Wunderlich, Torben Hein, Julian Gaedke, Francis Rode, Tom Biller, Claas Nemitz & Tom Hadler

 

Spieler des Spiels:

Torben Hein als dreifacher Torschütze, Nico Brunckhorst als guter 6er in der zweiten Hälfte und Francis Rode als hochmotivierter Einwechselspieler und zweifacher Torschütze.

 

Aussicht:

Nächsten Sonntag!!! 29.03.2015 haben wir ein weiteres Heimspiel gegen Vorwärts Wacker. Anpfiff ist um 10 Uhr auf dem Schulauer Kunstrasen.

 

Allgemein:

Unsere gute Saisonleistung spricht sich so langsam rum. So waren u.a. erneut Christian Buhrke, 7 Spieler aus Mike Witkowskis Mannschaft ( u.a. Emil – unser größter Fan mit seinem Papa) und erneut viele Familienangehörige und Spielerfreunde vor Ort.

 

Zum Abschluss sportliche Grüße vom zufriedenen Trainerteam 

Tobi, Tommy!!! und Andi

 

 21.02.2015 Verdienter 2:0 Erfolg beim SC Wentorf!

 

Mit einem letztendlich ungefährdeten 2:0 Auswärtserfolg kehrten wir nach Wedel zurück. Wir mussten allerdings bis zur 58 Min. um diese drei Punkte zittern, da dort erst das beruhigende zweite Tor durch Torben Hein nach schönem Steilpass von Nico Brunckhorst fiel. Unsere 1:0 Führung hatte Claas Böttcher nach einer sehr schönen Einzelaktion in der 15 Min. erzielt. Mangelnde Chancenverwertung und mal wieder viel zu wenig spielerische Überlegenheit waren der Grund, warum man dieses Spiel nicht früher klar gemacht hat. Erwähnenswert mal wieder die tolle Atmosphäre in Wentorf, mit deren Trainern wir uns sehr gut verstehen.

 

Krankheitsbedingt fehlten uns in Wentorf einige Spieler, so dass sich einige Spieler mal wieder zeigen konnten.

 

Wenn man sich die Ergebnisse aller Mannschaften in der Rückrunde anschaut, scheint die Landesliga enger zusammen zu rücken. Hohe Ergebnisse sind jetzt eher die Ausnahme als die Regel. Wir schauen mal, wie es in einem Monat am 21.03.15 ab 14 Uhr Anpfiff gegen den SV Eidelstedt weiter geht.

 

Fazit zum Spiel:

Ich bin weiterhin am Zweifeln, ob diese Leistungen für die Verbandsliga ausreichen. Gerade im spielerischen Bereich fehlen uns die Einzeltechnik, die Übersicht und vor allem die Ruhe, um Spielsituationen richtig zu erkennen.

 

Am Samstag waren dabei:

Malte Langeloh, Moritz Otto, Feriz Skenderovic, Jonas Ohm, Claas Böttcher, Nico Brunckhorst, Okan Özütemiz, Stavros Alevetsovitis, Sjunne Bräuner, Bennet Amende, Leon Wunderlich, Torben Hein, Julian Gaedke, Francis Rode & Hachatur Karapetyan

 

Spieler des Spiels:

Claas Böttcher, der einige klasse Aktionen und eine 100 prozentige Einstellung hatte.

 

Aussicht:

Wie schon weiter oben erwähnt, bestreiten wir unser nächstes Punktspiel erst am 21.03.2015! Davor werden wir vernünftig trainieren und das ein oder andere Testspiel versuchen zu vereinbaren.

 

Allgemein:

Am Sonntag habe ich mir das Endturnier zur Hamburger Hallenpokalrunde unserer jungen 1.D Jugend unter Trainer Christian Buhrke angeschaut. In der Sporthalle in Barsbüttel konnten wir vor knapp 2 Jahren einen insgesamt 9. Platz unter über 200 Teilnehmern erreichen. Glück habe ich den jungen Kickern um Christian allerdings nicht gebracht. Sie begannen das Turnier mit einem 1:0 Erfolg, verloren dann allerdings alle drei folgenden Spiele, so dass es am Ende „leider“ nur zum 5. Platz an dem Tag und insgesamt 10. Platz bei ebenfalls über 200 Mannschaften reichte. Wie auch wir damals erwischten die Jungs wohl einen ihrer schwächeren Tage, aber auf das Endergebnis kann man mit ein bisschen Abstand sehr stolz sein. Glückwunsch Christian an dich, dein Trainerteam und deine Mannschaft.

 

Rückschau:

Da ich am Karnevals-Wochenende in Mainz und Köln war, gab es von Wellingsbüttel keinen Spielbericht. Es war nach Tobis Erzählungen ein schwaches Spiel beider Mannschaften, welches wir durch ein Tor von Bennet Amende letztendlich aufgrund der etwas höheren Spielanteile knapp für uns entscheiden konnten. Auch hier mal wieder ein großes ehrliches Lob an die beiden jungen Trainer der Wellingsbüttler, die sich erneut sehr nett und fair verhalten haben.

 

Dass es im Spiel wohl einige Wortgefechte zwischen den Spielern gab, konnte Tobi zwar nicht bestätigen, wurde aber von einigen unserer Spieler an mich herangetragen. Wahrscheinlich war es auch nur ein Versehen, dass alle Duschen in der Gästekabine angelassen worden sind. Aber Schwamm drüber, dafür gehen wir ja zum Abschluss noch mal durch alle Kabinen.

 

Zum Abschluss erneut sportliche Grüße vom Trainerteam

 

Tobi, Tommi und Andi

 

Zum Rückrundenauftakt die erste Niederlage eingesteckt!


Mit einer letztendlich verdienten 3:4 Niederlage beim Tabellenvierten SV HR lief der Rückrundenauftakt nicht so wie erhofft. Wenn man allerdings erst in den letzten 10 Minuten alles gibt, ist es am Ende halt zu wenig. Ob es nun am verspäteten Anstoß, (der offizielle Schiri erschien nicht und so sprang der Schiri Obmann von SV HR ein) oder an den nicht optimalen Platzbedingungen oder, oder, oder lag ist auch letztendlich egal, denn es war ein Abbild aller drei Vorbereitungsspiele, die anscheinend nicht mit dem nötigen Ernst und der richtigen Einstellung angegangen worden sind.

Vielleicht war es der notwendige Weckruf, um allen zu zeigen, dass es nur mit Reden und einer lockeren Einstellung in dieser Klasse (und schon gar nicht höher) eben nicht reicht.


Dass man in den letzten 10 Minuten bei einem 1:4 Rückstand zumindest noch eine gute Moral gezeigt hat, lässt ein wenig für die nächsten Spiele hoffen.

Bekamen wir in der ganzen Hinrunde lediglich 9 Gegentreffer, waren es am Samstag schon 4 Treffer und die waren allesamt unter kräftiger Mithilfe unsererseits.

Hätte…. Francis beim Stand von 1:1 seinen Alleingang vielleicht erfolgreich abgeschlossen, dann…… aber im direkten Gegenzug liefen wir in einen Konter, den ich bei uns schon lange nicht mehr gesehen habe. Es folgten leider noch zwei weitere solcher Konter und der Drops war gelutscht.


Fazit zum Spiel:

Meine mahnenden Worte in der Vorbereitung haben leider noch nicht alle erhört.

Jetzt heißt es die Hebel wieder umzulegen, um notfalls über reinen Kampf in die Erfolgsspur zurück zu finden.


Am Samstag waren dabei:

Malte Langeloh, Moritz Otto, Feriz Skenderovic, Claas Böttcher, Nico Brunckhorst, Claas Nemitz, Tom Biller, Okan Özütemiz, Stavros Alevetsovitis, Sjunne Bräuner, Bennet Amende, Tom Hadler, Torben Hein, Leon Wunderlich, Julian Gaedke & Francis Rode


Spieler des Spiels:

Richtig überzeugt hat mich in diesem Spiel kein Spieler. Wer uns in nächsten Spiel als Kapitän auf Feld führen wird, werden wir Trainer noch mal besprechen.


Aussicht:

Nächsten Samstag (14.02.15) gastiert ab 11.45 Uhr Anpfiff der TSC Wellingsbüttel

auf unserem Kunstrasenplatz an der Schulauer Straße.

Danach (21.02.15 – 14 Uhr Anpfiff) müssen wir zum SC Wentorf reisen, bevor es erst wieder am 21.03.15 im Heimspiel gegen SV Eidelstedt weiter geht.


Sportliche Grüße vom Trainerteam

Tobi, Tommi und Andi


Bericht aus der Winterpause bzw. Rückrundenvorbereitung!


Der Rückrundenstart am 07.02.15 (um 11.45 Uhr Anstoß) bei SV HR nähert sich mit großen Schritten und somit folgt ein kurzer Rückblick auf die letzten Wochen.


Am 24.12.14 nahmen wir zusammen mit den Mädchen des Jahrgangs 2000 an unserem traditionellen Weihnachtsturnier teil. Der Spaß und das bessere Kennenlernen stand dort im Vordergrund und wurde auch erreicht. Einer Teilnahme in diesem Jahr steht somit nichts im Wege.


Am 28.12.14 spielten wir beim Hallenturnier unserer Sportfreunde vom SV Blankenese mit. Es wurde ein erfolgreicher Tag mit vier Siegen in vier Spielen und somit dem Turniersieg. Nach dem Turnier gab es mal wieder ein Abwerbeangebot an Torben Hein. Der Niendorfer TSV (Regionalliga; wurde beim Turnier mit 3:1 bezwungen, allerdings laut Aussage des Trainers nur mit Ergänzungsspielern angetreten) wollte ihn unbedingt haben, was Torben aber erneut ablehnte.


Am 09.01.15 war Trainingsstart, am 14.01.15 absolvierten wir erneut ein Testspiel gegen die 99er Truppe vom SC Cosmos Wedel, welches wir nach einer durchwachsenen Leistung mit 1:2 verloren.


Unser nächster Testspielgegner war dann am 17.01.15 die Truppe von BW 96 um ihre Trainer Michi & Andi. Eine schöne Geste gab es schon vor dem Anpfiff vom Schenefelder Team an unseren Neuzugang Leon Wunderlich, der bis zur Winterpause noch für die Blau-Weißen auflief. Sie übergaben ihm einen Koffer mit einem T-Shirt und weiteren Andenken an sein „altes“ Team!

Mit der anschließenden Leistung der Jungs waren wir Trainer aber nicht ganz einverstanden, auch wenn es ein ganz glücklicher 3:2 Sieg wurde. Hätte auch genau anders herum ausgehen können, denn in der 68. Min. erhielten die Schenefelder einen berechtigten Foulelfmeter, den sie aber am Tor vorbei setzten. Im Gegenzug gelang uns der unverdiente Siegtreffer. Aber egal……


….…das böse Erwachen gab es beim nächsten Test am letzten Samstag gegen den Verbandsligisten von HEBC. Sie waren uns in allen Belangen haushoch überlegen und so gab es eine auch in dieser Höhe verdiente 1:7 Klatsche!!! Ob es nun an ein wenig Überheblichkeit, den verschneiten Platzverhältnissen oder der frühen Uhrzeit lag, ist egal. Mit unser Leistung und Einstellung und der Stärke des Gegners haben wir in der Verbandsliga nichts, aber auch gar nichts zu suchen. Warum HEBC allerdings Letzter in der Verbandsliga ist, bleibt mir ein Rätsel!!! Gegen den Ersten der Verbandsliga (ETV) verloren wir „nur“ 5:2, hatten aber nicht mal alle Mann an Bord. Mit der gegen uns gezeigten Leistung bin ich überzeugt davon, dass HEBC noch die Wende schafft und den Abstieg verhindert.


Wenn wir den Aufstieg wirklich schaffen sollten, müssen wir an unser Einstellung, der Trainingsarbeit und der Disziplin einiges ändern, ansonsten wird es ein ganz böses Erwachen geben.


Am kommenden Sonntag werden wir intern ein wenig in der Sporthalle Bergstraße kicken und uns in der ersten Februar Woche den letzten Feinschliff für den Rückrundenstart holen.


Wir Trainer sind gespannt auf die Rückrunde und die weitere Entwicklung unserer Jungs.


Grüße vom Trainerteam

Tobi, Tommi & Andi


06.12.2014 Hochverdienter 7:0 Erfolg im Pokal zum Jahresabschluss!


In der dritten Pokalrunde konnten wir uns am Nikolaustag mit 7:0 (2:0) bei TuRa Harksheide durchsetzen. Der Sieg war nie in Gefahr und hätte bei „besserer“ Einstellung und Konzentriertheit noch höher ausfallen

können. Aber Trainer sind ja selten zufrieden.


Das Schöne an diesem Spiel war die nette Begrüßung (für jeden Spieler lag ein Schokololly in der Umkleidekabine) und lockere Einstellung aller beteiligten Trainer und Betreuer (so soll es sein!).


Zum Spiel:

Durch das Schonen und Erkranken einiger Spieler kamen Umut Ayik, Feriz Skenderovic & Hatchatur Karapetyan zu ihrem diesjährigen Startaufstellungsdebüt. Viele Jungs spielten auf ungewohnten Positionen. Auch Güven Ayik und Noah Plucinski bekamen in der zweiten Halbzeit nach längerer Zeit mal wieder eine Chance sich zu zeigen. Vorab, sie alle haben ihre Sache recht gut gemacht und Harksheide, die normalerweise in der Kreisliga spielen, jederzeit beherrscht. Auch erkennt man, dass es alle Jungs verstanden haben wie wir spielen wollen. Blindes Ball wegschlagen und Hacke Spitze eins zwei drei gehören der Vergangenheit an. Im Training und in solchen Spielen soll immer nach einer guten Lösung gesucht und danach ausgeführt werden!

Die erste Hälfte verlief noch ziemlich zäh und etwas zu locker angehend, so dass es durch Nico Brunckhorst und Okan Özütemiz zur Halbzeit nur 2:0 hieß. Der zur Halbzeit eingewechselte Sjunne Bräuner war es, der nicht nur das 3:0 zwei Minuten nach Wiederanpfiff erzielte sondern auch die ganze Mannschaft ein wenig mitriss. Das 4:0 erzielte Hachatur Karapetyan bevor ein Spieler von Harksheide eine scharfe Hereingabe selber ins eigene Tor beförderte. Das 6:0 erzielte wieder Okan und den Treffer zum 7:0 Endstand erzielte unser heutiger Kapitän Bennet Amende.


Fazit zum Spiel:

Ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg gegen überforderte, aber sehr sympathische Gastgeber samt Trainerteam (Danke Pedros).


Am Samstag in aller Herrgottsfrühe waren dabei:

Malte Langeloh, Moritz Otto, Noah Plucinski, Feriz Skenderovic, Claas Böttcher, Umut Ayik, Güven Ayik, Nico Brunckhorst (1), Claas Nemitz, Tom Biller, Okan Özütemiz (2), Stavros Alevetsovitis, Sjunne Bräuner (1), Bennet Amende (C)(1) & Hatchatur Karapetyan (1)

Jonas Ohm wurde auf Grund einer Verletzung geschont und feuerte von draußen mit an.


Spieler des Spiels:

Sjunne – kam, sah und ……! Er hatte heute die Einstellung die ich von 2 anderen Führungsspielern gerne gesehen hätte.


Aussicht:

Wir reduzieren jetzt das Training auf einmal die Woche und treffen uns bis einschließlich 09.01.2015 immer nur Freitags (Ausnahme der 26.12.2014 da ist frei!) von 19-20.30 Uhr in der Albert Schweitzer Schule zum Hallentraining!

Ab 12.01.2015 starten wir in die offizielle Vorbereitung auf die Rückrunde. Bis Ende Januar versuchen wir bei guten Platzverhältnissen 3x (Mo. Mi. & Fr.) die Woche zu trainieren.


Als Jahresabschluss habe ich heute insgesamt 31 Karten (24 Jungs + 7 Erwachsene) für das Bundesligaspiel HSV gegen Stuttgart am 16.12.2014 geordert.


Bleibt mir zum Jahresabschluss noch einmal allen Fans, Eltern und sonstigen Beteiligten ein großes Danke schön für die tolle Unterstützung und Hilfe und den Jungs ein Kompliment für eine tolle Halbserie zu übermitteln.


Genießt alle die Weihnachtstage und kommt heil und gesund ins neue Jahr.


Liebe und sportliche Grüße vom Trainerteam

Tobi, Tommi und Andi


30.11.2014 Zum Punktspieljahresabschluss ein 4:1 Erfolg über den SC Condor!

Wer hätte das vor einem halben Jahr nach unserem Landesligaaufstieg gedacht!!!???

Zur Halbserie stehen wir nach 9 Spielen bei 8 Siegen und einem Unentschieden mit 5 Punkten Vorsprung vor dem Zweiten Eppendorf Groß Borstel und sogar mit 7 Punkten vor dem Tabellendritten Düneberg.

Manchmal ist es vielleicht doch wichtig, nicht zu viel Druck auf die Mannschaft auszuüben und als Trainerteam lieber vor den Gefahren eines Aufstiegs zu warnen. Dass es dann so positiv läuft, ist dann doch umso schöner.

Zum Spiel:

Da wir Condor als einzige Mannschaft nicht beobachtet hatten, wussten wir wenig über die Stärken und Schwächen dieser Mannschaft. Letztes Halbjahr hatte ich sie zweimal gesehen, aber einige Spieler haben den Verein wohl verlassen, weshalb der Verein auch wohl auf den Verbandsligaaufstieg verzichtete. Da sie mit knapp 20 Mann anreisten, scheint die Kameradschaft dort auf jeden Fall in Takt zu sein. Mit deren 3 Trainern haben wir uns jedenfalls gut verstanden.

Trotz des Ausfalls zweier Anfangs-Offensivspieler aus der letzten Woche, Stavi Alevetsovitis und Claas Böttcher - beide krank, die von Bennet Anemde und Tom Hadler klasse vertreten wurden, übernahmen wir von Anfang an das Kommando und konnten schon in der sechsten Spielminute durch Claas Nemitz in Führung gehen. Es folgten zwei Pfosten- und ein Lattentreffer. Völlig unerwartet viel in der 20. Minute der Ausgleich nach einem Freistoß, als wir nicht schnell genug klären konnten und Condor den Ball flach an Malte vorbei ins Tor schob. Kurz geschüttelt und mit gutem Kombinationsfußball weiter gespielt. Dann in der 26. Minute ein Traumpass von Bennet Amende auf Torben Hein, der den Ball am Torhüter vorbei legte und ihn ins leere Tor schob. Nur eine Minute später ein langer Flachpass von Moritz Otto auf Torben, der den Ball gerade noch vor Grundlinie erreichte und scharf vors Tor schlug, wo Francis Rode den Ball mit einem Drehschuss zum beruhigenden 3:1 im Tor versenkte.

Beim Pausengetränk konnten sich alle Spieler mit dem mitgebrachten Punsch wieder aufwärmen, was bei Temperaturen um die 0° auch dringend notwendig war. In der Halbzeitpause noch mal das gute Kombinationsspiel der ersten Halbzeit gelobt und für die zweite Hälfte eingefordert. Es gelang uns nicht ganz, da wir nach unserem beruhigenden 4:1 in der 45. Minute (erneut durch Torben Hein) jetzt viel durchwechselten und so der Spielfluss ein wenig nachließ.

So konnten aber mal wieder 15 unserer Jungs Spielpraxis sammeln, was in den letzten beiden Spielen ein wenig gelitten hatte.

Fazit zum Spiel:

Dieses Spiel zeigte mal wieder, wie gut wir uns auch auf unsere Spieler aus der zweiten Reihe verlassen können. Wenn das Spiel nicht zu körperbetont und zu schnell wird, haben wir zurzeit knapp 18 Spieler, die auf diesem Niveau mithalten können.

Am Samstag waren dabei:

Malte Langeloh, Moritz Otto, Feriz Skenderovic, Okan Özütemiz (C), Nico Brunckhorst, Jonas Ohm, Julian Gaedke, Claas Nemitz (1), Sjunne Bräuner , Torben Hein (2), Tom Hadler, Bennet Amende, Francis Rode (1) , Hachatur Karapetyan, Umut Ayik & Tom Biller

Stavros Alevetsovitis und Claas Böttcher mussten kurzfristig wegen Krankheit passen.

Spieler des Spiels:

Mal wieder eine tolle Mannschaftsleistung, aus der Bennet ein wenig herausragte.

Bennet führt uns damit im letzten Spiel des Jahres 2014 im Pokal am kommenden Samstag, 06.12.2014 ab 9 Uhr bei TuRa Harksheide aufs Feld.


Aussicht und Generelles:

Demnächst sind wir dann noch ein Spieler mehr, denn auch der letzte uns bekannte auswärtig spielendeWedeler Spieler des Jahrgangs 2000 kehrt nun, auf eigenen Wunsch nach einem Gastspiel bei Blau Weiß 96, nach Wedel zurück. Leon Wunderlich hat sich entschieden in der Winterpause zu uns Grün Weißen zu wechseln. Dies geschah ohne Abwerbungsgespräch und in guter Kommunikation mit Michael (dem Trainer von Blau Weiß 96)! Vorher schnürte Leon seine Fußballschuhe bei Cosmos Wedel wie auch Okan, Francis, Tom Biller, Nico und Claas Nemitz.

Gerade diese Tatsache, dass alle Spieler sowohl vom TSV als auch von Cosmos in einer Mannschaft spielen, macht unsere Stärke aus. Dass darunter u. a. die Leistungsbereitschaft & Kameradschaft nicht leidet, zeigt sich an unseren Ausfahrten, den Besuchen von Fußball-, Eishockey- und Handballspielen, dem Besuch des Musicals „Das Wunder von Bern“ und nicht zuletzt den vielen privaten Treffen der Jungs zu- und zum Fußballspielen, wo immer sehr viele Spieler dran teilnehmen. Auch die Trainingsbeteiligung hat sich vielleicht auch trotz des Konkurrenzkampfes zum Positiven entwickelt.

Als Jahresabschluss machen wir auf eigene Kosten am 16.12.2014 mal wieder einen „Männerabend“ mit allen Spielern (22) sowie jetzt schon 6 Vätern und 2 Geschwisterkindern und wollen uns den HSV gegen Stuttgart anschauen. Weitere Interessenten können sich gerne bei den Trainern melden.

Zum Abschluss die obligatorischen Grüße vom Trainerteam

Tobi, Tommi und Andi


22.11.2014 Gerechtes 2:2 Unentschieden beim Tabellenzweiten Eppendorf Groß Borstel


Mit einem letztendlich leistungsgerechten Unentschieden konnten wir unseren Vorsprung in der Tabelle auf unseren ärgsten Verfolger halten. Mit etwas mehr Glück und einem besseren Ball in den eigenen Reihen halten, hätte man auch alle 3 Punkte entführen können, da wir bis 10 Minuten vor Schluss noch mit 2:1 in Führung lagen. Da Eppendorf aber den größten Teil der zweiten Halbzeit in Ballbesitz war, können wir mit diesem Unentschieden sehr gut leben.


Zum Spiel:

Es trafen aus meiner Sicht die beiden Mannschaften mit den stärksten Abwehrreihen der Landesliga aufeinander. Vor dem Spiel angesagt, wer weniger Fehler macht, gewinnt das Spiel. Es wurden annähernd gleich viele Fehler gemacht und viele weitere 100%-ige Einschussmöglichkeiten hatten beide Mannschaften nicht mehr, so dass das Spiel wie schon oben mehrmals erwähnt 2:2 ausging. Unsere Führung erzielte Sjunne Bräuner mit einen Kopfballtreffer nach einem Freistoß von Nico Brunckhorst, als er einen Tick schneller am Ball war als der Eppendorfer Keeper. Der Ausgleich viel nach einem zu leichten Ballverlust im Mittelfeld. Kein Abwehrspieler konnte den Außenspieler von Groß Borstel stoppen und so schob er den Ball noch abgefälscht von einem unserer Abwehrspieler ins Netz. Quasi mit dem Halbzeitpfiff konnten wir wieder in Führung gehen, als Torben Hein ein langen Ball auf Francis Rode schlag und dieser den Ball über den herauslaufenden Torhüter der Gastgeber ins Tor beförderte. Die zweite Halbzeit lief mehr Richtung unser Tor, ohne dass Eppendorf allerdings mehrere Großchancen dabei hatte. So fiel das 2:2 auch eher aus einem unserer Fehler, als man den Ball nicht einfach weg schlug. Unserem Torhüter Malte Langeloh war in dieser Situation die Sicht versperrt und so konnte er den Schuss nicht rechtzeitig sehen und er schlug links unten bei uns ein. Danach versuchten beide Mannschaften noch einmal den Sieg für sich zu sichern, aber letztendlich scheiterte man immer wieder an den beiden starken Abwehrreihen.


Fazit zum Spiel:

Leistungsgerechtes Unentschieden für die aus meiner Sicht zwei robustesten Mannschaften der Landesliga, die mit 2-3 weiteren Mannschaften bis zum Schluss um den direkten Aufstieg kämpfen werden.

Im spielerischen Bereich (speziell den Ball in den eigenen Reihen halten) müssen wir noch zulegen. Wir haben in diesem Spiel viel zu viele Bälle nach Ballgewinn direkt wieder verloren.


Am Samstag waren dabei:

Malte Langeloh, Jonas Ohm, Nico Brunckhorst, Okan Özütemiz, Tom Hadler, Sjunne Bräuner (1), Claas Nemitz, Torben Hein, Claas Böttcher, Stavros Alevetsovitis, Francis Rode (1), Bennet Amende, Moritz Otto, Hachatur Karapetyan & Feriz Skenderovic


Spieler des Spiels und Aussicht:

Wie schon letzte Woche eine kämpferisch starke Leistung des gesamten Teams.


Okan wird uns nächste Woche im letzten Heimspiel diesen Jahres am Sonntag ab 10.45Uhr gegen den SC Condor auf den Kunstrasenplatz an der Schulauer Straße aufs Feld führen.


Am 06.12.2014 müssen wir dann noch um 9 Uhr bei TuRa Harksheide im Pokal antreten und wollen dort die nächste Runde erreichen.


Sportliche Grüße vom Trainerteam


Tobi, Tommi & Andi


16.11.2014 Dieses war der siebte Streich! 4:3 Erfolg über Eisenbahn Hamburg


Auch unser siebtes Punktspiel konnten wir mit einem knappen 4:3 Sieg erfolgreich gestalten.

Dass dieser Erfolg so knapp war, lag am unserem bis jetzt stärkstem Gegner vom ETSV.

Sie haderten am Ende des Spiels ein wenig mit dem Schiedsrichter, der aus ihrer Sicht einige „Fehlentscheidungen“ gepfiffen hat. Auch aus meiner Sicht waren einige Entscheidungen zumindest diskussionswürdig. Nichts desto trotz haben wir den Kampf angenommen und doch ein wenig mehr vom Spiel gehabt. In so einigen Situationen sah man den ETSV-ern ihre längere Erfahrung in den höheren Spielklassen an. Unsere Jungs mussten sich erst mal finden und auch erstmalig zwei Rückständen hinterherlaufen, was sie letztendlich gut gemacht haben.

Was uns im Gegensatz zu anderen Mannschaften auszeichnet, scheint immer mehr unsere Vielfalt an Torschützen zu sein. Wir haben zum Glück nicht nur einenerfolgreichen Torschützen sondern wie in diesem Spiel vier verschiedenen Torschützen (Stavie Alevetsovitis, Francis Rode, Claas Böttcher und Torben Hein), was uns ein wenig unberechenbarer macht.


Fazit zum Spiel:

Erstmalig in dieser Saison ein glücklicher Erfolg der aber auf Grund des guten Dagegenhaltens noch OK ist. Diesmal stachen wieder die kämpferischen Qualitäten raus.


Am Samstag waren dabei:

Malte Langeloh, Jonas Ohm, Okan Özütemiz, Nico Brunckhorst, Julian Gaedke, Jonas Ohm, Sjunne Bräuner , Stavros Alevetsovitis (1), Torben Hein (C)(1), Claas Böttcher (1), Tom Hadler (C), Francis Rode (1) , Bennet Amende, Hachatur Karapetyan, Moritz Otto, Umut Ayik & Claas Nemitz

Tom Biller musste kurzfristig wegen einer Verletzung passen.


Spieler des Spiels:

Aus meiner Sicht gab es heute keiner „überragenden“ Spieler. Diesmal hat es das Team geschafft sich selber „aus dem Dreck“ zu ziehen.


Aussicht:

Mittwoch & Freitag ist Training. Am Samstag 22.11.14 spielen wir um 11 Uhr beim Tabellenzweiten Eppendorf Groß Borstel. 


Erwähnenswert:

Am letzten Freitag waren alle unsere 21 Spieler sowie Tobi und ich im Musical „Das Wunder von Bern“.

Die Karten hatten wir bei einer Verlosung des Hamburger Fußball Verbandes gewonnen.

Auch das zeichnet mal wieder unsere gute Kameradschaft aus.

Dem Großteil der Mannschaft hat es gut gefallen, wenn auch dem einen oder anderen zu viel Musik und Getanze dabei waren. Aber auch so eine Erfahrung sollte man mal gemacht haben.

Wir überlegen, mit der gesamten Mannschaft und einigen Vätern, am 16.12.14 Karten für das Spiel HSV gegen Stuttgart zu ordern. Da es in der Woche ist, haben wir noch mal eine Woche Bedenkzeit für die Eltern gegeben !


Sportliche Grüße vom Trainerteam!


Tobi, Tommi und Andi

 

09.11.2014 1:4 Testspielniederlage gegen den Verbandsligisten ETV


Am gestrigen Sonntag testeten wir auf dem Kunstrasenplatz bei ETV, dem ungeschlagenen Tabellenführer der Verbandsliga. Krankheits- und verletzungsbedingt reisten wir mit nur 13 Spielern an, wodurch aber jeder Spieler mindestens eine Halbzeit zum Einsatz kam.

Gestern gab auch Feriz Skenderovic sein Debüt für uns Grün-Weißen. Er hat einen guten Start hingelegt, muss sich aber noch an das hohe Tempo und vor allem auf die Sprache einstellen. Bis jetzt ist nur eine Kommunikation mit Händen und Füßen sowie ein wenig Deutsch und Englisch möglich. Aber auch daran arbeiten die Mannschaft und das Trainerteam.


Fazit:

Es war eine verdiente aber aus meiner Sicht eine von der Tordifferenz zu hohe Niederlage. Es hätte auch 3:5 oder ähnlich ausgehen können. Die beiden großen Unterschiede, die mir aufgefallen sind, waren die bessere Einzeltechnik der ETVer und der unbedingte Wille Tore zu erzielen, denn bevor ETV das erste Tor erzielte, hatten wir schon zwei gute Einschussmöglichkeiten und hätten die gesessen, dann……???!!! Ich bin jedenfalls positiv von unserem Leistungstand überrascht, denn so groß, wie ich den Unterschied erwartet hatte, war er nicht. Wenn man dann auch noch bedenkt, dass drei potenzielle Startspieler (Nico Brunckhorst, Stavie Alevetsovitis & Claas Nemitz) nicht dabei waren, kann und bin ich davon überzeugt auf dem richtigen Weg zu sein.


Am Sonntag waren im Einsatz:

Malte Langeloh, Tom Biller, Feriz Skenderovic, Okan Özütemiz, Julian Gaedke, Jonas Ohm, Sjunne Bräuner , Torben Hein, Claas Böttcher, Tom Hadler (C), Francis Rode , Bennet Amende & Hachatur Karapetyan, als Zaungäste dabei: Moritz Otto und Nico Brunckhorst


Spieler des Spiels:

Malte Langeloh, mit einigen starken Paraden, läuferisch Sjunne Bräuner & technisch Claas Böttcher Malte wird uns im Heimspiel gegen Eisenbahn Hamburg aufs Spielfeld führen.


Aussicht:

Heute und Mittwoch ist Training, Freitag gehen wir mit der gesamten Mannschaft ins Musical „Das Wunder von Bern“ und erst am Sonntag spielen wir gegen Eisenbahn Hamburg. Dem Spielverlegungsantrag von Eisenbahn wurde stattgegeben.


Sportliche Grüße vom Trainerteam und morgen einen schönen Karnevalsstart !


Tobi, Tommi und Andi


04.10.2014: So kann es weiter gehen!

Auch unser sechstes Saisonspiel konnten wir mit einen 5:1 Erfolg beim Tabellendritten Düneberger SV erfolgreich gestalten. Da wir in der letzten Saison zweimal auf diesen Gegner trafen (3:0 Sieg in der Punktrunde und 1:3 Niederlage im Endspiel beim Turnier in Wentorf), wussten wir schon so einiges um deren Stärken und Schwächen.


Zum Spiel:

Düneberg begann dieses Spiel auch so wie von uns erwartet. Sehr robust und zweikampfstark, so dass sich das Spielgeschehen in den ersten 20 Minuten größtenteils in unserer Spielhälfte abspielte. Düneberg hatte zwar die eine oder andere Torchance aber 100 prozentige waren nicht dabei. Die hatte Torben in der 15. Minute, als er einen Ball in den Lauf bekam, allein auf den Torhüter zulief und einfach zu viel Zeit und Gedanken im Kopf hatte und so den Ball verstolperte. Das sollte sich aber später noch ändern! Ab der 20. Minute bekamen unsere Jungs das Spiel besser in den Griff, da sie anfingen sich körperlich zu wehren und enger an den Gegenspielern zu stehen. Auch unser Torhüter Malte biss auf die Zähne, da er ein Schlag auf den Oberschenkel bekam, und hielt bis zum Schluss mit einer guten Partie durch.

In der 25. Minute kam Torbens erster großer Auftritt. Ein erneuter Ball in die Schnittstelle der Düneberger Abwehr ließ ihn erneut allein aufs Tor zulaufen und diesmal verwandelte Torben eiskalt zur groß umjubelten Führung für uns Grün-Weißen! Mit diesem Spielstand ging es in die Pause. Kurze Ansprache mit dem Hinweis, dass der Gegner jetzt noch mal richtig Druck aufbauen wird und wir hellwach im Stellungsspiel und bei Kontern eiskalt sein müssen.

Nur 3 Minuten nach der Pause der zweite Streich von Torben, als er nach einem kurzen Sprint die freie Torwartecke sah und den Ball mit Wucht unten im Eck versenkte. Riesenjubel und eine kleine Erleichterung, die nur 5 Minuten später durch Torbens dritten Treffer in große Erleichterung ausbrach. Allerspätestens nach Francis Treffer zum 4:0 nach Vorarbeit von…… Torben (der den Ball klug quer legte) war der Drops gelutscht. Stavi konnte sich nach schöner Vorarbeit von Claas B. ebenfalls noch in die Torschützenliste eintragen.

Das 5:1 fiel nach einem Freistoß, als keiner unserer Jungs nach einem langen Ball eingriff und Düneberg so noch zum Ehrentreffer kam. Nach Abpfiff erneuter Riesenjubel, ein Foto für die Internet Seite und die Welle für unsere Fans (Danke für eure Unterstützung)!


Fazit zum Spiel:

Nach anfänglichem, nicht gut genug dagegen Halten, hat die Mannschaft die von uns Trainern ins Spiel gebrachten Forderungen sehr gut umgesetzt. Das dagegen Halten war der Schlüssel zum Sieg, der von unserem kompletten Defensivverbund um Okan und Nico gut gemacht wurde.

Langsam wird es zudem unheimlich!

Dreimal auswärts 5:1 gewonnen und zu Hause noch kein Gegentor bei 3 Siegen mit 10:0 Toren. Alles in allem waren auch alle Siege verdient, wenn auch einige Spiele immer mal auf der Kippe standen.


Am Samstag waren dabei:

Malte Langeloh, Tom Biller, Moritz Otto, Nico Brunckhorst, Okan Özütemiz, Julian Gaedke, Jonas Ohm, Sjunne Bräuner , Claas Nemitz, Torben Hein, Claas Böttcher, Stavros Alevetsovitis , Tom Hadler, Francis Rode , Bennet Amende & Lasse Pfeil


Spieler des Spiels:

Diesmal einstimmig! Torben, obwohl auch der Rest der Mannschaft ein Top Spiel abgeliefert hat!


Aussicht:

Unser nächstes Punktspiel findet erst wieder am 15.11.2014 ab 12 Uhr auf dem Schulauer Kunstrasen gegen Eisenbahn Hamburg statt.

Bis dahin werden wir unser Training ein wenig reduzieren, damit die Jungs sich auch um ihre Schulsachen kümmern können und die Jungs ab Anfang November wieder richtig Bock auf Fußball haben!!! Eventuell spielen wir am 09.11.14 ein Testspiel gegen ETV.



Zum Schluss die obligatorischen sportlichen Grüße vom positiv verwunderten Trainerteam


Tobi Hein, Tommi Ohm und Andi Böttcher




27.09.2014 Kampfloser 3:0 Sieg über Vorwärts Wacker!

Am Samstag um 10 Uhr kam der Anruf, dass unsere Gäste aus Billstedt zum Spiel nicht erscheinen werden, da sie an diesem Spieltag keine Mannschaft zusammen bekommen haben. Um allen abzusagen war die Zeit zu kurz und so traf man sich nur kurz zu unserem eigentlichen „Abschiedsspiel“ auf unserem „roten Rasen“ an der Bergstraße. Eine kurze Ansprache an die Mannschaft zum bisherigen Saisonlauf und vor allem an die nächste Partie (04.10.2014 Anpfiff 11.30) beim Aufstiegsaspiranten Düneberger SV rundete den „sportlichen“ Samstag ab.


Am Samstag standen im Kader:

Malte Langeloh, Tom Biller, Moritz Otto, Nico Brunckhorst, Okan Özütemiz, Jonas Ohm, Sjunne Bräuner, Claas Nemitz, Torben Hein, Claas Böttcher, Stavros Alevetsovitis, Tom Hadler, Francis Rode, Hachatur Karapetyan, Güven Ayik, Bennet Amende & Umut Ayik


Aussicht:

Nächsten Samstag gastieren wir beim Tabellendritten Düneberger SV. Für mich einer der Aufstiegsanwärter, auch wenn sie am letzten Wochenende eine hohe 7:1 Niederlage bei Eppendorf Groß-Borstel hinnehmen mussten. Wir hoffen, dass wir mit vielen Autos samt Fans zu diesem Spiel auf Kunstrasen anreisen werden. Eure positive Unterstützung würde uns in diesem Spiel besonders gut tun. Also plant den Termin mal ein, damit wir alle noch lange diesen Höhenflug genießen können.


Sportliche Grüße vom Trainerteam

Tobi Hein, Tommi Ohm und Andi Böttcher


22.09.2014 Auch die Hürde Eidelstedt konnte bravourös gemeistert werden!

Vorab die Information, dass wir nach Rücksprache mit einem Großteil der Eltern zukünftig die vollen Namen unserer Spieler in der Mannschaftsaufstellung erwähnen dürfen. Der Ansatz kam aus dem Eltern- und „Fanblock“.


Zum Spiel:

Mit einem doch etwas flauen Gefühl im Magen machten wir uns auf den Weg nach Eidelstedt, um dort gegen den schon letztjährigen Landesligisten etwas Brauchbares mitzunehmen. Dieses Vorhaben gelang mit einem verdienten 5:1 Erfolg, auch wenn die sympathischen Trainer und Betreuer der Eidelstedter das doch ein wenig anders sahen.

Nach knappen 25 Minuten war die Partie mit dem 4:0 durch Francis nach schönem Zuspiel von Sjunne im Endeffekt entschieden. Vorher hatte Sjunne das 1:0 (Vorarbeit Torben), Stavie zum 2:0 mit einem Elfmeter nach Foul an Torben und Francis zum 3:0 (erneute Vorarbeit von Torben) vorgelegt. Kurz nach dem Seitenwechsel fing unsere Wechselarie an und damit auch die Kontrolle über das Spiel. Eidelstedt konnte in dieser Phase, mit einer verunglückten Flanke von der linken Seite, die im rechten oberen Eck über Malte hinweg einschlug, auf 1:4 verkürzen. In dieser Phase gelang uns zu wenig Entlastung und so hätte es bei einem weiteren Treffer der Blau-Gelben noch einmal eng werden können. Sjunne war es, nach schöner Vorarbeit von Francis, vorbehalten den Treffer zum 5:1 Endstand zu erzielen. Nach dem Schlusspfiff war der Jubel riesengroß und die gute Aussicht auf die Tabelle konnte damit ebenfalls weiterhin genossen werden.


Fazit zum Spiel:

Auch dieser Sieg ist aus meiner Sicht verdient. Trotz Rotation einiger Spieler geht unser Spielfluss nicht verloren. Unser technisches Spiel hat enorm an Wert gewonnen, muss aber aus meiner Sicht in vielen Situationen noch souveräner und mit noch mehr Spielübersicht weiterhin verbessert werden, wollen wir weiter in diesen Tabellenregionen stehen. Tobi und ich sind aber frohen Mutes, arbeiten daran und unsere Jungs haben die Wichtigkeit, beim Training dabei zu sein und dann auch noch einigermaßen ordentlich zu arbeiten, verstanden.


Am Samstag waren dabei:

Malte Langeloh, Tom Biller, Moritz Otto, Nico Brunckhorst, Okan Özütemiz, Jonas Ohm, Julian Gaedke, Sjunne Bräuner (2), Claas Nemitz, Torben Hein, Claas Böttcher, Stavros Alevetsovitis (1),

Tom Hadler, Francis Rode (2), Hachatur Karapetyan & Güven Ayik


Spieler des Spiels:

Sjunne (da er nach viel Kritik an seiner nicht so tollen Technik am Samstag gezeigt hat, dass er im Training lernwillig war und es Samstag eindrucksvoll bewiesen hat ) knapp vor Torben, der mal wieder mit viel Übersicht an den ersten drei Toren beteiligt war!

Im Moment ist es wirklich sehr schwer einen Spieler aus dieser Mannschaft heraus zu heben, da das gute Team sehr gut spielt!!!


Aussicht:

Am kommenden Samstag den 27.09.14 (Anpfiff 11.30 Uhr) absolvieren wir unser vorerst letztes Heimspiel auf unserem doch geliebten „roten Rasen“ auf der Bergstraße gegen Vorwärts Wacker.

Die anschließenden Heimspiele tragen wir dann auf dem Kunstrasenplatz an der Schulauer Straße aus. Die Mehrheit der Mannschaft und Trainer hat sich jetzt für den Kunstrasenplatz entschieden.

Trainiert wird weiterhin am Mittwoch und Freitag und manchmal auch Montags an der Bergstraße!

Wer vor dem Spiel gegen Wacker wegen derer momentanen Tabellensituation „nur“ über die Höhe des Sieges redet, wird von uns Trainern heute beim Training schon ausgebremst. Überheblichkeit ist nämlich der erste Schritt zur Niederlage!!!

Auch dieses Spiel fängt bei 0:0 an und muss erst einmal gewonnen werden.


Sportliche Grüße von den vom positiven Saisonstart überraschten Trainern


Tobi Hein, Tommi Ohm und Andi Böttcher


13.09.2014: Dritter Sieg im dritten Spiel!

Zum Spiel:

Auch unser drittes Pflichtspiel konnten wir gegen unsere Sportfreunde vom SC Wentorf mit 5:0 (2:0) erfolgreich gestalten. Stark ersatzgeschwächt traten die Wentorfer Jungs um ihre Trainer Dirk und Thomas mit nur 13 Spielern bei uns Grün-Weißen an. Bis zur 19 min. konnten die Wentorfer das Spiel recht ausgeglichen gestalten bis Tom H. mit einem platzierten Schuss ins linke untere Eck unsere Führung herausschoss. Claas B. erhöhte kurz vor dem Wechsel zur beruhigenden 2:0 Pausenführung. In der Halbzeitpause beschlossen Tobi und ich zunächst nur einen Wechsel auf unserer Stürmerposition durchzuführen. Francis kam für Claas B. und konnte gleich nach der Pause Torben mustergültig bedienen, der den Ball „nur“ noch ins leere Tor schieben musste. Die Entscheidung war spätestes drei Minuten später gefallen als sich Tom H. erneut in die Torschützenliste zum 4.0 eintragen konnte. In der 61 min. belohnte sich Francis für eine gute Leistung mit dem 5:0. Sehr schön das unsere Abwehr um unseren Torhüter Malte zum zweiten Mal zu Hause zu Null gespielt haben.

Jungs so kann es gerne weitergehen aber die „dicken Brocken“ folgen in den nächsten Spielen.


Fazit:

Der Sieg ist vielleicht um 1-2 Tore zu hoch ausgefallen aber unsere Spielweise hat uns Trainer auch diesmal wieder größtenteils überzeugt.


Am Samstag waren dabei:

Malte, Moritz, Nico, Sjunne, Jonas, Julian, Umut, Tom B., Claas N., Torben (1), Stavie, Bennet, Hatchatur, Tom H.(2), Güven, Claas B. (1), Francis (1) & Okan


Spieler des Spiels:

Erneut eine starke Mannschaftsleistung. Diesmal Nico, da er mit Malte & dem Defensivverbund hinten die Null stehen ließ!


Aussicht:

Am kommenden Samstag 20.09.14 gastieren wir beim SV Eidelstedt. Eine Mannschaft die letztes Jahr schon in der Landesliga gespielt hat. Mal schauen wie wir uns da verkaufen. Anpfiff ist um 14 Uhr!


Allgemein:

Nach unserem Spiel gegen Wentorf trafen wir uns noch bei mir zu Hause, um dort unsere Prämie zum Landesligaaufstieg auf den Kopf zu hauen, sprich in Pizza und Getränke umzusetzen. Nebenbei wurde noch Bundesligakonferenz geschaut und in der Halbzeitpause erneut auf dem Bolzplatz gegen den Ball getreten. Ein spaßiger Nachmittag!


Am Montag 15.9. spielten wir ein Testspiel gegen unsere sehr junge 1. Damenmannschaft um ihren Trainer Dirk. Hier kamen größtenteils unsere Jungs zum Einsatz, die im Moment weniger Spielminuten bekommen. Das Ergebnis war dort nebensächlich, wurde aber erfolgreich gestaltet. Schnelles Lauf- und Passspiel wurde von mir gefordert und auch teilweise gut umgesetzt.


Bleiben zum Schluss noch die obligatorischen Grüße vom Trainerteam


Tobi, Tommi & Andi


06.09.2014: Verdienter 5:1 Erfolg beim TSC Wellingsbüttel

Beim Anblick auf die Tabelle muss ich mir zurzeit die Augen reiben und kneifen um den derzeitigen Stand zu glauben. Tabellenplatz 2 mit 2 Siegen aus 2 Spielen und 7:1 Toren.

So kann es gerne weiter gehen aber im Moment sage ich noch das wir 6 Punkte gegen den Abstieg geholt haben! Nach 5 bis 6 Spieltagen kann man sicherlich mehr zum weiteren Verlauf der Saison sagen.

Ich (Wir) sollten die Situation genießen und weiter an der guten Kameradschaft und unseren fußballerischen Qualitäten arbeiten.


Zum Spiel:

Die ersten 25 Minuten beim Spiel in Wellingsbüttel waren das Beste was diese Mannschaft aus meiner Sicht je gezeigt hat. Nicht nur in kämpferischen sondern auch im spielerischen Bereich wussten unsere Jungs zu überzeugen. Wurden die ersten beiden Großchancen in den ersten fünf Minuten teilweise noch kläglich vergeben und wir anfingen uns die Haare zu raufen, schlugen wir in den nächsten 20 Minuten dreimal durch Claas B., Torben und Claas N. zu. Bis zur Pause konnten sich die Wellingsbüttler aus der Umklammerung befreien und auf 1:3 verkürzen da wir ab der 25 min. nicht mehr eng genug an den Gegnern standen.

Nach der Pause war es ein ausgeglichenes Spiel mit zunächst wenigen Torchancen auf beiden Seiten. Wäre in dieser Phase der Anschlusstreffer gefallen hätte diese Partie noch mal kippen können aber in der 52 min. erlöste uns Torben mit seinem zweiten Treffer bevor Claas B. 5min. später ebenfalls seinen zweiten Treffer erzielte.


Fazit zum Spiel:

Ein hochverdienter Sieg gegen eine sehr sympathische Mannschaft, (vor allem die jungen Trainer) das soll hier auch mal gesagt sein. Vor allem im spielerischen Bereich wussten unsere Jungs heute zu überzeugen! Weiter so!


Am Samstag waren dabei: Malte, Moritz, Okan, Nico, Jonas, Julian, Tom B., Claas N., Torben, Stavie, Tom H., Bennet, Claas B., Hachatur, Francis und Noah


Spieler des Spiels:

Heute jemanden heraus zu heben war sehr schwer da alle!!! (die beiden Claas vielleicht noch ein wenig mehr) überzeugt haben! Da wir aber für unser nächstes Spiel einen Kapitän benötigen wird uns Claas N. aufs Spielfeld führen.


Aussicht:

Diese Woche wieder dreimal Training bevor es am Samstag den 13.09.14 um 12.30 Uhr auf dem Schulauer Kunstrasen gegen unsere Freunde vom SC Wentorf geht.


Sportliche Grüße vom sich immer noch Augen reibenden Trainerteam


Tobi, Tommi und Andi

31.08.2014 Erfolgreicher Auftakt in die neue Landesliga-Saison!

Nach einer knapp zweiwöchigen Vorbereitungszeit mit zwei Trainingseinheiten, einem Turniersieg (mit nur elf Spielern auf Großfeld) bei einem „schwach“ besetzten Turnier in Holm und einer 4:5 Testspielniederlage gegen unsere Sportfreunde vom FC Elmshorn starteten wir am letzten Sonntag auf dem Kunstrasenplatz an der Schulauer Straße mit einem alles in allem verdienten 2:0 Sieg in die Landesligasaison.
 
In einer 4-2-3-1 Formation starteten wir in die Partie und ließen den Ball auch gut laufen. So konnten wir uns mehrere Torchancen erspielen ohne jedoch eine schnelle Führung zu erzielen. Mit einigen Kontersituationen konnten die Halstenbeker aber immer wieder Nadelstiche setzen uns so war immer Vorsicht geboten nicht zu offensiv zu werden. So musste ein Fernschuss von Nico zur 1:0 Halbzeitführung herhalten. In der Halbzeitpause wurde noch einmal an das engere am Mann stehen und schnelleres Passspiel erinnert. Ohne vorerst zu wechseln liefen nach der Halbzeit doch mehr Angriffe aufs Halstenbeker als auf unser Tor. Einer dieser Angriffe ließ uns aus dem Gewühl heraus durch Sjunne das etwas beruhigendere 2:0 erzielen. Durch jetzt folgende Spielerwechsel und nachlassende Kondition auch auf Grund der hohen Temperaturen ließen wir unsere Jungs defensiver ausrichten. So kam HR vor allem bei Standardsituationen immer wieder gefährlich vor unser Tor ohne Malte dabei allerdings überwinden zu können. 8 Minuten vor Schluss hätte es noch einmal eng werden können als ein Spieler von HR aus unserer Sicht im Strafraum gefoult wurde, der Schiri das Geschehen aber nach Außerhalb der Sechzehners verlegte.
 
Fazit zum Spiel: Wie auch Vitus (der Trainer der Halstenbeker) sagte geht der Sieg auf Grund der niedrigeren Fehlerquote unsererseits in Ordnung.
Gerade die erste Hälfte hat mir im Spielaufbau sehr gut gefallen.
 
Am Sonntag waren im Einsatz: Malte, Moritz, Okan, Nico (1), Stavie, Sjunne (1), Tom B., Torben, Claas N., Tom H., Francis, Julian, Jonas, Umut, Hachatur
 
Verletzt bzw. am Spielfeldrand: Bennet, Claas B., Güven, Noah und Lasse
 
Spieler des Spiels: Tolle Mannschaftsleistung in der Tom Hadler ein wenig heraus ragte.
 
Kurz noch zu unserem Testspiel gegen Elmshorn. In der ersten Hälfte starteten wir mit der vermeintlichen Anfangsformation fürs HR Spiel. Die erste Hälfte wurde auch klar von uns dominiert und mit 3:1 „gewonnen“.
7 Wechsel inklusive Torhüter führten dann durch viel Unordnung und neue Spielerpositionen zu dieser Niederlage. Das wir so einen „Umbruch“ gegen einen Bezirksligisten nicht ohne Probleme bewältigen können war einer unserer Erkenntnisse und so waren die Jungs viel enttäuschter als Tommi und ich als Trainer. Da wir aber zumindest 17 unserer 20 Spieler so viel Spielpraxis wie möglich geben wollen müssen und können wir mit solchen Niederlagen leben. Die „schwächeren“  Spieler sollen sich an das stärkere Niveau gewöhnen und die „stärkeren“ Jungs sollen den anderen Jungs helfen und mit „Rückschlägen“ umgehen können.
 
Aussicht: Am Mittwoch testen wir ab 18 Uhr mal wieder gegen unsere Sportfreunde aus Schenefeld auf deren Grandplatz um uns noch besser einzuspielen und unseren Jungs Spielpraxis zu geben.
Nächsten Samstag bestreiten wir dann unser erstes Auswärtsspiel beim SC Wellingsbüttel. Anpfiff ist dort um 12.30 Uhr.
 
Sportliche Grüße vom Trainerteam
 
Tobi, Tommi & Andi


26.06.2014 Abschlußbericht

Eine erfolgreiche Saison mit dem Aufstieg in die C- Junioren Landesliga liegt nun hinter uns.
Auch im Pokalwettbewerb konnten wir in die 4 Runde einziehen und unterlagen dort dem jetzigen Verbandsligisten Harburger TB.
Auch konnten wir in letzter Zeit einige Turniersiege einfahren und so unsere „Vize-Titel“  Sammlung verbessern.
Alles in allem hat sich unsere Mannschaft sehr gut weiter entwickelt muss aber jetzt, will man in der Landesliga ein Wörtchen mitreden, im spielerischen Bereich noch deutlich zulegen.
Im kämpferischen Bereich sind wir da schon deutlich weiter werden aber auch dort an Kleinigkeiten rumfeilen.
Wir schließen die Saison im jungen C-Junioren Bereich am Mittwoch den 02.07.14 mit einem letzten Training ab.
Als dann ältere C-Junioren starten wir am Freitag den 22.08.14 ab 16.30 Uhr in die neue Saison.
Mit dabei sein werden unsere beiden Neuzugänge Tom Biller (war auf unserer St. Peter Ording Tour schon dabei) & Claas Nemitz die auf unserem letzten Turnier in Tönning (2. & 3. Platz) schon die Grün Weißen Farben getragen haben.
Früher zu starten hat sich in den letzten Jahren als Flop erwiesen.
Unser erstes Punktspiel ist dann schon am Wochenende 30/31.08.14!
In den vier Vorbereitungswochen (KW35-KW38) werden wir dreimal die Woche (Mo./Mi./Fr.) trainieren. Immer die Laufschuhe & Fußballschuhe mitbringen!
 
Aufforderung an die Jungs! Haltet euch in den Ferien zumindest im konditionellen Bereich fit damit wir am 22.08. nicht bei Null starten müssen. Spielt in der Gruppe Fußball, geht einzeln oder als Gruppe laufen.
 
Ein wichtiger Termin noch vor den Ferien für unsere angehenden Schiedsrichter!
(Güven, Hachatur, Malte, Moritz, Lasse & Noah)
Am Freitag 11.07.14 findet ab 18.30 Uhr eine Schulung zum Online Spielbericht statt.
Ina Butzlaff wird wieder  den Vortrag halten.
 
Bleibt mir zum Abschluss euch allen ein großes Danke schön für euren Einsatz, das Wäsche waschen, das Fahren und anfeuern bei unseren Auswärtsspielen und, und, und auszusprechen. Weiter so!
 
Schöne Ferien, gute Erholung und ab August wieder richtig Bock auf Fußball wünschen
 
Tobi, Tommi & Andi

06.-09.06.2014 Ausfahrt nach St. Peter Ording wieder ein voller Erfolg!

Mit 18 von 21 möglichen Spielern und 4 Betreuern machten wir uns am Freitag auf den Weg nach St. Peter Ording. Schade das Bennet (erkrankt), Noah (auf einer Hochzeit) und Sjunne (Ausfahrt mit der Feuerwehr) nicht dabei waren. Sie haben aber schon angekündigt im nächsten Jahr unbedingt wieder dabei sein zu wollen.

Vorweggenommen, es war ein sehr entspannter „Urlaub“, vor allem für uns Betreuer, da die Jungs immer selbständiger und untereinander selber klärend agiert haben. Sicherlich gab es auch die ein oder andere Meinungsverschiedenheit aber nichts wirklich Schlimmes. Der einzige nicht schöne Punkt war die Toilettenbenutzung. Ich hoffe dass die Toiletten zu Hause nach dem „benutzen“ nicht so aussehen wie es leider das ein oder andere mal vorkam! Mehr negatives fällt mir dann aber auch schon nicht mehr ein.

Die Hauptaktivitäten lagen mal wieder im „Schwimmen spielen“, „1,2,3 frei spielen“ und dem runden Leder hinterherjagen. Chillen, chatten und auch Mädchen waren weitere Themen und „Aktivitäten“ die nicht zu kurz kamen.

 

Ja selbst einen Neuzugang für unser Team hätte es fast gegeben würde Oskar (war mit seinen Eltern vor Ort, aber größtenteils bei uns) nicht so weit weg wohnen. Es spielt für den VfL 93 im 2000er Jahrgang und hätte zukünftig liebend gerne seine Fußballschuhe für uns Grün-Weißen geschnürt. Komplimente für unser gutes mit einander Umgehen und unsere Freundlichkeit gab es nicht nur von seinen Eltern sondern auch von einer Lehrerin aus Heidelberg die direkt neben uns gewohnt hat und mit unserem abendlichen „Lärm“ gut umgehen konnte.

Auch unser Benehmen und unsere Esskultur in der Mensa lassen keine Kritik aufkommen.

Tobi war am Sonntag mit vier Jungs noch im Spaßbad im Zentrum von St. Peter und kam mit einem breiten Grinsen (auf Grund der Freifallrutsche:-) wieder.

 

Was in diesen 3 Tagen allerdings an Getränken, Süßigkeiten usw. verdrückt wurde lässt jeden Supermarkthändler ein Grinsen ins Gesicht bringen aber das gehört zu so einer Ausfahrt eben dazu. Nächstes mal richten wir einen Shuttleverkehr zwischen Unterkunft und Supermarkt ein. Griiiinnnnnnsss!

Obwohl auf dieser Ausfahrt keine Trainingseinheit abgehalten wurde muss es, vielleicht auch durch unsere Einzelgespräche mit den Jungs, einen Klick im Kopf gegeben haben. Die gestrige Trainingseinheit war das Beste was wir je von dieser Mannschaft gesehen haben. So stellen wir uns unseren zukünftigen Fußball vor. Weiter so, und auf ein gutes Umsetzten beim Turnier mit zwei Mannschaften am kommenden Sonntag in Tönning!

 

Bleibt mir zum Abschluss noch einmal allen Jungs, Tobi und besonders Tommi und Stefan ein großes „Danke schön“ für 3 ½ schöne Tage in St. Peter Ording zu sagen.

Wohin es uns nächstes Jahr verschlägt schauen wir mal. Die Planungen laufen schon und wer einen guten Tipp für eine schöne Unterkunft in ca. zweistündiger Entfernung hat soll es uns gerne mitteilen.

 

Sportliche Grüße von

 

Tobi, Tommi, Stefan & Andi

 

31.05.2014 Turniersieg bei den 99zigern von Cosmos Wedel

Trotz weniger Glanzpunkte konnten wir das Großfeldturnier bei unserem Stadtnachbarn Cosmos Wedel gewinnen. Gespielt wurde mit vier Mannschaften (Cosmos, Komet, Moorrege und wir) im Modus jeder gegen jeden mit Hin & Rückspiel über jeweils 17 Spielminuten. Da wir durch zahlreiche Absagen nur 12 Spieler vor Ort hatten, spielte kurzfristig noch Jonas Bruder Ben (Jahrgang 2002) mit und erzielte in unserem zweiten Spiel sogar einen Kopfballtreffer beim 2:0 Sieg (weiterer Torschütze Stavie) gegen Komet Blankenese, nach Ecke von Okan, gegen drei Jahre ältere und natürlich auch größere Spieler. Laut Bens Aussage war es sein erster Kopfballtreffer überhaupt. Dem wollte Jonas nicht nachstehen und erzielte im dritten Spiel den Siegtreffer zum 1:0 Erfolg gegen Moorrege. Die Vorentscheidung fiel im Rückspiel gegen Cosmos Wedel welches wir ebenfalls mit 1:0 durch einen Treffer von Torben (Hinspiel 1:1, Torschütze Claas) gewannen. Nach dem vierten Sieg (1:0 Torben) im fünften Spiel gegen Komet war der Turniersieg schon perfekt. Mit einer laschen Einstellung wurde im letzten Spiel gegen Moorrege eine 1:0 Führung (Torben) noch aus der Hand gegeben und sogar noch mit 1:2 in letzter Sekunde verloren.

 

Fazit: Wenig überzeugender Turniersieg gegen zwar ältere Spieler aber allesamt tieferklassig spielende Mannschaften. Aber wie sagten mal wieder zwei Beteiligte: Diese Mannschaft „springt“ nicht höher als sie muss. Da wir dieses Turnier natürlich auch nutzten um unsere Jungs auf verschiedenen Positionen zu testen tat dem Spielfluss oftmals auch nicht gut. So gab es für mich auch nur einen Spieler der auf neuer Position zu überzeugen wusste. Jonas, im ersten Spiel als Innenverteidiger noch mit „dickem Bock“ beim Ausgleichstreffer von Cosmos aber danach auf der linken Außenbahn mit einfachen Bällen und „seinem“ Tor und dadurch für mich Spieler des Turniers.

 

Am Samstag waren dabei: Malte, Noah, Lazaros, Jonas, Okan, Nico, Moritz, Julian, Sjunne, Torben, Stavie, Claas & Ben

 

Aussicht: Am Dienstag spielen wir noch ein internes Kleinfeldturnier mit jeweils 2 Mannschaften des Jahrgangs 2000 & 2001 um uns für „unserer“ Kleinfeldturnier in 2 Wochen mit zwei Mannschaften (19 Spieler kommen mit) beim SC Tönning einzuspielen.

Am kommenden Wochenende über Pfingsten, steht mit 22 Leuten (18 Spieler & 4 Betreuer) unsere schon traditionelle Jahresausfahrt an. Dieses mal erneut nach St. Peter Ording.

Auf unsere Staffeleinteilung in der Landesliga für die Saison 2014/15 müssen wir sicherlich noch ein wenig warten, aber so wie es aussieht steigen noch weitere Mannschaften die hinter uns in der Bezirksligatabelle stehen mit auf, was unsere Chancen auf einen Nichtabstiegsplatz in der Landesliga erhöhen sollte.

Die ersten Ideen & Termine zu unserer Saisonvorbereitung stehen schon fest.

So werden wir im August eine Zumba Einheit, eine fremd „geführte“ Theorieeinheit sowie unsere Montagszusatzeinheiten an den Wedeler Stränden abhalten.

 

In Vorfreude auf unsere nächsten Events grüßen euch das Trainertrio

 

Tobi, Tommi & Andi

 

24.05.2014 Verdiente 0:3 Niederlage gegen Mitaufsteiger Wellingsbüttel

Zum Saisonabschluss unterlagen wir dem TSC Wellingsbüttel auf Grund der schlechteren Chancenverwertung nicht ganz unverdient.

Da vor dem Spiel schon klar war das der Aufstieg perfekt ist, bekamen viele Jungs die ansonsten weniger zum Einsatz kamen ihre Chance sich zu zeigen. In der ersten Halbzeit war es ein Spiel auf Augenhöhe. Die Gäste gingen durch einen Kopfballtreffer nach einer Ecke in Führung. Dabei sah Malte (der sich in den letzten Spielen sehr stark präsentierte) nicht gut aus, da ihm der Ball durch die „Hosenträger“ rutschte und Umut den Ball nicht mehr vor der Torlinie retten konnte. Kurze Zeit später hatte Francis unsere größte Chance zum Ausgleich aber die Torlatte verhinderte den zu diesem Zeitpunkt verdienten Ausgleich.

In der Halbzeit tauschten Malte und Julian die Torhüterposition um Julian im Falle eines Ausfalls von Malte Spielpraxis auf dieser für ihn ungewohnten Position zu geben. Viele weitere Spielerwechsel ließen unseren Spielaufbau nicht besser werden und bei den beiden Gegentoren sah man die fehlende Torhütererfahrung von Julian da er bei beiden Toren entweder im Tor bleiben oder eben „ganz“ rauskommen muss. Aber dass im heutigen Spiel nicht alles klappen würde hatten wir vorher schon einkalkuliert. Wir haben dieses Spiel genutzt um einige Spieler auf neuen Positionen zu testen.

 

Am Samstag waren im Einsatz: Malte, Julian, Noah, Moritz, Güven, Jonas, Torben, Nico, Stavie, Claas, Tom, Umut, Hachatur und Francis

 

Spieler des Spiels: Torben (starkes Defensivverhalten auf ungewohnter Position)

 

Nach dem Spiel sah man ungewöhnlicher Weise zwei Mannschaften auf dem Platz jubeln und hüpfen da beide Mannschaften ja den Aufstieg schafften und man sich ja nächstes Jahr in der Landesliga wiedersieht. Beide Mannschaften „bedankten“ sich bei ihren Trainern mit einer obligatorischen Wasserdusche aus Eimern und Flaschen.

Es war ein sehr sympathischer Auftritt aller anwesenden Gäste aus Wellingsbüttel die ihren Aufstieg nach Spielende im Beachclub Wedel feierten.

 

Wir feierten ebenfalls unseren Saisonabschluss mit einem gemütlichen Beisammensein am Sportplatz Bergstraße.

Tobi und ich grillten Würstchen und Fleisch, für ein schönes Salatbuffet, Getränke sowie weitere leckere Sachen sorgten viele Eltern und es gab eine Ansprache meinerseits zu weiteren Terminen sowie zu den Aussichten zur neuen Saison. Die Jungs überreichten Tobi und mir noch einen Gutschein von der Theaterkasse Wedel. Mal schauen was Tobi und ich sich gemeinsam anschauen werden. Danke noch mal dafür!

 

Unseren Trainerstab werden wir zur nächsten Saison ebenfalls verstärken da Jonas Papa Tommi Lust hat sich dort mit einzubringen. Gedankenspiele zum Thema Training haben wir schon viele und wir werden mal schauen wie wir unsere Jungs weiter nach vorne bringen können.

 

Noch mal ganz wichtig. Unser Ziel ist ganz klar eine ganz tolle Kameradschaft, gutes Miteinander und eine gute fußballerische Grundausbildung um mal wieder eine TSV Mannschaft bis zur A-Jugend hochzubekommen.

In welcher Liga wir das schaffen ist uns nicht ganz so wichtig. Der Spaß an unserer Lieblingssportart sollte dabei nie verloren gehen. Wir wollen die Jungs weder über- noch unterfordern.

 

In den nächsten Wochen liegen noch ein paar Trainingseinheiten, ein internes Kleinfeldturnier, unsere Ausfahrt nach St. Peter Ording sowie zum Abschluss unser Kleinfeldturnier mit zwei Mannschaften in Tönning an, bevor es in die verdienten Sommerferien geht.

 

Wie und wann es mit dem Abenteuer Landesliga losgeht werden wir euch rechtzeitig bekannt geben.

 

Sportliche Grüße vom Trainerteam

Tobi, Tommi und Andi

 

P.S. Wer von den Eltern noch die Möglichkeit hat eine Autotour zu unseren Ausfahrten zu machen möge sich bitte in erster Linie bei Regina oder ansonsten auch bei mir melden

 

Sportlichen Aufstieg durch 1:0 Erfolg in Schwarzenbek geschafft!

Den zweiten Matchball zum Landesligaaufstieg konnten unsere Jungs nutzen. Mit einem glücklichen 1:0 Erfolg beim „Visum-“ Spiel in weit entfernten Schwarzenbek wurde der Aufstieg durch einen Kopfballtreffer von Torben nach einer Ecke von Okan klar gemacht. Am Ende des Spiels war der Jubel auch eher verhalten da wir spielerisch wieder wenig überzeugen konnten. Vielleicht hat der „Druck“ des möglichen Aufstiegs die Jungs doch mehr gelähmt und verängstigt als wir es uns gedacht haben. Allerdings mussten wir in diesem Spiel auch auf 4 Spieler (Stavie, Bennet, Güven und Nico) verzichten, da diese allesamt krank waren. Zudem verließ unsere „Lunge“ und Kämpfer Sjunne nach 15 Minuten den Platz da er Hüftprobleme hatte. Umso mehr muss man daher den Rest der Mannschaft für seine gute kämpferische Darbietung loben. Nach dem Duschen gab es aus der Mannschaftskasse als kleine Belohnung ein erfrischendes Kaltgetränk für alle Anwesenden.

 

Am Samstag waren im Einsatz: Malte, Moritz, Okan, Jonas, Julian, Sjunne, Noah, Torben (1), Claas, Tom, Umut, Hachatur & Francis

 

Spieles des Spiels: Malte (mit einigen tollen Paraden) und Okan (gutes Stellungsspiel und einige gute Offensivaktionen)

 

Feiern, Resümieren und Zukünftiges besprechen wollen wir nächstes Wochenende am 24.05.14 ab 10.30 Uhr nach unserem letzten Punkspiel gegen unseren Mitaufsteiger SC Wellingsbüttel.

Tobi und ich werden den Grill betreuen und die Mannschaftskasse wird für Getränke und sonstiges sorgen.

 

Hiermit sind noch einmal alle Spieler, Eltern, Geschwister und Fans unseres Teams herzlich eingeladen!!!

 

Ab sofort sollten wir versuchen die nächste Saison als schönes Abenteuer zu sehen.

Jedes Tor und jeder Punkt sollten als Erfolg angesehen werden da es für unser Team viele Rückschläge wie z.B. Niederlagen geben könnte. Gerade Tobi und ich haben sich erneut vorgenommen mehr Ruhe und mehr Positives einzubringen was in der Hitze des Gefechts nicht immer einfach ist (glaubt es mir :-)

Gedanken dazu haben wir uns schon gemacht die wir euch nächsten Samstag unterbreiten wollen.

 

Ein Gespräch mit dem Jugendvorstand zum Thema Landesligaaufstieg werden wir ebenfalls noch führen um einen gemeinsamen Nenner zu haben.

 

Sportliche Grüße vom Trainerteam

 

Tobi & Andi

 

Das war wohl nix! 0:2 Niederlage gegen MSV Hamburg.

Den ersten Matchball zum Landesligaaufstieg haben wir leichtfertig vergeben.

Kein einziger Spieler erreichte heute Normalform. Es war ein verdienter Sieg des Tabellenletzten aus Mümmelmannsberg, die aber zu keiner Zeit wie ein Tabellenletzter gespielt haben. Diese Spiel hatten einige Jungs wohl schon vorher im Kopf gewonnen aber erstens kommt es ............. denkt!

Es war eine Fortsetzung der ersten Halbzeit vom Buchholz Spiel nur das wir diesmal den Hebel nicht mehr umgelegt bekommen haben.

In heutigen Spiel wurden viel zu viele lange Bälle gespielt, kaum ein Standard kam wie besprochen und das Kurzpasspiel fand so gut wie gar nicht statt.

 

Jetzt nur nicht die Nerven verlieren! Es sollten alle gemerkt haben das man mit lascher und unkonzentrierter Einstellung, schlechter Trainingsbeteiligung und eine wenig Übermut kein Spiel gewinnen kann. Also Jungs nächste Woche alle Mann beim Training!

 

Ich habe mir nach unserem Spiel die Landesligapartie Eidelstedt gegen Condor mal 40 Minuten angeschaut – da kommt im Falle unseres Aufstiegs einiges an Arbeit auf uns zu! Dort wird viel mehr Wert auf spielerische Elemente gelegt und die einzelnen Spieler machen weniger individuelle Fehler als man es in der Bezirksliga gewohnt ist. Aber das ist ja auch noch Zukunftsmusik.

 

Heute waren im Einsatz: Malte, Moritz, Okan, Jonas, Julian, Güven, Umut, Sjunne, Torben, Stavie, Tom, Nico, Bennet, Hachatur & Claas

 

Spieler des Spiels: Fehlanzeige

 

Nächsten Samstag spielen wir unser weitestes Auswärtsspiel in Schwarzenbek.

Anpfiff ist dort am Samstag 17.05. um 12 Uhr.

 

Randbemerkung: Heute haben Hachatur und Lasse ihr erstes Spiel als Schiedsrichter gepfiffen. Unser begleitender Schiedsrichter Uwe Drewes stellte beiden Jungs eine gute Partie aus! Weiter so.

 

Grüße und schönes Restwochenende wünschen

 

Tobi, Tommi und Andi 

 

 

Wechselbad der Gefühle in Buchholz!

Was für ein komisches Spiel! Erste Halbzeit Pfui – Zweite Halbzeit Hui!

 

Zur ersten Halbzeit:

Fangen wir mit dem harmlosesten an. Mit 30 minütiger Verspätung begann das Spiel da der Schiedsrichter das Spiel „verschlafen“ hatte.

Was dann bis zur Pause passierte war unkonzentriert, müde, technisch schlecht, fehlende Standfestigkeit durch falsche Schuhe............ und einfach nur harmlos!

Ok eine zweiwöchige Pause ohne viel Training lag zwischen unserem letzten und diesem Spiel. Das hatte der Gegner aber auch! Unsere Aufstellungsänderungen lassen Tobi und ich auch nicht gelten da alle Spieler in der ersten Hälfte im Kollektiv versagten.

Das Spiel plätscherte so vor sich hin ohne große Torchancen auf beiden Seiten. Nach 25 Minuten die nicht ganz unverdiente Führung der Gastgeber. Malte hielt den ersten Ball noch herrlich aber wie so oft waren die Stürmer der Buchholzer wacher als alle unsere Spieler und so lag der Ball plötzlich in unserem Netz. Danach siehe oben unkonz..............! Eine Minute vor der Pause das 0:2 nach einem langen Abstoß der Buchholzer, als sich Umut und Sjunne nicht einig waren wer den Ball nimmt, war ein Buchholzer der lachende Dritte der im ersten Versuch noch am gut haltenden Malte scheiterte aber den Abpraller zum 0:2 versenkte. Kopfschütteln und Entsetzen bei Tobi und mir.

 

Den kurzen aber sehr lauten negativen ersten Part der Halbzeitansprache übernahm ich mit den Hinweis auf die obigen aufgezählten Dinge und der Aufforderung an die Mannschaft es uns Trainern zu zeigen, das sie es besser können.

Tobi übernahm den zweiten Teil der Halbzeitansprache mit einigen Hinweisen, Auswechslungen und Umstellungen.

 

Zweite Halbzeit:

Mit viel mehr Laufbereitschaft, engerem Decken, schnellerem Passspiel und Dribblings setzten wir Buchholz jetzt endlich unter Druck und zwnangen sie zu Fehlern und Fehlpässen. In der 43 min. lag der Ball endlich im gegnerischen Tor. Claas schob zum 1:2 ein. Fünf Minuten später der Ausgleich nach einer Ecke von Okan, die ein Buchholzer oder Nico über die Linie bugsierte. Die hohe Laufbereitschaft, das starke Zweikampfverhalten und endlich auch Spielübersicht ließen die nächsten Chancen folgen. Zu unserer 3:2 Führung musste dann allerdings ein Freistoß von Okan herhalten den er herrlich direkt versenkte. Unser jetziger „Spielrausch“ setzte sich fort. Nur drei Minuten nach unserer Führung erhöhte Francis nach Zuspiel von Claas auf das Vorentscheidende 4:2. Fünf Minuten vor Schluss war es erneut Francis der zum Endstand von 5:2 traf. Was für eine zweite Hälfte. Die Jungs haben es uns Trainern gezeigt, aber wie!!!!! (positiv gemeint)

 

Fazit zum Spiel:

So eine schlechte Halbzeit darf es nicht noch einmal geben, schon gar nicht bei einem eventuellen Aufsieg. Sollten wir in der Landesliga so spielen liegst du uneinholbar 6:0 zurück und kommst nicht zurück ins Spiel.

Die positive Reaktion auf unsere Auffordrung in der Halbzeitansprache darf so natürlich gerne wiederholt werden.

 

Heute waren im Einsatz:

Malte, Moritz, Nico (1), Okan (1), Jonas, Umut, Güven, Sjunne, Torben, Claas (1), Tom, Bennet, Hachatur & Francis (2)

 

Spieler des Spiels:

???????????????? Erste Halbzeit Malte, Zweite Halbzeit „Alle“

 

Stand der Dinge, Aussicht & Termine:

Durch die Niederlage von Wellingsbüttel auf Platz 2 vorgerückt.

Noch interessanter: Durch die Niederlage von Wentorf haben wir 7 Punkte Vorsprung im Aufstiegsrennen bei „nur“ noch drei Spielen.

Nächstes Wochenende am 10.05.14 um 10.30 Uhr auf der Bergstraße können wir gegen den MSV Hamburg den ............. ...en!!! 3 Matchbälle!

Am 17.05.spielen wir um 12 Uhr in Schwarzenbek bevor wir am 24.05. die Aufstiegsrunde mit einem Heimspiel um 10.30 Uhr auf der Bergstraße gegen Wellingsbüttel abschließen.

 

Am 24.05. nach dem Spiel gegen Wellingsbüttel werden Tobi und ich die Mannschaft samt Familienangehörigen sowie unseren Fans mit persönlich gegrillten Würstchen verwöhnen.

 

Zum Abschluß sportliche Grüße vom Trainerteam

 

Tobi & Andi

 

Zur Abwechselung mal kein Vize- Titel!

Auf unseren Osterturnier beim SV Lurup am letzten Wochenende haben wir es seit langer Zeit endlich einmal wieder geschafft nicht „nur“ den „Vize“ Titel zu holen sondern sogar den Gesamtturniersieg.

 

Jetzt das besondere: Mit 9 Jungs angereist kamen 12 unserer Jungs zum Einsatz!?!?!?!? Wie das??????

Moritz sollte seine Tasche vorsichtshalber mitbringen falls sich jemand verletzt, Julian fuhr generell als Zuschauer ohne Tasche mit und beim Warmmachen sahen wir schon Alex im Lurup Trikot (Alex möchte zukünftig für Lurup auflaufen, da er dort in der Gegend wohnt – Alex viel Erfolg beim SV Lurup!)

Da eine Mannschaft nicht zum Turnier erschien wurde vorgeschlagen aus jeder Mannschaft einen Spieler abzustellen. Dem kamen nicht alle Mannschaften nach, so dass Moritz und Julian (der sich Schuhe und Schienbeinschützer von den anderen Jungs borgte) das ganze Turnier über die Abwehrreihe dieser Mix Truppe bildete. Bennet kam in dieser Mannschaft ebenfalls noch zusätzlich für zwei Spiele zum Einsatz. Diese Mannschaft hätte prinzipiell um Platz 7 gespielt, wurde aber von der Turnierleitung auf den letzten Platz zurück gesetzt, so dass sie „nur“ um Platz 11 gegen die Mädchenmannschft von Komet erneut erfolgreich waren. Moritz bekam übrigens von dem Trainer der Mix-Truppe seine Stimme zum Spieler des Turniers. Als bester Spieler wurde allerdings der 7er von Tonndorf Lohe gewählt. Den besten Torhüter stellte nach Meinung einiger Trainer Tus Osdorf.

 

Zum Turnierverlauf: Unter den 12 teilnehmenden Mannschaften waren wir allerdings auch die am höchsten spielende Mannschaft und somit in der Favoritenrolle. Mit 6 Siegen und einem Unentschieden ist letzten bedeutungslosen Vorrundenspiel gegen unseren späteren Endspielteilnehmer Tondorf Lohe, überzeugte die gesamte Mannschaft nicht nur Tobi und mich sondern auch einige andere Trainer und die Schiedsrichter. Da Tondorf und wir beide schon für die Halbfinals qualifiziert waren wollten Tobi und ich in diesem Vorrundenspiel noch nicht alles zeigen. Nach dem 1:1 in der Vorrunde gelang uns dann mit 2:0 im Endspiel ein verdienter und überzeugender Finalsieg der auf der späteren Siegerehrung auch ausgelassen gefeiert wurde.

Fazit zum Turniersieg: Bei diesem Turnier konnte man erkennen das wir mit Abstand die ausgeglichenste Mannschaft hatten, obwohl wir noch andere sehr gute Jungs zu Hause ließen. Man sah hier das wir manchmal schon auf hohem Niveau „jammern“. Es tat als Trainer mal gut zu sehen wie weit unsere Mannschaft teilweise doch schon ist. Die Augeglichenheit zeigte sich auch wieder mal darin das 7 von 9 Jungs ein Tor erzielten. Nur unser Torhüter Malte ( insgesamt nur 2 Gegentore) und Bennet konnten keinen Torerfolg verbuchen. Selbst Moritz und Julian als Abwehrspieler ihres Mix Teams trafen je einmal ins gegnerische Gehäuse!

Klasse Jungs weiter so, Keine Überheblichkeit oder Lässigkeit zeigen aber mit breiter Brust die kommenden Aufgaben angehen.

 

Am 19.04.2014 waren für Wedel im Einsatz: Malte, Okan, Umut, Bennet, Torben, Stavi, Nico, Claas & Hachatur – Moritz, Julian & Bennet(tlw.) für das Mix Team

 

Spieler des Turniers: Alle – Klasse Mannschaftsleistung

 

Am Sonntag den 04.05.2014 setzen wir unsere Aufstiegsrund zur Landesliga bei Buchholz 08 fort. Anpfiff ist dort um 11 Uhr auf deren Rasenplatz.

 

Sportliche Grüße vom Trainerteam

 

Tobi & Andi

 

Hochverdienter aber glanzloser Sieg gegen FC Elmshorn

Durch einen 3:0 Erfolg haben wir unseren zweiten Tabellenplatz erfolgreich verteidigt. Nur der TSC Wellingsbüttel könnte uns bei einem Erfolg in seinem Nachholspiel noch überholen.

 

Mit ähnlichem Kader wie gegen Wentorf, ohne den erkrankten Francis, dafür aber wieder mit Nico gingen wir in die Begegnung gegen den FCE. In der 15 Minute gingen wir mit 1:0 durch Tom nach schönem Querpass von Torben in Führung. Leider gab dieser Treffer uns keine bessere Sicherheit im „versierten“ Aufbauspiel so das bis wir zur Pause „nur“ durch unsere robuste Spielweise überzeugten.

In der Pause wurde von uns Trainern eingefordert auch spielerische Glanzpunkte zu setzten. Vorweggenommen dies gelang uns zumindest die letzte Viertelstunde. Bis zum vorentscheidenden 2:0 in der 48 Minute durch Nico nach schöner Vorlage von Claas mussten wir noch ein wenig bangen aber nach diesem Treffer waren Tobi und ich von diesem Sieg überzeugt. Unseren dritten Treffer erzielte Okan 10 Minuten vor Schluss nach erneuter Vorarbeit von Torben.

Erwähnenswert finde ich noch das diesmal wieder alle 14 Spieler eingesetzt wurden, wobei Noah mit 25 Spielminuten die kürzeste Einsatzzeit hatte. Auch hier muss man mal positiv bemerken das bei einer Führung kein gravierender Spieleinbruch nach unseren Einwechslungen erfolgt, sondern wir den Gegnern dann meistens auf Augenhöhe gegenüberstehen.

 

Fazit zum Spiel und dem acht „Augen Gespräch“ nach dem Spiel:

Wie oben schon geschrieben total verdienter aber technisch wenig überzeugender Sieg.

 

„Wennnnnn“ man den Aufstieg schaffen sollte sind Tobi & ich der Meinung das wir spielerisch noch einiges drauflegen müssen, deshalb stellen wir im Moment vielleicht ein wenig zu viel „Forderungen“ an unsere Jungs. Bestimmt „jammern“ wir zur Zeit auf einem hohen Niveau aber in unseren Trainingseinheiten sehen wir ja das die Jungs prinzipiell noch besser spielen könnten, aber jetzt eine 3€ Phrase: „ ein Pferd springt nicht höher als es muss!“ , und das ist bei uns oft der Fall. Kämpferisch ist unserer Mannschaft nie ein Vorwurf zu machen und wäre auch in der nächsten Saison, egal wo, die Voraussetzung für ein erfolgreiches Abschneiden. Durch unsere Gespräche mit den Spielern und Eltern wollen wir aber auch immer wieder auf die „Gefahren und Unwegsamkeiten“ eines Aufstieges aufmerksam machen.

Auch die mahnenden Worte einige Dinge positiver zu kommentieren wurde von uns aufgenommen.

 

Am Samstag waren im Einsatz: Malte, Moritz, Okan (1), Julian, Jonas, Bennet, Sjunne, Torben, Hachatur, Stavie, Tom (1), Nico (1), Noah & Claas

 

Spieler des Spiels: Diesmal Malte, oft knapp an diesem Titel gescheitert. Immer mehr mit „lautstarken“ Ansagen und sehr guten Hochabstößen.

 

Ausblick: Die nächsten beiden Wochenenden sind Punktspielfrei. Am 04.05. spielen wir dann in Buchholz, am 10.05. zu Hause gegen MSV Hamburg, am 17.05. in Schwarzenbek und zum Abschluss am 24.05. zu Hause gegen Wellingsbüttel. Alle Spieler bitte Vormerken!

Am 19.04. spielen 10 Jungs von uns ein Feldturnier beim SV Lurup. Anpfiff ist um 11 Uhr am Sportplatz Glückstädter Straße.

 

Randbemerkung: 6 von unseren 7 Schiedsrichteranwärtern erhielten am Freitag eine „Kurzschulung“ (3,5 Std.) und sollen ab sofort, in Begleitung von Uwe Drewes und Ralf Stock, Spiele der G- & F- Jugend von allen Wedeler Mannschaften pfeifen.

Viel Erfolg und Spaß dabei.

 

Der erste Neuzugang für die kommende Saison hat bei uns jetzt auch verbindlich zugesagt. Es ist Tom Biller der seine Karriere bei Cosmos Wedel begann, sich dann Komet Blankenese anschloß und jetzt für uns Grün-Weißen die Fußballschuhe schnüren will. Für unsere beiden Ausfahrten nach St. Peter Ording & Tönning hat er ebenfalls schon zugesagt. Tom dir viel Erfolg und Spaß bei uns.

 

Bleibt uns zum Abschluß noch schöne Oster- & Ferientage zu wünschen.

Training ist nächste und übernächste Woche nur Mittwoch und eventuell auf Zuruf. Achtet auf Mails, WhatsApp, Mund zu Mund Progapanda und sonstiges.

 

Sportliche Grüße von eurem Trainerteam

 

Tobi & Andi

 

 

 

Gerechtes 2:2 Unentschieden beim SC Wentorf geholt!

Am Samstag holten wir beim Aufstiegskonkurrenten Wentorf ein leistungsgerechtes 2:2 Unentschieden.

Dass auch ein „Spitzenspiel“ in freundschaftlicher Atmosphäre stattfinden kann zeigte dieses Spiel. Eine schöne Erfahrung die nach dem Spiel mit einer Einladung unsererseits zu einem Freundschaftsturnier beim SC Wentorf im Juni endete.

Ein sehr auf die geltenden Richtlinien achtender Schiedsrichter ließ uns Trainer das ein ums andere mal schmunzeln. Wurden zunächst lange Hosen, Brillen, Mützen und Halstücher moniert mussten mehrfach während des Spiels Spieler mit blutenden „Wunden“ vom Platz. Auch zahlreiche Auswechslungen endeten mit kuriosen aber eben regelgerechten gelben Karten. Dies ist überhaupt keine Kritik am sonst sehr gut pfeifenden Schiedsrichter aber eben doch die Ausnahme.

 

Zum Spielverlauf: Konnten wir nach 5 Minuten nach einer Ecke noch mit 1:0 durch Claas in Führung gehen so rächte sich diesmal die frühe Führung in ein wenig Überheblichkeit. Auf ungewohntem Untergrund (Kunstrasen) hatten wir in der Folgezeit das ein ums andere mal Probleme mit diesem ungewohntem „Geläuf“ was in ungenauen Pässen und daraus entstehenden Kontern sowie Einwürfen und Ecken endete. Aus eben einer dieser Konter viel der Ausgleich als die Stürmer der Gäste im Kopf schneller waren als unsere Defensivspieler. Als nach einer vermeidbaren Ecke auch noch der Führungstreffer der Gastgeber viel war das Spiel auf den Kopf gestellt und ich hatte mit meinen Vorahnungen & Weißheiten mal wieder recht (Tobi weiß was ich meine).

Ich der Halbzeitansprache wurden die Jungs aufgefordert mit erhobenen Köpfen und breiter Brust die zweite Hälfte anzugehen was in der Folgezeit auch gut umgesetzt wurde. Kurz nach der Pause hatte Francis die große Chance zum schnellen Ausgleich aber er wurde beim Torschuss so behindert das er nicht kontrolliert einschieben konnte.

Die meiste Zeit lief der Ball jetzt Richtung Wentorfer Tor wobei die Gastgeber mit ihren Kontern immer wieder gefährlich waren und mit dem 3:1 sicherlich die Vorentscheidung erzielt hätten. Zum Glück hielt unsere Abwehr um Malte und Okan hinten dicht und so konnten wir 8 Minuten vor Schluss den letztendlich gerechten Punkt aus Wentorf entführen. Das die Wentorfer am Ende mit dem Punkt glücklicher als wir waren zeigte sich in der letzten Spielminute als der am 5m Raum abstoßende Wentorf Spieler dem Schiedsrichter zurief „nun pfeif doch endlich ab“. Der Schiri gab darauf hin einen Freistoß für uns Grün Weißen aber er verlegte den „Tatort“ außerhalb des Sechzehners. So ein „Geschenk“ wollten wir dann doch nicht annehmen und so vergaben wir diese Chance doch recht kläglich (Grinnssss). Es wäre des Guten aber auch zu viel gewesen.

 

Fazit zum Spiel: Beim Tabellendritten einen Punkt zu holen ist OK, zumal wir auf ungewohntem Geläuf spielten und wir einem Rückstand lange hinterherlaufen mussten.

 

Am Samstag waren dabei: Malte, Moritz, Noah, Jonas, Okan, Julian, Sjunne, Torben, Claas (1), Stavie, Umut, Bennet, Hachatur, Lazaros & Francis (1)

 

Spieler des Spiels: Aus Tobis und meiner Sicht mal wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung, aber der Trainer der Wentorfer sagte ganz klar unser 5er sprich Torben. (Torben für diese Kompliment bist du nächste Woche unser Kapitän)

 

Ausblick: Nächsten Samstag (12.04.) gastiert der FC Elmshorn ab 10.30 Uhr auf unserem „roten Rasen“ an der Bergstraße.

 

Randbemerkung: Während der „langen“ Rückreise wurde „beschlossen“ mal wieder einen Bundesliga Nachmittag bei mir zu machen was auch prompt von 10 Jungs wahrgenommen wurde. Zwischen der Nachmittagskonferenz und dem abendlichen Spitzenspiel waren die Jungs noch eine Stunde Fussi spielen auf unserem Betonbolzplatz. Gegen 20.30 Uhr verließen die letzten Jungs gut gesättigt und zufrieden diese lustige Runde. Claas und ich müssen jetzt allerdings das Wohnzimmer noch ein wenig saugen und aufräumen, aber das war es mal wieder Wert.

 

Grüße von den, diesmal mehr als die Jungs zufriedenen Trainern

 

Tobi & Andi

 

„Hart erkämpfter“ 3:1 Erfolg im Heimspiel gegen SV Halstenbek-Rellingen

In einem hart umkämpften aber sehr fairen Spiel konnten wir auf Grund einer besseren Ausnutzung der Standardsituationen einen weiteren Sieg in der Aufstiegsrunde einfahren. Alles in allem ein verdienter Sieg da wir doch mehr klarere Einschuss-Situationen hatten als unser Gegner.

In der ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaft so dass es mit einem 0:0 in die Pause ging. Im zweiten Abschnitt sorgte Nico mit einem Freistoßtreffer für unsere Führung (45 min.) die die Halstenbeker ebenfalls per Freistoß egalisierten (49 min). Für unsere erneute Führung (55 min.) war erneut ein Freistoßtreffer von Nico verantwortlich. Für die endgültige Entscheidung sorgte Claas als er nach einem Eckball aus dem Gewühl heraus mit einem Flachschuss zum 3:1 (59 min) einschob. Die letzten 10 Minuten, mit vielen Spielerwechseln, ergaben noch die ein oder andere Einschußmöglichkeit auf beiden Seiten ohne das ein weiteres Tor viel.

 

Fazit zum Spiel: Im Gegensatz zum Süderelbe Spiel wo unsere Mannschaft spielerisch überzeugen konnte musste man in diesem Spiel den Sieg über den Körpereinsatz einfahren. Schöne spielerische Spielzüge waren in diesem Spiel eher die Ausnahme. Wir zeigen aber damit dass wir beides ganz gut können. Als Trainer wünscht man sich aber am liebsten dass beides in einem Spiel gezeigt wird.

 

Am Samstag waren im Einsatz: Malte, Moritz, Okan, Jonas, Umut, Julian, Sjunne, Torben, Stavie, Nico (2), Tom, Francis, Bennet, Hachatur & Claas (1)

 

Spieler des Spiels: kämpferisch geschlossene Mannschaftsleistung, mit einem erneut sehr starken Okan als Abwehrchef

 

Aussicht: Die nächsten beiden Spiele (05.04.) beim SC Wentorf (zur Zeit Zweiter) & (12.04.) zu Hause gegen FC Elmshorn (zur Zeit Fünfter) können schon eine kleine Vorentscheidung bringen. Sollten beide Spiele gewonnen werden muss man sich Gedanken zum Thema Aufstieg (Was erst einmal gut klingt aber eben auch Gefahren mit sich bringt) machen.

 

Erst Positive „Rand“- Bemerkung: Nach dem Spiel übergaben unser Jugendleiter Ralf Stock und unser stellvertretender Abteilungsleiter Uwe Drewes unserer Mannschaft eine Symbolischen Check als „Gutschein.

für z.B. einmal Essen gehen“. Dieser Check wurde für unser gutes Abschneiden in der diesjährigen Frühjahrsrunde und unsere positiver Auftreten übergeben.

Danke noch mal an dieser Stelle.

 

Zweite Randbemerkung: In der Umkleidekabine fragte Ralf Stock als aktiver Schiedsrichter unsere Jungs erneut wer alles den Schiedsrichterschein machen möchte. Sage und schreibe 7 Jungs haben sich daraufhin gemeldet und werden jetzt nach und nach mit erreichen des vierzehnten Lebensjahres ihren Schiedsrichterlehrgang absolvieren und danach das ein oder andere Spiel aus der Schiedsrichtersicht leiten.

Viel Spaß und Erfolg schon mal für die Zukunft. Denkt aber bitte daran dass aus unserer Trainersicht eure eigene sportliche Zukunft Vorrang hat :-)

 

Sportliche Grüße von uns Trainern

 

Tobi & Andi

 

 

Überzeugender Auftritt beim FC Süderelbe!

Recht müde und mit großem Respekt traf man sich am Sonntagmorgen um 7.30 Uhr, um sich beim bisherigen ungeschlagenen Tabellenvierten vom FC Süderelbe zu behaupten. Dies gelang mit einem 5:0 Erfolg unerwartet deutlich. Vor dem Spiel wurden von Lothar noch Fotos mit unseren neuen Trikots vom Sponsor Lüchau Moden gemacht. An dieser Stelle noch einmal ein großes „Danke Schön“ an unseren Sponsor!!!

 

Es war unser bisher bestes Spiel in der Aufstiegsrunde. Hatte Süderelbe noch die erste Großchance im Spiel sollte es auch mehr oder weniger die fast letzte gute Gelegenheit unseres Gegners gewesen sein. Gleich mit unserem ersten Konter konnten wir mit 1:0 (6.min) durch Sjunne nach schöner Vorarbeit von Torben in Führung gehen. Nur 5 Minuten später war es erneut Torben der sich gegen zwei Gegenspieler durchsetzte und Tom bediente, der mit einem nicht ganz gewollten Heber das beruhigende 2:0 nachlegte. War der Spielaufbau der Süderelber noch sehr gut organisiert so scheiterten sie spätestens 20m vor unserem Tor an unserer dicht gestaffelten Abwehrformation.

Mit einer 2:0 Führung ging es in die Halbzeitpause. Dort wurden schon die ersten Wechsel angesprochen und nur 4 Minuten nach der Pause umgesetzt nachdem Claas das entscheidende 3:0 mit gutem Auge ins Tor schob. So begann das große Wechseln unsererseits was dem Spielfluss aber kaum hinderlich war. Danach konnten sich noch Torben sowie Okan (die nach Torbens 4:0 die Positionen tauschten) in die Torschützenliste eintragen.

 

Fazit: Ein gerechter in dieser Höhe vielleicht um 1 bis 2 Tore zu hoher Sieg mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung den man auf Grund der unkonzentrierten Trainingseinheiten nicht erwartet hatte.

 

Jetzt stehen wir auf dem dritten Tabellenplatz der zum Aufstieg in die Landesliga reichen würde. Ob der Aufstieg uns gut tun würde da sind sich Tobi und ich weiterhin unsicher da die Trainingseinstellung und die Nicht-Tiefe des Kaders doch nicht von der Hand zu weisen sind. Warten wir mal die nächsten Spiele ab, vielleicht bekommt die Mannschaft ja noch den Kick oder der ein oder andere neue Spieler findet noch den Weg zu uns.

 

Wie sagte Andre O. während des gestrigen Spiels: Die Mannschaft ist halt eine Wettkampftruppe die in den Spielen so gut wie immer mehr abruft als in den Trainingseinheiten, aber generell natürlich schöner als anders herum!

 

Am Sonntag waren im Einsatz: Malte, Moritz, Okan, Jonas, Julian, Güven, Sjunne, Torben, Stavi, Claas, Nico, Umut, Hachatur & Tom

Spieler des Spiels: Alle 14 Spieler mit toller Einstellung (anscheinend waren alle rechtzeitig im Bett) und gutem Abrufen der Vorgaben!

Den Kapitän fürs nächsteam Sa Heimspiel gegen SV Halstenbek-Rellingen am Samstag 29.03.14 ab 10.30 Uhr an der Bergstraße klären wir in einer internen Mannschaftssitzung (Tobi und ich haben aber nach einem Whats-App „Gespräch“ einen Favoriten).

 

Für alle Fans noch der Hinweis das wir am Mittwoch 26.03.14 um 17.30 Uhr ein Testspiel auf dem Kunstrasenplatz an der Schulauer Straße gegen die 99er von Cosmos Wedel spielen werden. Für alle „Ergänzungsspieler“ eine Gelegenheit zu zeigen was sie drauf haben!

 

Bleibt zum Abschluss noch zu sagen dass das sehr gute Spiel unserer Jungs das frühe Aufstehen und den herrlichen Sonnenschein wert waren :-)

 

Grüße vom Trainerteam

 

Tobi und Andi

 

Nach 3:0 Erfolg wieder in der Erfolgspur!

Durch unseren 3:0 Erfolg gegen den Düneberger SC sind wir in der Tabelle auf den 5. Platz geklettert und stehen jetzt einen Punkt hinter den Aufstiegsplätzen.

 

Ohne drei Stammkräfte (Bennet, Nico & Sjunne) sollte ein Erfolg gegen Düneberg eingefahren werden. Dies klappte auch auf Grund einer starken kämpferischen Leistung des ganzen Teams. Die spielerischen Elemente kamen in diesem Spiel leider viel zu kurz. Durch ständiges Anfeuern & Anweisen (von alleine laufen die Jungs noch oft viel zu wenig) durch uns Trainer war die Laufbereitschaft vor allem vom Mittelfeld sehr groß und wichtig da uns zwei unserer drei „Türme“ fehlten die ansonsten oft unser Spiel diktieren. Düneberg war nicht viel schlechter als wir aber zumindest vor dem Tor doch meistens viel zu harmlos. Wir hingegen konnten drei unserer fünf Großchancen nutzen und so geht der Erfolg, vielleicht um ein Tor zu hoch, auch verdient aus. Ein starkes Spiel machten Okan (siehe unten) und unser Torhüter Malte aus unserem zentralen Abwehrverband.

 

Am Sonntag 23.03.14 ab 9 Uhr !!! ist unser nächstes richtungweisendes Spiel gegen den Tabellenvierten FC Süderelbe auf Kunstrasen.

Bis dahin werden wir noch ein wenig ohne Tobi trainieren (1 Woche Urlaub :-) und am Freitag 07.03.14 ab 18 Uhr mal wieder gegen Michis Truppe von Blau Weiß 96 testen.

Am Samstag waren dabei: Malte, Moritz, Okan, Jonas, Julian, Noah, Güven, Torben (1), Claas (1), Stavie, Tom, Francis (1), Lasse und Umut

Spieler des Spiels: Okan, auf neuer Position als Abwehrchef immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort!

 

Am Freitag nach unserem Spiel gegen BW96 wartet noch eine kleine Überraschung auf das Team.

 

Sportliche Grüße von

Tobi und Andi

 

Kurzbericht 1.C –Jugend

Da ich vom 14.02. bis 23.02. im Ski Urlaub war hier nur ein Kurzbericht zu unseren beiden Aufstiegsspielen zur Landesliga.

Bei Eppendorf Groß Borstel setzte es eine herbe 2:7 Niederlage. Laut einiger Angaben soll es ein sehr robustes und aggressives Spiel gewesen sein. Im Spielbericht der Gastgeber steht das wir sehr hart und mit unfairen Mitteln gespielt haben sollen. Ebenso sollen wir nicht zum Sportgruß erschienen sein, stimmt das? Komischerweise ist auf Bildern zu sehen wie einige unserer Spieler beim Sportgruß dabei waren. Mir wurde erzählt das Eppendorf sehr hart und aggressiv gespielt hat, da erkennt man wieder die verschiedenen Sichtweisen!!! Auf Grund der Höhe muss es auf jeden Fall eine verdiente Niederlage gewesen sein!

Um nicht gleich chancenlos im Aufstiegsrennen zu sein musste im folgenden Heimspiel ein Sieg her.

Er wurde mit einem 3:2 Heimerfolg gegen Alstertal- Langenhorn auch eingefahren. Glückwunsch und am 01.03. geht es um 10.30 Uhr auf der Bergstraße gegen Düneberg, dann auch wieder mit einem ausführlichen Bericht, weiter.

 

Gruß Andreas

 

Erfolgreicher Auftakt bei der Landesligaqualifikation und 2. Platz beim Hallenturnier des SC Cosmos Wedel

Im ersten Spiel zur erneuten Qualifikation zur Landesliga gelang uns ein überzeugender und verdienter 6:1 (4:1) Erfolg über die Sportfreunde des SC Rahlstedt. Mit einem Doppelschlag in der 2. und 4. Spielminute waren die Weichen schnell auf Sieg gestellt.

Bis zur 25. Spielminute konnten wir das Ergebnis auf 4:0 ausbauen, so dass wir jetzt allen 15 Spielern Spielpraxis geben konnten.

So war Julian mit 30 Minuten der Spieler mit der kürzesten Einsatzzeit! Der Spielfluss litt zwar ein wenig unter den vielen Wechseln wenn aber nicht in einem so klar dominierten Spiel wechselt wird, wann dann? Was uns Trainer erfreut ist die Tatsache dass die Disziplin und der Spielaufbau bei unseren Spielerwechseln kaum leiden. Der größte Unterschied ist die meist robustere und viel schnellere Spielweise unser „Stammkräfte“. Zur Halbzeit stand es 4:1 und so wurde noch einmal in der Halbzeitansprache auf gutes Kombinationsspiel für die zweite Hälfte gedrängt. Es vielen noch zwei weitere Tore die schön herausgespielt wurden. Einen sehr guten Tag erwischte Claas der an 5 der 6 Tore beteiligt war wobei er selber 4 Tore erzielte. Die nächsten beiden Spiele bei Eppendorf Groß Borstel (Samstag 15.02.14 ab 12.30 Uhr) und zu Hause gegen Alstertal-Langenhorn (22.02.14 ab 10.30 Uhr) muss Tobi die Mannschaft alleine bzw. mit Hilfe von Tommi coachen da ich mich in den Skiurlaub verabschiede. Viel Erfolg bei den beiden Spielen!

Am Samstag waren im Einsatz: Malte, Tom, Moritz, Jonas, Nico, Bennet, Julian, Sjunne, Torben, Claas, Stavi, Hachatur, Francis, Lazarus & Okan

Spieler des Spiels: Claas (der leider erneut auf das Kapitänsamt verzichtet, so dass Nico uns gegen Eppendorf als Kapitän aufs Feld führt!)

Jungs das war ein guter Start, aber ich glaube nicht das Rahlstedt oben in der Tabelle mitspielen wird. Lasst keine Überheblichkeit und Nachlässigkeit aufkommen, trainiert gut und den Spaß am Fußball werden wir wie von mir und Tobi angekündigt auch wieder in den Vordergrund stellen!!!

 

Sonntag konnte ich unsere Jungs beim Hallenturnier der 99ziger von Cosmos Wedel mal als reiner Zuschauer bzw. Spielervater genießen da Tobi das Zepter schwang. Jaaaaa es war genießen obwohl „nur“ ein zweiter Platz gegen die ein Jahr älteren Gegner heraussprang. Technisch und disziplinarisch (ich denke an einige unschöne Worte und Gesten einiger Spieler aber auch Trainer die wir so nicht dulden würden; freuen und Emotionen sind OK aber Mittelfi… usw. müssen nicht sein, das sah die Turnierleitung zum Glück auch so!!!) waren wir aus meiner Sicht die beste Mannschaft in den letzten beiden Spielen vielleicht sogar ein wenig zu überheblich! Der Turniersieg wurde aus meiner Sicht auch nicht im letzten Spiel gegen den Turniersieger HR (0:2) vergeben sondern im Spiel davor gegen Cosmos Wedel als man bis 15 Sekunden vor Schluss mit 1:0 führte, die vielen Torchancen nicht nutzte und eben kurz vor Schluss bestraft wurde. Auch die Tatsache das 17 von 20 Spielern dabei bzw. vor Ort waren zeigt uns das die Jungs sich wohlfühlen müssen, sonst wären sie wohl kaum zum Turnier gekommen.

 

Sportliche Grüße von Tobi & Andi

Leider das „Aus“ in der vierten Pokalrunde

In der vierten Runde des Pokal Wettbewerbs kam das Aus gegen den Landesligisten vom Harburger TB. Am Ende stand eine 1:4 Niederlage zu buche.

Spielte sich in der ersten Viertelstunde das Spielgeschehen hauptsächlich in der Harburger Hälfte ab so schlugen die Harburger mit ihrem 10er zwischen der 18. & 20. Minute eiskalt zu. Erst nahm er einen Abpraller auf und sprintete, ohne das ihn einer unserer Abwehrspieler auch nur annähernd stören konnte, auf unser Tor zu umkurvte auch noch unseren Torhüter Malte und schob die Kugel dann ins leere Tor. Nicht genug damit, nach dem nächsten Angriff der Harburger der mit einem Abstoß für uns endete schien alles OK aber der Abstoß von Malte missling gründlich und erneut war es der 10er der den Ball abfing und danach unhaltbar im Tor versenkte.

Der Schock saß tief, nicht nur bei uns Trainern sondern auch bei unseren Spielern was man an deren Körperhaltung sah. Man hielt zwar gut dagegen aber viele klare Angriffe und Torchancen sprangen dabei für uns nicht heraus und so schlugen die Gäste vor der Pause noch ein drittes mal nach einer Ecke zu, als Stavie den Ball leider ins Zentrum abwehrte und ein Harburger erneut problemlos den Ball im Tor versenken konnte. In der Halbzeit noch mal versucht die Mannschaft aufzurichten was zumindest mit einem 1:1 in der zweiten Hälfte belohnt wurde. Kurzzeitig keimte ein wenig Hoffnung auf als Okan nach einem schönen Alleingang in der 45 Minute auf 1:3 verkürzen konnte aber nur 5 Minuten später bauten die Harburger ihre Führung wieder auf drei Tore aus, als sie nach einer Ecke erneut wacher als unsere Jungs waren. Die restliche Spielzeit brachte noch die ein oder andere Chance auf beiden Seiten ohne das der Ball jedoch noch im Tor landete. So ist der Traum ins Achtelfinale des Pokalwettbewerbs einzuziehen leider ausgeträumt.

Ich will hier noch mal betonen das wir kein schlechtes Spiel gezeigt haben, diesmal haben uns die Gäste aus Harburg halt unsere Grenzen aufgezeigt!!!

Auf diesem Weg auch noch mal gute Besserung an Nico, der sich bei einem Zweikampf am Geländer verletzte als er dort gegen „fiel“ und leider nicht weiterspielen konnte.

 

Fazit zum Spiel:

Die Harburger waren uns in Sachen Effektivität und Körpereinsatz durch ihre Herbstsaison in der Landesliga einen großen Schritt voraus. Sie waren sowohl im Kopf schneller als unsere Jungs als auch beim körperbetonten Spiel. Hier ein wenig zupfen und ziehen da ein schnell ausgeführter Freistoß, nur als Beispiel.

Auf Grund der vielen Siege in den letzten Spielen unterschätzten unsere Jungs den Gegner sicherlich auch ein wenig.

Die Analyse zum Spiel sind Tobi und ich noch am Samstag nach dem Spiel als auch gestern beim Training angegangen.

Vielleicht war das ein Vorgeschmack auf das was jetzt kommt nämlich die Qualifikation zur Landesliga. Um dort zu bestehen muss die Mannschaft sich an ein höheres Spieltempo und noch körper betonteres Spiel einstellen was schon im Training mit konzentrierter Arbeit anfängt!!!

 

Am Samstag spielten: Malte, Tom, Sjunne, Jonas, Julian, Torben, Stavie, Claas, Nico, Okan (1), Hachatur, Bennet & Francis

Spieler des Spiels: geschlossene Mannschaftsleistung

 

Bis zum Saisonstart am 08.02.14 um 10.30 Uhr an der Bergstraße gegen den Rahlstedter SC testen wir noch am Samstag 25.01.14 um 11 Uhr auf dem Kunstrasen an der Schulauer Straße gegen den SV Rönneburg (99er) und am Montag 27.01.14 ab 17 Uhr in einem Trainingsspiel gegen die 98er Zweitvertretung von Cosmos Wedel.

 

Sportliche Grüße von

 

Tobi & Andi

Bericht zum Testspiel geben SV Blankenese und Hinweis auf die Fußball Jugendversammlung!

Ich hoffe dass alle einen erfolgreichen und gesunden Jahresstart hatten und das es auch so bleibt!

 

Letzten Freitag testeten wir mit 17 Spielern mal wieder gegen unsere Sportfreunde von SV Blankenese.

Am Ende hieß es 6:1 für uns. Ließen wir in der ersten Hälfte noch unsere drei Türme (Sjunne, Nico und Torben) samt Claas, Noah und Lazarus ihre Runden um die Bergstraße drehen, sollte der Rest der Mannschaft mal ohne unsere körperliche Präsenz zeigen was sie drauf hat. Das was Tobi und ich zu sehen bekamen überzeugte uns auf ganzer Linie obwohl es zur Pause „nur“ 1:1 stand. Sehr gutes Kombinationsspiel aber eben ohne die nötige Durchschlagkraft. Nach der Pause münzte sich unsere jetzt auch körperliche Überlegenheit noch zu einem klaren und verdienten Sieg aus.

Am Freitag waren im Einsatz: Malte, Julian, Moritz, Noah, Jonas, Umut, Sjunne, Lazarus, Tom, Torben (1), Stavie, Claas, Okan, Nico (1), Bennet, Hachatur (2), Francis (1) + (ein Eigentor von Blankenese)

 

Am kommenden Samstag spielen wir in der 4 Runde des Pokal Wettbewerbs um 10.30 Uhr auf der Bergstraße gegen den Harburger TB. Es wird wieder Kaffee gegen die mögliche Kälte geben. Wir freuen uns auf euer Erscheinen!

 

Wichtig!!! Nach dem Spiel wollte ich ein paar Worte an die Eltern richten um mal wieder alle auf den gleichen Stand ( Ausfahrten etc.) zu bringen und eine Vorschau auf das nächste halbe Jahr zu geben. Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten.

 

Für die Jungs und wegen der Uhrzeit auch an die Eltern der Hinweis das unsere Jungs dieses Jahr das erste mal an der Jugendversammlung der Fußballabteilung des Wedeler TSV teilnehmen dürfen. Sie findet am 30.01.2014 um 19.45 Uhr im Vereinsheim (Bekstraße 22) des Wedeler TSV statt. Auch hier wird um zahlreiches erscheinen der Kinder gebeten. Man kann dort auch Ämter sprich Jugendsprecher oder Vertreter werden. Also Jungs - auf geht’s.

 

Das war mal wieder das Neueste.

 

Grüße von

Tobi & Andi

Weihnachtsturnier und Hallenturnier in Blankenese

Im letzten Bericht im Jahr 2013 gibt es einen Rückblick auf unserer schon traditionelles Weihnachtsturnier am Vormittag des Heiligabend und unsere letzte Herausforderung in diesem Jahr.

 

Am 24.12.13 trafen sich die B- & C- Mädchen die von Dirk und Wolfgang betreut werden sowie unsere Jungs vom 2000er Jahrgang um mal wieder den Weihnachtscup in der Sporthalle Bergstraße auszuspielen.

Das Miteinander und wir Gefühl steht dabei natürlich im Vordergrund. So blickte man größtenteils auch in lachende Gesichter auch wenn der ein oder andere Spieler auf Grund der nicht ganz gerechten Mix Mannschaften mit seinem Schicksal haderte. Es ist und bleibt eben doch ein Wettkampf und keiner verliert halt gerne.

 

Randbemerkung: Am Ende gewannen die Weihnachtsmänner knapp vor den Schlittenhunden und jeder Teilnehmer erhielt noch einen Schoko Weihnachtsmann.

 

Zum Abschluss des Turniers wurde noch ein Spielchen zwischen den B-Mädchen und unseren Jungs gemacht. In diesem Spiel durften unsere Jungs ihre Tore nur mit dem Kopf bzw. dem schwächeren Fuß machen. Dirk stand bei seinen Mädchen im Tor konnte aber trotzdem die Niederlage seiner Mädels nicht verhindern.

 

Unser letzter Auftritt in diesem Jahr führte uns mit einem kurzen Anfahrtsweg zum Hallenturnier des SV Blankenese. Als höchstklassige Mannschaft wurde diesmal das Ziel Turniersieg ins Auge gefasst und auch umgesetzt. In den vier Spielen gegen SV Blankenese II (4:0), Komet Blankenese (3:1), Grün Weiß Eimsbüttel (3:1) und erneut SV Blankenese I (3:1) konnten vier verdiente Siege eingefahren werden. Mit Tommi anstatt Tobi ( der im wohlverdienten Urlaub in Dänemark weilt) als zweiten Trainer dominierten wir die Spiele durch aggressives Stören des Gegners bei der Ballannahme und durch schnelles Passspiel und Direktspiel unsererseits. Die Vorgaben wurden diesmal sehr gut umgesetzt und auch Malte im Tor tat seinen Anteil durch gutes Mitspielen bei. Ein toller Punkt für die Spieler und uns Trainer ist ebenfalls das sich erneut 7 von 9 Spielern (incl. Torhüter)!!! in die Torschützenliste eintragen konnten. So konnten wir bei der Siegerehrung einen kleinen Pokal und eine Dose Weingummis in Empfang nehmen.

Am Sonntag waren im Einsatz: Malte, Sjunne(1), Jonas, Torben(1), Okan(2), Nico(2),

Julian(2), Claas(2) & Moritz(2)

Spieler des Turniers: Malte, gut gehalten und klasse mitgespielt!

 

Zum Abschluss des Jahres bedanken Tobi und ich mich noch mal bei allen Spielern, Eltern, TSV Verantwortlichen und Fans für ein tolles Jahr 2013.

Lasst uns mit einem großen „Wir zusammen“ das Jahr 2014 angehen und hoffen wir das diese Mannschaft sich auch im nächsten Jahr nicht nur fußballerisch sondern auch persönlich weiterentwickelt wozu wir Trainer einen kleinen Teil beitragen wollen.

 

Wir Trainer wünschen euch einen guten Rutsch sowie ein gesundes & erfolgreiches Jahr 2014!

 

Tobi & Andi

 

Bericht zum Freundschaftsspiel, HSV Besuch, Hallenturnier & Aussicht!

Letzten Dienstag testeten wir erneut gegen unseren eigenen 2001er Jahrgang.

Es ging darum den Spielern beider Mannschaften Spielpraxis auf Kunstrasen und vor allem den 2001sern das Gewöhnen ans 11er Feld zu geben da diese schon ab Februar auf Großfeld in der jüngeren C- Jugend starten werden. Das dieses Spiel diesmal mit 10:2 für uns 2000er deutlicher als beim letzten mal ausfiel war dabei Nebensache.

 

Am Samstag machten wir uns mit 22 Jungs, Geschwistern und 12 Väter auf, um uns das Heimspiel des HSV gegen Mainz05 anzuschauen.

Am Treffpunkt wurde unser Spieler Stawie noch kurz mit einem Geburtstags-Ständchen begrüßt und danach noch die drei Trainings- Eifrigsten belohnt.

Im Stadion angekommen war es kein hochwertiges Bundesligaspiel mit einem ganz bitteren Ende für die knapp 12 HSV Fans unter uns. Ein wenig bedröppelt, aber zumindest 8 Spieler mit ein wenig Vorfreude auf unser Sonntags Hallenturnier mit Vollbande in Hörnerkirchen, machten wir uns auf den Rückweg nach Wedel.

 

Beim gestrigen Hallenturnier blieben wir zwar erneut unbesiegt, aber zum Turniersieg hat es trotz allem wieder nicht ganz gereicht. In nahezu Bestbesetzung traten wir unser Hallenturnier in Hörnerkirchen an. Unser Nachteil: diese Jungs haben vorher in der Halle so noch nie zusammen gespielt bzw. großartig trainiert. Kannten Moritz ( im Tor), Sjunne, Torben, Claas und Bennet noch unser System von unserer letzten erfolgreichen Hallensaison so mussten sich Stawie, Okan und Francis erst einmal daran gewöhnen.

So konnten die ersten vier Spiele gegen Staffel-gleiche bzw. schwächere Teams ( FC Elmshorn 5:4, Holsatia Elmshorn 3:1, Hörnerkirchen 6:0 & Ehemalige Hörnerkirchen 3:2) zwar gewonnen werden aber gegen die beiden höherklassigen Mannschaften aus Kummerfeld 1:1 und Schenefeld 2:2 reichte es halt „nur“ zu zwei Unentschieden. Kummerfeld gewann dieses Turnier verdient da sie defensiv viel besser als alle anderen Mannschaften standen und mit 22 Toren auch die meisten Tore erzielten.

 

Was uns noch fehlt um noch einen Schritt weiter nach vorn zu machen ist die Kaltschnäuzigkeit, der „Killerinstinkt“, die „breite Brust“ und der unbedingte Wille den andere Mannschaften schon haben. Daran werden Tobi und ich arbeiten.

Das man uns allerdings nicht mehr unterschätzt und auf der Liste hat zeigte mir eine Situation im zweiten Spiel als einige fremde Spieler an mir vorbei gingen und nach nur einer Minute!!! erstaunt bemerkten: „und Wedel führt immer noch nicht?!“ Das hat mich schon Grinsen lassen und auch ein wenig Stolz auf unsere Jungs gemacht.

 

Kommen wir als letztes zu den Aussichten.

Morgen, am 24.12.13 kicken wir auf freiwilliger Basis zusammen mit den B- & C- Mädchen ein Mixweihnachtsturnier in der Sporthalle Bergstraße. Anpfiff ist um 10 Uhr. Geschwisterkinder sind gerne gesehen.

Am 29.12.13 spielen wir mit 9 Mann ein weiteres Hallenturnier bei SV Blankenese.

 

Zum Abschluss wünschen Tobi und ich allen ein frohes Weihnachtsfest.

Ein Sieg der ganzen Mannschaft

Hallo zusammen,

diesmal der Bericht "nur" aus zweiter Hand da ich nach unserer Weihnachtsfeier von Roland Wedel am Sonntag morgen nicht hundertprozentig fit gewesen wäre:-)

Aber da Tobi ja inzwischen ein alter Hase ist und ich weiß das ihr alle uns unterstüzt hatte ich keine Bauchschmerzen euch allein losfahren zu lassen. ( Grinnnssss)

Kommen wir zum Spiel was Tobi mir als eher durchschnittlich mitteilte. 9 Tore schießen hört sich ja gut an, aber 3 Gegentore bekommen eher nicht. In diesem Spiel kamen ja wie schon vorher beschlossen noch mal die Spieler zum Einsatz die ansonsten eher weniger Spielzeit bekommen. So spielte Noah z.B. durch und Lazarus und Lasse spielten 55 von 70 Minuten.

Lasse konnte sie sogar mit einem Tor belohnen und auch Francis konnte in seinem ersten offiziellen Einsatz gleich 3 Tore für uns erzielen. Laut Tobi waren auch in diesem Spiel einige Tore sehr schön herraus gespielt worden.

Damit beenden wir die Saison als Tabellenzweiter und bestreiten ab 08.02.14 die Aufstiegsspiele zur Landesliga.

 

Am Sonntag waren im Einsatz: Malte, Noah, Jonas, Sjunne(2), Moritz, Julian, Torben(1), Stavi, Claas(2), Bennet, Lazarus, Lasse(1), Tom und Francis(3)

Spieler des Spiels: Laut Tobi geschlossene Mannschaftsleistung

 

Auch auf diesem Weg nochmal der Vorsatz das wir mit allen 21 uns zur Verfügung stehenden Spielern arbeiten wollen.

Das dabei einige Jungs weniger spielen werden ist glaube ich normal aber in unseren ja öfter stattfindenden Freundschaftsspielen werden wir diese Spieler einsetzen. Hier gleich der Hinweis das wir am Dienstag erneut gegen den 2001 er Jahrgang vom Wedeler TSV testen werden. Anpfiff ist gegen 17.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz an der Schulauer Straße. Mittwoch ist dann letztes Training im Jahr 2013.

Da 3-4 unserer Jungs Interesse an der Schiedsrichterei haben werde ich euch auch hier auf dem laufenden halten. Dazu müssen die Jungs zunächst erst mal 14 Jahre alt sein bevor sie den Schiedsrichterschein machen dürfen.

 

Demnächst müsste unsere Frühjahrsstaffel auch offiziell bekannt gegeben werden. Ich weise jetzt schon mal auf etwas längere Anfahrtswege hin, u.a. Schwarzenbek und Buchholz!

 

Bleibt uns zum Schluß noch euch allen weiterhin schöne Weihnachtstage zu wünschen.

 

Sportliche Grüße von

 

Tobi & Andi

2:0 Erfolg über Altona 93

Mit einem letztendlich verdienten 2:0 Heimerfolg haben wir nun die Qualifikation zur Landesliga, die im Februar 2014 startet sicher.

Es war mal wieder kein sehr ansehnliches Spiel da die spielerischen Elemente erneut fehlten. Kämpferisch und der Wille unbedingt zu gewinnen waren aber erneut da und zumindest die zweite Hälfte ließ uns Trainer ein wenig ruhiger werden.

Dass wir keine Torfabrik sind zeigt ja die Tabelle aber zu Null Spiele haben wir in unseren Punktspielen zuvor nicht geschafft. Also ein weiterer positiver Aspekt. Unsere Tore erzielten in der zweiten Hälfte Torben und Claas. Ein ganz starkes Spiel machte Sjunne auf seiner in diesem Spiel neu übernommenen Rolle als zentraler Defensivmann. Auch Malte und Jonas standen im verlaufe des Spiels so gut wie immer an der richtigen Stelle.

Durch diese vorzeitige Qualifikation können wir in unserem letzten Punktspiel gegen Rugenbergen unseren „Ergänzungsspielern“ ein wenig mehr Spielpraxis geben und sie damit für ihre gute Trainingsbeteiligung belohnen. Das Spiel findet am 01.12.13 ab 10.30 Uhr bei Rugenbergen statt.

 

Am Samstag waren im Einsatz: Malte, Moritz, Noah, Sjunne, Jonas, Güven, Julian, Torben, Claas, Stavros, Bennet, Hachatur, Alex, Tom & Lazarus

Spieler des Spiels: Sjunne ( siehe oben :-)

 

Am Sonntag traf sich mal wieder ein Großteil der Mannschaft um sich Tobi beim Wedeler Derby Cosmos gegen Wedeler TSV anzuschauen. Tobi musste zwar zweimal hinter sich greifen aber einen Punkt konnte er doch festhalten. Sein Trainer sprach ihm ein Sonderlob aus! Im Anschluss haben wir uns noch das Benefizspiel Deutschland gegen Türkei bei mir zu Hause angeschaut. Gemütliches Fußball schauen ist es zwar nicht aber Stimmung und Sprüche treiben mir immer wieder ein Lächeln ins Gesicht. Das Aufräumen danach hält sich zum Glück auch einigermaßen in Grenzen.

 

Sportliche Grüße von

 

Tobi & Andi

 

Spielausfall gegen SC Rugenbergen!

Am Wochenende hatten wir alle spielfrei da das Punktspiel gegen Rugenbergen auf Grund der Unbespielbarkeit des Platzes schon am Freitag abgesagt wurde. Die Neuansetzung wird lt. H. Arlt vom HFV diese Woche erfolgen.

Somit sollten wir am nächsten Wochenende unseren letzten notwendigen Punkt gegen Altona 93 holen um ganz sicher in der Aufstiegsrunde zur Landesliga zu stehen. Anpfiff ist am 16.11.13 um 10.30 Uhr an der Bergstraße.

 

Auf diesem Wege auch noch mal gute Besserung und auf baldiges Wiedersehen auf dem Platz an Nico (Zehenbruch), Umut (Blinddarm OP), Ramon (Finger gebrochen) und Francis (Bein OP). Die Mannschaft samt Umfeld wartet auf eure Wiederkehr.

 

Die Weihnachtsfeier wird auch konkreter. Es wird entweder zum Eishockey, Fußball oder Handball gehen. Jungs und einige Väter (gerne wieder als Fahrer :-) lasst euch überraschen.

 

Im Pokal werden wir am 07.12.13 in der vierten Runde erneut auf einen Landesligisten, diesmal den Harburger TB, treffen. Anpfiff ist auch hier um 10.30 Uhr an der Bergstraße.

 

Sportliche Grüße von

 

Tobi & Andi

 

4:2 Erfolg im Pokal, aber es ist noch viel Luft nach oben!

In der dritten Runde des Pokalwettbewerbs trafen wir auf den Landesligisten des SC Rahlstedt. Da sie dort zurzeit auf dem letzten Platz stehen wussten wir den Gegner nicht so recht einzuschätzen.

 

Der Spieltag lief allerdings sehr chaotisch ab.

Da es die ganze Nacht über regnete war der Platz an der Bergstraße überflutet. So mussten wir auf den für uns ungewohnten Kunstrasenplatz an der Schulauer Straße ausweichen. Zum Glück hatten am Dienstag wenigstens einige Jungs ein Testspiel gegen unsere eigene 1.D Jugend (5:3) gespielt.

Mein erster Laptop (für die Aufstellungen und die Ergebnismeldung) wollten auch nicht so wie ich und selbst der Wechsel zu unserem zweiten Laptop brachte nicht den gewünschten Erfolg (der Akku war leer).

Der angesetzte Schiedsrichter erschien ebenfalls nicht, so dass H. Otto (von Roland Wedel) für ihn einsprang.

Da Nico sich beim Schulsport den großen Zeh gebrochen hatte mussten wir in der Abwehr ein wenig umbauen was sich anfangs auch sehr bemerkbar machte aber im Verlaufe des Spiels besser wurde.

Mit einer halbstündigen Verspätung begann dann das Spiel und Rahlstedt ging in der 6. Minute in Führung. Nur drei Minuten später konnten wir allerdings durch unseren heutigen Kapitän Torben ausgleichen. Die bessere Spielanlage hatten aber zumindest in der ersten Hälfte unsere Gäste und so gingen sie in der 14. Minute erneut in Führung. Zum Glück konnten wir diesen Rückstand wieder ziemlich schnell egalisieren. Claas erzielte nach schöner Vorarbeit von Torben das 2:2. Torben selber ließ uns mit seinem zweiten Treffer erstmals in Führung gehen die Umut kurz vor der Pause noch auf 4:2 ausbauen konnte. Nach der Pause sollten keine weiteren Treffer mehr fallen und das Spielniveau blieb auch weiterhin von beiden Mannschaften sehr bescheiden. Rahlstedt hatte in der zweiten Hälfte allerdings die größte Chance noch einmal zu verkürzen als sie 5 Minuten vor Schluss einen berechtigten Elfmeter zugesprochen bekamen der allerdings neben das Tor gesetzt wurde.

Fazit: Unschöner aber nicht unverdienter Sieg auf ungewohntem Geläuf und in den nächsten Trainingseinheiten mal wieder im spielerischen Bereich viel Arbeit für uns Trainer (die diesmal beide wieder etwas lauter waren)! ¬¬¬

 

Nach dem Spiel gab es für die Jungs noch eine Runde Cola, Fanta oder Sprite die sie beim Lattenschießen im Training gewonnen hatten. Die Jungs die nicht beim Spiel waren bekommen ihr Getränk am Mittwoch.

 

Am Samstag waren dabei: Malte, Moritz, Noah(wird in Rugenbergen definitiv spielen), Umut(1), Jonas, Ramon, Julian, Torben(2), Sjunne, Stavros, Bennet, Tom, Hachatur, Claas(1) & Bennet

Spieler des Spiels: Malte (stand fast immer goldrichtig), Umut (sehr gutes Spiel auf ungewohnter Position) & Torben (für drei direkte Torbeteiligungen)

 

Nächsten Sonntag (10.11.) ab 10.30 Uhr wollen wir in Rugenbergen mindestens unseren letzten nötigen Punkt holen um für die Frühjahrsqualifizierungsrunde zur Landesliga dabei zu sein.

Dafür gibt es die ersten „Interessenten“ die ab dann die Schuhe für uns Grün-Weißen tragen wollen. Warten wir mal ab was da noch passiert.

 

Sollten noch mehr Spieler zu uns stoßen könnte man über eine zweite 7er Mannschaft nachdenken damit wieder alle Spieler Spielpraxis bekommen. Dafür benötigen wir dann allerdings zumindest bei den Auswärts-Spieltagen einen weiteren Trainer oder Elternteil das uns dabei unterstützt. Zu zweit würden Tobi & ich das nicht durchziehen! Also freiwillige vor – es wären nur wenige zusätzliche Spieltage und höchstwahrscheinlich nur auswärts da wir die Heimspiele praktischerweise vor oder nach unserer ersten Mannschaft machen würden.

 

Sportliche Grüße von uns Trainern

 

Tobi & Andi

Erste Halbzeit „Flop“, zweite Halbzeit „Top“

Durch unseren 9:2 Erfolg über den VfL Pinneberg sind wir „nur“ noch einen Sieg vom sicheren Einzug in die Frühjahrs-Qualifizierungsrunde zur Landesliga entfernt.

Dieses Spiel gestaltete sich Anfangs zunächst schwieriger als erwartet. Die Pinneberger standen in der Defensive mit ihrer Viererkette sehr gut und hielten auch im Mittelfeld körperlich sehr gut dagegen. So musste ein Freistoß, den Nico ins Tor beförderte, zur Führung herhalten. In direkten Gegenzug hatten die Pinneberger die große Chance zum Ausgleich da sie einen Elfmeter vom eingesprungenen Schiedsrichter Robert Karus zugesprochen bekamen. Malte konnte diesen jedoch halten aber trotzdem viel nur zwei Spielzüge später der Ausgleich nach einem Abstimmungsfehler zwischen Torhüter und Innenverteidiger. Danach wogte das Spiel hin und her mit dem besseren Ende für uns. Stavie konnte eine Hereingabe von links mit Hilfe des Gegners zur erneuten Führung erzielen. Kurz vor der Pause konnte Torben noch auf eine bis dahin glückliche 3:1 Führung erhöhen.

In der Halbzeitpause wurde zweimal gewechselt ( Julian für Moritz & Claas für Tom) und Nico ging für Sjunne ins Mittelfeld. Diese Wechsel und Umstellungen sollten nur innerhalb von 5 Minuten für die endgültige Entscheidung sorgen. Nico konnte in dieser Zeit einen lupenreinen Hattrick erzielen wobei er zwei Vorlagen von Claas bekam. Mit dieser sicheren Führung im Rücken lief das Spiel trotz der jetzt ganz vielen Spielerwechsel wie am Schnürchen und so konnten sich noch Julian, Claas und Ramon (mit seinem ersten Tor für uns Grün-Weißen) in die Torschützenliste eintragen. Am Ende war es unser höchster Saisonsieg der durch die zweite Halbzeit auch in dieser Höhe verdient war da wir vor allem im spielerischen Bereich in der zweiten Halbzeit deutlich zugelegt haben.

Am Samstag waren im Einsatz: Malte, Moritz, Julian (1), Nico (4), Jonas, Ramon (1), Güven, Torben (1), Sjunne, Stavros (1), Umut, Tom, Alex, Bennet & Claas (1)

Noah & Hachatur waren als Fans, Okan & Francis als Freunde vor Ort!

Jetzt komme ich mal zum Teamgeist!!!

Nach dem Spiel war der Tag für uns Trainer mit den Jungs noch nicht zu Ende. 19 Jungs die gespielt haben oder als Fans bzw. Freunde beim Spiel dabei waren schlugen vor sich kurz nach dem Spiel bei Mc Donalds zu treffen. So geschah es auch. 15 Jungs trafen sich dort und ließen den einen oder anderen Burger „verschwinden“. Ich stieß eine halbe Stunde später dazu da ich meinen jüngeren Sohn nach Hohenhorst fahren musste. Die Mannschaft war noch da und Claas schlug vor bei uns zu Hause Bundesliga Konferenz zu schauen und vorher noch auf unseren Spielplatz ein wenig zu kicken. Alle 15 Jungs kamen mit und auch Tobi erschien noch während der ersten Halbzeit. Schon während der Konferenz wurde gefragt wer sich abends das Basketballspiel der Risters anschauen möchte und so ließen 10 Jungs samt meiner Wenigkeit den Abend beim Heinsieg der Risters ausklingen.

Gerade so einen Tag nenne ich eben auch einen guten Teamgeist. Mir hats Spaß gemacht auch wenn ich zu Hause aufräumen und saugen musste! Griinnnsss

 

Am Dienstag spielen wir ab 17.15 Uhr auf unserem Kunstrasenplatz ein Freundschaftsspiel gegen Fabians und Peters 2001er Jahrgang. Damit wollen beide Mannschaften Spielpraxis, für die 2001 11er Feld Erfahrung und allgemein das „wir“ als Wedeler TSV stärken. Das Ergebnis spielt dabei hoffentlich für alle nur eine untergeordnete Rolle!!!

Nächsten Samstag treffen wir dann ab 10.30 Uhr in der dritten Pokalrunde auf den Landesligisten vom Rahlstedter SC

 

3:2 Erfolg beim FC Elmshorn aber Souverän sieht anders aus!

Vorab, es war ein wichtiger und verdienter Sieg hatten wir doch etwas mehr Ballbesitz und mehr Torchancen als Elmshorn. Über 70 Minuten war es ein sehr „chaotisches“ Spiel mit viel Krampf und Kampf aber wenig technischen Höhepunkten. Es war auch das erste Spiel in dem wir im Spielverlauf nicht stärker sondern schlechter spielten. Das es an den Auswechselungen lag mag ein kleiner Grund sein aber die Gegentore wurden nicht von diesen Spielern direkt „verursacht“. Unsere Tore erzielten übrigens Torben, Sjunne und Umut.

Manchmal muss man vielleicht auch einen Schritt rückwärts machen um anschließend zwei Schritte vorwärts zu gehen. Die nächsten Spiele werden es zeigen.

Das noch eine Menge Arbeit vor Tobi und mir liegt um uns in den Top 30 von Hamburg zu etablieren ist uns bewusst aber wir alle müssen immer wieder daran Denken das wir fast ausschließlich mit Wedeler Jungs und „Eigengewächsen „arbeiten“ und uns die „auswärtigen Spieler“ nicht die Tür einrennen!!!

 

In Elmshorn waren im Einsatz: Malte, Moritz; Alex, Nico, Jonas, Güven, Ramon, Torben (1), Stavros, Sjunne (1) , Umut (1), Tom, Bennet & Hatchatur

Spieler des Spiels: Offensiv - Torben ( an allen drei Toren beteiligt),

Defensiv – Jonas ( am Anfang ein kleiner Fehler danach fehlerfrei und ballsicher!)

Noah begleitete die Mannschaft zusätzlich als Fan.

 

Interessant waren auch mir übermittelte Kommentare von fremden anwesenden Trainern und Betreuern zu unseren vorigen Spielen wie „ wir waren nicht viel schlechter als Wedel“, „warum stehen „die“ da oben?“ oder „wenn man den ein oder anderen Spieler ausschaltet, dann ....“.

Tobi und ich sehen es so das wir alle bisherigen Spiele meistens verdient gewonnen haben da wir so gut wie immer lauf- & kampfstärker als unsere Gegner waren. Sicherlich hatten wir bei dem ein oder anderen Spiel auch Glück mit dem Heimrecht aber das wir auch auf Rasen gewinnen können haben wir beim bisherigen Zweiten aus Elmshorn bewiesen.

 

Am nächsten Samstag gastiert der VfL Pinneberg ab 10.30 Uhr bei uns an der Bergstraße.

 

Bis dahin alles Gute und sportliche Grüße von

 

Tobi & Andi

Klasse Leistung im Verfolgerduell gegen HR!

Mit einem letztendlich klaren 4:1 Sieg konnten wir uns im einem sehr fairen Spiel zweier guter Bezirksligamannschaften gegen Halstenbek Rellingen durchsetzen. Es war aus Tobis und meiner Sicht eines der stärksten Spiele welches unsere Mannschaft je gemacht hat. Diesmal war es nicht, wie oftmals bei uns, individuelle Stärken einzelner Spieler die Spiele für uns entschieden haben, sondern eine geschlossene Mannschaftsleistung vor allem im spielerischen Bereich. War das Spielerische in den letzten Spielen und auch Trainingseinheiten oftmals der Kritikpunkt hat unsere Truppe dieses mal wirklich fast alles richtig gemacht.

Zum Spielverlauf. Mit mehr Ballbesitz unserer Mannschaft „plätscherte“ das Spiel vor sich hin ohne das eine Mannschaft klare Torchancen hatten. So war diesmal ein Freistoß für das erste Tor verantwortlich. Nico sollte den Ball hoch und scharf Richtung Tor schlagen. Er schlug sogar direkt verwandelt nicht ganz unhaltbar in Kasten von HR ein. Die etwas glückliche aber auf Grund des aktiveren Spiels nicht ganz unverdiente Halbzeitführung. Nach der Pause hatte HR ihre beste Phase und wir wurden immer mehr in unserer Hälfte eingeschnürrt. Wäre hier der Ausgleich gefallen hätte das Spiel eventuell einen anderen Endstand gehabt. So war es diesmal Bennet der bei einem der zu diesem Zeitpunkt wenigen Angriffe einen Gegenspieler aussteigen ließ und den Ball mit viel Willenskraft links oben im Tor versenken konnte. Gerade Bennet wurde von uns schon in der Pause für seine gute erste Halbzeit gelobt, sollte aber mit noch mehr Mut und Selbstvertrauen auftreten, was er bei diesem Tor klasse umgesetzt hat. Kurze Zeit später wurde es aber wieder eng denn HR konnte nach einem langen Ball und keiner guten Absprache unsererseits auf 2:1 verkürzen. Nur drei Minuten später konnte Tom den alten zwei Tore Vorsprung wieder herstellen als er im Fünfmeterraum die Ruhe und Übersicht behielt den Ball links unten reinzuschieben. Acht Minuten vor Schluß schoss Torben noch unseren vierten Treffer. Der Torhüter von HR wollte einen langen hohen Ball auffangen aber Torben sprang höher als der Torwart und legte sich mit dem Kopf den Ball selber vor so dass er ihn nur noch ins leere Tor schieben musste. Es war die endgültige Entscheidung und der Jubel nach dem Abpfiff war riesengroß.

Es war ein großer Schritt in die richtige Richtung um am Ende der Herbstrunde eine gute Endplatzierung zu erreichen.

Am Samstag waren im Einsatz: Malte, Moritz, Ramon, Nico, Jonas, Julian, Güven, Torben, Sjunne, Stavie, Umut, Hachatur, Alex, Bennet & Tom

Spieler des Spiels: Bennet (wie schon weiter oben angedeutet) wichtiges 2:0 erzielt & die geforderte „breite Brust“ gezeigt!

Bevor wir jetzt in die Herbstferien gehen trainieren wir jetzt noch am Mittwoch.

In der zweiten Ferienwoche wird Tobi am Mittwoch den 16.10. das Training leiten. Ich stoße am 18.10. dazu und am 19.10.2013 ab 13.30 Uhr spielen wir unser nächstes Punktspiel beim jetzigen Tabellenzweiten FC Elmshorn.

 

Bis dahin wünschen wir schöne und erholsame Ferien

 

Tobi & Andi

7:4 Sieg im Pokalspiel gegen Hemdingen/Bilsen

Das wir nicht so problemlos wie die Bayern rotieren können zeigte uns unser Pokalspiel gegen Hemdingen/Bilsen. Da wir drei „Stammspieler“ (Sjunne, Bennet & Claas) ganz schonten und Torben sowie Umut erst im Laufe des Spiels eingriffen mussten die Jungs ihr erstes Spiel über 90 Minuten absolvieren. Eine verdiente 4:1 Führung 20 Minuten vor Spielende wurde bis zur 70. Minute leichtfertig und unkonzentriert aus der Hand gegeben so dass es erst in der Verlängerung die Entscheidung gab. Das andere Trainer (von Cosmos & Harksheide) mich am nächsten bzw. übernächsten Tag ansprachen und fragten warum wir solche „Schwierigkeiten“ in diesem Spiel hatten zeigt uns das wir in Fokus von anderen Vereinen stehen und man ein klareres Ergebnis erwartet hatte.

Nach dem Spiel waren Tobi und ich keinesfalls enttäuscht, zumal wir alle Spieler aus der zweiten Reihe eingesetzt haben und es ja auch noch gut ausging, aber einige neue Erkenntnisse zu Formationen bzw. Positionen hat es uns eben auch gegeben. Das drei von sieben Toren von Spielern aus der zweiten Reihe erzielt wurden und jeder dieser Spieler mindestens 50 Minuten auf dem Platz stand lässt uns Trainer hoffen das sie „Blut geleckt“ haben und sich im Training hoffentlich noch mehr reinhängen um es den „ersten Elf“ zu zeigen und so den Konkurrenzkampf zu beleben sowie unser Spielniveau weiter zu heben.

In der nächsten Pokalrunde (Auslosung am 24.09.2013) steigen dann auch die 20 Landesligisten mit ein und so werden wir es in der nächsten Runde sicherlich mit einem dickeren Brocken zu tun bekommen. Warten wir mal ab.

 

Am Samstag waren im Einsatz: Malte, Ramon, Noah, Jonas, Julian, Güven, Moritz, Nico (2), Stawi (2), Hachatur, Tom, Lazarus (1), Alex (2), Torben & Umut

Spieler des Spiels: keiner der herausragte aber auf grund seiner „Selbstkritik“ und seines Linksschusstores Stawi

 

In dieser Woche heißt es noch einmal im Training die volle Konzentration auf unseren nächsten Gegner HR zu haben bevor es in die zweiwöchige Ferienpause geht.

Am Samstag 28.09. ab 10.30 Uhr spielen wir auf unseren heimischen „roten Rasen“ gegen den direkten Mitaufstiegskandidaten von Halstenbek-Rellingen. Mal sehen was dieses Spiel uns an neuen Erkenntnissen bringt.

 

Sportliche Grüße von

 

Tobi & Andi

Nach unserem Sieg in Lieth wieder auf Kurs!

Mit einem auch in dieser Höhe verdienten 4:1 Sieg im Gepäck kehrten wir am Sonntag aus Klein Nordende zurück.

Vorweg - es war ein sehr kampfbetontes und laufstarkes Spiel was dieses mal von unserem „kleinen Mittelfeld“

( Stawi, Bennet, Claas, Hachatur, Umut & Tom) mitentscheidend gewonnen wurde. Im Gegensatz zum Spiel gegen ETV wurde die geforderte höhere Laufbereitschaft und das engere am Gegner stehen von allen Jungs klasse umgesetzt. Im Verlaufe des Spiels ließ zwar die Kraft ein wenig nach dafür wurde aber die ein und andere sehenswürdige Kombination gespielt.

Da Lieth vor diesem Spiel drei Siege bei nur einem Gegentor hatte wussten wir ihre Spielstärke nicht richtig einzuschätzen. Lieth war von unserer aggressiven Spielweise und der Schnelligkeit unserer „drei Türme“ sicherlich überrascht.

Nico erzielte das 1:0 mit einer direkt verwandelten Ecke. Das 2:0 konnte Claas im Nachschuss erzielen. Noch vor der Pause war es erneut Nico der eine beruhigende 3:0 Führung zur Pause herausschoss. Auch auf das erwartete Anrennen der Liether nach der Pause hatten wir die richtige Antwort. Auch Claas erzielte seinen zweiten Treffer als er einen Nachschuss ins Tor bugsierte. Es war die endgültige Entscheidung auch wenn Lieth nach einem Missverständnis gleich mehrerer unserer Spieler noch ihren Ehrentreffer erzielten. Der Jubel in der Kabine war diesmal allerdings ein wenig leiser als sonst! Es lag glaube ich daran das diesmal wirklich alle alles gegeben haben und kaum einer noch Luft zum Singen hatte.

 

Am Sonntag spielten: Malte, Moritz, Nico (2), Jonas, Julian, Güven, Ramon, Torben, Sjunne, Stavros, Umut, Bennet, Claas (2), Hachtur & Tom

Spieler des Spiels: Kämpferisch und spielerisch – alle, Moritz ist nächste Woche auf Grund einer 100% Steigerung zum letzten Spiel unser Kapitän gegen HR.

 

Nächstes Wochenende empfangen wir in der zweiten Pokalrunde die Sportfreunde aus Hemdingen. Anpfiff ist am Samstag 21.09. um 10.30 Uhr an der Bergstraße.

Dort werden wir ein wenig den Kader rotieren lassen, einige Spieler schonen und anderen eine Chance geben sich zu zeigen da der Pokal bei Tobi und mir nur eine untergeordnete Rolle spielt.

Das Wochenende darauf gastiert die erfahrene ( und meiner Meinung nach zweitstärkste Truppe nach ETV) Bezirksligatruppe von HR auf unserem „roten Rasen“ an der Bergstraße. Anpfiff ist am 28.09. ebenfalls um 10.30 Uhr!

 

Ich hoffe das man an der momentanen Trainingsbeteiligung

( Mittwoch waren 18 von 20 Spielern beim Training) auch den Spaß, den Willen, die Freude und den Zusammenhalt erkennt und so glauben wir uns auf dem richtigen Weg zwischen Leistung und Teamgeist.

 

Sportliche Grüße von uns glücklichen Trainern

 

Tobi & Andi

3:5 Niederlage gegen ETV

Hätte Tobi und mir vor dem Spiel jemand gesagt das wir das Spiel mit zwei Toren Unterschied verlieren werden wären wir nicht unzufrieden gewesen. Nach dem Spiel sahen wir die Situation dann allerdings anders.

Nach einem heftigen Gewitter am Samstagmorgen stand die Partie kurz vor der Absage. Mit dem Platzwart und den ETV- Verantwortlichen einigten wir uns auf eine Verkleinerung des Platzes da an den Seitenrändern noch viel Wasser stand.

 

Unsere Ansage den Gegner mit Schnellangriffen zu überraschen klappte am Anfang ganz gut und so gingen wir nach 5 Minuten nicht unverdient durch Tom (sein erster Treffer nach seiner Rückkehr) in Führung. Es dauerte bis zur zwanzigsten Minute ehe ETV den Ausgleich erzielen konnte. ETV übernahm jetzt immer mehr die Spielkontrolle und ging durch einen aus meiner Sicht nicht berechtigten Freistoßtreffer mit 2:1 in Führung. Kurze Zeit später konnten wir einen erneuten Angriff über Torbens Seite zum 2:2 Ausgleich, erneut durch Tom, nutzen. Dann kam es zu einem Tor was man sich in so einem Spiel halt nicht erlauben darf. Ein langer eher ungefährlicher Ball wurde Richtung unseres Tores geschlagen und wurde von Nico gut abgeschirmt. Und wie es so ist wenn zwei (Nico & Malte) sich nicht einig sind freut sich halt der Dritte. In diesem Fall der ETV Stürmer der diesen Absprachefehler eiskalt nutzte und zur nicht ganz verdienten Führung einschob.

Unsere Halbzeitansprache forderte unsere Spieler noch mal auf bis zum letzten dagegen zu halten und alles zu versuchen. Vorweg es reichte wie schon oben gesehen nicht mehr zu einem Punktgewinn. ETV war über die gesamte Spielzeit definitiv die technisch bessere Mannschaft mit gefühlten 65% Ballbesitz. Kämpferisch ist unserer Mannschaft erneut kein Vorwurf zu machen. Die Toren fielen in der zweiten Hälfte folgender Weise. 2:4 nach einer Ecke. 3:4 nach Torwartfehler ETV durch Torben und 3:5 aus dem Gewühl herraus.

 

Jetzt könnten wir uns die Frage stellen was wäre gewesen wenn unsere „Lunge“ & Zweikämpfer Sjunne sowie Julian in der Defensive zur Verfügung gestanden hätten?

Ich glaube wir hätten mindestens ein Tor weniger bekommen und vielleicht auch ein Tor mehr erzielt, aber wir leben ja nicht im Konjunktiv.

 

Fazit zum Spiel: ETV hat dieses Spiel auf Grund ihrer technischen Überlegenheit verdient gewonnen. ETV will und muss (Aussage der Trainer) hoch in die Landesliga und mehr!!! Wir haben uns kämpferisch gut verkauft sind aber in der Tiefe für höhere Aufgaben nicht breit genug aufgestellt.

Der Aufstieg war und ist aber auch nicht Priorität. Um oben mitzuspielen und den ein oder anderen zu ärgern reicht es bis jetzt und wird es auch in den nächsten Spielen reichen!!!

 

Am Samstag spielten: Malte, Güven, Nico, Jonas, Moritz, Ramon, Torben, Tom, Umut, Bennet, Stavros, Claas & Hachatur

Spieler des Spiels: Kämpferisch / Umut, Spielerisch / Nico, Läuferisch / Torben

 

Gegen Lieth in Klein Nordende können wir es am kommenden Sonntag!!! ( 15 Uhr) dann wieder erfolgreicher gestalten.

 

 

Sportliche Grüße von

 

Tobi und Andi

 

 

P.S. Unsere Mannschaftskasse freut sich über eine weitere Einnahmequelle.

Die Mannschaft hat sich bereit erklärt für einen kleinen Obolus die Ankündigungsplakate für die Ligaspiele in bestimmten Läden in der Bahnhofstraße aufzuhängen.

Glanzloser 6:1 Sieg über unsere Sportfreunde aus Heidgraben!

Die Erkenntnis vorweg. Kämpferisch weiterhin kein Vorwurf an die Mannschaft aber technisch müssen wir weiterhin ernorm zulegen wollen wir bei der Titelvergabe ein Wörtchen mitreden.

Dieser Sieg war nie in Gefahr und hätte bei Ausnutzung von nur der Hälfte der weiteren Chancen mindestens doppelt so hoch ausfallen müssen. Als Entschuldigung könnte man hier die vielen Auswechselungen und das Durchspielen einiger Spieler aus der „zweiten Reihe“ gelten lassen. Aber das wäre zu einfach.

Sicherlich wusste auch die Mannschaft um die „Stärke“ der Heidgrabener die wir ja schon zwei mal in den letzten vier Wochen besiegen konnten. Vielleicht ist man die Sache ein wenig zu lässig angegangen.

In diesem Spiel hätte man gut einige Vorgaben von uns Trainern einstudieren können aber entweder wollte man es nicht, hat es nicht verstanden oder man hat eine es geht doch auch so Mentalität an den Tag gelegt.

Wir Trainer wissen wo in Zukunft die Haupttrainingsinhalte liegen werden.

 

Am Freitag waren im Einsatz: Malte, Noah, Nico (1), Julian, Jonas, Ramon, Torben (1), Sjunne (2), Bennet, Stavros (1), Hachatur, Tom, Lasse (1) & Claas

Spieler des Spiels: Julian und Malte ( gut das von ganz hinten jetzt auch Kommentare kommen)

 

Des weiteren wollte ich nicht vergessen zwei „neue alte“ Spieler wieder begrüßen zu dürfen. Wer die Aufstellung genau gelesen hat ist schon drüber gestolpert. Tom hat sich nach seinem Gastspiel in Nienstedten wieder entschlossen seine Fußballschuhe für uns Grün-Weißen zu tragen. Auch Ramon hat nach einer schöpferischen Pause wieder den Weg zu uns gefunden.  
An beide noch mal  „Herzlich Willkommen“!

 

Verletzungsmäßig fällt im Moment weiterhin Umut aus. Moritz und Güven wollen heute wieder ins Training einsteigen.

 

Nächstes Wochenende ist spielfrei bevor es die drei Punktspiele darauf gegen meine drei Favoriten ( ETV, HR & Lieth) geht. Danach wissen wir wohin die Reise geht.

 

Sportliche Grüße von

 

Tobi & Andi

Glücklicher aber nicht unverdienter 4:3 Sieg gegen Teutonia 05!

In einem sehr kampfbetonten Spiel gingen wir als glücklicher Sieger vom Platz. Auf Grund der Mehrzahl an Torchancen geht der Sieg aber schon in Ordnung. In diesem Spiel hat sich mit Sicherheit ausgezahlt in der letzten Saison schon Bezirksliga ohne Aufstieg gespielt zu haben um sich auch an das höhere Tempo und die kampfbetontere Spielweise zu gewöhnen. Ohne diese Erfahrungen hätten wir das Spiel aus Tobis und meiner Sicht wahrscheinlich nicht gewonnen.

In diesem Spiel blieb das Spielerische ein wenig auf der Strecke da sehr viele großgewachsene Jungs auf beiden Seiten auf dem Platz standen die dann doch eher über Kampf und Schnelligkeit kommen als die eher klein gewachsener Techniker die in diesem Spiel oftmals den Kürzeren zogen.

Zum Spielverlauf. Wir übernahmen ziemlich schnell das Kommando auf dem Platz, ließen aber wie so oft unsere Torchancen ungenutzt und so ging Teutonia nach einem ihrer wenigen Konter überraschend in Führung. Unser weiteres Anrennen brachte dann bis zur Pause noch den verdienten Ausgleich durch ein Tor von Torben.

In der Halbzeitansprache wurde angesprochen den Gegner mit spielerischer Überlegenheit zu schlagen was uns leider nicht gelang, aber kämpferisch weiß unsere Mannschaft halt immer zu überzeugen und so muss es dann halt auch mal so reichen!

Zunächst konnte Nico einen Freistoß von halblinks im rechten Torgiebel versenken was uns Trainer zum Zunge schnalzen veranlasste da wir genau diese Torschüsse am Freitag geübt hatten. Die Antwort war aber ein ebenso schönes Tor von Teutonia durch eine direkt verwandelte Ecke zum 2:2. Das 3:2 konnte Claas erzielen der einen überlegten Querpass von ???? „nur noch“ ins Tor schieben musste. 10 Minuten vor Schluss dachten wir das der Kampfgeist der Teutonen nun endgültig gebrochen sei aber Nein sie erzielten 3 Minuten später den erneuten Ausgleich. Aus unserer Sicht gab es dann zum Glück ja noch den viel umjubelten Siegtreffer durch Nico. Beim anschließen Duschen hallte dadurch das ein und andere Schlachtlied durch die Umkleidekabine was sogar draußen von den Eltern gehört wurde.

Eine schlechte Nachricht gibt es zu diesem Sieg dann aber leider auch noch. Mitte der ersten Halbzeit bekam Umut einen Schlag auf Knie und musste verletzt runter. Da die Schmerzen nicht nachließen wurde Umut ins Krankenhaus gebracht wo man eine Überdehnung der Außenbänder am Knie feststellte. Umut fällt damit wahrscheinlich für die nächsten Wochen aus, will uns aber mit Krücken von außen anfeiern. Gute Besserung!

 

Am Samstag waren dabei: Malte, Julian, Alex, Noah, Nico, Jonas, Umut, Torben, Sjunne, Bennet, Claas, Stavros & Hachatur

Spieler des Spiels: Nico ( nicht nur wegen dem schönen Freistoßtreffer)

 

Nächsten Freitag ( 23.08) spielen wir um 17.15 Uhr in Heidgraben.  Es ist das dritte Aufeinandertreffen innerhalb von 3 Wochen. Bis jetzt konnten wir beide Duelle (2:0 in Holm beim Turnier & 5:0 im Pokal) für uns entscheiden. Wir hoffen das dass so bleibt.

In der zweiten Runde des Pokals treffen wir ebenfalls erneut auf die Sportfreunde vom Hemdingen Bilsen. Hier gilt es dann die bisher einzige Niederlage vergessen zu machen. Das Spiel findet am 21.09.13 um 10.30 Uhr an der Bergstraße statt.

 

Sportliche Grüße und bis nachher!

 

Tobi und Andi

Gelungener Auftakt in die Herbstsaison 2013!

In der ersten Runde des Pokalwettbewerbs trafen wir auf unseren Bezirksliga-Staffelkonkurrenten aus Heidgraben.

Mit unseren neuen Trainingsanzügen von Fielmann ( auch hier noch mal ein großes Danke schön) und dem neuen Einlaufzeremoniell, wie bei den Profis, ging es hochmotiviert ans Werk.

Ohne drei unserer Stammspieler ( Sjunne/ Knöchelprobleme, Claas/ Knieprobleme & Moritz/ angebrochener Daumen) hieß es am Ende 5:0 für uns. Wurden in der ersten Halbzeit (1:0) noch viele Chancen ausgelassen klappte es in der zweiten Hälfte besser. Über die gesamte Spielzeit wurden sehr viele gute Angriffe inszeniert die aber gegen stärkere Mannschaften noch konzentrierter und energischer abgeschlossen werden müssen. Auch im Defensivverhalten war der ein oder andere Wackler dabei, sie blieben aber in diesem Spiel unbestraft. Alles in allem sind wir aber mit dem Auftritt unsere Truppe im Moment sehr zufrieden.

Die Umstellung auf 11er Feld hat uns aus meiner Sicht auf keinen Fall geschwächt da wir halt einen sehr breit besetzten gleichstarken Kader haben ( vielleicht ein kleiner Vorteil gegenüber vielen anderen Mannschaften die halt „nur“ 8 bis 10 gute Spieler haben).

Selbst unsere „Ergänzungsspieler die zumeist technisch oder läuferisch Defizite haben wissen im Moment überzeugende Leistungen abzuliefern. So konnten sich in diesem Spiel sogar zwei Spieler mit einem Tor belohnen.

Für uns Trainer auch immer wieder schön zu sehen wenn eingeübte oder angesprochene Dinge im Spiel umgesetzt werden.

 

Am Samstag waren im Einsatz:

Malte, Alex (1), Noah, Nico, Jonas, Güven, Lazarus (1), Torben, Julian, Umut (1), Stavros (2), Bennet, Lasse & Hachatur

 

Bleibt jetzt abzuwarten wie unsere Punktspielrunde am kommenden Samstag ( 17.08.) ab 10.30 Uhr gegen Teutonia 05 an der Bergstraße startet.

Als Favoriten gehen aus meiner Sicht in unserer Gruppe sicherlich ETV, HR, Lieth/Vossloch und Altona 93 an den Start. Wir wollen uns zu gut wie möglich verkaufen und dem ein oder anderen Gegner mal „ein Bein stellen“.

 

Gut möglich das auch Tom demnächst wieder bei uns im Team steht, sollte es bei den Wechselmodalitäten keine Probleme geben (Es sieht im Moment allerdings sehr gut aus). Hier zahlt sich hoffentlich aus das wir Tom damals beim Weggang auch keine Steine in den Weg gestellt haben.

 

Als kleines Fazit zum Saisonstart bleibt das wir Trainer ( Tobi, Tommi und ich) selber ein wenig überrascht sind wie gut die Jungs das 11er System schön umsetzten. Hier machen sich mit Sicherheit eben auch das eine oder andere Testspiel im Frühjahr auf 11er Feld bemerkbar.

So kann es weiter gehen. Wir Trainer freuen uns auf die nächsten Wochen.

 

Sportliche Grüße von Tobi, Tommi und Andi 

Und turnierlich grüßt das Murmeltier!

Zum Start in die Herbstsaison 2013 als jüngere C- Jugend spielten wir gestern erstmals ein Turnier auf 11er Feld  bei unseren Sportfreunden aus Holm.

Das Turnier lief wie so viele unserer vorigen Turniere. Aus meiner Sicht mal wieder die „stärkste“ Mannschaft aber zum Turniersieg hat es erneut nicht gereicht. 3 Siege 2:0 gegen Heidgraben, 2:1 gegen Hörnerkirchen, 1:0 gegen Holm sowie eine Niederlage gegen Hemdingen reichten mal wieder zum 2. Platz.

Unsere Mannschaft springt wie man in der Reitersprache zu sagen pflegt nie höher als sie muss ( wir passen uns so gut wie immer ans Niveau des Gegners an) hat aber eben auch immer ein Spiel mit Uncleverness und mangelnder Chancenverwertung dabei. Diesmal war es Hemdingen die uns den ersten Platz wegschnappten da sie in unserem Spiel ihre einzige Chance aus abseitsverdächtiger Position eiskalt ausnutzten und wir zwei sogenannte hundertprozentige nicht genutzt haben und auch zweimal die Latte dem Gegner helfen musste.

Unzufrieden bin ich dennoch nicht da einige sehr gute Ansätze zu sehen waren, wir aus meiner Sicht auch immer noch eine Schippe draufpacken könnten, wir gutes Wetter hatten und die Mannschaft auch außerhalb des Platzes als Team aufgetreten ist.

Abgerundet haben wir den gestrigen Tag mit unserer Saisoneröffnungsfeier an der Schulauer Straße. 13 Spieler plus Geschwister, Eltern, Omas und Opas brachten jeder was mit, so dass es einen bunt gedeckten Tisch mit  diversen Salaten, Laugenstangen, mehreren Saucen, Obst & Gemüse sowie verschiedenen Kaltgetränken gab. Der Grill durfte dabei natürlich ebenfalls nicht fehlen. Bei herrlichem Sonnenschein kickten die Jungs noch ein wenig und die Erwachsenen konnten mal wieder den ein oder anderen Plausch halten. Gegen 19 Uhr war dann Schluss da die Jungs ja am Montag wieder in ihren Schulalltag starten müssen und die ein oder andere Schultasche noch aus der verstaubten Ecke herausgeholt werden musste.

Fazit: Ein herrlicher Sonnentag mit netten Gesprächen und einem guten zweiten Platz.

 

Heute (Montag 05.08.13) startet dann auch trainingstechnisch die neue Saison mit unserem ersten Training um 17 Uhr an der Bergstraße. Am Mittwoch spielen wir ein Testspiel gegen unsere Freunde von Blau Weiß 96 bevor dann am Samstag um 10.30 Uhr an der Bergstr. unser erstes Bezirksliga Punktspiel gegen Teutonia 05 angepfiffen wird.

 

Sportliche Grüße und einen erfolgreichen Schulstart wünschen euch

 

Tobi & Andi

 

 

Mit einem 2. Platz beim IF Tönning in die Sommerpause

Am letzten Samstag holten wir einen 2. Platz beim Turnier des IF Tönning. Im Endspiel mussten wir uns im Neunmeterschießen mit 1:3 gegen Büdelsdorf geschlagen geben. Im Halbfinale gegen JSG MitteNF war das Glück im Neunmeterschießen noch auf unserer Seite als Malte einen Neunmeter hielt und Claas anschließend zum viel umjubelten 5:4 Sieg verwandeln konnte.

Aber der Reihenfolge nach. Am Freitag trafen wir uns um 16.15 Uhr auf dem Parkplatz an der Rudolf Breitscheid Halle um uns mit 4 Autos und 12 Spielern auf dem Weg nach Tönning zu machen. Der Turnierveranstalter hatte uns angeboten in der Schule direkt an den Fußballplätzen zu übernachten was wir zu einer kleinen Ausfahrt genutzt haben. Die Schulklasse wurde nach der Ankunft schnellstens in ein Schlafgemach umfunktioniert um anschließend noch ein wenig zu bolzen oder wie der kleinere Teil der Mannschaft einen kleinen Ausflug ins „Zentrum“ von Tönning zu machen. Am nächsten Morgen wurden wir mit einem leckeren Frühstück samt Rührei, Nutella und Mett versorgt bevor um 9 Uhr Turnierbeginn war.

Kommen wir zunächst mal zum Positiven. Im ganzen Turnier mussten wir in der regulären Spielzeit keine Niederlage einstecken.

In der Vorrunde spielten wir im ersten Spiel 1:1 gegen SG Oldenswort/Witzwort, siegten mit 3:0 gegen den Rödemisser SV, schlugen dann den Gastgeber IF Tönning mit 2:0, danach gab es noch ein 2:0 gegen Slesvig IF bevor die Vorrunde mit einem 0:0 gegen SG Westerdöfft beendet wurde. Im Halbfinale spielten wir als Erster der Gruppe A wie schon oben beschrieben 5:4 nach Neunmeterschießen gegen den Zweiten der Gruppe B die JSG Mitte NF. Das Endspiel verloren wir dann, wie ebenfalls schon oben beschrieben, mit 1:3 im Neunmeterschießen, nachdem es nach regulärer Spielzeit 0:0 gestanden hatte.

Nach einhelliger Meinung von Tobi und mir wäre ein Turniersieg heute machbar gewesen denn im Endspiel waren wir spätestens nach 4 Minuten die klar bessere Mannschaft. Unseren Spielern fehlte in einigen Spielen oftmals der letzte Wille und Biss das Maximum zu erreichen und so hat es für einen Turniersieg leider wieder nicht ganz gereicht. Das war das einzig negative an diesen sehr sehr gut organisierten Turnier!

Nico konnte sich noch den ersten Platz ( eine Sporttasche) beim Speedschießen ( 105km/h) holen.

Auf der kleinen Ausfahrt und dem Turnier waren im Einsatz: Malte, Moritz, Julian, Nico, Noah, Alexander, Lazarus Torben, Claas, Bennet, Hachatur & Stavros.

 

Nach dem Turnierende wurden wir dann wieder von anderen Eltern bzw. Omas und Opas abgeholt und waren um 16.30 Uhr wieder in Wedel. An dieser Stelle noch mal ein großes Danke schön an Regina als Organisatorin im Vorwege und unseren Fahrern & Fans Torsten, Egon, Noahs Oma & Opa, Claas Oma & Opa, Grigor und Jenny.

 

In die neue Saison starten wir am 04.08.2013 mit einem Grillfest. Details folgen noch.

 

Bis dahin wünschen wir Trainer allen erholsame und schöne Ferien!!!

 

Grüße

 

Tobi & Andi

Ungefährdeter 7:0 Auswärtssieg bei Niendorf 3.D

Jammern wir mal auf hohem Niveau!

Normalerweise sollte man bei diesem Ergebnis meinen das alles gut gelaufen ist aber so ganz zufrieden waren Tobi und ich nach dem Spiel dann doch nicht. Das wir schöne Spielzüge und Tore gesehen haben ist unbestritten, aber nach einer 5:0 Führung zur Pause und der klaren Ansage den Ball in den eigenen Reihen noch besser laufen zu lassen wurde in der zweiten Halbzeit viel zu unkonzentriert agiert. Vielleicht war es auch die Hitze und die vielen Wechsel die uns einen Strich durch die Rechnung machten. Uns allen sollte nur klar sein, das nächstes Jahr in der Bezirksliga mit Aufstieg, solche unterlegenen Gegner wohl nicht  mehr vertreten sein werden.

Abgeschlossen haben wir diese Frühjahrsrunde mit einem Dritten Platz unter sechs Mannschaften mit 3 Siegen, einem Unentschieden gegen den Staffelmeister Victoria und einer Niederlage gegen Appen bei einem Torverhältnis von 18:8 Toren.

 

Am Samstag spielten: Malte, Moritz, Nico, Jonas, Torben, Sjunne, Bennet, Claas, Stavros, Umut & Hachatur

Spieler des Spiels:  geschlossene Mannschaftsleistung ---  Hachatur hat im Moment eine gute Einstellung ( ich spiele da wo mich die Trainer aufstellen) aber für die Startelf reicht es noch nicht.

 

Viel schlauer als vor dieser Frühjahrsrunde sind wir jetzt allerdings auch nicht. Gegen die hinter uns gebliebenen Mannschaften von SV Blankenese, Eintracht Lokstedt & Niendorf konnten gegen unterlegene Gegner sichere und nie gefährdete Siege eingefahren werden. Gegen die beiden Mannschaften über uns ( Victoria & Appen) reichte es nur zu einem Unentschieden und einer Niederlage. In beiden Spielen waren wir sicherlich nicht die schlechtere Mannschaft aber zu Siegen fehlte es in erster Linie an spielerischen Möglichkeiten und am letzten Willen den uns die „Spitzenmannschaften“ voraus haben. Daran heißt es nach den Sommerferien zu arbeiten. Tobi und ich sind bereit dazu und trauen der Mannschaft eine gute Herbstrunde zu. Ein Platz in der oberen Hälfte würde uns sehr freuen und ist durch unsere lange Eingespieltheit und unsere punktuellen Verstärkungen mit  ein wenig Glück und der richtigen Einstellung im Bereich des machbaren. 

 

Zum Abschluss der Saison spielen wir am Samstag 15.06.13 noch ein Kleinfeldturnier in Tönning mit. Wir reisen am Freitag an, übernachten in einer Schulklasse und spielen  am Samstag hoffentlich nicht übermüdet, ein erfolgreiches Turnier.

 

Unser Start in die Herbstrunde wird, wie schon von Regina in einer Mail angekündigt, am Samstag 04.08. mit  einem Grillfest starten.

Die genaue Uhrzeit und der Ort werden noch folgen.

 

Herzlichen Glückwunsch auch noch von unserer Mannschaft an die 1.G, 3.F, 1.E & die 1.D zu ihren Staffelmeisterschaften!

Die 1.D Mädchen benötigen „auch“ nur noch einen Sieg zur Staffelmeisterschaft.

Macht alle im Verein weiter so! Wir sind auf einem guten Weg!!!

 

Sportliche Grüße und schöne Ferien wünschen

 

Tobi & Andi

 

2:2 gegen den Tabellenführer Victoria Hamburg

Mit einem letztendlich gerechtem 2:2 unentschieden trennten wir uns am Samstag von SC Victoria.

Mit einer 1:0 Halbzeitführung, die Stavros mit einem Abstaubertor aus abseitsverdächtiger Position bereits nach 5 Minuten erzielte, ging es in die Pause. Bis dahin hatten wir die besseren Möglichkeiten und hätten hoher führen müssen und können. In der zweiten Halbzeit änderte sich dann aber das Bild. Hatten wir am Anfang der zweiten Halbzeit noch ein, zwei gute Chancen übernahm jetzt Victoria immer mehr durch gutes technischen Ball laufen lassen die Kontrolle über das Spiel und drehte dieses zu einer 2:1 Führung wobei der 2:1 Führungstreffer aus einer ganz klaren Abseitsposition erzielt wurde. Unsere Laufbereitschaft ließ immer mehr nach und Victoria hätte den Sack zu machen können. Hätte! Mit letzter Kraft und seiner körperlichen Robustheit konnte Torben mit einem Alleingang doch noch ein wie schon oben erwähnt gerechtes unentschieden herausholen was Tobi und mich ein wenig durchpusten ließ.

Am Samstag waren dabei: Malte, Jonas, Umut, Julian, Torben, Sjunne, Bennet, Claas, Stavros, Moritz, Hachatur, Güven und Lazaros

 

Spieler des Spiels: ( Starke Kämpferische Leistung der gesamten Mannschaft)

Stavros, der im zweiten Spiel sein zweites Tor erzielte und schöne, saubere  Pässe zu seinen Mitspielern spielte.

 

Im letzten Punktspiel vor der Sommerpause am 08.06 ab 14 Uhr gegen Niendorf 3.D geht es für uns nur noch darum unseren dritten Platz unter 6 Mannschaften gegen den direkten Konkurrenten aus Niendorf zu verteidigen.

Dann ist auch das Neunerfeld Geschichte!

Deshalb testen wir am Mittwoch auf 11er Feld mal wieder gegen den 99er Jahrgang von Cosmos Wedel.

Treffen für alle Spieler ist allerspätestens um 16.45 Uhr an der Bergstraße.

 

Am 15.06. bestreiten wir noch ein Feldturnier in Tönning mit eintägiger Übernachtung bevor es dann in die verdiente Sommerpause geht.

 

Nach der Sommerpause werden wir versuchen uns so gut wie möglich in der Bezirksliga mit Aufstieg in die Landesliga zu verkaufen. Die Mehrheit der Jungs hat sich dafür auf unserer diesjährigen Ausfahrt ausgesprochen und ein gewisses Potential um nicht unterzugehen sollte vorhanden sein.

 

Grüße vom Trainerteam

 

Tobi & Andi

Ausfahrt nach St. Peter-Ording

In diesem Jahr führte uns unsere schon traditionell und jährlich stattfindende Freizeitausfahrt über die Himmelfahrtstage vom 09.05-12.05. erstmalig nach St. Peter-Ording.

Mit dem geliehenen Bus der Stadt Wedel sowie zwei weiteren Fahrzeugen die alle bis obenhin vollgepackt waren ging es am Donnerstag um 9.30 Uhr los. An Bord 16 Kinder und vier Betreuer.

Die Nordseeseite war auch hier für einige Jungs eine ganz neue Erfahrung. Waren wir es in Schönhagen an der Ostsee gewohnt mal eben zum Wasser zu gehen so sind die Wege (vor allem bei Ebbe ) zum Wasser in St. Peter doch ein wenig weiter! Die Füße ins Wasser gehalten hat somit keiner, aber matschige Schuhe durch ein wenig Schlick sind dann doch haften geblieben.

Den Ortsteil Ording haben die Kinder am Freitag auch nur eine Stunde erkundet bevor es mit voll gefüllten Taschen sämtlicher Süßigkeiten und Getränke per Bus wieder in unseren Ortsteil nach Böhl ging.

 

Fußball stand mit zwei kurzfristig vor Ort abgemachten Spielen gegen eine indisch, philippinisch und thailändisch besetzte Auswahl 12-16 jähriger Jungs und Mädchen auch auf dem Programm. Diese Kinder sind zu einem dreiwöchigen Sprachkurs über ein Stipendium nach Deutschland eingeladen worden um unsere Sprache und Kultur ein wenig kennen zu lernen. Moritz, Noah und Tobi nahmen für eine halbe Stunde auch noch am Unterricht teil indem sie sich für eine Befragung durch die Kinder zur Verfügung gestellt haben.

Das erste Spiel endete 3:4, dafür konnten wir das Rückspiel mit 6:4 für uns entscheiden.

 

Ansonsten können wir Betreuer ( Tobi, Tommi, Stefan und ich) unseren Kindern alles in allem ein sehr großes Kompliment machen was die Disziplin und die Umgangsformen angeht. Den schlechten Ruf der so manchen Fußballern nachgesagt wird konnten wir z. B. im Bus ( Platz machen) oder beim Essen in der Mensa ( ruhig und gesittet mit abschließendem sauber machen) auf jeden Fall aufpolieren. Das intern die ein oder andere Reiberei dabei war bleibt bei der Enge und an vier Tagen nicht aus, aber Blut oder sogar eine Abreise war dabei keinThema. Na ja mal abgesehen von Noahs Sturz ( was er da gefunden hat wird wohl ewig sein Geheimnis bleiben) wo das Blut aber schnell zum Stillen gebracht wurde.

 

Schwimmen stand auch hoch im Kurs. Allerdings Trockenschwimmen im Sinne des Kartenspiels.

5 Jungs samt Tobi wollten aber am Samstag doch noch ein wenig das richtige Schwimmen ausüben und ließen sich von Tommi und Stefan nach Ording ins Schwimmbad fahren bzw. abholen. Verstecken spielen, Tischtennis, ein wenig I-Pod spielen (hielt sich wirklich in Grenzen) und Sprüche begleitendes Fernsehen rundeten unser vielfältiges Programm ab. Das uns Betreuer die „Agro“ Sprache der Kinder so einige male nervte bleibt wohl nicht aus, aber auch so einige Grinser waren auf unseren Gesichtern dann doch zu sehen. Wie war das zu meiner Zeit noch mit dem „Geil“!!!!

 

In diesem Sinne – Tschüsch, Alter ich schwör, Krass ey das machen wir nächstes Jahr wieder Diggger!

 

Grüße vom Betreuerteam

 

Tobi, Tommi, Stefan und Andi

 

 

 

Verdiente aber unnötige 1:3 Niederlage in Appen!

Viele Niederlagen sind unnötig, so auch unsere in Appen. Erklärungen und Ausreden gab und gibt es genug. Platz zu klein, Fehlentscheidung vom Schiedsrichter bei unseren eigentlichem 2:2, eine Portion Überheblichkeit etc....

Fakt ist, in diesem Spiel haben wir es nicht verstanden uns auf den Gegner im Verlaufe des Spiels richtig einzustellen. Appen war die erste Mannschaft seit langem, die uns im Punkto Körpergröße und Kraft ebenbürtig, wenn nicht sogar überlegen war. Der Platz war aus D-Jugend Sicht viel zu klein, so dass wir unser gewohntes über die Flügel Spiel mit langen Pässen nicht durchgeführt bekommen haben da der Platz nach 5-6 langen Schritten schon zu Ende war. Spätestens in der Pause wurde vorgegeben mit Kurzpassspiel den Gegner in die Enge zu treiben, es wurde leider viel zu wenig umgesetzt. Das Positive an diesem Spiel war, das wir zumindest konditionell gut drauf sind, denn nach dem 2:0 für Appen waren nur noch wir am Drücker und Appen fuhr nur ganz wenige Konter und Stavros in seinem ersten Pflichtspiel für uns gleich sein Premierentor erzielte. Unsere schwache Chancenverwertung und 2-3 krasse Abwehrfehler haben gegen robuste Appener eben nicht zum Sieg gereicht. Damit ist eine erneute Staffelmeisterschaft in weite Ferne gerückt aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. Vielleicht musste diese Niederlage auch mal wieder sein um alle ( auch die Trainer und Eltern) auf den Boden der Tatsachen zurück zu bringen. Jetzt verbleiben noch 2 Spiele bis zur Sommerpause auf die wir uns auf unsere über Himmelfahrt stattfindenden Ausfahrt nach St. Peter-Ording vorbereiten werden. Das die Mannschaft nach den Sommerferien weiter in der Bezirksliga spielen möchte wurde schon geklärt. Die Frage ob mit oder ohne Aufstieg werden wir dann ebenfalls auf der Ausfahrt klären.

 

Am 27.04. waren im Einsatz: Malte, Moritz, Nico, Jonas, Julian, Güven, Torben, Sjunne, Umut, Bennet, Claas, Hachatur & Stavros

Spieler des Spiels: Fehlanzeige!

 

Mittwoch spielen wir noch ab 17 Uhr ein Testspiel auf 11er Feld gegen Blau Weiß 96 bevor wir uns Donnerstag früh an der Rudolf-Breitscheid Halle zu unser Ausfahrt treffen.

 

Sportliche Grüße von

 

Tobi und Andi

 

Zweiter Sieg im zweiten Spiel!

Mit 6:3 konnten wir auch unser zweites Saisonspiel gegen Eintracht Lokstedt erfolgreich gestalten. Es war ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg. 6 Tore schießen ist aus Trainersicht klasse, 3 Gegentore sind mir mindestens eins zu viel! Spielerisch war es im Gegensatz zum letzten Spiel gegen Blankenese ein kleiner Schritt zurück aber auch diesmal wurden kleine Dinge die im Training angesprochen wurden besser umgesetzt. Unsere Chancenverwertung ist weiterhin verbesserungswürdig!

An der Seitenlinie unterstützte mich diesmal Tommi, der Tobi vertrat da er für den AC Malindi die Fußballschuhe schnüren musste. Auch in diesem Spiel war unsere körperliche Überlegung durch unsere  drei „Langen 2000er“ sicherlich wieder ein großer Vorteil. Nicht umsonst wuden wir von der Gegenseite gefragt: „Ist euer 3er ein 95ziger Jahrgang!“ – Zitat vom Lokstedter Trainer.

Die Torreihenfolge war 0:1 Bennet, 0:2 Claas- Halbzeit 1:2, 1:3 Torben, 1:4 Nico, 2:4, 2:5 Torben, 3:5, 3:6 Umut. In der Tabelle liegen wir punktgleich ( 6 Punkte) mit Victoria und Appen auf Grund des schlechtesten Torverhältnisses auf Platz 3. Die nächsten beiden Spiele zunächst am 27.04. ab 13.45 Uhr in Appen und dann am 25.05. ab 10 Uhr gegen Victoria werden die Entscheidung im Meisterschaftskampf bringen. Tobi und ich blicken optimistisch in die Zukunft und hoffen das wir auch in diesen Spielen eine Weiterentwicklung der Mannschaft sehen.

 

Am Samstag waren folgende Spieler im Einsatz: Malte, Julian, Nico, Jonas, Torben, Sjunne, Umut, Claas, Bennet, Hachatur, Güven & Moritz ( Stavros musste leider aus persönlichen Gründen kurzfristig passen)

Spieler des Spiels: Geschlossene Mannschaftsleistung --> aus der sich Moritz ein klein wenig heraus hob, da er diesmal nicht nur durch Kampf, sondern auch mit ein paar technischen Finessen aufwartete.

 

Wie schon oben erwähnt geht es am 27.04. in Appen weiter, bevor wir eine einmonatige Pause durch viele Feiertage einlegen.

In dieser Zeit werden wir über Himmelfahrt unsere heiß begehrte Ausfahrt, diesmal nach St. Peter-Ording machen. Alle 18 Spieler aus unserem Kader sind diesmal dabei! Das hatten wir noch nie!!! Auch das zeigt uns das der Teamgeist stimmt. Hoffen wir das dies noch lange so bleibt und diese Truppe noch lange die Fahnen für Wedel hochhalten wird.

 

Grüße vom Trainerteam

 

Tobi, Tommi und Andi

 

Gelungener Saisonstart zur Frühjahrsrunde in der Bezirksliga!

Unser erstes Saisonspiel war ein klasse Spiel beider Mannschaften auf einem guten Niveau.

Mit 2:0 konnten wir SV Blankenese in die Schranken weisen. Beide Tore fielen schon vor der Pause. Das 1:0 konnte Umut erzielen. Beim 2:0 war Claas? zur Stelle. Das zur Statistik.

 

Viel schöner als unsere Torschützen ist die Tatsache das auch am Samstag wieder 2 Spieler eine „Leistungsexplosion“ hatten die so nicht erwartet worden ist. Gemeint sind Julian und Jonas. Im Training am Freitag noch angesprochen das die Außenverteidiger auch ab und an mal mitmarschieren und mit dem Mittelfeldspieler Positionen tauschen sollen wurde toll umgesetzt. Defensiv  wurde am Samstag auch schon viel besser und disziplinierter verteidigt als noch am Mittwoch im „Ablöse-Testspiel“ gegen Stavros Ex- Mannschaft Rissen! (2:0 für uns, ganz starke Vorstellung von unserem Torhüter Malte)  Klasse war auch das Wechselspiel unser drei Hünen (Nico, Sjunne & Torben) die sich des öfteren auf Grund der hohen Laufarbeit hinten abwechselten. Sollten wir und die Gegner auf diesem Niveau weiter spielen war die Entscheidung in der Bezirksliga ohne Aufstieg zu spielen richtig um einen weiteren Schritt nach vorn zu machen! Wie schon erwähnt war dieses Spiel aus Tobis und meiner Sicht eine ganz tolle Mannschaftsleistung.

 

Am Samstag spielten: Malte, Julian, Nico, Jonas, Torben, Sjunne, Umut, Claas, Bennet, Güven, Hachatur & Lazaros

Spieler des Spiels: Wie oben schon erwähnt Julian knapp vor Jonas.      Weiter so Jungs!

 

Ab heute 15.04.  (17 Uhr Start Bergstr. bis ca. 18Uhr) bieten wir eine dritte Trainingseinheit pro Woche an. Immer Montags wollen wir einen kleinen Lauf zur Elbe machen um dort im Sand ein wenig zu kicken und zu „arbeiten“. Bring bitte die richtigen Schuhe mit. Stollenschuhe sind eher ungeeignet.

 

Am nächsten Samstag (20.04) gastieren wir auf dem Kunstrasenplatz von Eintracht Lokstedt. Anpfiff ist um 10.30 Uhr.

 

Sportliche Grüße von

 

Tobi und Andi

 

 

Zweiter und Fünfter Platz bei eigenem Hallenturnier!

Am Sonntag ereichten unsere beiden Mannschaften bei acht startenden Teams einen Zweiten und Fünften Platz.

Im Endspiel musste sich unser Team A dem 99er Jahrgang von Cosmos Wedel 0:1 geschlagen geben.  Ein nicht ganz unumstrittener Siebenmeter entschied die Partie, obwohl die höhere Anzahl an Chancen eher auf TSV Seite vorhanden waren. Aber als guter Gastgeber lässt man den anderen Teams gerne den Vortritt.

Wie schon in der Eröffnungsansprache erwähnt war das Hauptaugenmerk den guten Kontakt zu den anderen Vereinen Cosmos Wedel, Rissen, SV Blankenese, Heidgraben, Harksheide und Blau Weiß 96 weiter zu vertiefen da dies auch unsere Gegner in der Zukunft sein werden. Das neben dem Sportlichen auch noch die Mannschaftskasse für unsere über Himmelfahrt stattfindende Ausfahrt nach St. Peter-Ording einige Spenden erhielt ist ein sehr angenehmer Nebeneffekt.

Danke an dieser Stellen noch einmal allen Spendern und Helfern für dieses aus meiner Sicht rundum gelungene Turnier.

Alle 18 Jungs die derzeit im Kader stehen waren im Einsatz und erhielten alle ihre Spielanteile.

Die ersten 3 Mannschaften konnten sich über kleine Pokale freuen, alle anderen Mannschaften erhielten als kleines Trostpflaster ein Bonbontüte die in den meisten Fällen noch direkt vor Ort verzehrt wurden!

Nach Abschluss des Turniers saßen wir noch mit den Eltern ein wenig zusammen und so konnten Tobi und ich unsere nähere Zukunftsplanung an den „Mann“ bringen. Unsere beiden Jugendleiter Ralf Stock und Uwe Drewes waren ebenfalls vor Ort und stellten sich und ihr „Wunschprogramm“ für die Zukunft vor.

 

Wie gesagt ein sehr gelungenes Turnier was hoffentlich in 2014 eine Fortsetzung findet.

 

Sportliche Grüße von

 

Tobi und Andi

2. Platz beim Hallenturnier von Hörnerkirchen und Vorfreude auf eigenes Turnier!

Die ich selber nicht vor Ort war diesmal nur ein kurzer Bericht.

In 5 Spielen führen wir vier Siege bei einer Niederlage ein. Da zwei Mannschaften punktgleich waren entschieden die Trainer den ersten Platz im Elfmeterschiessen zu ermitteln. Im entscheidenden Elfmeterschiessen behielt der Turniersieger Appen die besseren Nerven. Hätte der direkte Vergleich gezählt wären wir Turniersieger gewesen da wir Appen in Spiel 4:1 schlagen konnten. Da mit Vollbande und auf 5m Tore gespielt wurde fielen insgesamt viele Tore. So konnten sich viele unserer Spieler  u.a. unser Neuzugang Stavros in die Torschützenliste eintragen. Fazit: mal ein anderes Turnier was durch die Vollbande viel Laufarbeit mit sich brachte und allen Spaß gemacht hat.

Am Sonntag waren im Einsatz: Malte, Nico, Jonas, Bennet, Güven, Umut, Torben, Claas uns Stavros

 

Am Mittwoch fiel unser geplantes Testspiel gegen BW96 leider dem Wetter zum Opfer. Vielleicht holen wir es am 22.03.13 nach wenn genügend Spieler Zeit finden.

 

Am Sonntag 17.03.13 ab 11 Uhr starten wir dann zu unserem eigenem Hallenturnier in der Sporthalle Bergstraße. Für Speisen und Getränke sorgen unsere Eltern. Teilnehmen werden neben 2 Mannschaften von uns, Cosmos Wedel 99er, SV Rissen, BW 96, SV Blankenese, Heidgraben und TuRa Harksheide.  Wir freuen uns über jeden Gast der sich vom guten Fußball und den Leckereien vor Ort überzeugen kann.

 

Sportliche Grüße von uns Trainern

 

Tobi & Andi

 

4. Platz beim Endturnier um die Hamburger Hallenmeisterschaft!

Am Samstag endete für unsere 3.D die Hallenserie 2012/13 mit einem 4. Platz beim Endturnier um die Hamburger Hallenpokalmeisterschaft.

 

Kurz nach Turnierende saß man noch ein wenig geknickt da, da man aus fußballerischer Sicht leider nicht 100% Leistung in den vier Spielen rausgeholt hat, aber kurz nach der Medaillenübergabe sah man wieder in freudige Augen.

 

1 Punkt in vier Spielen reichten leider nicht für mehr. Das Auftaktspiel gegen Nienstedten 1.D wurde 3 Minuten vor Schluss nicht ganz unverdient verloren, da Nienstedten mehr vom Spiel hatte. Der Knackpunkt folgte im zweiten Spiel gegen den späteren Turniersieger FC Türkiye 2.D als man einen 2:0 Vorsprung bis 3 Minuten vor Schluss nicht halten konnte und in der letzten Minute sogar noch verlor. Im dritten Spiel spielten wir nur 1:1 gegen SV N.A. 6.D da wir eine Reihe von Tormöglichkeiten ungenutzt ließen.

Im Abschlussspiel war die Luft leider schon raus da man selbst bei einem Sieg nicht besser als Platz 4 abschneiden konnte und so verlor man auch das letzte Spiel mit 0:1 gegen den Zweitplatzierten Kummerfelder SV 1.D.

 

Insgesamt kann man von einem 9 Platz bei 229 Startern reden da ja die Mannschaften die um die Hamburger Hallenmeisterschaft gespielt haben noch stärker sind. Auf diese Leistung sind und können wir auch Stolz sein, da wir die einzige Mannschaft unter den besten 10 sind die nächstes Jahr nicht in der Landesliga an den Start gehen werden. Dafür reicht es bei uns in der Breite nicht aus ist aber auch nicht das oberste Ziel. Teamgeist, Kameradschaft und Identifikation zum Verein stehen doch höher im Kurs.

 

Als Zusatzbonbon und als Anerkennung starker Leistungen der gesamten Mannschaft wurde unser Spieler Torben zum Stützpunkttraining in Pinneberg eingeladen.

 

Kurzes Fazit zur letzten Hallensaison.

Durch starke Auftritte von beiden Mannschaften haben wir uns ins Blickfeld auch so mancher großen Vereine geschoben was man an Anfragen zu Turnieren und zu Freundschaftsspielen sehen kann. Es war ein großer Schritt des gesamten Teams in die richtige Richtung. Bestätigen muss man dies jetzt in der folgenden „Draußen“ Runde wo wir uns in der Bezirksliga ohne Aufstieg mit stärkeren Gegnern als bisher messen müssen. Zwei Neuzugänge aus Rissen (Stavros) und von Cosmos Wedel (Alex) wollen und sollen uns dabei ebenfalls weiter helfen. Wir Trainer sind gespannt.

Ein Dank geht ebenfalls noch einmal an unsere Eltern, Fahrer und Fans die uns toll unterstützt haben.

 

Sportliche Grüße von uns Trainern

 

Tobi und Andi

Erst Finale danach mögliches Karriereende des Trainers!

Fangen wir mal mit dem Positiven an. Wir stehen in der Finalrunde zur Hamburger Pokalmeisterschaft!!!!!

Es war ein wahrer Krimi im letzten Spiel! Uns würde ein 1:0 Sieg über Paloma reichen. Paloma hatten bis dahin 3 Spiele gewonnen und stand als Erster fest. Allerdings hatte Paloma bis dahin in allen 29 Spielen zuvor nur 4 ( in Worten Vier!) Gegentore einstecken müssen. Wahrlich keine einfache Aufgabe.

Anpfiff – nach 2 Minuten liegen wir 0:1 zurück. Ernüchterung aber die Jungs lassen die Köpfe nicht hängen und erzielen in der 5 Minute den Ausgleich. Wieder eine kleine Hoffnung. In der siebten Minute ein abgefangener Ball von uns, ein zwei Stationen und der Ball war im Netz. 2:1 Führung! Noch 5 Minuten. Wütende Angriffe von Paloma. 9 Minute – einmal nicht eng genug dran und der Ball liegt, von der Latte über Moritz Rücken, knapp hinter der Linie im Tor. 2:2 – draußen, TuS Hamburg jubelt. 10 Minute ein weiterer Angriff von Paloma wird abgefangen und wieder über schnelles Passspiel nach vorn getragen. Vorm Tor der immer wieder geforderte Querpass und der Ball zappelt zum 3:2 im Netz. Riesenjubel und noch 1 ½ Minuten zu spielen. Jeder Angriff von Paloma wird jetzt entschlossen verteidigt und so können wir und nicht TuS Hamburg nach 12 Minuten jubeln. Nach dem Schlusspfiff Riesenjubel bei den Spielern, Eltern, Fans und den Trainern.

Damit stehen wir am Samstag den 23.02.2013 ab 12 Uhr in Barsbüttel (Soltausredder 28) im Finale zur Hamburger Pokalmeisterschaft.

Als Gegner stehen bis jetzt SC Nienstedten 1.D ( mit drei Wedeler Spielern) und SVNA 6.D fest. Die Tabellen der beiden anderen Staffeln sind noch nicht eingetragen.

Am Samstag waren dabei: Moritz, Sjunne, Torben, Nico, Claas, Umut, Güven und als zweiter Torhüter Malte

Nach so einem Erfolg jemanden herauszuheben möchte ich diesmal nicht da das gesamte Team fantastisch funktioniert hat!

 

Bleibt mir noch die schlechte Nachricht. Beim Hallenturnier der Senioren von Roland Wedel habe ich mir wieder eine schwere Verletzung im rechten Knie zugezogen. Heute wurden mir erst mal 2 Ampullen Blut aus dem Knie entfernt. Eine genaue Diagnose folgt Ende der Woche. Bleibt jetzt auch noch abzuwarten ob ich doch beim Endturnier dabei bin oder trotzdem als Apres Ski Gast mit nach Österreich fahre.

 

Nicht mehr ganz so glückliche Grüße von mir ( Andi) und vom immer noch im Kreis grinsendem Tobi!

Einzug in die Runde der besten 25 Mannschaften!

Am Samstag ereichte unsere von Tobi betreute 3.D unter Anfeuerung fast aller Spieler der 4.D den Einzug in die nächste Runde.

Da ich nicht vor Ort war ( ich habe mir neue Spieler in Köln angeschaut - wir sind inzwischen so gut - von denen hilft uns keiner weiter :-)  hier nur die Ergebnisse.

Im ersten Spiel unterlag man dem Kummerfelder SV1 mit 1:2. Im zweiten Spiel konnte Concordia1 mit 1:0 besiegt werden. Das dritte Spiel gegen Süderelbe1 gewannen wir mit 2:1 bevor wir gegen den HSV1 eine 1:3 Niederlage einstecken mussten. Das reichte insgesamt zum dritten Platz hinten dem HSV und Kummerfeld und dem Einzug in die Runde der besten 25 Mannschaften Hamburgs und Umgebung.

 

Am Samstag spielten: Moritz, Sjunne, Torben, Nico, Claas, Umut und Güven

Es war eine klasse Mannschaftsleistung in der man aber so langsam seine Grenzen aufgezeigt bekommen hat.

 

Weiter geht es nun am 16.02.2013 ab 9 Uhr in der Sporthalle Wegenkamp. Bis jetzt stehen als Gegner der TuS Hamburg1, Paloma1 und unser Vorrundengegner Kummerfelder SV 2 fest. Als vierte Mannschaft vermute ich einen Zweikampf zwischen Vorwärts Wacker 3 und SV Eidelstedt1.

 

Ich bin optimistisch und dabei! Ich hoffe das uns viele Spieler, Eltern, Verwandte und Bekannte, Freunde, TSVer etc. begleiten um vielleicht eines der zwei Endturniere zu erreichen.

 

Grüße und Alaaf von

 

Andi

 

Auch der letzte Spieltag der Vorrunde war erfolgreich auch wenn es für die 4.D nicht ganz gereicht hat!

Der Bericht kommt erst jetzt da der Hamburger Fußballverband diesmal etwas länger mit den Ergebnissen und Tabellen brauchte!

 

Am Samstag fuhren wir mit 16 von 18 Spielern und 6 Eltern zum „leider“ letzten Spieltag unserer 4.D! Leider da schon vor Turnierbeginn feststand das wir uns nicht mehr für die Hauptrunde qualifizieren konnten da Blau Weiß 96 morgens uneinholbar davonzog. Das tat der guten Stimmung (8 Spieler unserer 3.D feuerten die 4.D mit Rasseln und Laolas an) und dem guten Spiel keinen Abbruch. So konnte im ersten Spiel ein 0:0 gegen TuS Osdorf ( 3 Sekunden vor Schluss vergab Hatc... die beste Chance des Spiels), im zweiten Spiel ein 3:1 gegen Niendorf ( Tore: Lazaros, Noah & Fabio) und im Abschluss ein 1:0 Sieg gegen TuRa Harksheide durch ein Tor von Fabio eingefahren werden. „Überragend“ auch diesmal wieder unser Defensivverhalten dirigiert um unseren guten Torhüter Serhan und Jonas als ganz starken Abwehrchef!

 

Ich kann nur noch einmal betonen ==> hätte uns vor der Saison einer gesagt, ihr holt 5 Siege, 10 Unentschieden und 5 Niederlagen wären wir definitiv nicht enttäuscht und sogar sehr zufrieden gewesen.

 

Das es zum Schluss zu Platz 4 mit nur 3 Punkten Rückstand auf den Sieger sind, ist umso gei....! Wenn man bedenkt das wir am grünen Tisch noch 2 weitere Punkte hätten holen können, dann wäre es sogar nur 1Punkt Rückstand auf den Sieger und Platz 2!

12 Siege, 7 Unentschieden und nur eine Niederlage sind allerdings aller Ehren wert und bestätigt uns Trainern auch unser aller gute Trainingsarbeit und macht uns auch Stolz auf die Jungs!!!

 

Für die 4.D liefen Samstag auf: Serhan, Jonas, Hatchatur, Geburtstagskind und Kapitän Bennet, Lasse, Fabio, Noah & Lazaros

Spieler des Spieltags: Geschlossene Mannschaftsleistung aus der ich Serhan doch herausheben möchte, beim Herauslaufen stark, auf der Grundlinie unüberwindbar und zudem wie abgesprochen bei allen letzten Trainingseinheiten dabei. Weiter so!

 

Am Sonntag ging es mit der 3.D weiter. Hier ging es vor allem darum sich weiter einzuspielen und an den Kleinigkeiten zu feilen, da man schon vor Anpfiff für die nächste Runde qualifiziert war. Es ging hauptsächlich darum Platz 1 zu verteidigen. Vier Punkte waren notwendig um uneinholbar vorne zu bleiben. Nach 2 Spielen war nach Siegen gegen SV Blankenese ( 2:0) und Holstein Quickborn (6.1) der erste Platz gesichert und so sahen wir den Spielen gegen den Tabellenvierten Nienstedten ( um unseren Ex-Spieler Tom) und den Tabellenzweiten Eintracht Norderstedt gelassen entgegen, nahmen die Sache aber Ernst, da in der nächsten Runde sicherlich nur Mannschaften dieses Kalibers auf uns warten werden. Nienstedten konnte dann mit 4:0 in die Schranken gewiesen werden und zum Abschluss der Vorrunde gab es ein 0:0 Unentschieden wobei wir die besseren der wenigen Torchancen hatten.

Am Sonntag waren folgende Jungs im Einsatz: Moritz, Sjunne, Torben, Nico, Claas, Umut & Güven

Spieler des Spieltags: Alle stark! Nico ragte noch etwas heraus ==>  robust,  zweikampfstark und treffsicher!

 

Die Bilanz unserer 3.D der Vorrunde kann sich sehen lassen. 19 Siege, 1 Unentschieden und ebenfalls nur eine Niederlage sprechen eine deutliche Sprache. „Erwartet“ war das Weiterkommen wie die drei Jahre zuvor schon, aber so souverän sind wir noch nie aufgetreten. Das Minimal Ziel ist damit erreicht, was jetzt noch kommt hab ich den Kindern schon als Zusatzbonbon verkauft.

Tobi und ich sowie die Eltern sind jetzt schon stolz auf euch und der Druck liegt ab sofort bei den anderen. Mannschaften wie dem HSV, Paloma, St. Pauli, HEBC, Concordia, Vorwärts Wacker, SV N.A. oder Türkiye um nur einige zu nennen. Ich möchte nicht in der Kabine sein wenn diese Mannschaften ausscheiden würden. Also Jungs geht die Sache ruhig und gelassen aber diszipliniert und konzentriert an und alles wird bzw. ist gut.

 

In der nächsten Runde stehen 3 von 4 Gegnern fest. Wir messen uns im ersten Spiel mit dem Kummerfelder SV, als zweites treffen wir auf Concordia Hamburg, dann folgt der fünfte der Staffel JH04 ( zur Zeit Farmsen) und als Abschluss wartet kein geringerer als der HSV Leitungszentrum auf uns. Ich bin optimistisch das wir Dritter unter fünf Mannschaften werden um so in die Vorschlussrunde einzuziehen. Coachen wird euch dort Tobi! Gespielt wird aller Voraussicht nach am 09.02.13 ab 9 Uhr in der Sporthalle Rispenweg.

 

Das war es erst einmal wieder von mir.

 

Sportliche Grüße von euren Trainern

 

Tobi und Andi

 

Gelungener Start ins Fußballjahr 2013!

Unsere 3.D holte zum dritten mal in dieser Hallensaison aus 4 Spielen 12 Punkte bei 13:3 Toren.

Da beide Mannschaften fasst zeitgleich antraten betreute Tobi die 3.D. Wieder war es unsere robuste Spielweise die den Gegnern den Zahn zog. In den ersten Spielen hakte laut Tobi das Spiel noch ein wenig aber im Verlauf des Turniers steigerte man sich und so konnte im letzten Spiel gegen den Tabellenfünften Kummerfeld ein verdienter kämpferischer aber eben auch spielerischer Sieg (3:1) eingefahren werden. Die weiteren Ergebnisse waren gegen Alsterthal (3:1) Tornesch (3:0) und Niendorf ( 3:1). Torschützen waren auf jeden Fall wieder mehrere dabei was natürlich eine gute Moral in der Truppe versprüht.

 

Am Sonntag waren im Einsatz: Moritz, Sjunne, Torben, Nico, Claas, Güven und Umut

Spieler des Spiels: laut Tobi geschlossene gute Mannschaftsleistung ( auf Grund des guten Umsetzens der Trainervorgaben die im Training speziell an Umut gestellt wurden, ist Umut nächstes Turnier unser „Käpten“)

 

Die 4.D holte unter meiner ( Andis) Regie 5 Punkte aus drei Spielen. Leider wurde eine große Chance vertan als Tabellenführer in die letzte Runde zu gehen! Diesmal fand leider unsere sogenannte „Starting three“ erst im letzten Spiel gegen den stärksten Gegner HR ins Spiel. Ein überragender 6:1 Sieg wurde dabei herausgeschossen. So viele Tore hat unsere Zweite Mannschaft meines Wissens nach in allen zuvor gespielten Hallenrunden noch nie erzielt! Umso bitterer sind die beiden Unentschieden (1:1) gegen Moorrege und Eidelstedt. Man war zwar überlegen, machte aber den Sack nicht zu bzw. vergab zu viele Chancen. Bei den Gegentoren sah unser Ersatztorhüter Lazarus, samt unserem kompletten Defensivverhalten, allerdings auch nicht gut aus.

Warum unser etatmäßige Torhüter nicht erschien, nachdem man sich am Tag zuvor als verspätete Weihnachtsfeier noch mit der ganzen Mannschaft samt einiger Väter das Handballländerspiel Deutschland gegen Schweden angeschaut hat, wird wohl ewig sein Geheimnis bleiben. Tobi und ich werden sich über die weitere Zukunft unseres zweiten Torhüters Gedanken machen und Konsequenzen daraus ziehen. Wie enttäuscht die Jungs der 4.D über sein Verhalten sind zeigt mir die Frage von den Jungs ob sie ihn Montag in der Schule „anmachen“ dürfen. Schade, Schade, Schade

 

Für die 4.D waren am Sonntag folgende Leute am Start: Lazarus, Jonas, Julian, Bennet, Lasse, Hachatur und Noah

Spieler des Spiels: Hachatur ( gut gekämpft und einige schöne Pässe gespielt) knapp vor Lasse ( der nicht gerade durch überragende Laufarbeit aber eben durch seinen Torriecher ( 3 Tore) überzeugt hat)

 

Ab heute beginnt die Vorbereitung auf die sechste und letzte Runde der Vorschlussrunde am 26.( 4.D) & 27. ( 3.D) Januar 2013.

Wenn alles ideal läuft ziehen beide Mannschaften in die Runde der besten 50 Mannschaften Hamburgs und Umgebung ein. Für unsere 3.D vielleicht noch erhofft und auch ein wenig erwartet aber hätte uns vor der Saison einer erzählt unsere 4.D hätte eine Chance weiter zu kommen hätten wir ihn wahrscheinlich für be,,(Rätsel-Füge den Trainer von Dortmund ein-Nachname) t erklärt.

Als Fazit ist eine tolle Entwicklung des gesamten Teams zu sehen. Freu!

 

Grüße vom Trainerteam

 

Tobi & Andi

Zweiter Platz beim Hallenturnier von SV Blankenese

Am gestrigen Sonntag konnten wir zum Abschluss des Jahres einen zweiten Platz unter fünf Mannschaften erreichen. Hätten wir nur halbwegs unser „ normales“ Hallenniveau gespielt wäre ein Turniersieg drin gewesen. Die ersten beiden Spiele wurden mit 0:1 ( VfL Pinneberg, später Turniersieger) und 1:2 ( SV Blankenese) verloren. Da wir ohne etatmäßigen Torhüter antraten sollte Julian ins Tor. Dieser und auch Lazarus sagten aber Sonntag noch kurzfristig ab so dass Hachatur im Tor anfing. Dieser Schuss ging leider nach hinten los. Bei allen 3 Toren sah Hatcha nicht gut aus aber auch der Rest der Mannschaft wusste nicht zu überzeugen. Im dritten und vierten Spiel ging Nico ins Tor und es konnten noch zwei Siege 3:0 ( Komet Blankenese) und 3:1 ( FC Elmshorn) eingefahren werden. Die letzten beiden Spiele waren wieder ansehnlich und dadurch das jeder jeden schlug sprang noch ein zweiter Platz heraus.

Am Sonntag spielten: Hachatur, Sjunne, Jonas, Torben, Nico, Bennet und Claas

 

Damit ist das Fußballjahr 2012 abgeschlossen. Weiter geht es am 04.01. mit dem ersten Hallentraining, am 05.01. ab 14 Uhr findet unsere „Weihnachtsfeier“ beim Handballländerspiel Deutschland gegen Schweden in der O² Arena statt. Am 06.01. sind dann beide Mannschaften mit ihrer fünften Runde zur Hamburger Hallenmeisterschaft am Start.

 

Bleibt mir zum Abschluss noch einmal allen Danke zu sagen an alle die uns immer anfeuern, unterstützen, Wäsche waschen, fahren und die sonstigen kleinen Dinge des Fußball Lebens erleichtern.

 

Liebe sportliche Grüße und einen guten Rutsch ins Jahr 2013 wünschen eure Trainer und Seelsorger

 

Tobi und Andi

 

Top Fußball auch zum offiziellen Abschluss des Jahres!

Letzten Sonntag holte unsere 3.D weitere vier Siege aus vier Spielen. 12 Punkte und 9:1 Tore sind die Bilanz aus den Spielen gegen Eimsbütteler TV (4:1), St. Pauli (1:0), TuS Osdorf (2:0) & HEBC (2:0)! Der 1:0 Erfolg gegen den bis dahin Tabellenersten St. Pauli war auf Grund einer sehr robusten Spielweise und einer guten Defensivvorstellung knapp aber verdient. In den anderen Spielen wurden die Gegner gut kontrolliert und weit weg vom eigenen Tor gehalten. Nach eher durchwachsenen Trainingsleistungen und einem „Wutausbruch“  meinerseits im Freitagtraining war damit nicht unbedingt zu rechnen. Klasse war aber die Reaktion der Jungs es ihrem Trainer zu zeigen, das sie einstudierte Trainingsinhalte doch umsetzten können. Ich sag nur Ecken!!! Es war insgesamt eine klasse Vorstellung des gesamten Teams sowohl im kämpferischen wie auch im spielerischen Bereich. Wenn man das Niveau hält und noch einige technische Fehler sowie das Stellungsspiel verbessert muss man sich keine Sorgen in den nächsten Runden machen.

 

Am Sonntag waren im Einsatz: Moritz, Sjunne, Torben, Nico, Claas, Umut & Güven

Spieler des Spiels: Sehr starke Mannschaftsleistung ( Nach Rücksprache mit Tobi unser  Vorschlag das Claas nächstes mal Kapitän sein darf.

 

Nach 4 Hallenrunden stehen für unsere 3.D jetzt 12 Siege bei einer Niederlage und 35:3 Toren zu Buche.

Auch unsere 4.D steht nach 4 Runden mit 9 Siegen, 4 Unentschieden und ebenfalls nur einer Niederlage, für uns unerwartet aber inzwischen völlig zu Recht, weit oben in der Tabelle. So kann es ab dem 6 Januar für beide Mannschaften weitergehen.

 

Am 24.12. spielen wir ab 10 Uhr mit den C und D Mädels vom Wedeler TSV unserer traditionelles Weihnachtsturnier in der Halle Bergstraße. Alle Spieler sowie potenzielle Neuzugänge und „Überleger“ sind hiermit noch mal herzlich eingeladen.

 

Am 30.12. spielt ein Großteil der Mannschaft noch ein Freundschaftsturnier bei SV Blankenese.

 

Grüße von den im Kreis grinsenden Trainern

 

Tobi und Andi

 

Auch ohne „Headcoach“ erfolgreich!

Am Samstag holte unsere 4.D unter der alleinigen Regie von Tobi erfreuliche 10 Punkte.

Da ich mich auch mal um das Hobby meines „kleinen“ Sohnes kümmern wollte waren wir in der Prignitz ( genau in Lindenberg) um dem Nikolaus bei seinen Nikolausfahrten mit dem Pollo ( Schmalspureisenbahn) zu unterstützen.

 

Samstag Abend erhielt ich den Anruf von Tobi das die Jungs wieder sehr erfolgreich waren. Im ersten Spiel wurde Bramfeld mit 1:0 geschlagen, im zweiten Spiel folgte ein 2:0 gegen SC Pinneberg gefolgt von einen 3:1 Sieg gegen Komet. In letzen Spiel erreichte man ein 1:1 gegen Niendorf.

Erwähnt werden soll lt. Tobi noch ein „Traumtor“ von Lazarus der einen Ball nach herrlicher Direktannahme und schneller Drehung direkt abschloss und den Ball unhaltbar im Tor versenkte!

Wir sind weiter oben dran und gehen die letzten beiden Runden im Januar ohne Druck aber mit breiter Brust an!

 

Am Samstag spielten: Serhan, Jonas, Julian, Bennet, Hachatur und Lazarus

Nach Tobis Meinung ist Spieler des Spieltags: Lazarus der sich viel bewegt und besagtes „Traumtor“ geschossen hat.

 

Unseren letzten offiziellen Auftritt in diesem Jahr hat am nächsten Sonntag (16.12) unsere 3.D mit ihrer vierten Runde ab 16 Uhr in der Sporthalle Harderweg Gymnasium.

 

Sportliche Grüße von Tobi & Andi