Spielbericht vom 07.06.2015 Germania Schnelsen 1G. – Wedeler TSV 1.G 1:6


Bei herrlichem Sonnenschein machten wir uns zu unserem heutigen Auswärtsspiel nach Schnelsen auf. Richtig einschätzen konnten wir im Vorwege die Jungs aus Schnelsen nicht. Den bisherigen Saisonverlauf der Germanen konnte man mit einem „Wellenbad“ oder der bekannten „Wundertüte“ vergleichen. Auf gute Ergebnisse folgte eine überraschende Niederlage. Des weiteren mussten wir heute einige Veränderungen (Berkay, Tom und Luca abwesend) vornehmen, die aber voll griffen.


Zum Spiel:

In der ersten Halbzeit war es zum größten Teil ein Spiel auf ein Tor und wir konnten den Gegner in „Schach halten“. Alasan, der erstmalig im Tor stand, hatte wenig zu tun. Der Torreigen wurde durch einen kuriosen Fernschuss von David eröffnet. Von der Flugbahn her hätte der Ball nicht unbedingt ins Gehäuse einschlagen müssen, aber der gegnerische Torwart lenkte den Ball über die Torlinie. 1:0 für uns. Zwei Minuten später legte sich Tyler nach einem Foul im Mittelfeld den Ball zurecht und haute ihn in der 10. Spielminute in die Maschen (2:0). Der schönste Angriff der ersten Halbzeit wurde durch Jannis (nach toller Vorarbeit von Tede und Tariq) mit einem Schuss aus 15m abgeschlossen. Kurz vor der Halbzeit erhöhte Tede mit einem sehenswerten Drehschuss (nach Eckball von Tyler) auf 4:0. Bis zu diesem Zeitpunkt war es für uns ein entspannter Nachmittag. Nach einer vergebenen Torchance unserer Offensive leiteten die Schnelsener einen Konter ein und bescherten uns unser erstes Gegentor in dieser Saison. Mit 4:1 ging es in die Halbzeitpause.

In den ersten 10 Minuten der zweiten Hälfte agierten wir nicht mehr, sondern reagierten ausschließlich. Unsere Verteidiger, allen voran Mikael und Dalian, mussten Schwerstarbeit verrichten. Die Germanen drängten uns immer wieder in die eigene Hälfte zurück und hatten dadurch auch die eine oder andere Tormöglichkeit. Mitte der zweiten Spielhälfte besannen wir uns wieder auf unsere Stärke und konnten durch zwei Tore von Jannis auf 5:1 bzw. 6:1 erhöhen.


Fazit:

Letztendlich war der Sieg auch in der Höhe verdient. Ärgerlich, aber auch unerklärlich, waren für uns die ersten 10 Minuten in der zweiten Halbzeit, wo wir uns den „Schneid haben abkaufen lassen“. Schwamm drüber, ansonsten haben wir das heute richtig gut gemacht. Nächsten Samstag (13.06.2015, 15:00 Uhr Spielbeginn, Schulauer Rasen) geht es im Spitzenspiel zu Hause gegen den SV Blankenese. Bei einem Sieg wäre dies wohl der entscheidende Schritt zur Meisterschaft.


Kader:

Alasan (Tw), Tariq, Tyler, Dalian, Mikael, Tede, Jannis, David


Tore:

3x Jannis, 1x David, 1x Tyler, 1x Tede


Wir sind euch noch einen kleinen Beitrag zu dem 1. und 2. Spieltag unserer 2. Mannschaft schuldig. Diesen wollen wir hiermit gerne nachholen.


1. Spieltag, 21.03.2015 GKK 14 (U7) Alstert. / Langhorn - Wedeler TSV

An dieser Stelle sollte noch mal erwähnt werden, dass wir uns sehr freuen mit einer tollen und starken 2. Mannschaft in der G-Junioren Kreisklasse teilnehmen zu können. Unser tolles Wintertraining hat seine positiven Wirkungen gezeigt. Mit wunderschönen Spielzügen und starkem Pressing hielten wir unseren Gegner in der eigenen Hälfte. In der ersten Halbzeit stellten wir dann auch die Weichen auf Sieg und führten schnell mit 6:0. In der 2. Halbzeit liessen wir es dann etwas ruhiger angehen und schlossen das Spiel mit 8:0 erfolgreich ab.


Torschützen: Luca, Enis, Tom, Dalian


Aufstellung: Morits, Cevdet, Kjell, Tom, Luca, Enis, Hendrik, Dalian


2. Spieltag, 28.03.2015 GKK 14 (U7) Wedeler TSV - Alsterbrüder

Im Spitzenspiel zwischen dem 2. und 3. der Liga ging es hin und her. Leider hatten wir nicht unseren besten Tag und konnten nicht ganz die Leistung vom 1. Spieltag abrufen. Durch großen Kampf konnten wir trotzdem 1:0 in Führung gehen. In der 2. Halbzeit legten unsere Gegner einen Gang zu und kamen zum verdienten Ausgleich. Ein Spiel auf Augenhöhe hatte keinen Sieger verdient. Trotz der erneuten Führung konnte unser Gegner wieder den Ausgleich einnetzen. Mit einem Punkt zu Hause konnten wir unseren 2. Platz in der Tabelle verteidigen und freuen uns auf den nächsten Spieltag.


Torschützen: Tom, Luca


Aufstellung: Morits, Mikael, Kjell, Tom, Luca, Enis, Hendrik, Dalian

(PR)


Turnierbericht 2. G-Jugend am 21.02.2015 – Einladungsturnier Grün-Weiß Harburg


Das Auftaktspiel war ein toller Einstieg in dieses Turnier. Nach einem Freistoßtor von Mikael, das er direkt von der Mittellinie verwandelte, folgte ein weiterer Fernschuss von Luca zum 2:0. Der Torhüter der gegnerischen Mannschaft war chancenlos. Es folgten noch einige Aktionen der Gegner, die es bis vor unser Tor schafften, aber dann an unserem Gasttorhüter David - alias "Mauer" - scheiterten...


Das zweite Spiel ‎gegen die 2. von Harburg lief ziemlich einseitig ab. Unsere Mannschaft presste die Gegner in die eigene Hälfte. Unsere Jungs feuerten mehrere Schüsse Richtung Tor. Einmal klapperte sogar die Latte, aber leider war der Torgott in diesem Spiel nicht auf unserer Seite. Die Gegner schafften es zum Ende hin ein paar mal über die Mittellinie und scheiterten letztendlich an unserer Abwehr. Unser Torhüter durfte sich in diesem Spiel erholen. Das Spiel endete 0:0.


Der Gegner im dritten Spiel‎ war die 1.G. Neu Wulmsdorf. In diesem Spiel haben wir ganz klar nach der Chaosstrategie gespielt. Trainer, Zuschauer und leider auch die Spieler wirkten alle sehr irritiert. Das Spiel verlief leider sehr ausgeglichen, so dass das Spielergebnis mit 0:0 auch absolut ok war.


Mit 5 Punkten im Schlepptau führten wir erfreulicherweise die Gruppe an, so dass wir ins Halbfinale weiter gezogen ‎sind.


Ins Halbfinale (gegen Düneberg)‎ sind wir sehr offensiv gestartet. Im Spielverlauf wurde die Defensive weiter reduziert. Es war ein spannender Schlagabtausch. Es wurde richtig gut gekämpft. Dalian war hinten der Abwehrchef und die Gegner kamen nicht ansatzweise vorbei. Enis, Tom, Luca, Mikael und Henrik erkämpften sich die Bälle in der Mitte und spielten die Kugel auch immer weit zum gegnerischen Tor, aber es fehlte leider immer das letzte Stück ins Tor...

Das Spiel endete mit einem 0:0, so dass ein Elfmeterschießen anstand. Die Gegner verwandelten ihre ersten beiden Schüsse, indem einmal rechts unten der Ball ins Tor flutschte und beim zweiten Mal flog der Ball an den Innenpfosten und dann ins Netz. Unsere "Mauer" war chancenlos. Das war sehr ärgerlich. Unsere ersten beiden ‎Schützen schafften es leider nicht bis ins Netz... zerplatzt der Traum vom Finale, es kullerten die Tränen. Der Frust musste mit viel Süßem bekämpft werden.


Beim Spiel um Platz 3 ‎sind wir erneut auf Harburg getroffen. Diesmal hatten wir das Spiel richtig im Griff. Wir attackierten durchgehend das gegnerische Tor. In der 7. Spielminute schoß Luca dann das lang ersehnte 1:0. Das war auch gleichzeitig der Endstand.


Ein verdienter Platz auf dem Treppchen‎. Das war ein guter Einstieg von unserem heutigen Trainer Matthias - vielen Dank dafür!


Fazit:

Die Verteidigung stand wie eine "1", Prima Jungs!

Kader:

Mikael, Tom, David, Enis, Dalian, Luca, Henrik


Tore:

2x Luca, 1x Mikael

(F.B.)


Bericht vom 08.02.2015 Einladungsturnier von SVNA:

 

Unglückliche Halbfinalniederlage im 7m-Schießen gegen den späteren Turniersieger SC Concordia Hamburg

 

Eins vorweg, der 4. Platz wird ja bei Olympia noch nicht mal mit einer „Blechmedaille“ belohnt, aber heute hätten sich alle unsere Jungs eine Goldmedaille verdient.

 

Aber von vorne: Eigentlich war geplant, mit neun Spielern der Einladung nach Nettelnburg/Allermöhe zum stark besetzten Hallenturnier zu folgen. Aber die Spieleranzahl war eher ein Wunschtraum, schon im Vorwege sagten unser Keeper Tom und unser Spielmacher Tede wegen hohen Fieber ab. Als dann noch Jannis und Alasan mit Grippe (und deutlich geschwächt) am Treffpunkt erschienen, waren wir kurzfristig am überlegen, ob es überhaupt Sinn macht, nach Nettelnburg zu fahren. Aber wir fuhren……!

 

Eins war klar, eine spielerische Feinkost, durfte keiner von uns heute erwarten. Aber wir bissen uns in den vier Gruppenspielen richtig durch. Im ersten Spiel siegten wir relativ emotionslos mit 2:1 gegen Rahlstedt (Tore: Eigentor, Berkay). Im zweiten und dritten Gruppenspiel (Lohbrügge und Grün-Weiß Harburg) spielten wir jeweils 0:0. Toll war einfach anzusehen, wie sich die Jungs wirklich aufrieben, obwohl zwei Spieler, die normalerweise unser Offensivspiel prägen, gar nicht oder nur körperlich anwesend (auf der Bank) waren.

 

Im letzten Gruppenspiel mussten wir gegen den Gastgeber gewinnen, um das Halbfinale zu erreichen. In einem ausgeglichenen Spiel, siegten wir letztendlich mit 2:1 (Tore: David und Jannis).

 

Im Halbfinale wartete die wohl spielstärkste und beste Mannschaft Hamburgs: Der SC Concordia. Die Jungs von Cordi beherrschten bis zu diesem Zeitpunkt alle Spiele deutlich (4:0, 4:0, 3:1, 3:0). Aber wir waren von Anfang an hellwach und lieferten unsere beste Turnierleistung ab. Das Spiel war nicht auf „Augenhöhe“, nein, wir waren besser, hatten aber das Pech, dass wir unsere zahlreichen Torchancen nicht nutzen konnten. So blieb es im besten Turnierspiel torlos 0:0. Im anschließenden 7m-Schießen verloren wir unglücklich mit 3:4.

 

Schön war im späteren Dialog mit den Verantwortlichen von Cordi zu hören, dass es sie sehr gefreut hat, dass sie richtig gefordert wurden.

 

Im anschließenden Spiel um Platz 3 fehlte uns einfach die Kraft und SVNA siegte 2:0.

 

Von dieser Seite unsere Glückwünsche an den SC Concordia Hamburg, die im Finale gegen die Grün-Weißen aus Harburg mit 2:0 siegten. Aber auch die Harburger spielten ein starkes Turnier.

 

Interessant wäre es geworden, wenn wir heute alle Mann an Board gehabt hätten….aber da ist ja wieder mal das bekannte Sprichwort:

 

„Hätte, wenn und aber…!“

 

Fazit:

Jungs, dass war heute ganz große Klasse! Wir sind stolz auf euch.

 

Kader:

 Berkay, Jannis, Jannis, Tariq, Alasan, Mikael, David

 

Tore:

2x David, 2x Jannis, Berkay, Tariq

 

Bericht vom 18.01.2015 Einladungsturnier in Appen:

Turniersieg der 2008er in Appen


Beim heutigen Einladungsturnier in Appen präsentierten wir uns von unserer besten Seite. Von den Gruppenspielen bis zum Finale gaben wir Vollgas und überzeugten nicht nur kämpferisch, sondern auch spielerisch. Das erste Spiel in der Gruppe gewannen wir letztendlich verdient gegen Mooregge mit 1:0 (Tor: Alasan). Im zweiten Spiel lief es schon deutlich flüssiger und wir schlugen den Gastgeber aus Appen mit 3:0 (Tore: 2x Tariq, Jannis). Anschließend gaben wir uns keine Blöße beim 4:0 Sieg gegen den SV Lieth (Tore: 2x Jannis, Tede, Alasan). Wir zogen somit als Erster unserer Gruppe ins Halbfinale ein.


Folgende Halbfinalpaarungen standen somit fest:


Wedeler TSV - Rantzau,

Union Tornesch - Tus Appen.


Union Tornesch und Rantzau setzten sich in ihrer Gruppe gegen Cosmos Wedel und den FC Quickborn durch.


Im Halbfinale spielten wir die Rantzauer fast schwindelig und gewann deutlich mit 3:0 (Tore: Tede, Tariq, Alasan). Die Freude war riesengroß und die Jungs sangen schon lauthals "Finalllleeeee". So weit so gut, aber dass nicht immer die beste Mannschaft ein Turnier gewinnt, mussten wir ja am vergangenen Wochenende am eigenen Leib (Finalniederlage nach 7m-Schießen) in Pinneberg erfahren. Aber soweit kam es zum Glück nicht. Im Finale gegen Tornesch vergaben wir zwar Torchance um Torchance (u.a. einen 7m), gewannen dann aber nach 7m Schießen verdient mit 2:0 (Tore: Tede, Jannis). Tom avancierte zum Held des Spiels, mit zwei Paraden im 7m-Schießen.


Es war ein toller Tag mit fünf Siegen und einem Torverhältnis von 13:0. Klasse Jungs!


Kader:

Tom, Berkay, Tede, Jannis, Tariq, Luca, Mikael und Luca.


Tore:

4x Jannis, 3x Alasan, 3x Tariq, 3x Tede


Die Platzierungen im Einzelnen:

1. Wedeler TSV

2. Union Tornesch

3. SSV Rantzau

4. Tus Appen

5. Cosmos Wedel

6. SV Lieth

7. Mooregger SV

8. TuS Quickborn


Bericht vom 28.12.2014 Einladungsturnier in Ebstorf:

Unser Team belegt einen tollen 2. Platz


Eigentlich stand unser Start beim diesjährigen Einladungsturnier in Ebstorf „unter keinem guten Stern“, aber nur EIGENTLICH.


Aber der Reihe nach: Da Tede wie abgesprochen in Kiel verweilte, Tariq kurzfristig krankheitsbedingt ausfiel (von hier aus gute Besserung), Henning seinen Weihnachtsurlaub bei den Großeltern hielt und jammern bekanntlich nicht hilft, mussten andere in die Bresche springen und die „Kohlen aus dem Feuer holen“. Kurzerhand sprangen Enis, David und Luca ein. Luca unterbrach dafür seinen Urlaub bei seiner Ur-Oma und reiste für den Ebstorfer Budenzauber aus Schwerin an. An dieser Stelle vielen Dank dafür, dass ihr über zwei Stunden Fahrzeit in Kauf genommen habt. David und sein Papa verkürzten kurzerhand die Ferien bei David`s Tante, um mitspielen zu können (Applaus, Applaus!).


Nun aber zum Turnier:

Bei herrlichstem Winterwetter (strahlender Sonnenschein, wenig bis gar kein Verkehr und hervorragenden Straßenbedinungen) reisten wir mit unserem gemieteten Bus zum diesjährigen Budenzauber nach Ebstorf. Im Vorwege war uns bekannt, dass in Ebstorf mit einem „normalen“ Ball, 5m-Hallentoren, 13 Minuten reine Spielzeit und einer Vollbande gespielt wird.


Auf das 2008er Team wartete in einer 6er-Gruppe (Modus: jeder gegen jeden) Teutonia Uelzen, SV Grün-Weiß Harburg, TSV Wriedel, JSG Wipperau Suhlendorf und der Gastgeber Tus Ebstorf.


Im ersten Spiel trafen wir auf unsere altbekannten „Freunde“ aus Harburg, zu denen wir mitlerweile eine wirklich freundschaftliche Beziehung pflegen. Es entwickelte sich über den gesamten Spielverlauf ein wirklicher „Fight“, wobei die spielerischen Vorteile auf der Harburger Seite lagen. Trotzdem gingen wir durch ein Tor von Berkay mit 1:0 in Führung. Unsere Defensive stand zu diesem Zeitpunkt sicher und vorne hatten wir die eine oder andere Torchance. Drei Minuten vor dem Ende, ereignete sich eine wirklich kuriose Szene: Ein Torschuss der Harburger schlug neben dem Tor an der Bande ein, den Abpraller nahm einer unser Spieler einfach mit der Hand im Strafraum auf, dass Problem an der Sache war, es war nicht unser Torhüter…….Ende vom Lied: 7m für Harburg, Tor und 1:1. Geschockt vom Gegentor, erhielten wir noch ein zweites. Schade, 1:2 verloren!


Nach der Auftaktpleite schlugen wir im zweiten Spiel die Gastgeber vom Tus Ebstorf mit 7:1. Aber auch hier fehlten ein wenig die spielerischen Elemente. Aufgrund unserer besseren Einzelspieler setzten wir uns am Ende verdient durch. Erwähnenswert war die Leistung von Dalian, der als rechter Verteidiger nicht nur 4 Tore erzielte, sondern auch jeden Zweikampf gewann. Die restlichen Buden erzielten Jannis, Alasan und der Gegner durch ein Eigentor.


Unser drittes Turnierspiel war milde ausgedrückt „suboptimal“. Wir trafen auf die Jugendspielgemeinschaft Wipperau Suhlendorf und trennten uns 1:1 (Tor: David). Wir stürmten, wir kämpften, aber das „blöde runde Ding“, wollte nicht über die Linie. Keiner in der Halle konnte begreifen, wie so ein Spiel unentschieden ausgehen kann, aber so ist nunmal Fussball. Abhaken und weitermachen, es ging ja noch um den 2. Platz.


Im Spiel um Platz 2, trafen wir auf den TSV Wriedel. Von Anfang an kauften wir dem Gegner mit unser konsequenten, aber fairen Spielweise den Schneid ab und siegten verdient mit 3:2. (Tore: 2x David, Jannis).


Im letzten Turnierspiel gewannen wir deutlich mit 6:0 gegen Teutonia Uelzen (4x Luca, Mikael und Jannis).


Fazit:

Unsere Stärke lag heute deutlich im kämpferischen und nicht im spielerischen Bereich. Das macht aber nichts, da sich heute viele andere Kinder in der Vordergrund spielen konnten. Damit sind wir als Trainer mehr als zufrieden.


Wir durften heute bei einem toll organisierten Einladungsturnier mitspielen, mit einem verdienten Sieger aus Harburg. Von dieser Seite vielen Dank an den Tus Ebstorf und Glückwünsche an die Grün-Weißen aus Harburg.


Weiter geht es mit einem Einladungsturnier am 10.01.2015 in Pinneberg und der vierten Hallenrunde am 11.01.2015.


Kader:

Mikail – Alasan – Dalian – Jannis – Enis - David – Luca – Tom - Berkay


Tore: 4 x Dalian, 4 x Luca, 3 x Jannis, 3 x David, Alasan, Mikael, Berkay

(D.K.)


Bericht vom 07.12.2014 Hallenturnier Henstedt-Ulzburg:

Verdienter Turniersieg der 1.G-Jugend


Voller Vorfreude machte sich die 1.G-Jugend samt Eltern, Trainern und Geschwistern auf den Weg nach Henstedt-Ulzburg zum dortigen Hallenturnier.

Aus der Einladung erfuhren wir bereits, dass mit einer Seiten-Vollbande, 5m Hallentoren und einem großen Futsal gespielt werden sollte.

Folgende sechs Mannschaften spielten im Modus „jeder gegen jeden“ den Turniersieg aus: VFL Pinneberg, SV H/U I, SV H/U II, SV West-Eimsbüttel, SG Kisdorf/Kattendorf und Wedeler TSV.


Nachdem wir uns in Rekordzeit in „Schale“ geworfen haben, bemerkten wir schon bei der Kabinenansprache, eine hohe Konzentration und Motivation bei unseren Jungs. Alle hatten ein „gutes Gefühl“ und so ging es geschlossen zur Begrüssung.


Nach anfänglichen Schwierigkeiten im ersten Spiel gegen den SV West-Eimsbüttel, begannen wir in allen Spielen ein Feuerwerk nach dem anderen abzufeuern. Tolle Kombinationen, gepaart mit Spielwitz und extrem hohen Ballbesitz, überzeugten nicht nur uns Trainer, sondern insbesondere auch die gegnerischen und neutralen Zuschauer.


Die Ergebnisse im Einzelnen:


Wedeler TSV – SV West Eimsbüttel 2:0

Wedeler TSV – SG Kisdorf/Kattendorf 3:0

Wedeler TSV – SV Henstedt-Ulzburg I 3:0

Wedeler TSV – SV Henstedt- Ulzburg II 6:0

Wedeler TSV – VFL Pinneberg 8:1


Fazit:

Der heutige Tag hat gezeigt, dass wir mit unser jungen Mannschaft den nächsten Schritt erreicht haben. Tolle Dribblings, wechselten sich mit Kombinationen ab. Aber nicht nur das, langsam wird der besser postierte Mitspieler vor dem Tor gesehen und auch angespielt. Aber nicht nur die Offensiv-Kräfte sollte man herausheben, sondern auch unseren guten Torhüter Tom, unseren Abwehrchef Berkay und die nimmermüden David und Enis, haben ein klasse Turnier gespielt. Bravo!


Auch eine weitere Premiere gelang uns heute: Unser erstes Kopfballtor durch Alasan.


Was für uns auch wichtig war, dass sich die Kinder nicht nur dem Platz, sondern auch neben dem Platz von ihrer besten Seite gezeigt haben. Von dieser Seite auch ein großes Lob an unsere „Freunde“ und Turnierausrichter von Henstedt-Ulzburg. Bis zum Freundschaftsspiel im März 2015.


Kader:

Alasan – Tom (TW) – Jannis – Tariq – Tede – David – Berkay - Enis


Tore: 7x Jannis, 6x Tariq, 5x Tede, 3x Alasan, 1x Enis

(D.K.)


Bericht vom 06.12.2014 Nikolaus - Hallenturnier beim SVNA:

2.G-Jugend belegt einen tollen 2. Platz


Nach einer schier endlosen Anreise (ca. 1,5 Stunden Fahrzeit von Wedel nach Nettelnburg), trafen wir abgehetzt, aber pünktlich, um 15:30 Uhr zum Turnierbeginn in der Sporthalle ein. An ein vernünftiges „warm machen“ war aus Zeitgründen nicht zu denken, denn es ging direkt von der Umkleide aufs Spielfeld.


Uns erwarteten u.a der DSC Hanseat, SV Nettelnburg-Allermöhe II, SC Vier- und Marschlande und der USC Paloma.


Im ersten Spiel trafen wir auf den späteren Turniersieger DSC Hanseat und wir lieferten unser wahrscheinlich bestes Turnierspiel ab. Wir drängten die Hanseaten in ihre eigene Hälfte, nur das ersehnte Tor gelang uns einfach nicht. Eben ein typisches Hallenspiel, gut gespielt, aber nur 0:0.


Gegen den SC Vier- und Marschlande konnte Luca, nach einer schönen Flanke von Jannis, mit einem herrlichen Drehschuss unseren Siegtreffer markieren. 1:0 für uns.


Im dritten Spiel kamen wir über ein 1:1 (Tor: Jannis) gegen den USC Paloma nicht hinaus. Anschließend mobilisierten wir noch einmal alle Kräfte und konnten den Gastgeber SV Nettelnburg-Allermöhe II mit 2:0 bezwingen. Beide Treffer erzielte Mikael.


Fazit:

Der 2.Platz bestätigt uns, dass alle heute eingesetzten Spieler auf dem richtigen Weg sind. Egal wer auf dem Feld war, es war kein Leistungsabfall festzustellen. Glückwunsch Jungs, der 2. Platz fühlt sich wie ein Turniersieg an. Wir sind stolz auf euch!


Kader:

Mikail – Alasan – Dalian – Jannis – Henning – David - Luca


Tore: 2x Mikael,Jannis, Luca,

(D.K.)

 

Spielbericht vom 08.11.2014 Hallenrunde I des HFV (2.G-Jugend)

Die Pflichtspiel-Premiere der 2.G-Jugend gelingt durch einen starken Auftritt in Holm. Nach einer recht kurzen Anreise, trafen wir heute Morgen auf Lieth (2.G), SV Blankenese (2.G), Holm (1.G) und Hörnerkirchen (1.G).


Spiel 1: Wedeler TSV 2.G – Lieth 2.G 3:0

Das Endergebnis spiegelt auch den gesamten Spielverlauf dar. Lieth hatte in den 10 Spielminuten nicht eine Torchance. Alle drei Treffer markierte Tom, der heute wirklich einen „Sahnetag“ erwischte. Schön war auch anzusehen, dass unsere Kicker nicht nur die „Eins zu Eins-Situationen“ suchten, sondern auch den einen oder anderen Doppelpass spielten. Klasse Leistung!


Spiel 2: Wedeler TSV 2.G – SV Blankenese 2.G 0:1

Auch im zweiten Spiel beherrschten wir den Gegner nach belieben. Im Minutentakt (wenn nicht sogar im Sekundentakt), schossen wir aus allen Lagen auf das Tor der Blankeneser, aber der Ball wollte einfach nicht reingehen. Blankenese mauerte mit einer 5er-Abwehrkette vor dem eigenen Tor und wollten gar nicht aktiv am Spiel teilnehmen. Aber dann kam die 7. Spielminute: Ein einziges Mal kam der SVB in unsere Hälfte (im gesamtem Spiel) und es klingelte sofort. 0:1! Ein kollektives Kopfschütteln ging durch die Mannschaft. Es wurde still in der Halle und man hörte nur ein „Raunen“. Im Anschluss vergaben wir noch eine Handvoll Torchancen, aber „es hat nicht sollen sein“. Abpfiff, 0:1 verloren! Aber so ist Fussball! Positiv ist zu erwähnen, dass wir trotzdem wirklich gut gespielt haben und so ein Spiel in der Halle passieren kann.


Spiel 3: Wedeler TSV 2.G – TSV Holm 1.G 1:1

In einem ausgeglichenen Spiel trennten wir uns 1:1. Durch eine tolle Einzelaktion von Alasan, gingen wir mit 1:0 in Führung. Das spätere 1:1 war verdient und man schaute in durchweg zufriedene Gesichter.


Spiel 4: Wedeler TSV 1.G – Hörnerkirchen 1.G 8:0

Im letzten Spiel am heutigen Tag, gelang uns ein wahrer Kantersieg. In den Torreigen konnte sich Dalian (2x), David (2x), Enis (2x), Henning und Alasan einreihen. Viele tolle Kombinationen wurden mit einem Torjubel beendet.


Fazit:

Insgesamt erreichten wir einen tollen 2. Platz. Wir erarbeiteten uns viele Torchancen, erzielten Tore und spielten einen richtig guten Fussball. Lediglich das zweite Spiel verzerrte ein wenig das Gesamtergebnis.


Kader:

Dalian, Tom, Alasan, David, Henning, Enis, Luca


Torschützen:Tom (3x), Alasan (2x), Dalian (2x), David (2x), Enis (2x) und Henning

(D.K)


Spielbericht vom 01.11.2014 Hallenrunde I des HFV (1.G-Jugend)

Nach genau zwei Trainingseinheiten in der Halle stand am heutigen Tag unsere erste Hallenrunde des Hamburger Fussball Verbandes in der Budapester Straße auf dem Programm. Wir haben wie in der Herbstsaison „stark“ gemeldet und trafen u.a gleich auf zwei uns bekannte spielstarke Teams aus Niendorf und Nienstedten.


Aber der Reihe nach:


Spiel 1: Wedeler TSV – Alsterbrüder SC 0:0

Von der ersten bis zur letzten Spielminute rollte von uns ein Angriff nach dem anderen auf das gegnerische Tor. Torchance um Torchance konnten wir nicht nutzen und unser gutaufgelegter eigener Torhüter Tom, musste nicht einmal eingreifen. Kurz vor Schluss erhielten wir nach einem Torschuss von Jannis einen 7 Meter (der gegnerische Verteidiger nahm die eigene Hand zur Unterstützung). Tede legte sich den Ball auf die 7m-Linie, als sich folgender Dialog zwischen Tede und Jannis abspielte:

Jannis: „Laß mich bitte schießen.“

Tede: „Nein, ich bin dran.“

Jannis: „ Bitte, bitte, bitte!“

Tede: „ Nein, ich bin diesmal dran!“

Dies ging ungefähr noch gefühlte 30 Sekunden weiter, bis sich Tede erweichen lies und Jannis den Vortritt gab. Jannis nahm Anlauf und „es kam, wie es kommen musste“, der Torwart hielt den Ball. Aber statt zu meckern, lief Tede zu Jannis und baute ihn wieder auf (tolle Geste!).


Spiel 2: Wedeler TSV – SC Nienstedten 2:0

Auch in diesem Spiel zwangen wir den Gegner unsere Spielweise auf. Durch unsere frühes Pressing, zwangen wir die Nienstedter zu vielen Fehlern und erspielten uns ein deutliches Übergewicht. Jannis nutzte einen Fehler im Spielaufbau aus und umspielte zunächst den Abwehrspieler und anschließend den Torwart. 1:0 für uns! Nach einem schnell ausgeführten Freistoß, ließ Tede seinen Gegenspieler aussteigen und versenkte den Ball zum entscheidenen 2:0.


Spiel 3: Wedeler TSV – TSV Niendorf 0:0

Die Niendorfer waren wie erwartet der stärkste Gegner am heutigen Tag. Wir verstanden es nicht, unsere eigene Spielweise den Blau-Weißen aufzudrängen und konnten nur wenige gefährliche Konter setzen. Wir mussten uns eingestehen, dass wir zu einem glücklichen Punktgewinn gekommen sind. Bedanken konnten uns bei unserem Torhüter Tom und unseren starken Verteidigern.


Spiel 4: Wedeler TSV – SV Blankenese 2:0

Durch ein Freundschaftsspiel vor einigen Monaten, war uns der Gegner noch in guter Erinnerung. Direkt nach dem Anpfiff presste wir die Vorstädter in die eigene Hälfte, nur der ersehnte Führungstreffer wollte nicht gelingen. Erst durch einen sehenswerten Heber über den Torhüter gelang Jannis das 1:0 für uns. Anschließend ließ Tede sein ganzes Können aufblitzen und erhöhte zum verdienten 2:0.


Fazit:

Irgendwie war es für uns alle „Neuland“ und das Laufen in der Halle fühlte sich an, als wenn man „auf rohen Eiern“ läuft. Ob es jetzt am Futsal oder an dem rutschigen Hallenboden lag, lassen wir mal dahingestellt. Uns hat es heute viel Spaß gemacht und die Jungs haben hervorragend gekämpft, gespielt und gebissen. Wir haben eine starke Hallenrunde (ohne Gegentor) gewonnen.


Kader:

Tom (TW), Mikael, Tariq, Jannis, Tede, Dalian, Berkay


Torschützen:2x Tede, 2x Jannis

(D.K.)


Spielbericht vom 25.10.2014 Freundschaftsspiel:                          SV Glashütte – Wedeler TSV 2:5

Zu einer angenehmen Uhrzeit (10:00 Uhr) trafen wir uns zu unserem dritten Freundschaftsspiel nach dem Saisonende. Wiederum spielten wir mit einer gemischten Mannschaft aus der 1.G und 2.G-Jugend. Frei nach dem Motto: „Warum ein gut funktionierendes System ändern?“


Wir wurden heute vom SV Glashütte an die nördliche Stadtgrenze nach Norderstedt eingeladen. Auf dem tollen, aber extrem nassen und glitschigen Kunstrasenplatz war ein kontrolliertes Passspiel nur schwer möglich, daher besannen wir uns auf andere Tugenden wie Kampfgeist und Einsatzwille.


Im Vorwege wurde vereinbart, dass beide Teams mit einer Mischung aus 1.G und 2.G auflaufen. Außerdem wurde die Spielzeit (aufgrund von einer ausreichender Anzahl von Kindern), von zweimal 20 Minuten auf dreimal 20 Minuten erhöht, was der wirklich gute Schiedsrichter auch ohne „Murren“ akzeptierte.


Zum Spiel:

Wir stellten heute mal wieder komplett um, damit alle Kinder in den Genuß der Defensive und Offensive kamen.


Auch in diesem Spiel schnürten wir den Gegner über das gesamte Spiel in der eigenen Hälfte ein, sehr zum Leidwesen unserer drei Torhüter (1/3 Tariq, 2/3 Tede, 3/3 Dalian), die trotzdem wirklich immer präsent und aktiv mitspielten. Den Torreigen eröffnete in der 16 Spielminute mit einer tollen Einzelleistung Berkay (an dieser Stelle unsere Glückwünsche für dein erstes Tor auf einem 7er Feld!). In der 27. Minute erhöhte Alasan nach einem klasse Solo auf 2:0. Nach einem Eckball durch Enis in der 33. Minute, nahm Jannis sich aus großer Entfernung „ein Herz“ und erhöhte so auf 3:0. Nach diesem Tor, war das Spiel in der „berüchtigten Klappe“ und dies merkte man unser jungen Mannschaft auch an. Prompt konnte der Glashütter Stürmer einen Konter zum 1:3 abschliessen. Aber wie sagte schon Oli Kahn:“Mund abwischen und weiter!“ und genau so reagierte Tariq, als er durch einen abgefälschten Schuss den alten Abstand wieder herstellte. Kurz vor Schluss setzte Jannis wiederum mit einem Distanzschuss an, der unhaltbar zum 5:1 einschlug. Das anschließende 2:5 für Glashütte war nur noch Ergebniskosmetik.


Fazit:

Wir als Trainerteam waren von dem heutigen Spiel ein wenig „hin-und hergerissen“. Einerseits freuen wir uns, dass sich so viele Kinder in den vergangenen Spielen in den Vordergrund gespielt haben, andererseits hat heute unser Passspiel einfach nicht stattgefunden (was wohl auch an dem schwierigen, fremden und nassen Untergrund lag sowie an den ständigen Wechseln). Da wir aber in Zukunft (zumindest im Winter) einmal wöchentlich auf Grand trainieren werden, sind wir aber guter Dinge, dass nach dem Winter auch ein ungewohnter Bodenbelag für uns kein Problem mehr darstellt.


Kader:

Berkay – Enis – Mikail – Alasan – Dalian – Jannis – Henrik – Tede – Tariq – Cevdet


Tore: 2x Jannis, Tariq, Alasan, Berkay

(D.K)

 

Spielbericht vom 18.10.2014 Freundschaftsspiel:               Wedeler TSV – TSV Holm 2:1

Am heutigen Samstag gastierte der TSV Holm zum Freundschaftsspiel in Wedel. Wir spielten wie die gesamte Saison auf dem wunderbaren Rasenplatz an der Schulauer Straße. An dieser Stelle mal ein großes Lob an den Platzwart, der das „Grün“in der gesamten Saison hervorragend pflegte und hegte.


Zum Spiel:

Nicht nur der Gegner war für uns Trainer der große „Unbekannte“, sondern auch unser eigenesTeam. Der Kader stellte sich aus einer bunten Mischung aus 1.G und 2.G zusammen. Zusätzlich spielten alle Kinder auf komplett neuen Positionen.


In den ersten Minuten hatte unser Team erhebliche Probleme mit den noch ungewohnten neuen Positionen und wurde von den Holmern in die Defensive gedrängt. Dann gab es aber einen Ruck in der Mannschaft und wie aus dem „Nichts“ verlagerten wir das restliche Spiel vor das Holmer Tor. In der 7. Spielminute legte sich Jannis nach einem Foul den Ball ca.15m vor dem gegnerischen Tor zurecht und hämmerte diesen zum viel umjubelten 1:0 für uns ins Tor. Die Führung gab uns zusätzliche Sicherheit und wir rannten weiter an, aber das erlösende 2:0 sollte uns (trotz diverser Chancen) nicht gelingen. Durch unsere extrem offensive Aufstellung, waren wir natürlich bei Kontern anfällig. Bis kurz vor der Halbzeit konnten unsere Verteidiger aber jeden Konter der Gäste schon im „Keim ersticken“. Bis auf einen! Einen wirklich tollen Spielzug der Holmer Jungs, brachte für sie das 1:1.


1:1! „Schockstarre“ Wie konnte das nur passieren?“ oder „Ist das Spiel jetzt vorbei?“, waren nur zwei spontane Aussagen unserer jungen Kicker.


In der Halbzeitpause analysierten wir ruhig und sachlich den Spielverlauf und konnten dadurch alle Kinder wieder ein wenig aufbauen. Wir wechselten noch einmal komplett durch, um allen die Möglichkeit zu geben, im Angriff mitzuwirken.


Die zweite Halbzeit war ein Spiegelbild der ersten Halbzeit. Wir hatten das Spielgeschehen im Griff, aber die Holmer war stets gefährlich bei Kontern. In der 24. Minute konnte sich erneut Jannis gegen zwei Gegenspieler durchsetzen und traf mit einem sehenswerten Schuss zur 2:1 Führung, was auch gleichzeitig der Endstand war.


Fazit:

Jeder konnte sich heute auf einer neuen Position austoben und zusätzliche Spielerfahrung sammeln. Aufgrund unseres hohen Ballbesitzes und zahlreicher Chancen, geht der Sieg absolut in Ordnung, wobei unsere Gäste stets gefährlich waren und kurz vor Schluss sogar noch den Ausgleich auf dem Fuß hatten.


Toll war heute zu sehen, dass wir den Gegner oft „doppelten“ und dadurch viele entscheidende Zweikämpfe gewinnen konnten. Auch unser Passspiel wird immer besser, auch wenn noch nicht jeder Pass ankam. Nächste Woche Samstag spielen wir erneut mit einer Mischung aus 1.G und 2.G in Glashütte, bevor wir die Hallensaison einläuten.


Kader:

Berkay (K), David (1.Hz. TW), Dalian, Jannis, Henrik, Alasan (2.Hz. TW), Enis, Mikael


Tore:2x Jannis

(D.K.)


Spielbericht vom 14.09.2014 Fair-Play-Liga Herbstserie 2014/15 2. Spieltag: SUS Waldenau - Wedeler TSV 1:3

Am Freitagabend erhielten wir von den Waldenauern die kurzfristige Anfrage, ob wir Lust hätte, unser Fair-Play-Spiel auf einem 7er Feld auszutragen. Natürlich sagten wir sofort zu und nach ein paar Telefonaten wuchs unser Kader von sechs auf neun Spieler an. Das zeigt mal wieder, dass wirklich ALLE, egal ob Spieler, Eltern oder Trainer in diesem Team an einem Strang ziegen. Hut ab und vielen Dank!

Der Spieltag:

Bei herrlichen Sommertemperaturen trafen wir uns am gewohnten Treffpunkt (Parkplätze Schulauer Straße) und fuhren gemeinsam im Autokorso nach Waldenau. Auf der tollen Anlage wurden wir vom Betreuer von Waldenau in Empfang genommen, der uns auch gleich eine Kabine zuwies und jeden Spieler persönlich begrüsste (sehr nette Geste!). Nach einer kurzen Ansprache, zogen wir uns um und es ging mit lauten Gebrüll auf dem Platz. Angeführten wurden wir heute von unserem Kapitän Enis. In den ersten Minuten erspielte sich keine Mannschaft einen spielerischen Vorteil, wobei es trotzdem „hüben wie drüben“ Torchancen gab. Nach einem tollen Zuspiel von Dalian in der zehnten Spielminute, tankte sich Tom im Strafraum durch zog einfach trocken ab. „Wie ein Strich“ schlug der Ball im gegnerischen Gehäuse ein. 1:0 für uns, der Jubel kannte keine Grenzen. Wir waren am Drücker und hatten die eine oder andere Torchance , die wir aber nicht nutzen konnten. Gegen Ende der ersten Halbzeit, rettete unser gut aufgelegter Torwart Henning und Abwehrchef Joel das 1:0 in die Halbzeitpause.

In der Halbzeit wechselten wir die Positionen konsequent durch. David ging ins Tor, Henning machte den Abwehrchef und unsere Mittelfeldachse Enis, Tyler wechselten mit Dalian und Tom die Postionen im Sturm. Lediglich Jannis und Morits ließen wir auf den beiden Außenverteidigerpositionen weiterspielen. Beide nahmen es „zähneknischend“ zur Kenntnis, legten die Positionen aber anschließend sehr offensiv aus (dafür aber richtig klasse).

Zu Beginn der zweiten Halbzeit gaben wir etwas unnötig das Kommando aus der Hand und überließen Waldenau das Spielfeld. Nachdem der gegnerische Verteidiger einen Freistoß aus gut 20m auf unser Tor hämmerte, hatten alle Waldenauer schon den Torjubel auf den Lippen, aber David reagierte glänzend und konnte zunächst den Ball noch abklatschen. Leider lauerte noch die Nr. 9 von Waldenau und versenkte den Ball trocken zum 1:1 (23. Minute). Das war unser „Wachmacher“. Von diesem Moment an, spielten nur noch wir. Nach einem schnell eingeleiteten Konter, umkurvte Morits seinen Gegenspieler und zog zum Tor. Im vollem Lauf netzte er mit seiner linken Klebe halbhoch ein. Ein tolles Tor. 2:1 in der 27. Minute für uns! Die zu Beginn der zweiten Halbzeit beherzte Gegenwehr der Waldenauer war gebrochen und wir hatten das Spiel wieder fest im Griff, trotzdem bestand noch die Gefahr, dass das Spiel kippen würde. Kurz vor Schluss konnten wir erneut einen Kontor erfolgreich abschliessen. Es handelt sich quasi um ein Pondon unseres zweiten Tores. Nur diesmal umspielte Jannis einen Waldenauer auf der rechten Seite und zog einfach mal ab. Der Ball schlug unhaltbar mit dem Schlusspfiff zum 3:1 ein.

Fazit:

Ein verdienter Sieg unserer Mannschaft, die vor allem läuferisch und spielerisch überzeugte. Alle Kinder erhielten die gleichen Spielanteile und durften sich auf verschiedenen Positionen ausprobieren. Obwohl von unserer Seite während des Spiels keine Anweisungen gegeben wurden (Fair-Play-Regeln), haben es die Jungs mitlerweile verinnerlicht, was es heißt, eine Position zu halten. Zumindest meistens.

Anschließend verblieben wir noch gute 1,5 Stunden auf der Anlage und schauten uns das Ligaspiel SUS Waldenau gegen Komet Blankenese an. Einfach herrlich, aber wieso ist das Wochenende eigentlich immer so kurz.

Kader:

Enis (K), Tyler, Henning, Joel, David, Tom, Jannis, Morits, Dalian

Tore:Tom, Morits, Jannis

(D.K.)

Spielbericht vom 14.09.2014 GKK 001 Herbstserie 2014/15 2. Spieltag: Nienstedten- Wedeler TSV 3:3

Nach unserem großartigen Spiel gegen den aktuellen Tabellenzweiten Niendorf, die wir 5:3 geschlagen haben, dass muss an dieser Stelle noch einmal erwähnt werden, sind wir am Samstag bei Nienstedten angetreten um den 2. Platz in der Tabelle zu erobern. Die Liga ist aktuell nicht an Spannung zu überbieten. Selbst die Bildzeitung haut schon Schlagzeilen raus: „Irre Tor-Party“, die das Spiel aber nur ansatzweise wiedergeben.

Samstag, 06.15 Uhr klingelte der Wecker. Eigentlich eine absolute Frechheit so früh am Wochenende
aufstehen zu müssen. Aber wir waren alle heiß auf das Spiel und ließen uns auch nicht von dieser unchristlichen Zeit bremsen. Nach einem kurzen Sportlerfrühstück, Nutellabrot, ging es zu unserem Treffpunkt. Es überraschte nicht, dass alle hell wach waren. Trainer und Spieler waren an diesem Tag extrem heiß auf das Spiel.
Im gewohnten Konvoi sind wir dann gen Nienstedten aufgebrochen.

Unsere Gier nach 3 Punkten wurde schon schnell klar, weil wir als erste Mannschaft auf dem Gelände waren. Nach und nach kamen auch die Spieler der Heimmannschaft. Positiv überrascht waren wir von dem neuen Kunstrasen, da wir noch vor ca. 4 Monaten bei Nienstedten auf Asche gespielt hatten.

In der Umkleidekabine stimmten wir uns dann endgültig auf den Gegner ein und sprachen noch einmal alle wichtigen Punkte im Spiel und die Positionen durch.
Tede war an diesem Tag unser Kapitän und führte die Mannschaft souverän auf den Platz. Nach kurzem Shakehands ging es dann endlich los. Leider hatten unsere Jungs in der ersten Halbzeit noch zu viel Respekt oder der Kunstrasen war einfach zu lang. Schnell lagen wir 1:0 hinten. Im gemeinschaftlichen Tiefschlaf hatten wir die Murmel nach einer Ecke nicht aus dem Strafraum bekommen. Große Verwirrung entstand und auch Tom, unser Torwart, konnte den frühen Rückstand nicht mehr verhindern. So kassierten wir dann auch das 2:0, welches unsere Mannschaft ein bisschen verunsicherte. Wir kamen nicht richtig ins Spiel und Nienstedten machte weiter Druck. Kurz vor der Halbzeit bekamen wir dann auch noch das 3:0.

In einer ruhigen und bestimmten Halbzeitansprache brachte Dennis unsere Jungs wieder in die Spur. Jetzt hatten wir nichts mehr zu verlieren! Also volle Kraft voraus.
Mit vereinten Kräften schnürten wir Nienstedten in ihrer eigenen Hälfte ein und begannen unser Powerplay. Tede und Tariq zogen ihr gefährliches Flügelspiel auf und brachten viele scharfe Flanken von aussen rein. In der Mitte kämpften sich Morits, Jannis und Alasan durch die Abwehrreihen des Gegners. So dauerte es nicht mehr lange bis Tede den hochverdienten Anschlusstreffer einnetzte. 3:1. Damit begann unsere Aufholjagd. Jetzt waren unsere Jungs nicht mehr zu halten. Unsere gefährliche Flügelzange feuerte die Flanken in den Strafraum. Dieses mal haute Morits die Murmel mit voller Wucht in die Maschen. 3:2.
Es spielte nur noch eine Mannschaft. Hinten brannte nichts mehr an. Mikael stand wie ein bärenstarker Abwehrchef sicher und haute immer wieder die Bälle nach vorne. Unsere superstarke Mittelfeldreihe mit Jannis und Alasan schafften sich immer wieder Freiräume und liefen im Minutentakt auf das gegnerische Tor zu. Nach einer erneuten Ecke für uns kam Alasan dann frei zum Schuss. Der Ball brannte durch die Luft und schlug im gegnerischen Tor ein, wie eine Bombe. 3:3

WAHNSINN JUNGS!

Das Spiel war an Spannung kaum zu überbieten. Wir hatten dann noch 2-3 Torchancen, die den Sieg bedeutet hätten. Aber es sollte dann nicht mehr sein. Es blieb beim 3:3 Unentschieden, was auch für beide Seiten verdient und auch in Ordnung ging.

Fazit:
Nach einer schwachen ersten Halbzeit, haben wir in der 2. Halbzeit unser wahres Gesicht gezeigt und verdient den Ausgleich geholt. Läuferisch, kämpferisch und auch technisch konnten wir in der 2. Halbzeit überzeugen. Trotzdem mussten unsere Jungs an ihre körperlichen Grenzen gehen.
Respekt, ihr seit klasse Jungs!

Kader:Tom, Mikael, Tede(K), Tariq, Jannis, Alasan, Morits, Dalian

Tore:Tede, Morits, Alasan

(P.R.)

Spielbericht vom 07.09.2014 GKK 01 Herbstserie 2014/15 2. Spieltag: Wedeler TSV – TSV Niendorf 5:3

Nach unserer herben Auftaktniederlage am vergangenen Wochenende bei Concordia, galt es bei den Trainingseinheiten die Jungs wiederaufzubauen und auf das Spiel gegen starkeNiendorfer vorzubereiten. Niendorf hatte am ersten Spieltag bei Nienstedten mit 8:1 gewonnen!

Man merkte aber schon am Treffpunkt, dass etwas „in der Luft“ lag. Alle Jungs waren hochmotiviert und konnten es gar nicht abwarten auf den Platz zu gehen. In der Kabine „knisterte“ es, während Karsten die Jungs auf das Spiel einstellte.

Nachdem der Schiedsrichter das Spiel Anpfiff, spielte nur noch eine Mannschaft:

WIR!

Ein Angriff nach dem anderen rollte auf das Torder Niendorfer und wir erspielten uns Chancen im Minutentakt. Eine davon konnte Alasan verwandeln, indem er sich mit seiner unnachamlichen Artim Strafraum durchsetzte und den Ball zum 1:0 verwandelte. Zu diesem Zeitpunkt hätte es schon „gut und gerne“ 3:0 oder 4:0 stehen können (wenn nicht sogar müssen). Das 1:0 gab uns aber die nötige Sicherheit und den Glauben daran, heute was „reißen“ zu können. Ein kluger langer Pass von Jannis aus dem Mittelfeld, fand seinen Abnehmer in Morits. Morits zögerte nicht lange und haute den Ball aus kurzer Entfernung mit der linken „Pieke“ ins Tor. 2:0 für uns. Jetzt erstmal durchatmen! Aber nichts da, langsam kamen die Niendorfer ins Spiel und aus dem Nichts fiel der Anschlusstreffer. Dies schockte uns aber nur kurzzeitig. Tede erhöhte zwei Minuten später zum 3:1 und Morits anschließend zum 4:1. Wir waren zur Halbzeit hochzufrieden, nur die Chancenausbeute ließ zu wünschen übrig.

Nach einer recht ruhigen Ansprache (es gab ja auch nix zu meckern), gingen wir voller Tatendrang in die zweite Halbzeit. Wir merkten aber sofort, dass die Niendorfer „alles auf eine Karte“ setzten und von Anfang ein starkes Pressing aufzogen. Unsere Verteidungsreihe mit Tariq, Tede, Mikael und unser sehr gut aufgelegter Torwart Tom, stemmten sich von Anfang an dagegen und konnten sogar noch weitere offensive Akzente setzen. Nachdem die Niendorfer auf 2:4 verkürzten, stand das Spiel auf Messersschneide. Durch einen tollen Sololauf von Tede, konnten wir auf 5:2 davonziehen und somit eine Vorentscheidung herbeiführen. Niendorf verkürzte noch einmal auf 3:5, dass war aber mehr Ergebniskosmetik.

Fazit:

Aufgrund der ersten Halbzeit geht der Sieg, auch in der Höhe, absolut in Ordnung. Lediglich die Torausbeute ließ zu wünschen übrig, da wir doch etliche gute Torchancen nicht nutzen konnten. In der zweiten Halbzeit kamen die Niendorfer wesentlich besser ins Spiel und hatten auch ihre Möglichkeiten. Wir gaben aber das Heft des Handelns nie aus der Hand und freuen uns über unseren ersten Heimsieg am zweiten Spieltag.

Zusammenfassend kann mansagen, dass die ersten 20 Minuten das Beste waren, was die Mannschaft im letzten Jahr gespielt hat. Erfreulich war auch die hohe Laufbereitschaft und unser Passspiel.

Nächsten Samstag (13.09.2014, 09:00 Uhr) spielen wir in Nienstedten. Wenn wir die heutige Leistung wiederholen, werden wir nicht mit leeren Händen zurück nach Wedel fahren.

Kader:

Tom (T), Tariq, Mikael, Tede, Alasan (K), Jannis, Morits, Dalian

Tor:Tede (2), Morits (2), Alasan

(D.K.)

Fair-Play-Liga Spielbericht vom 06.09.2014 Herbstserie 2014/15 1. Spieltag: Wedeler TSV - Wellingsbüttel 3:8

Bei herrlichen Sommertemperaturen empfingen wir am 1. Spieltag der Fair-Play Liga unseren heutigen Gast aus Wellingsbüttel. Nachdem alle Spieler, Eltern und Zuschauer in die Regeln der Fair-Play Liga eingewiesen wurden, ging es pünktlich um 13:30 Uhr los. Kurzerhand wurde beschlossen, dass man statt vier Feldspielern mit fünf Feldspielern (ohne Torwart) gegeneinander antritt.
Durch zwei Absagen, standen Tom und Jannis aus dem Punktspielkader für einen Kurzeinsatz zur Verfügung.

Unsere Gäste aus Wellingsbüttel legten los wie die "Feuerwehr". Wir wurden 
nichtnurvon der Zielstrebigkeit, sondern auch von der "Ordnung" auf dem Platz überrascht (hier wurden schon Positionen von alleine gehalten). Zur Halbzeit lagen wir bereits mit 0:6 hinten. In der zweiten Halbzeit konnten Jannis (2x) und Tom noch auf 3:6 verkürzen bis die Gäste auf 3:7 bzw. 3:8 erhöhten.

Ziel war es am heutigen Tag, unseren jungen Kickern
vielSpielpraxis und Spaß zu ermöglichen (was uns auch gelang!).

Unter anderem hatte Henrik heute seinen ersten Auftritt im Trikot des Wedeler TSV und Tyler feierte sein Heimdebüt.

Herzlichen Willkommen im Team 2008.

"Ihr seid beide absolute Bereicherungen für unsere Mannschaft."

Fazit:
Alle haben heute gemerkt, dass Spiele und Trainingseinheiten zwei "verschiedene Paar Schuhe" sind und wir weiter fleißig am Ball bleiben müssen. Für alle eingesetzten Spieler war es dennoch ein toller Tag mit reichlich neuen Erfahrungen.
Positiv ist noch zu erwähnen, dass die Regeln der Fair-Play Liga zu 100% eingehalten wurden. Die Spieler ahndeten jeden Regelverstoß selbst und entschieden in fast jeder Spielsituation richtig, egal ob es sich um einen Einwurf oder Eckball handelte. Die beiden
Trainerbeschränkten sich auf die Ein- und Auswechslungen und die Eltern auf das Anfeuern. Ein gelungener Tag!

Weiter geht es am 2. Spieltag in der Fair-Play Liga (14.09 um 13:00 Uhr) in Waldenau.

Kader:

Henning, Henrik, Luca, Joel, Tyler, Jannis, Tom

Torschützen:Jannis (2x), Tom

(D.K.)

Spielbericht vom 30.08.2014 GKK 001 Herbstserie 2014/15 1. Spieltag: Concordia Hamburg - Wedeler TSV 7:1

Nach einer guten Vorbereitung mit tollen Trainingseinheiten und Freundschaftsspielen, machten wir uns am heutigen Morgen auf den Weg nach Barmbek. Am Treffpunkt (07:40 Uhr) schaute man durchgehend in müde Gesichter. Alle stellten sich die selbe Frage:

Wer setztdenn bloß ein Punktspiel um 09:00 Uhr morgens in Barmbek an?“

Püntktlich um 07:50 Uhr ging es mit unserer Autokolonne in Richtung Innenstadt. Obwohl auf den Straßen nicht viel los war, erreichten wir den Spielort von Cordi erst um 08:45 Uhr. Nachdem wir die Sportanlage betraten, konnte man durchgehend in große und ungläubige Kinderaugen schauen.

Alle fragten sich :“Was ist das denn für ein „brauner Rasen“?

Nach kurzer Aufklärung, dass es sich um „Grand“ handeln würde, ging es in die Kabine. In absoluter Rekordzeit zogen wir uns um und waren pünktlich um 08:55 Uhr auf dem Platz. So hatten wir ganze fünf Minuten für die Aufstellung und uns warm zu machen. Nachdem unser heutiger Kapitän Mikael unsere Mannschaft auf den Platz führte, ging es Punkt 09:00 Uhr los.

Sofort merkten unsere kleinen Kicker, dass Grand kein Rasen ist und jeder technischer Fehler sofort bestraft wird, aber auch das jede Grätsche Blessuren mit sich trägt.

Taktisch ist noch zu erwähnen, dass Concordia mit einer klassichen Dreierkette, zwei Mittelfeldspielern und einem Stürmer spielte. Wobei die gegnerischen Verteidiger auch bei eigenen Eckbällen konsequent in der eigenen Hälfte blieben. Gefühlt hatten aber eh nur zwei Spieler den Ball.

Aber der Reihe nach:

Bereits nach zwei Minuten klingelte es bei uns im Kasten. Wir bekamen die oben genannten beiden Spieler einfach nicht in den Griff. Praktisch jeder Angriff lief über die beiden starken Cordi-Spieler. Es gelang uns nicht, aus der eigenen Defensive zu befreien und den einen oder anderen Konter zu setzen. Die Folge war, dass wir den zweiten und dritten Treffer zwischen der 10. und 13. Minute fingen.

Unser neuer Torwart Tom, hielt uns mit der einen oder anderen Rettungstat (wo er wirklich „Kopf und Kragen“ riskieren musste) noch im Spiel. So ging es mit einem 0:3 Rückstand in die Pause. Auch eine emotionale und pushende Ansprache hielt nur kurzzeitig an, obwohl wir voller Elan und Motivation den Platz betraten.

Denn es gab nur zwei Möglichkeiten:

Entweder gelingt uns schnell der Anschlusstreffer oder wir bekommen eine „Packung“. Leider traf Möglichkeit zwei ein. Wir versuchten zwar vom Anstoss an Druck zu machen, was uns aber nur zwei Minuten gelang. Dann schloss Cordi einen tollen Kontor zum 4:0 ab.

Den Rest des Spiels kann man kurz zusammenfassen: Unsere Gegenwehr war gebrochen und daher klingelte es noch zum 0:5 und 0:6, bis wir durch Alasan zu unserem verdienten und umjubelten Ehrentreffer kamen. Das 1:7 interessierte am Ende aber keinen mehr.

 Anschließend blieben noch alle Eltern und Kindern auf einen Kaffee bzw. auf ein „Twix“ auf der Anlage und arbeiteten „mehr oder weniger“ das Spiel auf.

Fazit:

Concordia hat das Spiel auch in der Höhe verdient gewonnen und war ein sympathischer und sportlicher Gastgeber. Es gelang uns zu keinem Zeitpunkt, unser eigenes Spiel aufzuziehen und die gegnerischen Verteidiger zu fordern. Am kommenden Sonntag kommen starke Niendorfer nach Wedel, die am 1.Spieltag Nienstedten deutlich mit 8:1 bezwangen. Wir werden das Spiel in den kommenden Trainingseinheiten aufarbeiten, um gutgerüstet in den zweiten Spieltag zu gehen. Dann endlich wieder zu einer „normalen“ Uhrzeit und auf unseren grünen Rasen.

  Kader:

Tom (Torwart), Mikael, Tariq, Morits, Jannis, Tede, Alasan, Dalian, David

Torschütze:Alasan

(D.K.)



Feuertaufe bestanden

Seit Anfang April gibt es sie nun, unsere jüngste Mannschaft die am Spielbetrieb teilnimmt. Unsere U6 - Kinder des Jahrganges 2008. Heute war es endlich soweit. Fünf Monate Training lag hinter uns. Jetzt durften sie endlich zeigen was sie konnten. Morgens am Treffpunkt , 8:15 Uhr gab es doch einige Unruhe. Es waren nur 5 Spieler am Treffpunkt. Nach einigen Telefonaten klärte sich dann aber auf das einige wegen den " Cyclassics " direkt gefahren sind, so das pünktlich 9 Kicker vor Turnierbeginn in Elmshorn vor Ort waren. Natürlich waren alle Kiddis total aufgeregt. Es wußte ja keiner so recht was jetzt auf sie zukam. Auch für die Eltern war alles Neuland. Doch all die Aufregung war verflogen als das erste Spiel gegen den späteren Turniersieger Lurup angepfiffen wurde. Lurup war die stärkere Mannschaft und schnürrte uns vor unserem Tor ein. Doch gefühlte 50 Pfostenschüsse und 1.000 Beine die sich in jeden Ball reinwarfen verhinderten einen Rückstand. Doch dann kam unser großer Auftritt. Wir befreiten uns, überquerten das Feld und Tariq hatte den Ball plötzlich vor den Füßen liegen. Er ließ sich nicht 2x bitten und erzielte das erste Tor für die 08er. Leider reichte es am Ende dann doch nur zum unentschieden, weil Lurup mit dem Schlußpfiff das 1:1 erzielte. Aber egal.Kinder glücklich. Eltern happy. Trainer zufrieden. Ein Tor geschossen. Nicht verloren. Was will man mehr? Nach einer kurzen Pause und viel Lob von den Trainern ging es dann ins Spiel mit Halstenbek Rellingen. Auch in diesem Spiel war uns der Gegner überlegen. Es gab zwar schon mehr Chancen als gegen Lurup , dennoch haben wir es dem mehrmaligen beherzten eingreifen von Moritz zu verdanken das dieses Spiel am Ende 0:0 ausging. Schon 2 Spiele und noch immer ungeschlagen. Im dritten Spiel gegen den VFL Pinneberg war dann alles irgendwie anders. Wir waren es die die Oberhand hatten.Pinneberg war nur in der Defensive zu finden.Tede war es dann schließlich der uns aus dem Gewühl heraus erlöste und den 1:0 Siegtreffer erzielte .Jetzt hatten wir unseren ersten Sieg eingefahren.Wir standen sogar im Halbfinale. Das war schon viel mehr als wir uns erhofft hatten. Der Gegner im Halbfinale, die SG Borkum, war dann aber doch eine Nummer zu groß für uns. Die Borkumer wirkten größer und robuster.Sie waren uns in allen belangen überlegen. Trozdem kämpften und rackerten unsere Jungs und gaben selbst beim stand von 0:4 nie auf. Belohnt wurden wir durch den Anschlußtreffer von Tede.Endstand 1:4. Im Spiel um Platz 3 und 4 war dann die Luft raus. Unsere Jungs kämpften zwar nochmal und gaben alles. Aber man merkte schon das sie immer müder wurden. Am Ende hieß es dann, trotz guter Chancen 2:0 für Quickborn. So belegten wir am Ende einen ganz starken 4.Platz von 8 Mannschaften. Danach wurden nochmal alle Kräfte gebündelt und ab gings zur Siegerehrung. Hier gab es neben Medalien und Pokalen ganz viele leuchtende Kinderaugen,so das sich jeder als Sieger fühlen durfte. Am Ende möchte ich einmal die Schiedsrichter erwähnen die in einigen Fällen einfach mal die Regeln außer acht gelassen haben und einfach Kindgerrecht mit viel Fingerspitzengefühl gepfiffen haben.Dafür ein großes Lob.Außerdem möchte ich mich bei allen Eltern bedanken die Mitgefahren sind und die Jungs und die Trainer tatkräftig unterstützt haben.

Es spielten : Moritz - Luca Maxim - Mikail - Tede - Alassan - Tarig - Benjamin - Joel - Jannis

 

Trainingsauftakt der Soccer Kids

Am Freitag den 5.4 war es endlich soweit, trainingsauftakt der Soccer Kids Jahrgang 08.Nicht nur die kleinen fieberten diesem Tag entgegen. Auch wir Trainer ( Karsten und Andre ) waren gespannt. Die Anmeldungen liefen schleppend. Allerdings wurde auch, außer auf der HP und Mundpropaganda , keine Werbung gemacht. Geplant war es den Jahrgang 08 aufzubauen und mit den 07er zusammen eine Trainingseinheit zu bilden. Nach den Sommerferien sollte dann der 08er Jahrgang eine eigenständige Mannschaft bilden und am Punktspielbetrieb ( kleine Spielrunde ) des HFV teilnehmen. Was dann aber auf uns zu kam ist schon fast nicht mehr zu toppen und hat all unsere Erwartungen übertroffen. Trotz Ferien , kaum Werbung und naßkaltem Wetter standen 18 ( achtzehn ) kleine Zwerge auf dem Platz vor uns und schauten uns erwartungsvoll an. Zum Glück hatten wir genug Bälle da, so das sich alle richtig austoben konnten. Alle Kids waren hochmotiviert und machten von der ersten bis zur letzten Minute toll mit. Somit ist der Grundstein für eine neue Mannschaft im Wedeler TSV gelegt.
Nach dem Training wurde uns aber klar das wir vor einem Problem standen. Wir wollten doch einen 08er Jahrgang aufbauen, von denen auch 10 Kinder da waren, aber was machen wir mit den 09ern , die erst ab August 2014 spielen dürfen? Schnell war der Entschluß gefaßt ab sofort auch 09er aufzunehmen und zusätlich noch eine Minibambini Spielgruppe aufzumachen. Da wir am Donnerstag vor dem ersten Training in den Kindergärten noch Flyer verteilt haben ist es zu erwarten das sich diese Gruppe noch vergrößert. Wir sind jedenfalls gespannt und freuen uns auf die nächsten Trainingseinheiten.
Andre + Karsten